TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1219)

Beiträge & Podcasts

23.06.2016 von Ulrich Zerwinsky | Zeit: 20 Minuten

Situation geflüchteter Frauen

Geflüchtete Frauen sind mit besonderen Schwierigkeiten in Deutschland konfrontiert...

Jetzt anhören

23.06.2016 von Ulrich Zerwinsky | Autor: FLORETTA | Zeit: 11 Minuten

Arbeiten in einer Flüchtlingsunterkunft

Viele Sozialarbeiter*innen arbeiten zur Zeit Hannover in Flüchtlingsunterkünften. Wie sind die Zustände dort?

Jetzt anhören

05.02.2016 von Bärbel Reissmann | Zeit: 27 Minuten

Interview mit Denise vom International Women Space

Der International Women Space (IWS) sind die Herausgeber_innen des Buchs „In our own words / In unseren eigenen Worten. Refugee Women in Germany tell their stories / Geflüchtete Frauen in Deutschland erzählen von ihren Erfahrungen“. Beim IWS handelt es sich um eine feministische politische Gruppe, in der sich Migrantinnen und geflüchtete Frauen of Color in Deutschland organisiert haben.

Jetzt anhören

25.11.2015 von Ulrich Zerwinsky | Zeit: 19 Minuten

Interview mit Farkhonde Taghadossi

Farkhonde Taghadossi war als politische Gefangene sechseinhalb Jahre in verschiedenen Gefängnissen der Islamischen Republik Iran inhaftiert. Ihre Gedichte über die Zeit ihrer Gefangenschaft sind nun unter dem Titel "Mein Alptraum" in der Edition Region und Geschichte veröffentlicht worden. Farkhionde ist auch Mitglied der Redaktion der Internationalen Frauensendung bei radio flora.

Jetzt anhören

22.01.2015 von Bärbel Reißmann | Autor: radioflora_2015_01_22_Do_19 | Zeit: 38 Minuten

Internationaler Frauensendeplatz Januar 2015

Themen: Kommentar zum Attentat auf Charlie Hebdo; Veranstaltung zu Leben und Ideen Alexandra Kollontais; Interviews zum Seminar iranischer Frauen und Lesben;

Jetzt anhören

26.08.2014 von Mechthild Dortmund | Zeit: 21 Minuten

Interviews mit Flüchtlingsfrauen

Am 21.8.2014 machte die diesjährige Floßtour mit Flüchtlingsfrauen im Rahmen des "Strom&Wasser-Projekts" Station in Hannover. Verschiedene Organisationen und Gruppen hatten zusammen mit dem Kulturzentrum FAUST ein Internationales Kinderfest veranstaltet, das um 15 Uhr begann. Es traten auf der Zirkus Giovanni, ein Puppentheater, Trommler. MitorganisatorInnen der Tour ist auch die Gruppe "Women in exile", welche ein Bleiberecht für alle refugees und die Abschaffung aller Lager fordert. Am Fest nahmen zahlreiche Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern teil, unter ihnen auch einige Romafamilien.

Jetzt anhören

09.04.2013 von Redaktion | Zeit: 13 Minuten

Gewalt gegen Frauen mit Behinderung - Interview mit Ina

Wir sprachen mit Ina vom Niedersächsischen Netzwerk behinderter Frauen über Gewalt gegen Frauen mit Behinderung, vor allem sexualisierte Gewalt und die Selbstorganisation von Frauen mit Behinderung. Damit nicht mehr über sie, sondern mit ihnen gesprochen wird.

Jetzt anhören

23.02.2012 von Redaktion | Autor: Internationale Frauensendung | Zeit: 45 Minuten

Internationale Frauensendung Februar 2012

Sendung über Frauen in der Naziszene, Antifademos in Dresden und Dessau, Veranstaltungen im Rahmen des 8. März-Bündnisses Hannover 2012

Jetzt anhören

26.01.2012 von Redaktion | Autor: Internationale Frauensendung | Zeit: 41 Minuten

Occupy in Hannover

Vier Aktivistinnen der Occupy-Bewegung aus Hannover berichten bei radio flora über Beweggründe, Ziele und Forderungen dieses Sammelbeckens von Menschen, die den Politikern nicht mehr vertrauen und sich von unten her organisieren, um über Lösungen für die dringenden Probleme der heutigen Zeit nachzudenken und diese in Angriff zu nehmen.

Jetzt anhören

22.09.2011 von Redaktion | Autor: Internationale Frauensendung | Zeit: 23 Minuten

Internationale Menschenrechtsdelegation fordert Aufklaerung der Ermordung von Andrea Wolf in der Tuerkei

Am 23.Oktober 1998 wurde die deutsche Internationalistin Andrea Wolf zusammen mit 40 kurdischen KämpferInnen in der Region Van von Angehörigen der türkischen Armee ermordet. Sie war bei ihrer Gefangennahme unbewaffnet, wurde beim Verhör sexistischer Folter ausgesetzt und vermutlich im Zuge der schweren Folterungen ermordet. Eine internationale Menschenrechtsdelegation, bestehend aus FreundInnen von Andrea Wolf sowie Anwälten, Bundestagsabgeordneten, Feministinnen und einer Ärztin, besuchte am 14. September die Türkei, um vor Ort das Verbrechen zur Aufklärung des Verbrechens beizutragen. Eine der Teilnehmerinnen berichtet über den Verlauf und das Ergebnis der Reise.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts