TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

 

Deutsche und französische Frauen gegen Militarismus und Krieg

19.12.2013 von Mechthild Dortmund | Zeit: 108 Minuten

Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie den Adobe© Flash Player.
Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie den Adobe© Flash Player.
Um diese Audiodatei abspielen zu können, benötigen Sie den Adobe© Flash Player.

Im Rahmen der Ausstellung "Von Krieg zu Krieg - Spuren des Militarismus in der Region Hannover" hielt Florence Hervé am 10.12.2013 einen Vortrag zum Thema "Deutsche und französische Frauen gegen Militarismus und Krieg". Ihr Vortrag wurde mitgeschnitten, ebenso die anschließende Diskussion.

Sei es im 1. Weltkrieg gegen Nationalismus und Hurrapatriotismus, sei es im Widerstand gegen Faschismus und Kollaboration, sei es in den 1950er Jahren gegen die Wiederaufrüstung Deutschlands oder sei es gegen Ende der 1980er Jahre gegen die Militärachse Bonn-Paris: Frauen demonstrierten gemeinsam dagegen  - über Grenzen hinweg.

So organisierte z.B. eine Gruppe niederländischer Frauenrechtlerinnen als Reaktion auf den Ausbruch des 1. Weltkriegs den ersten internationalen Frauenfriedenskongress (IFFF) vom 28.- 30 April 1915 in Den Haag. Trotz der Kriegswirren erschienen über 1000 Frauen aus 12 kriegführenden und aus neutralen Staaten. Zu den Gründerinnen zählte u.a. die radikale deutsche Frauenrechtlerin Lida Gustava Heymann.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

 
Audiodateienlizenz

Audiodateien, Lizenz

Alle Audiodateien, die auf dieser Seite angeboten werden, stehen unter der Creative Commons Lizenz: Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland, Delails dieser Lizenz sind einzusehen unter creativecommons.org

tl_files/Redaktion/Allgemein/Bilder/lizenz.png

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License.

Urheberrechtsverstoß

Wenn Sie Beiträge finden, bei denen Sie einen Urheberrechtsverstoß vermuten, melden Sie dies bitte umgehend bei uns über den Navigationspunkt Kontakt. Vielen Dank