TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

 

Fünfte Sendung zum Refugee Protestcamp am Weißekreuzplatz in Hannover

08.10.2014

Refugees vom Protestcamp Weißekreuzplatz in Hannover gestalten jeden 1. und 3. Montag im Monat ein Programm bei radio flora. In der fünften Sendung sprechen zwei sudanesische Frauen über ihre Fluchtgründe: Die islamistische Regierung im Sudan unterdrückt die Frauen durch ihre fundamentalistische Auslegung des Koran und die Schariagesetze. Außerdem ist die Genitalverstümmelung von Mädchen eine verhängnisvolle Tradition, die praktisch im ganzen Land praktiziert wird. Sie stellen dar, dass sie auf ihrer Flucht durch verschiedene Länder Europas nicht zur Ruhe kommen und in Deutschland als Familien zumeist in entlegenen Dörfern untergebracht und so von Kommunikationsmöglichkeiten abgeschnitten sind.In einem zweiten Beitrag äußert sich Sören, einer der Supporter des Protestcamps, zu einem Brief an die AnwohnerInnen des Weißekreuzplatzes, in dem Stimmung gegen das Camp gemacht wird. Im dritten Beitrag berichtet Youssef über The Voice in Jena und eine Veranstaltung, die am 21. November im Pavillon stattfinden wird. Weiterhin sind Mitschnitte von der Konferenz "Erneuerung durch Streik II"  zu hören, die vom 2.-4.10.14 in Hannover stattgefunden hat. Dort berichtete Peter Bremme über gewerkschaftliche Solidarität mit Lampedusa-Flüchtlingen in Hamburg und Maissara erklärte in einem kurzen Statement die Anliegen der sudanesischen Refugees.

Sprachen: Deutsch, Englisch, Arabisch.

Die Wiederholung der fünften Sendung gibt es am Montag, 13.10. um 15 Uhr und die sechste Sendung am 20.10., 15-16 Uhr.

Eine Erklärung vom Protestcamp zu rechten Angriffen und Drohungen am 3.10.14 findet ihr im Folgenden in deutscher und englischer Sprache:

please, destribute and publish our statement

Wertlose Leben

Gegen ca. 21 Uhr am gestrigen Samstagabend bekamen wir  im RefugeeProtestCamp Hannover die Informationen, dass eine Gruppe rechten Gedankenguts versucht, unser Camp anzugreifen. Es gab auch wirklich eine Gruppe, die wenige hundert Meter entfernt vom Camp stand und Späher vorbeischickte, sodass wir wirklich von einem geplanten Angriff ausgehen konnten. Kurze Zeit später gab es einen Angriff auf unsere Freundinnen und Freunde. Vier unserer Freundinnen und Freunde wurden verletzt, ein Mädchen Anfang 20 ist nun im Krankenhaus, sie benötigte eine Notoperation, weil ihr aufgrund von Schlägen die Nase gebrochen wurde. Es war eine sehr unübersichtliche Situation, die uns die ganze Nacht beschäftigte.
Wir Refugees vom Weißekreuzplatz möchten dazu folgendes sagen:
Zu allererst wünschen wir den Verletzten von gestern eine schnelle Genesung. Danke an alle, die die Verantwortung übernommen haben, unser Camp zu beschützen. Damit zeigten sie uns, dass sie jegliche Art von Aggressionen und Gewalt gegen uns und gegen unseren friedlichen und offen politischen Protest verurteilen.
Wir sehen, dass die deutschen Behörden, auf nationaler und lokaler Ebene, verantwortlich für den Schaden der letzten Nacht sind. Und sie werden verantwortlich sein über die Leben von Geflüchteten und Supporter*innen und jeglichen Schaden, der ihnen zugefügt werden kann.
Wenn wir sehen, was gestern passiert ist, wird klar, was wir ständig sagen. Deutsche Behörden fassen das Leben von Geflüchteten nicht als wertvoll oder zumindest als weniger Wert auf.
Nachdem wir mehr als vier Monate auf der Straße verbrachten, blicken wir nun dem aufkommenden Winter entgegen, während die Behörden und Politiker*innen immer noch keine wirklichen Taten hervorbrachten.
Wir wiederholen unsere Forderungen, dass wir das Recht zu Bleiben und als Flüchtlinge anerkannt zu werden, garantiert bekommen.
Wir rufen alle in Hannover auf, die an Freiheit und Gerechtigkeit glauben, in ihrer Unterstützung  für das Camp und unseren politischen Protest weiter und wieder aktiv zu sein.
Refugee Protestcamp Hannover, Weißekreuzplatz, Hannover
Samstag, 4.10.2014

Cheap lives

At around 21.00 hour, yesterday night, 03.10.2014, we had been informed at our Camp that a group of radical extremists is trying to attack our camp, actually there was a gathering of these people around the camp, time later, they tried to attack our camp, and they caused injuries among our friends from German people. Four of our friends were seriously injured, one of them a girl in early twenties of her age now at hospital, she had an operation because of damaged face with a broken nose. And had a situation of instability and threatening the whole night, dawn up to morning.   

Refugees in Weissekreuzplatz: First, wish all those who had been injured yesterday a speediest recovery.                Thank all those who took the responsibility of protecting our camp yesterday. Condemn any kind of aggression and violence against us and against our peaceful and open political articulation and protest. See the German authorities and politicians at National, state and local level are responsible about the damage which happened last night, and they will responsible about the lives of refugees as well as their supporters and any kind of harm may happen to them.

See what happened yesterday, is confirming what we always say, that, German Authorities see refugees lives as something of no value or at least of cheaper value in Human being scale. Spent more than four months in the street, and will face the tough upcoming winter time, while the authorities still as if they are not here in terms of concrete doings.

Repeat the demands again to be guaranted the right to stay and to be recognized as refugees, right here and right now.  Call all freedom believers in Hannover, to reactivate their support to the camp and its political demands.

Refugees protest camp, weissekreuzplatz, Hannover

Saturday, 04.10.2014   

Maissara M. Saeed

Hannover - Germany

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

 
Audiodateienlizenz

Audiodateien, Lizenz

Alle Audiodateien, die auf dieser Seite angeboten werden, stehen unter der Creative Commons Lizenz: Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland, Delails dieser Lizenz sind einzusehen unter creativecommons.org

tl_files/Redaktion/Allgemein/Bilder/lizenz.png

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License.

Urheberrechtsverstoß

Wenn Sie Beiträge finden, bei denen Sie einen Urheberrechtsverstoß vermuten, melden Sie dies bitte umgehend bei uns über den Navigationspunkt Kontakt. Vielen Dank

 
radio flora > Beiträge & Podcasts > Griechenland_feature