TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1205)

Beiträge & Podcasts

17.02.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 132 Minuten

Flucht aus der Türkei

Erdogans Kampf gegen die Demokratie

Eine Gemeinsame Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen und des GEW Bezirksverbandes Hannover in Zusammenarbeit mit NAV-DEM Hannover die am 8. Februar in DGB-Haus in Hannover statt fand. Es wurde über die aktuelle Situation in der Türkei berichtet und Möglichkeiten des Widerstands gegen das diktatorische Regime diskutiert.

Die Gäste:

Sakine Esen Yılmaz, ehem. Generalsekretärin der türkischen Bildungsgewerkschaft Egitem Sen, die nach Deutschland geflüchtet ist und Asyl beantragt hat

Herbert Schmalstieg, Freundeskreis Hannover-Diyarbakir

Moderation:

Isabel Rojas-Castaneda

Maren Kaminski

Übersetzung: Süleyman Artes

Mitschnitt: Radioflora Hossein Naghipour

Jetzt anhören

15.02.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 54 Minuten

Die aktuelle politische Lage in der Türkei und in Rojava

Ein Überblick über die aktuelle politische Lage in der Türkei und in Rojava, Gespräch mit Yildis Deniz  und Juergen Wessling von dem gemeinnützigen Zentrum von KurdInnen in Hannover e.V

Jetzt anhören

10.02.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Die unsichtbare Krise der Postmoderne

Die Postmoderne bedient sich einer Art Maskerade, um die vielen Krisen dieser Epoche so erscheinen zu lassen, wie wenn sie andere Ursachen hätten. Eine Analyse.

Jetzt anhören

08.02.2017 von Eva Vojinovic | Autor: FLORETTA | Zeit: 11 Minuten

Frauen in der Kommunalpolitik

Es gibt viele Möglichkeiten sich politisch zu engagieren und das eigene Umfeld und Leben auf lokaler oder überregionaler Ebene zu gestalten: Vereine, Initiativen, Gewerkschaften oder Parteien.
Frauen machen dabei jedoch immer noch andere Erfahrungen als Männer und haben oft auch noch feministische Themen auf der Agenda, die nicht immer einfach zu platzieren sind.
Wir haben mit Anna gesprochen, die sich entschlossen hat auf kommunaler Ebene politisch aktiv zu werden. Sie erzählt von ihrem Weg in die Politik, ihrer Motivation und ihren Erfahrungen.

Jetzt anhören

08.02.2017 von Eva Vojinovic | Zeit: 5 Minuten

Inititiative Schwarzer Menschen in Deutschland

Die Verein ISD engagiert sich bereits seit den 1980er Jahren für die Belange schwarzer Menschen in Deutschland.

In Hannover wurde er erstmals 1994 gegründet.

Esmeralda AbdAllah-Álvarez Ramírez erzählt im Interview mit Studierenden der Uni Hannover über die Aktivitäten und Ziele.

 

Jetzt anhören

08.02.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_02_07_Di_18 | Zeit: 9 Minuten

Kurze Stellungnahme von 2 Mitgliedern von der Redaktion „Magazin International“ zu der Medienkampagne gegen die Sendung „Wie viele sind hinter Gittern“.

Kurze Stellungnahme von 2 Mitgliedern von der Redaktion „Magazin International“ zu der Medienkampagne gegen die Sendung „Wie viele sind hinter Gittern“.

Jetzt anhören

08.02.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_02_07_Di_18 | Zeit: 19 Minuten

Zum 12. Todestag: Kraftvolle Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh

Bis zu 3000 Menschen beteiligten sich am siebten Januar an der Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh und alle Opfer rassistischer Polizeigewalt. Zahlreiche Redner*innen forderten am 12. Todestag die Aufklärung der Todesumstände und protestierten gegen institutionellen Rassismus.
Dazu ein Gespräch mit Tom von der Initiative Oury Jalloh und dem Journalisten Peter Nowak.

Jetzt anhören

08.02.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_02_07_Di_18 | Zeit: 19 Minuten

Zensur Ende der siebziger Jahre in der BRD

Dazu ein Interview mit Ariane, einer Mitarbeiterin von der linken Zeitschrift Info-BUG.
Sie sagt was zur Stimmungsmache gegen alle, die für die Aufrechterhaltung der Menschenrechte und sich für den Schutz der politischen Gefangenen einsetzten.

Jetzt anhören

06.02.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Die Versorgungskrise findet nicht statt - oder doch?

Ein neues Gesetz soll der Bundesregierung im sog. Versorgungsnotfall diktatorische Vollmachten in einer bisher noch nie dagewesenen Größenordnung bescheren. Dies ungeachtet der Tatsache, dass es schon zwei ähnliche Gesetze gibt – und ohne, dass die Große Koalition ihre offizielle Politik der neoliberalen Marktgläubigkeit aufgibt. Wieso eigentlich?

Jetzt anhören

02.02.2017 von Mechthild Dortmund | Zeit: 31 Minuten

Situation der Machi Francisca Linconao und die Mapucheproblematik

Die Machi Francisca Linconao ist eine Verteidigerin der kollektiven Rechte und der Gebiete der Ahnen des Mapuche-Volkes gegenüber der Forstindustrie im Wohngebiet der Mapuche im Süden Chiles. Die Machi wurde im März 2016 gewaltsam festgenommen und beschuldigt, in den vermeintlichen Mordfall Luchsinger-Mackay vom Januar 2013 verwickelt zu sein. Obwohl sie damals in diesem Fall freigesprochen worden ist, wird sie heute des Terrorismus beschuldigt und es wird lebenslange Haft für sie beantragt. Die Machi Francisca Linconao befand sich bis Januar 2017 im Gefängnis und konnte erst nach einem Hungerstreik und großem öffentlichen Druck unter Bedingungen des Hausarrestes in ihr Haus zurückkehren. Im Gespräch mit radio flora erläutert Iván Ballesteros außerdem die Problematik der Mapuche in ihrer historischen Dimension, ihre heutige Situation und unterschiedliche Positionen innerhalb dieser indigenen Bevölkerungsgruppe.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts