TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

(zwischen den angezeigten Sendungen gibt's den legendären "radio flora-Musikmix")

Schlagworte

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (915)

Folge uns auf:

radio flora - Hannovers web-radio

radio flora ist ein hörbares Spiegelbild der sozialen, kulturellen und politischen Ereignisse und Bewegungen in der Region Hannover. radio flora versteht sich als zugangsoffener Bürgersender auf allen Programmebenen. Denn Radio zum Mitmachen ist ein erklärtes Ziel. Die aktive Beteiligung der HörerInnen, die teilweise Aufhebung der Trennung von 'Produzenten und HörerInnen' wird bei radio flora insbesondere durch die Mitarbeit in den Redaktionsgruppen erreicht. Um es klar zu sagen: Die Programmproduktion geschieht freiwillig und unentgeltlich.

Neustadt a. Rbge.: Britische Soldaten reparieren die durch deutsche Truppen gesprengte Leinebrücke

Vor 70 Jahren: Befreiung von der NS-Diktatur

radio flora befasst sich in mehreren Sondersendungen mit dem Kriegsende in der Region Hannover vor 70 Jahren und seinen Folgen:

Montag, 20.4., 22 Uhr: 1950er Jahre: die Rehabilitierung der NS-Luftwaffe in Wunstorf
Wiederholung: Mittwoch, 22.4., 15 Uhr

Neue Beiträge & Podcasts

20.04.2015 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2015_04_20_Mo_15 | Zeit: 8 Minuten

Aktionstage gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in der MHH

An der Medizinischen Hochschule Hannover organisieren der AStA, die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV), die Gruppe der Ver.di-Vertrauensleute und studentische Gruppen wie Medinetz Hannover, die Amnesty International Hochschulgruppe, die islamischen Gemeinschaft der MHH und IsiEmed sowie weitere Studierende gemeinsam eine Aktionswoche gegen Rassimus und Fremdenfeindlichkeit. Diese findet vom 4.-8.Mai 2015 statt. Über Inhalte, Ziele und Termine der Aktionstage berichtet Marie, Medizinstudentin, Mitglied des AStA der MHH und eine der UnterstützerInnen des Protestcamps Weißekreuzplatz - Hannover in der Sendung "Kein Mensch ist illegal".

Jetzt anhören

20.04.2015 von Mechthild Dortmund | Zeit: 18 Minuten

Interview mit Zeynep Taskin aus Anlass des 100. Jahrestags des Völkermords an ArmenierInnen

Aus Anlass des 100. Jahrestages des Genozids an den ArmenierInnen sprach radio flora mit Zeynep Taskin, Koordinatorin der Hrant-Dink-Stiftung in Istanbul, über Ziele und Aktivitäten der Stiftung sowie über die Frage, ob und wie in der Türkei die Geschichte des Völkermords aufgearbeitet und wie mit dem 100. Jahrestag umgegangen wird.

Jetzt anhören

20.04.2015 von Braun | Zeit: 33 Minuten

Tarifbewegung Sozial- und Erziehungsdienst - 2. Warnstreiktag am 7.4.15

Bundesweit fordern sozialpädagogische Fachkräfte (ErzieherInnen, HeilpädagogInnen, Sozialarbeitende u.a.) mit ihren Gewerkschaften ver.di und GEW von den kommunalem Arbeitgebern mehr Geld durch eine bessere Eingruppierung. Aus Niedersachsen trafen sich etwa 3000 zur 2. Warnstreik-Kundgebung am 7.4.15 in Hannover. KollegInnen aus verschiedenen Berufen schilderten ihre Arbeitssituation und leiteten daraus ihre Forderungen ab. Eine Elternvertreterin erklärte ihre Solidarität . Moderiert von Janine Geisler/ ver.di sprachen: Sabina Meißner und Svenja Schulz, ErzieherInnen aus Hildesheim; Sandra Bekisch-Stripoletz für Kita-Eltern, Anette Pensi-Ewald, Sozialarbeiterin der Stadt Hannover; Thomas Rottmann, Heilerzieher bei der Lebenshilfe Nienburg; Karin Gödicke, Sozialarbeiterin und Mitglied der Tarifkommission. Und zu allem gibts O-Töne von der Stimmung die durch einen großen Streikchor mit dem eigenem Lied "Arbeitskampf" in kämpferische Höhen stieg.

Jetzt anhören

                                                           Hier gibt es mehr  Beiträge & Podcasts

 
radio flora > Hannovers web-radio