TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1217)

Beiträge & Podcasts

08.04.2015 von Wolfgang Lettow | Zeit: 8 Minuten

Zum Besuchsverbot gegen Wolfgang Lettow, dem presserechtlichen Redakteur des „Gefangenen Infos“ (GI)

Die Anstaltsleitung der JVA Ratingen (NRW) teilte ihm erst detailliert nach 6 Wochen mit, warum er vom Besuch bei Ahmet Düzgün Yüksel, der wegen seiner Anwaltstätigkeit die Türkei verlassen musste und wegen § 129b inhaftiert ist, ausgeschlossen wurde.

Jetzt anhören

01.07.2014 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2014_07_01_Di_18 | Zeit: 15 Minuten

Zum Tod der politischen Aktivistin Alex

„Es gibt keine schönere Aufgabe als für die Befreiung der Menschen zu kämpfen.“ (Alexandra Kiss) Sie hat sich am 2. Juni 2014 auf tragische Weise das Leben genommen. Alex, Mitbeschuldigte im derzeit laufenden "RAZ-Verfahren", war in politischen Strukturen wie dem „Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen,“ „Gefangenen Info“, „Zusammen Kämpfen“ und der „Soligruppe zum RAZ-Verfahren“ aktiv. Am Samstag, den 5. Juli 2014 findet um 16 Uhr in dem Volkskulturhaus (Voltastraße 14, U14 Haltestelle Mühlstelg) Stuttgart Bad-Cannstatt eine Gedenkveranstaltung für Alex statt. Weitere Infos: political-prisoners.net

Jetzt anhören

04.02.2014 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2014_02_04_Di_18 | Autor: radioflora_2014_02_04_Di_18 | Autor: radioflora_2014_02_04_Di_18 | Autor: radioflora_2014_02_04_Di_18 | Zeit: 36 Minuten

25 Jahre Gefangenen Info - Interview mit Rolf Becker und Wolfgang Lettow

Das "Gefangenen Info" ist aus dem "Angehörigen Info" hervorgegangen, das im Hungerstreik der Gefangenen aus der RAF und des Widerstandes 1989 als "Hungerstreik Info" entstand. 2009 wurde die Redaktion vom "Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen" übernommen. Damals wie heute hat es das Ziel, eine effektive Öffentlichkeitsarbeit gegenüber der Repression und der Desinformation zu leisten und den politischen und allen kämpfenden Gefangenen, ihren Vorstellungen und Kämpfen, eine Plattform zu bieten. Heute wie vor 25 Jahren heißt es: Isolation durchbrechen! Kämpfe verbinden! Rolf Becker ist Schauspieler und Unterstützer des "Gefanenen Infos". Wolfgang Lettow arbeitet seit 1991 in der Redaktion der Zeitschrift und moderiert bei Radio die Gefangenensendung "Wieviel sind hinter Gittern ...".

Jetzt anhören

04.06.2013 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2013_06_04_Di_18 | Zeit: 12 Minuten

Revisionsprozess gegen Faruk Ereren

Am 6. Mai begann das Revisionsverfahren gegen Faruk Ereren vor dem OLG Düsseldorf. Im ersten Prozess 2011 wurde er wegen eines politischen Organisationsdeliktes (§ 129 b) wegen der Aussagen eines Kronzeugens zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Trotz drakonischer Isolationsmaßnahmen lehnte er einen Deal mit dem Gericht ab: bei einem Geständnis, "nur (zu) 3 Jahren und 9 Monaten oder 4 Jahren und 6 Monaten“ verurteilt zu werden. Er hat sich zu vielen Ereignissen, trotz seiner fehlenden Deutschkenntnisse, solidarisch verhalten: sei es zum 18. März, dem "Tag der politischen Gefangenen“ oder beim Verfahren gegen das "Gefangenen Info.“ Faruk erklärte im ersten Prozess: "Welches Urteil Ihr auch treffen werdet, ICH HABE KEINEN ZWEIFEL DARAN, DASS MICH DIE GESCHICHTE FREISPRECHEN WIRD.“ Weitere Verhandlungstage sind grundsätzlich bis Ende Oktober 2013 immer montags um 11:00 Uhr und freitags um 9:30 Uhr!

Jetzt anhören

05.03.2013 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2013_03_05_Di_18 | Zeit: 14 Minuten

Wanderausstellung „Kultur und Widerstand von 1967 bis heute“

Das „Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen“ und das „Gefangenen Info“ organisieren eine Ausstellung zum Thema "Kultur und Widerstand von 1967 bis heute". „Die Ausstellung will damit einen Beitrag leisten zur Popularisierung einer politisch engagierten Kultur, die heute weitgehend vergessen ist. Damit soll auch der heute vorherrschenden Eventkultur etwas entgegengesetzt werden.“, so die VeranstalterInnen. In der Ausstellung werden politische Plakate in Form von Aquarellen, Acrylarbeiten, Karikaturen und Pop Art präsentiert. Die Ausstellungseröffnung ist am Samstag, den 16.3.2013, 19h, im Centro Sociale, Sternstr. 2, in Hamburg. Sie endet am Sonntag, den 24.3.und wird dann in weiteren Städten gezeigt. Feste Termine gibt es bereits in Berlin, Stuttgart und Magdeburg. Dazu ein Interview mit einer der Veranstalterinnen.

Jetzt anhören

05.06.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 6 Minuten

Zum Tode von Christa Eckes

Christa Eckes war in der RAF organisiert und deswegen 15 Jahre eingesperrt. Sie beteiligte sich an diversen Hungerstreiks. Sie starb am 23. Mai und ist am 2.6.2012 in Karlsruhe beerdigt worden.

Jetzt anhören

05.06.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 11 Minuten

Zur Verhaftung des Antifaschisten Deniz

Deniz wurde am 21.4.2012 in Ludwigshafen festgenommen und ist jetzt seit mehr als 6 Wochen in U-Haft. Ihm wird die Teilnahme an einer Nürnberger Demonstration gegen den NSU-Terror vorgeworfen.

Jetzt anhören

05.06.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 8 Minuten

Zum Berufungsprozess gegen kommunistische Aktivisten in Mailand

Am 15. Mai fand erneut ein Prozess gegen die Genossen statt, die am 12. Februar 2007 in Italien festgenommen wurden. Ihnen wird vorgeworfen, einer "subversiven Vereinigung zu terroristischen Zwecken" anzugehören. Im Juni 2010 hatte das Berufungsgericht in Mailand sie zu insgesamt 150 Jahren Haft verurteilt.

Jetzt anhören

05.07.2011 von Kay Pabst | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 20 Minuten

Werner Braeuner beendet den Hungerstreik erfolgreich

Nach 54 Tagen beendete der Gefangene Werner Braeuner aus der JVA Sehnde seinen Hungerstreik. Er konnte seine Forderung nach sauberem Essen dank vieler Solidarität durchsetzen.

Jetzt anhören

26.06.2011 von Kay Pabst | Autor: radio flora (Bearbeitg. Sylvia Schmidt) | Zeit: 24 Minuten

Werner Braeuner, JVA Sehnde: Totschlag im Affekt oder (links-)politischer Mord an einem Arbeitsamtsdirektor, rechtswidrige Sperrpraxis, erziehende Maßnahmen der Arbeitsämter - und eine schwache deutsche Erwerbslosenbewegung

1. Teil der Veranstaltung am 20.06.11, von der Roten Hilfe im UJZ Kornstraße zum Hungerstreik Braeuners. Im 1. Teil ging es mehr um den Menschen Braeuner und das, was zur Inhaftierung führte. Braeuner selbst spricht in seinen Grußworten, wie die beiden Referenten auch, eine ganz eindeutige politische Sprache. Die Ausführungen zu Braeuners bisherigem Leben, zum Hintergrund der Tat, zur Verurteilung und Haft ergeben dennoch ein etwas vollständigeres Bild. Deutlich wird auch, dass sich die heutige SGB II/X - Anwendung kaum oder gar nicht vom früheren Arbeitsamt unterscheidet. Und dass Erwerbslose immer noch vor der schwierigen Frage stehen: Was tun bei einer Totalsanktion, was tun bei der regelmäßig rechtswidrigen Vorgehensweise der JobCenter bundesweit? Was tun, wenn das Existenzielle immer wieder neu erkämpft werden muss und am Besten nicht erreicht werden soll, weil das politisch und gesellschaftlich gewollt ist? Was tun, wenn man als Erwerbslose/r regelmäßigem, psychischem Druck ausgesetzt wird - auch durch Hetzerei in Politik und Medien?

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts