TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

 

G 20 - zu den Festnahmen in Hamburg

01.08.2017 von Wolfgang Lettow

Mehr als 100.000 Menschen haben über alle Spektren und Strömungen hinweg im Juli 2017 gegen den G20-Gipfel in Hamburg demonstriert. Bereits im Vorfeld wurde dieser Widerstand angegriffen. Camps und Demos wurden verboten, Wohnungen durchsucht. Es kam zu Gefährder*innen-Ansprachen, Ingewahrsamnahmen, Einreiseverboten.

Auch während der Protest-Tage wurden unzählige Menschen von der Polizei verletzt, hunderte Aktivist*innen in Gewahrsam oder festgenommen.

36 von diesen Genoss*innen sind immer noch in Untersuchungshaft eingesperrt, davon kommen etwa die Hälfte dieser Gefangenen aus anderen Ländern.

https://unitedwestand.blackblogs.org/

Zurück

Einen Kommentar schreiben

 
Audiodateienlizenz

Audiodateien, Lizenz

Alle Audiodateien, die auf dieser Seite angeboten werden, stehen unter der Creative Commons Lizenz: Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland, Delails dieser Lizenz sind einzusehen unter creativecommons.org

tl_files/Redaktion/Allgemein/Bilder/lizenz.png

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License.

Urheberrechtsverstoß

Wenn Sie Beiträge finden, bei denen Sie einen Urheberrechtsverstoß vermuten, melden Sie dies bitte umgehend bei uns über den Navigationspunkt Kontakt. Vielen Dank

 
radio flora > Beiträge & Podcasts > Griechenland_feature