TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1214)

Beiträge & Podcasts

05.02.2011 von Redaktion | Autor: (radio flora / Sylvia Schmidt) | Zeit: 8 Minuten

Breakdancers "Camps Breakerz" from Gaza: founder Mohammed Al Ghreiz speaks about the project

"We hope some day we can share the love from the people in Gaza to the people outside Gaza. (...) We want to share what we do with the world. (...) We need support that really changes something (...) We just need to get our rights, nothing else" see www.campsbreakerz.com and also www.peacestartshere.org (Anm.: Interviews dieser Art sind schon 100.000 mal geführt worden, aber sie haben weder für den Gaza-Streifen noch für die Camps Breakerz greifbare Veränderungen gebracht).

Jetzt anhören

04.06.2010 | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 12 Minuten

Gaza. Podiumsdiskussion zur Verantwortung Deutschlands im Nahost-Konflikt (Info s. filistina.org)

Das FILISTINA-Festival 2010 sollte ein Festival zur Kultur und Politik in Palästina sein, aber natürlich überschatten der Nahost-Konflikt, die Gefangenschaft des palästinensischen Volkes im Gazastreifen und die Auswirkungen der israelischen Besetzung und Offensive die Veranstaltungen zu Filmen und Musik. Am 26.Mai diskutierten Bundestagsabgeordnete und ein ehemaliger Nahost-Korrespondent unter Moderation von Raif Hussein, Palästina-Initiative. Nach knapp zwei Stunden verließen mehrere Zuhörer zornig und verzweifelt den Saal. Sie waren direkt oder indirekt von der Bedrohung und Zerstörung durch die israelischen Regierung betroffen, einer stammte aus Gaza. Die mit etwas Mühe nachrecherchierbaren Informationen aus diesem einleitenden Kommentar sollen zeigen, wie von den am Nahost-Konflikt Beteiligten gleichermaßen Zerstörung und Heilung ausgeht, da kommen z. B. auf Schiffen Waffen - oder helfende Hände, da profitieren Waffenhersteller- und Lieferanten, Transportunternehmen, Gewalt wird gesät - und geernet und nichts lässt sich auf eine einfache Formel reduzieren, so scheint es. Eine Einleitung mit Kommentar, weitere Beiträge zur Filistina 2010 folgen - die Zusammenfassung der Podiumsdiskussion sowie des Vortrages von Bettina Marx zu ihrem Buch "Gaza - Berichte aus einem Land ohne Hoffnung"

Jetzt anhören

18.04.2010 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 54 Minuten

Interview zum Gaza-Krieg mit Clemens Ronnefeldt (Internationaler Versöhnungsbund, Dt. Zweig)

Seit 1914 setzt sich der Versöhnungsbund gewaltfrei für Frieden ein. Zu der Arbeit gehören Analysen, Stellungnahmen, Versöhnungsarbeit mit den verfeindeten Parteien. versoehnungsbund.de Die einfache Angela-Merkel-Formel "die Schuld am Gaza-Krieg liegt ausschließlich bei der Hamas" ist geradezu gefährlich einfach. Der Gaza-Krieg als Botschaft an Teheran, als Wahlstrategie, aber auch als Antwort auf den Holocaust. Ronnefeldt spricht über Friedensbemühungen auf beiden Seiten, und darüber, wie Lösungen durch Beharren auf Rechte auf beiden Seiten verhindert wurden.

Jetzt anhören

30.08.2009 von Redaktion | Autor: Rolf Verleger | Zeit: 54 Minuten

Vortrag "Zionismus und Judentum" - zur langen Vorgeschichte des Gaza-Krieges

Anlässlich des Geburtstages von Uri Avnery und zur Würdigung seiner Friedensarbeit im Nahen Osten lud das Integrative Forum Hannover e. V. am 10. September 2008 zu dem Vortrag ein. Avnery, dessen Familie aus Nazi-Deutschland flüchtete, ist Publizist und Gründer der israelischen Friedensbewegung Gush Shalom (aktuelle Info s. "Gush Shalom in Action" auf gush-shalom.org. Rolf Verleger, dessen Familie von den Nazis größenteils ermordet worden ist, wurde im Juni 2009 vom Zentralrat der Juden das Mandat als Delegierter im Direktorium entzogen. "Judentum heißt plötzlich: Immer Recht haben - egal was man macht", sagte Verleger unter anderem über seine KritikerInnen (igmg.de). Informationen zu Rolf Verleger auch auf hagalil.com (haGaWiki). Alle Beteiligten hätten nachvollziehbare Motive, sagt Verleger u. a. in seinem Vortrag. Es sei kein Konflikt von Gut gegen Böse - sondern "der Streit um ein Stück Land, das den palästinensischen Arabern Heimat war und den Juden als einzig mögliche Heimat erschien".

