TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1320)

Beiträge & Podcasts

28.07.2015 von Charly Braun

Radtour über den Truppenübungsplatz Bergen bringt antimilitaristische und antifaschistische Erkenntnisse

Neugierig geworden auf den größten europäischen Truppenübungsplatz zwischen Bad Fallingbostel und Bergen machten sich Akteure von Friedensbüro-Hannover, Geschichtswerkstatt und ADFC auf, geführt von Mitgliedern der Initiative-Biosphärengebiet und GewerkschafterInnen Geschichte und Gegenwart vor Ort zu erkunden. Die sog. Platzrandstraße ("Privatstraße des Bundes") kann jede/r nutzen. Im Interview berichtet Margarete von den neu gewonnenen Eindrücken. Zur Errichtung des Truppenübungsplatzes wurden 3650 Menschen aus 30 Dörfern und Siedlungen gegen ihren Widerstand 1935 umgesiedelt. Hier probte die Nazi-Wehrmacht den Überfall auf die Sowjetunion. Die sowjetischen Soldatenfriedhöfe Oerbke, Hörsten und Wietzendorf kunden von den Massenverbrechen der Wehrmacht an den Kriegsgefangenen, dem sich das KZ Bergen-Belsen anschließt. An der Rampe bei Bergen wurden Panzer verladen und hier kamen massenweise Häftlinge und Gefangene an.

Jetzt anhören

06.07.2015 von Hubert Brieden

Lüneburg: Prozess gegen den "Buchhalter" von Auschwitz

In Lüneburg findet zur Zeit ein Prozess gegen einen ehemaligen NS-Täter aus dem Vernichtungslager Auschwitz statt. Mechthild Dortmund sprach mit Peter Asmussen, Dilli Dillman, Siggi Berneis, Iris Berneis und Peter Raykowski, die den Prozess beobachten.

Jetzt anhören

01.07.2015 von Hossein Naghipour

Halim Dener Würdevolles Gedenken

Halim Dener

Demonstration am 04.07.15 | PKK-Verbot/Würdevolles Gedenken

Interview mit Dirk von UJZ Kornstrasse

Jetzt anhören

11.09.2014

Culture-Courage: 01.09.2014 Antikriegstags-Kundgebung DGB Celle

Am Montag den 01.09.2014 führte der DGB in Celle auf der Stechbahn seine Antikriegstags-Kundgebung durch. Etwa 80 Menschen nahmen daran teil. Außer dem DGB-Kreisvorsitzenden Paul Stern sprachen Dr. Andreas Flick/Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Celle, zur humanitären Situation der Flüchtlinge im Irak, Charly Braun/DGB-Vorsitzender des Heidekreises zur Konversion des Truppenübungsplatz Bergen, Yilmaz Kaba/Vorstandsmitglied der Ezidischen Vereine in Deutschland e.V. zum Krieg gegen die kurdische Bevölkerung und die Initiative gegen den „Celler Trialog“ (Tagung Wirtschaft-Militär-Politik). Hier gibts die Kundgebung nachzuhören.

Jetzt anhören

24.07.2014 | Zeit: 1 Minute

Internationaler Frauensendeplatz Juli 2014

Im Rahmen des Internationalen Frauensendeplatzes im Juli 2014 führten wir ein Interview mit Filiz aus Istanbul über Demonstrationen gegen Frauenmorde, die am 20. Juli in mehreren Orten in der Türkei stattgefunden haben. Den englischsprachigen Text des Demoaufrufs der türkischen Frauengruppen findet ihr als Anhang unten zum Downloaden Außerdem ging es um die Kampagne Dritte Option, denn am kommenden Montag wird eine Person im Standesamt von Gehrden die Änderung der Geschlechtseintragung in ihrer Geburtsurkunde beantragen und um 17 Uhr soll diese Aktion im Zusammenhang mit der Kampagne Dritte Option in der Schwulen Sau, Schaufelder Straße 30a gewürdigt bzw. mit Kuchen und Musik gefeiert werden. Dazu siehe bzw. höre: http://www.radioflora.de/contao/index.php/Beitrag/items/kampagne-dritte-option-stellt-sich-vor.html Im Zentrum der Sendung standen Frauenstimmen zum bzw. gegen den Krieg aus Anlass des Beginns des 1. Weltkriegs vor 100 Jahren, u.a. von Clara Zetkin, Bertha von Suttner, Rosa Luxemburg.

Jetzt anhören

01.09.2012

Sondersendung zum Antikriegstag 2012

Jetzt anhören

29.06.2012 von Kay Pabst

Antimilitaristischer Aktionskreis kritisiert Manipulation und Hetze der HAZ – Eklat auf Pressekonferenz – absolutely live

Jetzt anhören

26.06.2012 von Hubert Brieden

Antimilitaristischer Aktionskreis kritisiert Manipulation und Hetze der HAZ – Eklat auf Pressekonferenz – absolutely live

Der Antimilitaristische Aktionskreis Region Hannover (AMAK) hatte am 26.6.2012 zur Pressekonferenz eingeladen, um über die Protestdemonstration und Kundgebungen gegen das Sommerbiwak der Bundeswehr am 29.6. zu informieren. Gekommen waren JournalistInnen der Madsack-Medien (Hannoversche Allgemeine und Neue Presse) und von Hitradio Antenne. Für AMAK sprachen jeweils eine Vertreterin des Friedensbüros Hannover und von ATTAC sowie ein Vertreter des Arbeitskreises Regionalgeschichte. Gleich bei Betreten des Raumes fragte einer der Madsack-Journalisten, ob denn „niemand von der Kornstraße“ dabei sei und machte damit bereits zu diesem Zeitpunkt deutlich, um was es gehen solle. Die AMAK-VertreterInnen stellten dar, was am Tag des Sommerbiwaks geplant ist und auch was AMAK außer den Protesten gegen das Sommerbiwak an weiteren Aktivitäten entwickelt, in Wunstorf, Neustadt und vor der Feldjägerschule in Hannover. Doch daran waren die Madsack-JournalistInnen wenig interessiert - eine Vertreterin meinte, sie hätte keine Zeit - und kamen zu dem Punkt, um den es ihrer Meinung gehen sollte: den Brandanschlag auf Bundeswehrfahrzeuge in Hannover. Nur hat der mit AMAK und den geplanten Kundgebungen und Demonstrationen gar nichts zu tun. Folgerichtig entstand eine Auseinandersetzung um die Manipulationen und die Hetze der HAZ … Der Mitschnitt wirft ein Licht auf Arbeitsweise und Auftreten hannoverscher MainstreamjournalistInnen und –medien. Am Schluss ist noch ein Interview zu hören, das Hitradio Antenne führte, nachdem die Madsack-JournalistInnen gegangen waren. Ein Zeitdokument: Ungeschnitten. Absolutely live. Ein Radiokommentar zum Thema ist nachzulesen unter: http://www.ak-regionalgeschichte.de/html/haz__manipulation_und_hetze.html

Jetzt anhören

05.07.2011 von Kay Pabst

Prozess gegen Antimilitaristen in Berlin

Jetzt anhören

04.07.2011 von Kay Pabst

Keine Feier und kein Frieden mit der Bundeswehr

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts