TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1218)

Beiträge & Podcasts

29.03.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Wie misst man das Gemeinwohl?

Das Gemeinwohl wird gern als Abstraktion behandelt. Will man in der realen Welt das Gemeinwohl sicherstellen, braucht es Mittel und Wege, es zu objektivieren und zu quantifizieren. Dieser Beitrag diskutiert verschiedene Ansätze, wie das gelingen kann.

Jetzt anhören

27.03.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Was machen die vielen Gs?

Die G20 – wie auch die G7 und G8 – sind im politischen Bereich das, was Kartelle in der Wirtschaft sind. Sie stecken ihre Einflußsphären ab, teilen den großen Kuchen untereinander auf und schließen alle anderen damit aus, die nicht am Tisch sitzen. Das alte geopolitische Spiel also.

Jetzt anhören

24.03.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 54 Minuten

Türkei:Meinungsfreiheit hinter Gittern

Pudiumsdiskussion mit der Beteiligung von: Ulla Jelpke, Pulizistin(MdB DIE LINKE); Ogayelo (MdB HDP); Orhan Sat (ver.di-Sekretär Fachbereich Medien). Moderation Diether Dehm(MdB DIE LINKE). Eine gemeinsame Veranstaltung am 13. März 2017 von ver.di Bezirk Hannover/Leine-Weser FB Medien, DIE LINKE Region Hannover, NAV-DEM Hannover e.V, Friedensbüro Hannover e.V. und HDK Hannover

Jetzt anhören

24.03.2017 von Axel Kleinecke | Zeit: 156 Minuten

Frankreich vor der Wahl

Frankreich vor der Wahl

Am 23. April und am 7. Mai wird in zwei Wahlgängen der französische Präsident vom Volk gewählt werden. Die Kandidatin mit den meisten Stimmen (26%) ist zurzeit Marine Le Pen, die Anführerin des rechtsextremistischen „Front National“. In der Stichwahl am 7. Mai könnte sie Präsidentin unseres Nachbarlandes werden – mit unabsehbaren Folgen für die Demokratie in Frankreich und für die Zukunft Europas. Gemeinsam könnten die demokratischen Parteien leicht mit dieser Bedrohung fertig werden, aber sie sind zerstritten, im linken und im konservativen Lager. Und die französischen Wähler fühlen sich mehrheitlich von ihrer politischen Elite längst nicht mehr vertreten und gehen vielleicht gar nicht zur Wahl. Kann der charismatische Macron sich in der Stichwahl vielleicht doch gegen Le Pen durchsetzen? Ist der konservative Fillon durch seine Affäre erledigt?

Auf einer Veranstaltung der Deutsch-französischen Gesellschaft Hannover, der Evangelischen Akademie Loccum und der Antenne Métropole diskutierten im Februar 2017 Prof. Dr. Henrik Uterwedde und die Journalistin Hélène Kohl über die Chancen der Kandidaten und die politische Landschaft in unserem Nachbarland. Die Sendung bietet Ausschnitte aus der Veranstaltung mit detaillierten Informationen und Analysen. Die ungekürzten Mitschnitte der Veranstaltung finden Interessierte hier ebenfalls als Podcast.

Jetzt anhören

18.03.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 2 Minuten

Newroz der Freiheit – gemeinsam in Hannover

Kurdische Organisationen aus dem Iran, Irak, Syrien und der Türkei rufen

zusammen mit anderen zum ersten gemeinsamen Newroz-Fest in Hannover am

20.03.2017 und 25.03.2017 auf.

Jetzt anhören

18.03.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 20 Minuten

Demostrativer Spaziergang und Kundgebung zum Frauentag

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_03_07_Di_18 | Zeit: 8 Minuten

Zum Tode von Wienke Zitzlaff

Wienke ist am 4.März in Hannover im Alter von 85 Jahren gestorben. Beruflich als Sonderschulleiterin in der Behindertenpädagogik tätig, hat sie sich in den letzten Jahren ihres Lebens vor allem mit Migrantinnen beschäftigt und Vorlesungen über Rosa Luxemburg und Clara Zetkin gehalten, mit denen sie sich als Kommunistin gut auskannte.

Sie war die ältere Schwester Ulrike Meinhofs und hat sich jahrzehntelang für die Gefangenen aus der RAF eingesetzt.

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_03_07_Di_18 | Zeit: 6 Minuten

Erneute Hausdurchsuchungen in Burg

Am 28. Februar 2017 drangen verschiedene Einheiten der Polizei in mehrere Wohnungen und Häusern im Bereich der Oberstraße in Burg (Sachsen-Anhalt) ein, um diese zu durchsuchen. Grund dafür waren Aussagen einzelner lokaler Neonazis und deren näherem Umfeld. Diese behaupteten bei der Polizei, vor wenigen Wochen in Burg (Sachsen-Anhalt) angegriffen worden zu sein. Ziel der Durchsuchung war es, vermeintliche Beweismittel sicherzustellen, die Rückschlüsse auf den Tatvorwurf und den Beschuldigten ziehen lassen. Gefunden wurden – wie auch nicht anders zu erwarten – keine der durch das Amtsgericht Stendal aufgelisteten Gegenstände. Es ist mit weiteren Ermittlungen zu rechnen.

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_03_07_Di_18 | Zeit: 13 Minuten

Berliner Polizei erklärt Rechtwidrigkeit der Zensur des Satzes "NSU: Staat und Nazis Hand in Hand”

Vor der 1. Kammer des Berliner Verwaltungsgerichts fand am 23.2. ein Prozeß gegen die Berliner Polizei wegen der Zerstörung eines Wandbildes im Jahr 2014 statt. Dieses Wandbild in Berlin-Kreuzberg erinnerte an den NSU-Nagelbombenanschlag auf die Kölner Keupstraße. Die Polizei ließ den Satz "NSU: Staat und Nazis Hand in Hand" aus diesem Wandbild entfernen. Der Kläger beantragte die Wiederherstellung des Wandbildes durch die Polizei.

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_03_07_Di_18 | Zeit: 10 Minuten

Anwälte legen Verfassungsbeschwerde gegen Verfolgungsermächtigung des Bundesjustizministeriums ein

Um Verfahren wegen angeblicher Mitgliedschaft in einer ausländischen „terroristischen Vereinigung“ (§§129a/b StGB) durchzuführen, ist eine „Verfolgungsermächtigung“ erforderlich, die einzig das Bundesministerium der Justiz in Abstimmung mit dem Bundesinnen- und Außenressort sowie dem Bundeskanzleramt – erteilt.

Dazu ein Gespräch mit dem Anwalt Lukas Theune.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts