TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1320)

Beiträge & Podcasts

13.11.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_11_07_Di_18 | Zeit: 9 Minuten

Neues aus der Psychatrie Bremen-Ost

Am 9.Mai verstarb der Patient Ahmet A. an den Folgen einer unverhältnismäßigen,  willkürlichen ausgelösten und  brutalen Zwangsmaßnahmen.

In einem Gespräch wird geklärt, ob sich die Situation dort positiv verändert hat.

Jetzt anhören

13.11.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_11_07_Di_18 | Zeit: 12 Minuten

Repression nach dem Protest gegen Abschiebung in Nürnberg

Am 31. Mai 2017 wurde aus einer Nürnberger Berufsschule ein Schüler von der Polizei aus der Klasse abgeführt, mit dem Ziel seine Abschiebung nach Afghanistan durchzusetzen.

300 Menschen versuchten die Abschiebung zu verhindern. Die Polizei reagierte mit massivem Einsatz von Gewalt, es gab etliche Verletzte und einige Festnahmen.

Sercem befindet sich aufgrund der Proteste nach wie vor in Untersuchungshaft. Der Prozess begann am 24.10.

http://www.redside.tk/cms/2017/10/09/widerstand-mai-31-solidaritaet-ist-kein-verbrechen/

Jetzt anhören

13.11.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_11_07_Di_18 | Zeit: 15 Minuten

Tatort "Roter Schatten"

Am 18.10.2017 jährte sich der Tod der Gefangenen aus der RAF, Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe im Knast Stuttgart-Stammheim zum vierzigsten Mal.

Sofort wurde die offizielle Version des Selbstmordes verbreitet. Irmgard Möller, die einzige Überlebende, sagte am 16.1.78 vor dem Untersuchungsausschuss des Landtages Baden-Württembergs aus:

"Für uns war klar, Selbstmord ist nicht Sache. Wir sind entschlossen zu kämpfen … Ich habe mir die Verletzungen nicht selbst beigebracht."

Die "Hamburger Morgenpost" titelt dazu am 14.10.: "Im "Tatort werden Baader & Co ermordet"

Dazu ein Gespräch mit dem Journalisten Peter Nowak

Jetzt anhören

13.11.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_11_07_Di_18 | Zeit: 6 Minuten

Protest im Hambacher Forst

Der Hambacher Forst ist ein Wald in der Region Düren, der seit 1978 durch RWE (Energiekonzern) gerodet wird, um Braunkohle abzubauen.

Seit 5 Jahren gibt es allerdings eine Besetzung, die für Klimagerechtigkeit und einer herrschaftsfreien Welt kämpft.

Ganz aktuell sind Rodungen bald wieder möglich, vermutlich ab dem 21.11.2017, der Tag des Gerichtsverfahren, in dem der BUND RWE anklagt.

Unterstützung ist also ab jetzt besonders wichtig, kommt vorbei, macht Solidaritätsaktionen in euren Städten oder schickt Spenden vorbei!

Weitere Infos unter: https://hambacherforst.org/

Jetzt anhören

10.11.2017 von Chris Carlson | Zeit: 11 Minuten

Tiefengeschichten

Eine US-Soziologin hat herausgefunden, dass es Archetypen gibt, also tiefenpsychologische Bilder, die das politische Denken der Rechten in den USA maßgeblich beeinflussen. Sie nennt diese Archetypen „Tiefengeschichten“. Auch Deutschland hat seine Tiefengeschichten, z.B. das Märchen vom Bio-Deutschtum.

Jetzt anhören

31.10.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Der Separatismus in Katalonien

Die Geschichte Kataloniens ist zugleich die Geschichte des Bestrebens des katalanischen Volkes nach Autonomie und Unabhängigkeit. Die UNO-Charta garantiert seit 1945 das Selbstbestimmungsrecht der Völker. Die Katalaninnen und Katalannen fordern nun dieses Recht ein. Die Bedenken, die von verschiedenen Seiten gegen diese Forderung vorgebracht werden, sind demgegenüber unbeachtlich.

Jetzt anhören

31.10.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Die Spielregel

 Die Spielregeln unserer Gesellschaft sind so angelegt, dass es so gut wie unmöglich ist, den angeborenen sozialen Status – einschließlich Wohlstand und Vermögenslage – zu ändern. Das wichtigste Werkzeug hierzu heißt „soziale Selektivität“. Eine Analyse.

Jetzt anhören

30.10.2017 von Redaktion | Zeit: 12 Minuten

Kleingartenprotest in Lehrte

Ein Interview mit Aktivist*innen vom Kleingartenprotest in Lehrte. Sie berichten über eine erfolgreiche Luftballoonaktion für die Nachbarschaft, geplanten Feinstaubgutachten und dem Verband deutscher Grundstücknutzer.

Jetzt anhören

30.10.2017 von Redaktion | Zeit: 26 Minuten

Projekt Universum Kleingarten

Ein Interiew mit zwei BUND-Mitglieder*Innen die das Projekt Universum Kleingarten in Hannover leiten.

Ein Grundgedanke des Projekts ist v.a. die nachhaltige gärtnerische Nutzung der Kleingärten zu fördern.

Hier ein paar inhaltliche Stichpunkte zu den einzelnen Teilen des Interviews:

 

Teil 1

Kleingärten als Beitrag für den Naturschutz in der Stadt

Wie kann der Garten naturfreundlicher gestaltet werden

Rückgang der Kleingärtenflächen

Sortenvielfalt

Reaktivierung des Gemüseanbaus; Verwertung von Obst

Bodenleben; Kompostierung; Terra Petra

 

Teil 2

Alternativen zu chemischen Düngern: Gründünger, Jauchen; Mischkultur

Interesse an dem Projekt? Stichwort kleingärtnerische Nutzung

 

Teil 3

Sozialstruktur der Teilnehmenden

Vernetzung und Austausch

gesunde Ernährung

Lagerung von Gemüse

Gefühl für die Jahreszeiten

Garten als Lernort

Jetzt anhören

30.10.2017 von Redaktion | Zeit: 7 Minuten

G20-Proteste in Hamburg als Vorbild!?

Wie lässt sich der Bezug von den G20-Protesten in Hamburg zu dem Kleingartenprotest in Hannover herstellen?

Es wird ein Brief von dem G20-Gefangenen Riccardo vorgelesen, aus der JVA Billwerder.

Wozu dienen Verhandlungen der Herrschenden bei Protesten?

Wie können verschiedene Protestformen zusammenwirken, an welcher Stelle wird es problematisch?

Was ist der gemeinsame Nenner?

Der Verweis auf linksunten.indymedia.org am Ende des Beitrags, ist noch vor dem Verbot der alternativen Nachrichtenplattform gesendet worden.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts