TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1320)

Beiträge & Podcasts

26.01.2016 von Axel Kleinecke

Europa macht die Grenzen dicht - Augenzeugenberichte von Aktiven aus Idomeni und von der Balkanroute

Der griechische Außenminister Nikos Kotzlas sagt; „ Wenn wir die Flüchtlinge stoppen wollten, müssten wir Krieg gegen sie führen.“ (HAZ, 25.01.2016). Was er nicht sagt, ist, dass dieser Krieg schon begonnen hat. In Idomeni an der seit Nov. 2015 teilgesperrten Grenze von Griechenland nach Mazedonien (nur noch Menschen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan kommen durch) werden Polizei und Militär mit Panzern, Tränengas, Blend- und Schockgranaten wie auch Gummigeschossen gegen Tausende protestierender Refugees eingesetzt.

Jetzt anhören

26.12.2015 von Ardeschir Mehdizadeh

Europa macht die Grenzen dicht - NoBorder-Kitchen auf der Insel Samos, Griechenland

Nach der brutalen Räumung des Flüchtlingscamps in Idomeni an der Griechisch Mazedonischen Grenze ist die No Border-Kitchen nach Insel Samos aufgebrochen und bekocht nun 1000 Flüchtlinge dort auf der Insel. Hier das 5. Interview mit Lukas von der No Border-Kitchen. Um die Flüchtlinge weiterhin zu versorgen braucht die No Border-Kitchen finanzielle Unterstütztung und freut sich auf eure Spende. Konto: Rote Hilfe e.V. Salzwedel bei der GLS Gemeinschaftsbank Konto-Nr.: 400 723 83 12 Bankleitzahl: 430 609 67 IBAN: DE 93 4306 0967 4007 2383 12 BIC: GENODEMIGLS Verwendungszweck: just peopel

Jetzt anhören

17.12.2015

Europa macht die Grenzen dicht

Viertes Interview mit einem Vertreter von NoBorder-Kitchen. Die ersten drei finden sich im Podcast: "Europa macht die Grenzen dicht. – Dramatische Situation in Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze. Noborder-Kitchen hilft vor Ort."

Jetzt anhören

10.12.2015 von Axel Kleinecke

Europa macht die Grenzen dicht. – Dramatische Situation in Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze. Noborder-Kitchen hilft vor Ort.

„Noborder-kitchen“ oder auf Deutsch „Grenzenloskochen“ ist eine ursprünglich 8-köpfige Gruppe aus Norddeutschland, aber jetzt auch schon mit neuen Mitgliedern aus Melbourne und Marokko, die im November 2015 mit einem 12 Tonner aufgebrochen sind nach Süden, um für die Flüchtlinge in großem Stil zu kochen und ihnen gespendetes Material, Zelte, Decken, Schlafsäcke usw. zu bringen. In Idomeni, an der griechisch- mazedonischen Grenze, haben sie seit Ende November zusammen mit zwei anderen Kochgruppen mit ihrer mobilen Küche, zunächst in einem Eisenbahnwaggon, zeitweise 3000 Flüchtlinge mit warmem Essen versorgt.

Jetzt anhören

09.12.2015

Demo und Kundgebung gegen AfD-Parteitag in Hannover

Unter dem Moto „Es reicht: Nationalismus ist keine Alternative, Menschenrechte, Freiheit und Demokratie verteidigen“. Bunt statt Braun, fand am Samstag, 28. November eine Demonstration und im Anschluss eine Kundgebung in Hannover vom Opernplatz zum Theodor-Heuss-Platz vor dem HCC gegen den Parteitag der AFD statt. Ca. 3000 Menschen haben laut geäußert, dass in Hannover kein Platz für rassistischen Populismus, wie er von der AfD aus politischem Kalkül betrieben wird, ist.
Es folgt der Mitschnitt dieser Aktion. Die Beiträge haben weiterhin Aktualität.

Jetzt anhören

06.07.2015 von Hubert Brieden

"flüchtig ..." . eine Kunstausstellung in Lüneburg

Am Sonntag,den 5.7.2015 wurde in Lüneburger Wasserturm die Kunstausstellung „flüchtig“ eröffnet. Es geht um flüchtige Momente und Menschen auf der Flucht. Ein Gespräch mit Paula Thran-Böhm und Dilli Dillman, die an dieser Ausstellung beteiligt sind und im Verein „Alltagskultur“ in Lüneburg mitarbeiten. Die Ausstellung ist noch bis zum 30.8.2015 zu sehen.

Jetzt anhören

04.03.2015

Kein Mensch ist illegal. Vierte Sendung 2015

In der Sendung vom 2. März 2015 erläutert Bashar, Aktivist vom Protestcamp sudanesischer Geflüchteter vom Weißekreuzplatz, die Gründe und den Verlauf der Besetzung der sudanesischen Botschaft am 11.02.2015 und informiert über ein Gespräch sudanesischer Oppositionspolitiker mit einem Vertreter des Auswärtigen Amtes über die Lage im Sudan, das vermutlich leider keine Änderung in der bundesdeutschen Politik gegenüber dem Diktator Omar Al Bashir und im Umgang mit sudanesischen Flüchtlingen in Deutschland bewirkt hat. Ein weiterer Gesprächspartner ist Turgay Ulu, der seit Jahren als Aktivist der Flüchtlingsbewegung in Berlin gegen rassistische und diskriminierende Gesetze kämpft. Im dritten Teil der Sendung berichtet Anja, eine Aktivistin der NO-BORDER-Bewegung, über einen Überfall marokkanischer Polizisten auf Refugee-Camps in den Bergen um Melilla am 10.2.2015, bei dem Hunderte Bewohner vertrieben und ihre Zelte samt Habseligkeiten zerstört wurden. Diese Sendung wird wiederholt am Montag, 9.3. um 15 Uhr und um 23 Uhr.

Jetzt anhören

03.02.2015

Kein Mensch ist illegal. Zweite Sendung 2015

In der zweiten Sendung des Jahres 2015 hört ihr zwei Redebeiträge von der Kundgebung des Bündnisses "bunt gegen braun" gegen den Aufmarsch der rechtspopulistischen HAGIDA-Rassisten am 26.1. in Hannover; einen Kommentar zu Erfahrungen von Geflüchteten in einem kleinen Ort in einem Landkreis in der Mitte Deutschlands; Informationen über eine Petition des nordrheinwestfälischen Flüchtlingsrats zu Mindeststandards bei der Unterbringung von Flüchtlingen und einige Terminhinweise: * Donnerstag, 26.02.15, 18 Uhr, ausführliche Einführung in das Pat_Innen-Projekt im Pavillon. * Samstag, 14. Februar 2015, Demonstration in Berlin, Beginn: Oranienplatz 13:00 und Wittenbergplatz 14.00 Uhr Bus nach Berlin startet um 08.00 Uhr am ZOB Hannover. Busticket bestellen (15,-€) über fluechtlingscamphannover@gmail.com * Samstag, 07.02.15, Support der Campband „S.P.-Music“ für die Punkband “Feine Sahne Fischfilet" bei ihrem Konzert im Kulturzentrum Faust

Jetzt anhören

07.10.2014 von Wolfgang Lettow

Gerichtsverfahren gegen zwei Plakatierer in Berlin

Am 28. August 2014 wurden zwei linke Aktivistinnen vor das Amtsgericht in Moabit (Berlin) geladen. Die Anklage lautet mutwillig-gemeinschaftliche-langanhaltende-Sachbeschädigung. Bei dem hochtrabend klingenden „Vorwurf“ handelt es sich um einfaches Ankleben von Plakaten.

Jetzt anhören

11.09.2014

Culture-Courage: 01.09.2014 Antikriegstags-Kundgebung DGB Celle

Am Montag den 01.09.2014 führte der DGB in Celle auf der Stechbahn seine Antikriegstags-Kundgebung durch. Etwa 80 Menschen nahmen daran teil. Außer dem DGB-Kreisvorsitzenden Paul Stern sprachen Dr. Andreas Flick/Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Celle, zur humanitären Situation der Flüchtlinge im Irak, Charly Braun/DGB-Vorsitzender des Heidekreises zur Konversion des Truppenübungsplatz Bergen, Yilmaz Kaba/Vorstandsmitglied der Ezidischen Vereine in Deutschland e.V. zum Krieg gegen die kurdische Bevölkerung und die Initiative gegen den „Celler Trialog“ (Tagung Wirtschaft-Militär-Politik). Hier gibts die Kundgebung nachzuhören.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts