TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

 

Gefangenenaufstände im Revoltejahr 1990 - ein Rückblick

01.10.2013 von Wolfgang Lettow

Am 28. Mai 1990 sorgt eine spektakuläre Aktion zweier Gefangener der JVA Hamburg-Fuhlsbüttel (Santa Fu) für Aufsehen. Sie klettern auf das Dach der Anstalt, um die Öffentlichkeit auf ihre beschissene Situation hinzuweisen. Eine wichtige Forderung ist die nach der Schließung der Isolationsstationen. Viele Mitgefangene klettern anschließend auch auf`s Dach, andere besetzen den Knasthof. Bis einschließlich 1. Juni ist das Kontrollsystem der JVA ausgeschaltet. Oder wie es einer der Dachbesetzer ausdrückt, der Knast ist in dieser Zeit unregierbar.
Die zunächst lokal begrenzte Aktion löst Reaktionen im ganzen Bundesgebiet aus. Gefangene anderer Anstalten bekunden ihre Solidarität, indem sie sich auf ganz unterschiedliche Weise an dem Protest beteiligen. Sie schreiben Petitionen oder sammeln Unterschriften, verweigern die Arbeit oder den Einschluß. Sie organisieren Hungerstreikaktionen oder besetzen die Anstaltshöfe und -dächer. Viele kleinere Aktionen bleiben von der Öffentlichkeit unbeachtet Trotzdem lassen sich anhand der Presseberichte Aktionen in einigen Knästen nachvollziehen:
Februar JVA Straubing
März JVA Kassel
Mai JVA Fuhlsbüttel
Mai JVA Mannheim
Juni JVA Vechta
Juni JVA Frankfurt/M
Juli/August JVA Straubing

Gespräch mit Gerd vom Autonomen Knastprojekt(AKP) aus Köln

Zurück

Einen Kommentar schreiben

 
Audiodateienlizenz

Audiodateien, Lizenz

Alle Audiodateien, die auf dieser Seite angeboten werden, stehen unter der Creative Commons Lizenz: Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland, Delails dieser Lizenz sind einzusehen unter creativecommons.org

tl_files/Redaktion/Allgemein/Bilder/lizenz.png

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License.

Urheberrechtsverstoß

Wenn Sie Beiträge finden, bei denen Sie einen Urheberrechtsverstoß vermuten, melden Sie dies bitte umgehend bei uns über den Navigationspunkt Kontakt. Vielen Dank

 
radio flora > Beiträge & Podcasts > Griechenland_feature