TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

(zwischen den angezeigten Sendungen gibt's den legendären "radio flora-Musikmix")

Schlagworte

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1061)

Folge uns auf:

radio flora - Hannovers web-radio

radio flora ist ein hörbares Spiegelbild der sozialen, kulturellen und politischen Ereignisse und Bewegungen in der Region Hannover und weltweit. radio flora versteht sich als zugangsoffener Bürgersender auf allen Programmebenen. Denn Radio zum Mitmachen ist ein erklärtes Ziel. Die aktive Beteiligung der HörerInnen, die teilweise Aufhebung der Trennung von 'Produzenten und HörerInnen' wird bei radio flora insbesondere durch die Mitarbeit in den Redaktionsgruppen erreicht. Um es klar zu sagen: Die Programmproduktion geschieht freiwillig und unentgeltlich.

Unser Aussenschild, bis 2009 vor dem ehemaligen Funkhaus platziert, steht nun vor unserem neuen Domizil vor der Zinsserhalle auf dem FAUST-Gelände

radio flora auf facebook

DAS webradio aus Hannover jetzt mit neuem Facebook-Auftritt - stets aktuell und informativ.
Unter www.facebook.com/radiofloraoffiziell sind wir anzutreffen, dort findet ihr Hinweise zu Sondersendungen, zu aktuellen Podcasts und viele weitere Informationen rund um radio flora - einfach auf „gefällt mir“ klicken und auf dem Laufenden bleiben! Folgt uns auf facebook - wir hören uns!

Neue Beiträge & Podcasts

29.06.2016 von Mechthild Dortmund | Zeit: 63 Minuten

Grenzberichte aus Lesbos und Idomeni

Die griechisch-mazedonisch Grenze bei Idomeni ist seit März 2016 für Geflüchtete komplett geschlossen und wird jetzt von Militäreinheiten bewacht. Die meisten der etwa 12.000 Schutzsuchenden, darunter 4.000 Kinder, wurden mittlerweile auf Lager in verschiedenen Teilen Griechenlands verteilt und sind wahrscheinlich zum Teil schon in die Türkei abgeschoben worden. Idomeni steht für die Bereitschaft der „Festung Europa“ zur gewaltsamen Verteidigung ihrer Innen- und Außengrenzen, für die gnadenlose Abschreckung und Abwehr von Menschen, die vor Krieg, Verfolgung, Armut, Hunger, Umweltzerstörung fliehen – vor den zerstörerischen Auswirkungen des globalen kapitalistischen Systems. 4 Leute aus Hannover waren im November 2015 auf Lesbos und im März 2016 in Idomeni, um dort mobile Küchen zu unterstützen. Am 28. Juni berichteten zwei von ihnen im Kulturzentrum Pavillon von ihren Erfahrungen, die weit über das Kochen hinausgingen.

Jetzt anhören

24.06.2016 von Charly Braun | Zeit: 18 Minuten

Bundeswehr-BIMA konnte Fest zur Rettung des Wünninghof nicht verhindern.

Auf dem größten europäischen Truppenübungsplatz zwischen Bergen und Bad Fallingbostel gibt es einige bewohnte Dörfer. Mit Ausnahme der Kirche sind alle Häuser Eigentum der Bundesrepublik. In Ostenholz ließ die BIMA (Bundesimmobiliengesellschaft) bereits zahlreiche historische Höfe abreißen. Jetzt soll der Wünninghof fallen, einst einer der größten Gasthöfe der Lüneburger Heide.

Jetzt anhören

24.06.2016 von Charly Braun | Zeit: 27 Minuten

Szenische Lesung zu TTIP, CETA, TiSA

Verelendung durch Freihandelsabkommen in beeindruckender Schau stellten Wilfried, Fritz, Wiebke und Charly in Walsrode dar - musikalisch begleitet von Arne Eggers. Eingeladen vom "Walsroder Bündnis gegen Freihandelsabkommen" trugen die Vier mit weißen Masken Wilfried Trautmanns Texte vor, was sich für Menschen bei Arbeitsbedingungen, in Schule, Pflege und in Kommunen verändert, wenn die Freihandelsabkommen nicht verhindert werden. Ein Kleinunternehmer, Erwerbsloser, Fallmanager, Familienvater, Bürgermeisterin und Studentin beschrieben was ihnen passiert anhand der sozialen USA-Realität.

Jetzt anhören

                                                           Hier gibt es mehr  Beiträge & Podcasts

 
radio flora > Hannovers web-radio