TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1320)

Beiträge & Podcasts

03.02.2016 von Wolfgang Lettow

500 € Strafe für ein Interview

Gegen den Antifaschisten Bernd Langer, hat ein Berliner Amtsgericht Strafbefehl von 500 Euro erlassen. Er soll in einem Interview eine Straftat gebilligt und den »öffentlichen Frieden« gestört haben. Doch Bernd will das Urteil nicht akzeptieren.
Deshalb kommt es zu Berufsverhandlung am 17. März 2016 um 14 Uhr vor dem Amtsgericht Tiergarten (Turmstraße 91).

Jetzt anhören

06.01.2016 von Wolfgang Lettow

Zur aktuellen Situation im Hambacher Forst

Der Hambacher Forst, quasi Mitteleuropas letzter „Urwald“, wird gerodet für Europas größten Klimakiller – RWEs Rheinisches Braunkohlerevier. Dafür werden ganze Gemeinden dem Erdboden gleichgemacht und die Gesundheit, die physische wie psychische, von Menschen aufs Spiel gesetzt.

Um all das zu verhindern besetzen Aktivist_innen den Hambacher Forst und beteiligen sich an vielfältigen Aktionen.


Letztes Jahr wurde deswegen mehr als 4 Aktivist_innen für einige Zeit weggesperrt.

Jetzt anhören

02.12.2015 von Wolfgang Lettow

Hungerstreik in der JVA Butzbach

In der hessischen Justizvollzugsanstalt (JVA) Butzbach beginnt ab 1. Dezember ein unbefristeter Hungerstreik von Gefangenen. Die im Haftalltag für reguläre Lohnarbeit eingesetzten Gefangenen kritisieren ihre Arbeitsbedingungen und fordern »Minimalstandards« für Löhne und soziale Absicherung.

Jetzt anhören

04.11.2015 von Wolfgang Lettow

Neues zu dem Gefangenen Marco Camenisch aus der Schweiz

Marco ist Anarchist und befindet sich seit 1991 hinter Gittern.
Der Bewährungs- und Vollzugsdienst des kantonalen Amtes für Justizvollzug ordnete endlich Schritte in Richtung Strafvollzugslockerung bei Marco an.

Im Knast wird er aber noch bis Mai 2018 bleiben müssen.

Jetzt anhören

02.09.2015 von Wolfgang Lettow

Prozessauftakt gegen die 6 Beschuldigten der Hausbesetzung in der Breiten Straße in Hamburg

Am Dienstag den 25. August 2015 - ziemlich genau ein Jahr nach der Räumung des Hauses in der Breite Straße - begann der Prozess gegen sechs Beschuldigte. Ihnen wird vorgeworfen im vergangenen Jahr das seit Jahren leer stehende Haus besetzt zu haben und dabei die angreifenden Polizeieinheiten mit allerlei Gegenständen beworfen zu haben.

Jetzt anhören

15.06.2015

Widerständiger Alltag antifaschistischer Frauen in Hannover in der NS- Zeit

Der Widerstand von Frauen im nationalsozialistischen Deutschland wurde von der Geschichtsforschung vielfach vernachlässigt und gesellschaftlich ignoriert. In Interviews mit antifaschistischen Frauen wird die wichtige und z.T. lebensrettende Rolle von Frauen im Widerstand, verbunden mit ihrem Alltagsleben, deutlich. Sie zeigen aber auch die Widersprüchlichkeit des „weiblichen Lebenszusammenhangs“. Oral History ist eine wichtige Methode, um das zu erfahren, was in Dokumenten, Zeitungen und anderen Quellen nicht festgehalten ist. Dies gilt insbesondere für Menschen, die es nicht zu Ruhm und Ansehen gebracht haben, für ‚die da unten‘. Verschärft gilt dies für die ‚kleine Frau‘. Brunhild Müller-Reiß lässt mit ihrer Lesung einige antifaschisitische Frauen aus Hannover zu Wort kommen.

Jetzt anhören

03.06.2015 von Wolfgang Lettow

Fede

Seit dem 18. März befindet sich Federico „Fede“ Annibale im Knast in Preungesheim. Der Genosse, der aus Italien stammt und in London studiert, wurde während des Blockupy-Aktionstags gegen die Eröffnung der Europäischen Zentralbank am 18. 3. 2015 festgenommen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm die Beteiligung an Aktionen vor, was sie als „schweren Landfriedensbruch“ und „versuchte gefährliche Körperverletzung“ betrachtet. 
Mit den Blockaden und der Großdemonstration am 18. März ist in Frankfurt der europäische Widerstand gegen die autoritäre EU-Krisenpolitik „von unten“ mit all seinen Aktionsformen sichtbar geworden. 
Dazu ein Interview mit einem Mitglied der Roten Hilfe Frankfurt.

Jetzt anhören

03.06.2015 von Wolfgang Lettow

Zur Lage der hungerstreikenden Gefangenen Gülaferit Ünsal

Gülaferit Ünsal ist seit dem 6. April im Hungerstreik gegen Zensur und Mobbing in der JVA Pankow/Berlin.
Verurteilt nach dem „Anti-Terror-Paragraf“ 129 b kämpft die Gefangene gegen Postzensur, Kommunikationssperren und Mobbing/Gewalt, welches die Anstaltsleitung unter den Gefangenen duldet und forciert.
Interviewt  mit Alexander, einem Besucher.

Jetzt anhören

03.06.2015 von Wolfgang Lettow

Neues zu Marco Camenisch aus der Schweiz

Marco ist Anarchist und befindet sich seit 1991 hinter Gittern.
Der Bewährungs- und Vollzugsdienst des kantonalen Amtes für Justizvollzug sabotiert sämtliche Schritte in Richtung Strafvollzugslockerung oder Haftentlassung bei Marco. Der „Dienst Vollzug 3“ (SMV3) stützt sich dabei auf eine klare politische Argumentation, als ungebrochener Anarchist soll er den Knast nicht verlassen können.
Im April 2015 erschien ein rund 200 Seiten starkes Buch über Marco von Kurt Brandenberger: Marco Camenisch – Lebenslänglich im Widerstand', Echtzeit-Verlag (Schweiz), ISBN: 978-3-905800-92-0, Preis: 29 Franken.

Jetzt anhören

04.03.2015 von Wolfgang Lettow

Solidarität und Widerstand

Eine dreitägige Veranstaltungsreihe wird Ende März in Athen angeboten. Dazu ein Gespräch mit einer Vertreterin der Roten Hilfe International.

Jetzt anhören

 
radio flora > Beiträge & Podcasts