Jetzt anhören

05.07.2009 von Redaktion | Autor: (Schnitt: Sylvia Schmidt) | Zeit: 17 Minuten

Journalisten "Zwischen den Fronten" des Gazakrieges - 4. Teil

Der letzte Teil der Podiumsdiskussion des Deutschen Journalistenverbandes LV Nds. mit den Journalisten Esther Schapira, Bettina Marx, Karim El-Gawhary und HAZ-Politikredakteur Christian Holzgreve als Moderator. Noch einmal wurde die Frage nach der Rolle der Medien in diesem Krieg gestellt

Jetzt anhören

22.06.2009 von Redaktion | Autor: (Schnitt: Sylvia Schmidt) | Zeit: 37 Minuten

Journalisten "Zwischen den Fronten" des Gazakrieges. 3. Teil

Im 3. Teil äußerten sich u. a. jüdische und palästinensische Zuhörer/innen der Podiumsdiskussion des Deutschen Journalistenverbandes LV Nds. HAZ-Politikredakteur Christian Holzgreve moderierte die Diskussion zwischen den Journalisten Esther Schapira, Bettina Marx, Karim El-Gawhary. Fragen zu Stringern, zum Tunnelsystem und zur Rolle Ägyptens im Gaza-Krieg wurden beantwortet. Fragen der Konfliktlösung aufgeworfen.

Jetzt anhören

01.06.2009 von Redaktion | Autor: (Schnitt: Sylvia Schmidt) | Zeit: 38 Minuten

Journalisten "Zwischen den Fronten" - des Gazakrieges. 2. Teil

Esther Schapira, Bettina Marx, Karim El-Gawhary diskutierten unter Moderation von Christian Holzgreve über die Macht der Bilder - und den Wahrheitsgehalt der Bilder und Berichte. Über Politik und die Zerstörung in den Köpfen, die ein Krieg bewirkt... Nähere Informationen: Dt. Journalistenverband Landesverb. Nds.

Jetzt anhören

20.05.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 21 Minuten

Journalisten "Zwischen den Fronten" (im Gazastreifen) - Podiumsdiskussion des DJV Niedersachsen: 1. Teil

Das Nachrichtenmagazin "Hintergrund" befasst sich mit Medien und dem 11. September, Mira Beham schrieb ihr Buch "Kriegstrommeln" über Medien, Krieg und Politik. Am 22.04. diskutierten unter Moderation des HAZ-Politikredakteurs Christian Holzgrev: HR-Redakteurin Esther Schapira, Nahost-Korrespondent und Leiter des ORF-Nahostbüros in Kairo, Karim El-Gawhary und die Hörfunkjournalistin Bettina Marx. Sie ergänzten - und korrigierten - sich gegenseitig. Sie sprachen über die Möglichkeit, bzw. Unmöglichkeit, im Gazastreifen zu recherchieren und aus dem Gazastreifen zu berichten. Der 2. Teil von 4 Teilen folgt Anfang Juni im Podcast von radio flora. Sondersendung über die Podiumsdiskussion im "Magazin International" 25.05. 19:00

Jetzt anhören

20.05.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 21 Minuten

Journalisten "Zwischen den Fronten" (im Gazastreifen) - Podiumsdiskussion des DJV Niedersachsen: 1. Teil

Das Nachrichtenmagazin "Hintergrund" befasst sich mit Medien und dem 11. September, Mira Beham schrieb ihr Buch "Kriegstrommeln" über Medien, Krieg und Politik. Am 22.04. diskutierten unter Moderation des HAZ-Politikredakteurs Christian Holzgrev: HR-Redakteurin Esther Schapira, Nahost-Korrespondent und Leiter des ORF-Nahostbüros in Kairo, Karim El-Gawhary und die Hörfunkjournalistin Bettina Marx. Sie ergänzten - und korrigierten - sich gegenseitig. Sie sprachen über die Möglichkeit, bzw. Unmöglichkeit, im Gazastreifen zu recherchieren und aus dem Gazastreifen zu berichten. Der 2. Teil von 4 Teilen folgt Anfang Juni im Podcast von radio flora. Sondersendung über die Podiumsdiskussion im "Magazin International" 25.05. 19:00

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts