TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1320)

Beiträge & Podcasts

23.06.2016 | Autor: FLORETTA | Zeit: 8 Minuten

Niedersachsen Technikum

Das Niedersachsen Technikum ist ein Programm für Mädchen und Frauen, die überlegen einen technischen Studiengang zu beginnen.

Jetzt anhören

10.03.2016

NO LAND’S SONG in Concert

Die Wiederentdeckung der iranischen weiblichen Stimme.
Montag, 21.3.2016 Kulturzentrum Pavillon, Hannover
Seit der Revolution von 1979 ist es Frauen im Iran verboten, öffentlich solo zu singen. Die junge Komponistin Sara Najafi widersetzte sich der Zensur und den Tabus und hat in ihrer Heimatstadt Teheran ein offizielles Konzert für Solosängerinnen organisiert. Zum Kinostart von „No Land’s Song“, dem mit internationalen Auszeichnungen prämierten Dokumentarfilm des Iraners Ayat Najafi über dieses Konzert in der Oper von Teheran, hat das Kulturzentrum Pavillon alle Sängerinnen und Musiker aus dem Film zu einem Konzert nach Hannover eingeladen.
Ihr hört den Mitschnitt der Pressekonfrenz mit Beteiligung von Christof Sure von Pavvillon und Ayat Najafi.

Jetzt anhören

21.01.2016

Recordando a Jesus Carretero

En la Buena Onda de radio flora del 16 de enero de 2016, el profesor José Luis Becerra recuerda, entrevistado por Jaime González, a Jesús Carretero, un histórico de la emigración española en Alemania, persona altamente estimada y digno representante de aquella primera generación de españoles, que murió el 16 de diciembre de 2015 en Mallorca.

Jetzt anhören

09.12.2015

Demo und Kundgebung gegen AfD-Parteitag in Hannover

Unter dem Moto „Es reicht: Nationalismus ist keine Alternative, Menschenrechte, Freiheit und Demokratie verteidigen“. Bunt statt Braun, fand am Samstag, 28. November eine Demonstration und im Anschluss eine Kundgebung in Hannover vom Opernplatz zum Theodor-Heuss-Platz vor dem HCC gegen den Parteitag der AFD statt. Ca. 3000 Menschen haben laut geäußert, dass in Hannover kein Platz für rassistischen Populismus, wie er von der AfD aus politischem Kalkül betrieben wird, ist.
Es folgt der Mitschnitt dieser Aktion. Die Beiträge haben weiterhin Aktualität.

Jetzt anhören

29.06.2015

Charlando con la músico Miren Garbiñe de Diego Cortázar

Miren nació en el seno de una familia de músicos de Bilbao, allí estudió en el Conservatorio viola y piano, perfeccionó sus conocimientos y habilidades luego en Barcelona y en la Escuela de Música de Hannover donde sacó su master superior en la especialidad de música clásica contemporánea. Ahora toca la viola en diferentes orquestas y concursos en diferentes lugares de Europa y también imparte clases de educación musical a niños y jóvenes en la ciudad de Hannover - bajo el lema: ¡APRENDAMOS MÚSICA! Una de sus metas es combinar la enseñanza del lenguaje musical con la conservación del idioma español.

Jetzt anhören

15.12.2014

Neunte Sendung zum und vom Refugee Protestcamp Weißekreuzplatz in Hannover

In dieser Sendung hört ihr Mitschnitte von einer Kundgebung auf dem Protestcamp Weißekreuzplatz am 13.12.14 - 3 Tage nach einem Feuer auf dem Camp, bei dem ein Mann eine leichte Rauchvergiftung erlitt und 2 Zelte samt Hab und Gut von drei Bewohnern abgebrannt sind. Hintergründe und Verantwortliche für die Tat sind bislang nicht ermittelt worden. Wenn es sich um einen Brandanschlag aus rassistischen Motiven handeln sollte mit dem Ziel, die Bewohner des Camps einzuschüchtern und zu vertreiben, so ist das Gegenteil erreicht worden, stellte einer der Unterstützer fest. Denn die Geflüchteten stehen fester denn je zu ihrem Entschluss, so lange auf dem Protestcamp zu bleiben, bis ihre Forderungen erfüllt und ihre Rechte errungen sind. Und als Reaktion auf den Anschlag hat es beachtlich viele und vielfältige Bekundungen von Solidarität und Unterstützung von Seiten der örtlichen Bevölkerung gegeben, als Beispiel ist eine Lehrbuchspende des Schulbuchverlags Cornelsen zu nennen, die am Montag von Herrn Brinkmeier übergeben wurde. In der 9. Sendung kommen vor allem zu Wort: Yassir, Maissara und Dr. Taj, drei der Sprecher des Camps, sowie Sigmar Walbrecht vom Nds. Flüchtlingsrat und Sören als engagierter Unterstützer der Geflüchteten. Auch in dieser Sendung ist wieder Musik von der Campband zu hören. Sprachen: Arabisch, Englisch, Deutsch.

Jetzt anhören

02.12.2014 von Andreas Müller

Aschenbrödel, Schimmel Nikolaus und ihr Prinz

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

3 Haselnüsse für Aschenbrödel. Da fällt einem sofort der tschechoslowakische Märchenfilm ein. Der ist, Jahr für Jahr, in der Weihnachtszeit auf sämtlichen öffentlich-rechtlichen Fernsehprogrammen zu sehen. Ob das Musical, das im hannoverschen GOP zu sehen ist, dem Märchenfilm ähnelt, verrät Andreas Müller in diesem Beitrag.

Jetzt anhören

21.08.2014 von Hubert Brieden

Emmich-"Ehrengrab" auf dem Friedhof Engesohde in Hannover

Der Erste Weltkrieg: Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts - ein Radioessay -

Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg, die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“, wie der Historiker George F. Kennan schrieb. Der Krieg war jahrelang vorbreitet worden und Deutschland trug eine wesentliche Verantwortung für diesen ersten industrialisierten Krieg, in den die gesamte Bevölkerung einbezogen wurde. Im Radioessay geht es um - die Ursachen des Ersten Weltkrieges, - die aktuellen Diskussionen zur Verantwortung der deutschen Eliten für diesen Krieg, - und den hannoverschen Heldenkult um Otto von Emmich, der verantwortlich war für schwere Kriegsverbrechen gegen die belgische Zivilbevölkerung gleich in den ersten Kriegstagen.

Jetzt anhören

18.07.2014

Interview mit Thomas Ganskow, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Piratenpartei in Hannover

Der radio flora-Redakteur Michael Knoppik führte im Juni 2014 ein ausführliches Interview mit Thomas Ganskow.

Jetzt anhören

11.06.2014 von Jürgen Beltermann

Nachruf zum Tode von Hans-Jörg Hennecke, Hannover-Linden

Die website"Linden entdecken" schreibt:

"Am vergangenen Freitag verstarb Hans-Jörg Hennecke, vielen besser bekannt als “Lindemann”. Jahrelang hat er mit seinen Geschichten um eben jenen Lindemann, Oma Kasten und Stokelfranz das Leben in Linden in der Lindener Stadtteilzeitung Lindenspiegel kommentiert. Leider erlebt er Lindens großes Jubiläum, die 900-Jahr-Feier 2015, das ihm sehr am Herzen lag, nun nur noch von Ferne.

Tröstlich Worte fand Hans-Jörg Hennecke in einem seiner Werke für uns:

Natürlich können wir nicht wissen, wie der Herrgott den Himmel gestaltet hat. Er ist ein großer Geheimniskrämer, der niemanden über den Rand schauen lässt und von Mitbestimmung kann schon gar keine Rede sein. Wissen gibt es nicht, dem Menschen bleibt allein der Glaube. Trotzdem hat Lindemann seine eigene Philosophie von diesem wichtigen Abschnitt der persönlichen Zukunft. Er stellt sich den Himmel als eine Art höhergelegte Limmerstraße vor. Da flanieren bei durchweg schönem Wetter Mama und Papa zur Eisdiele, zuweilen begleitet von Onkel Rudolf und Tante Ilse. Für den notwendigen Service stehen Engel zur Verfügung, für das Zurechtfinden im Gottesstaat sorgen himmlische Kontaktbeamte.

Diese Vorstellung des Lebens nach dem Tod gefällt mir, denn irgendwann flanieren wir dann wohl alle auf der höhergelegten Limmerstraße."

 

Der im "Lindenspiegel" veröffentlichte Nachruf wurde vom radio flora-Redakteur Jürgen Beltermann eingelesen.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts