TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1219)

Beiträge & Podcasts

01.10.2012 von Mechthild Dortmund | Zeit: 24 Minuten

Menschenrechtsverletzungen in Mexiko

Am 15. September hatte die Rosa Luxemburg Stiftung NRW in Kooperation mit ALERTA!-Lateineramerikagruppe und der Informationsstelle Lateinamerika (ILA) in Köln zu einem Seminar über Menschenrechtsverletzungen in Mexiko und Perspektiven für demokratische und soziale Bewegungen eingeladen. Als eine der ReferentInnen berichtetet Christiane Schulz vom Menschenrechtsreferat von "Brot für die Welt" über die quantitative und qualitative Eskalation der Gewalt in Mexiko im Kontext struktureller Rechtsstaatsdefizite.

Jetzt anhören

14.06.2011 von Redaktion | Autor: Hossein Naghipour | Zeit: 55 Minuten

50 Jahre Amnesty International-Teil1

50 Jahre Amnesty International .- das ist ein Grund zu feiern. Weltweit haben sich Millionen von Menschen für die Menschenrechte und gegen Folterung. Unterdrückung und Todes strafe eingesetzt. Amnesty International Hannover feierten auch das Jubiläum - zusammen mit den niedersächsischen Gruppen am 26 Mai mit einer gemeinsamen Festveranstaltung und 200 geladenen Gästen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Das Programm beinhaltete: u.a. Gründungs-Mythos von AMNESTY INTERNATIONAL gelesen von Joachim Kannegießer, Begrüßung durch den Bezirkssprecher Thomas Müßel, Grußwort des Schirmherrn Bernd Busemann, Festvortrag von Joachim Perels, Menschen bei AMNESTY Otto Ludwig , Peggy Kurpiers Seven Böse, Anne Leitzke Die Veranstaltung wurde mit Chor-Musik von der Gruppe "Choir under fire" begleitet. am ende habe ich Peggy und Martin Kurpiers ein Paar Fragen gestellt.

Jetzt anhören

14.06.2011 von Redaktion | Autor: Hossein Naghipour | Zeit: 41 Minuten

50 Jahre Amnesty International-Teil2

50 Jahre Amnesty International .- das ist ein Grund zu feiern. Weltweit haben sich Millionen von Menschen für die Menschenrechte und gegen Folterung. Unterdrückung und Todes strafe eingesetzt. Amnesty International Hannover feierten auch das Jubiläum - zusammen mit den niedersächsischen Gruppen am 26 Mai mit einer gemeinsamen Festveranstaltung und 200 geladenen Gästen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Das Programm beinhaltete: u.a. Gründungs-Mythos von AMNESTY INTERNATIONAL gelesen von Joachim Kannegießer, Begrüßung durch den Bezirkssprecher Thomas Müßel, Grußwort des Schirmherrn Bernd Busemann, Festvortrag von Joachim Perels, Menschen bei AMNESTY Otto Ludwig , Peggy Kurpiers Seven Böse, Anne Leitzke Die Veranstaltung wurde mit Chor-Musik von der Gruppe "Choir under fire" begleitet. am ende habe ich Peggy und Martin Kurpiers ein Paar Fragen gestellt.

Jetzt anhören

04.04.2011 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 50 Minuten

Menschenrechte, Gewerkschaftsrechte und die Continental-AG

Am 30. März 2011 fand eine gemeinsame Veranstaltung von Amnesty International und dem DGB statt. Thema des Abends war der Umgang der Continental-AG – deren Zentrale in Hannover residiert - mit Menschen- und ArbeiterInnenrechten besonders in Mexiko und Ecuador. Als ReferentInnen waren Mechthild Dortmund, Stephan Krull und Jürgen Scharna vom Komitee Internationale Solidarität eingeladen. Mechthild Dormund berichtete über die Situation in dem durch Conti kontrollierten Reifenwerk in Ecuador und die Situation der Entlassenen. Stephan Krull schilderte die Übernahme eines Conti-Betriebes durch die Arbeiter in El Salto/Mexiko und die Situation im Conti-Werk in San Luis Potosí/Mexiko. Jürgen Scharna, ehemaliger Betriebsrat aus dem hannoverschen Conti-Werk stellte die Konzernstrategie vor und die Möglichkeiten gewerkschaftliche Gegenwehr. Einleitende Wort sprach Arne Karrasch von Amnesty International, Hannover.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts