TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1063)

Beiträge & Podcasts

30.06.2016 von Mechthild Dortmund | Zeit: 86 Minuten

Thomas Ebermann: Deutsche Zustände 2016

Im Rahmen des festival contre le racisme analysierte Thomas Ebermann, Publizist, Satiriker und Theatermacher, in Hannover am 14.6. 2016 im frisch renovierten Elchkeller die „Deutschen Zustände part 2016“. Er leitete seinen Vortrag mit der Bemerkung ein, in der Regel gebe es 2 Beweise, dass man im linksradikalen Milieu ist: das Sperrmüllambiente und das Nichtfunktionieren der Technik. Man lese derzeit soviel von Zusammenbruchstendenzen des Kapitalismus, das spiegele sich im Elchkeller nicht, aber vielleicht werde immerhin die Technik nicht funktionieren. Doch auch dieser Beweis blieb aus – und selbst der Mitschnitt von radio flora gelang, so dass hier Ebermanns Vortrag zu hören ist.

Jetzt anhören

29.06.2016 von Mechthild Dortmund | Zeit: 63 Minuten

Grenzberichte aus Lesbos und Idomeni

Die griechisch-mazedonisch Grenze bei Idomeni ist seit März 2016 für Geflüchtete komplett geschlossen und wird jetzt von Militäreinheiten bewacht. Die meisten der etwa 12.000 Schutzsuchenden, darunter 4.000 Kinder, wurden mittlerweile auf Lager in verschiedenen Teilen Griechenlands verteilt und sind wahrscheinlich zum Teil schon in die Türkei abgeschoben worden. Idomeni steht für die Bereitschaft der „Festung Europa“ zur gewaltsamen Verteidigung ihrer Innen- und Außengrenzen, für die gnadenlose Abschreckung und Abwehr von Menschen, die vor Krieg, Verfolgung, Armut, Hunger, Umweltzerstörung fliehen – vor den zerstörerischen Auswirkungen des globalen kapitalistischen Systems. 4 Leute aus Hannover waren im November 2015 auf Lesbos und im März 2016 in Idomeni, um dort mobile Küchen zu unterstützen. Am 28. Juni berichteten zwei von ihnen im Kulturzentrum Pavillon von ihren Erfahrungen, die weit über das Kochen hinausgingen.

Jetzt anhören

24.06.2016 von Charly Braun | Zeit: 18 Minuten

Bundeswehr-BIMA konnte Fest zur Rettung des Wünninghof nicht verhindern.

Auf dem größten europäischen Truppenübungsplatz zwischen Bergen und Bad Fallingbostel gibt es einige bewohnte Dörfer. Mit Ausnahme der Kirche sind alle Häuser Eigentum der Bundesrepublik. In Ostenholz ließ die BIMA (Bundesimmobiliengesellschaft) bereits zahlreiche historische Höfe abreißen. Jetzt soll der Wünninghof fallen, einst einer der größten Gasthöfe der Lüneburger Heide.

Jetzt anhören

24.06.2016 von Charly Braun | Zeit: 27 Minuten

Szenische Lesung zu TTIP, CETA, TiSA

Verelendung durch Freihandelsabkommen in beeindruckender Schau stellten Wilfried, Fritz, Wiebke und Charly in Walsrode dar - musikalisch begleitet von Arne Eggers. Eingeladen vom "Walsroder Bündnis gegen Freihandelsabkommen" trugen die Vier mit weißen Masken Wilfried Trautmanns Texte vor, was sich für Menschen bei Arbeitsbedingungen, in Schule, Pflege und in Kommunen verändert, wenn die Freihandelsabkommen nicht verhindert werden. Ein Kleinunternehmer, Erwerbsloser, Fallmanager, Familienvater, Bürgermeisterin und Studentin beschrieben was ihnen passiert anhand der sozialen USA-Realität.

Jetzt anhören

23.06.2016 von Ulrich Zerwinsky | Zeit: 20 Minuten

Situation geflüchteter Frauen

Geflüchtete Frauen sind mit besonderen Schwierigkeiten in Deutschland konfrontiert...

Jetzt anhören

23.06.2016 von Ulrich Zerwinsky | Autor: FLORETTA | Zeit: 11 Minuten

Arbeiten in einer Flüchtlingsunterkunft

Viele Sozialarbeiter*innen arbeiten zur Zeit Hannover in Flüchtlingsunterkünften. Wie sind die Zustände dort?

Jetzt anhören

23.06.2016 von Ulrich Zerwinsky | Autor: FLORETTA | Zeit: 8 Minuten

Niedersachsen Technikum

Das Niedersachsen Technikum ist ein Programm für Mädchen und Frauen, die überlegen einen technischen Studiengang zu beginnen.

Jetzt anhören

21.06.2016 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2016_06_11_Sa_13 | Zeit: 87 Minuten

Vergessene Verbrechen in Argentinien und deutsche Mitverantwortung

Alexander Hasgall ist Historiker und Publizist. Seit Jahren beschäftigt er sich mit der Militärdiktatur in Argentinien. Am 13.06.2016 hielt er im Kulturzentrum Pavillon in Hannover einen Vortrag (mit anschließender Diskussion) über die gesellschaftlichen Hintergründe des Militärputsches in Argentinien vor 40 Jahren, über die Zeit der Diktatur, ihr Ende und Versuche der Aufarbeitung der jüngeren Geschichte in der argentinischen Gesellschaft. Hasgall erwähnte auch die bis heute nicht aufgeklärte Verstrickung deutscher Konzerne - wie Mercedes Benz - und Behörden in die Verbrechen der Diktatur. Im Magazin International vom 11.6.2016 äußerte sich Alexander Hasgall ebenfalls zu diesen Themen.

Jetzt anhören

08.06.2016 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2016_06_07_Di_18 | Zeit: 15 Minuten

Zur lebensbedrohlichen Lage von Leonard Peltier

Leonard Peltier der indianische politische Gefangene ist 71 Jahre alt. 71 Jahre, von denen er 40 Jahren inhaftiert ist.
Der US-Präsidenten Barack Obama hat sich bisher geweigert Leonard, der nach wie gesundheitlich schwer angeschlagen ist, zu begnadigen und damit dessen Haftentlassung veranlassen.
Auch möchten wir das Buch "American Indian Movement, Leonard Peltier und der indigene Widerstand in den USA" vorstellen.

Jetzt anhören

08.06.2016 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2016_06_07_Di_18 | Zeit: 15 Minuten

Zum Verbot des Grup Yorum Konzert am 17. Juni in Gladbek

Das antirassistische Festival »Ein Herz – eine Stimme gegen Rassismus« sollte am 18. Juni auf dem Gelände der Alevitischen Gemeinde in Gladbeck stattfinden. Dann schalteten sich Behörden und Staatsschutz ein und bedrängten die Verantwortlichen der Gemeinde, sie könne sich strafbar machen, wenn sie das Festival stattfinden ließe, weil die Band verdächtigt werde, hierzulande verbotene Organisationen der türkischen Linken zu unterstützen. Ein Erlass des Bundesinnenministeriums vom 30. März diesen Jahres droht Veranstaltern diesbezüglich ausdrücklich Strafen an.
Das Konzert soll nach Aussagen der OrganisatorInnen trotzdem stattfinden.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts