TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

 

1. MAI 2015 in Soltau - Kämpferisch Kultur und die Basis am Mikro

29.04.2015 von Charly Braun

DGB-Heidekreis lädt zum 1. MAI mit viel Kultur und Beiträge der Basis in Soltau

Ein unterhaltsames und zugleich kämpferisches Programm hat der DGB-Kreisvorstand des Heidekreis organisiert. Die Walsroder Frauenband "Die Uschis" und die Gruppe "Agitprop" aus Hannover wechseln sich ab mit anschaulichen Kurzreden von Frauen und Männern, Jugendlichen und Senioren. Es geht um die Gesundheitsversorgung, Streik im Sozial- und Erziehungsdienst, Freihandelsabkommen, Militär-Konversion, Rassisten und die Forderung nach einer IGS (Integrierte Gesamtschule). Und "Agitprop" setzt zu den Themen noch musikalisch oben einen drauf. Los geht es am 1.MAI um 11 Uhr auf Soltaus zentralem Platz Hagen. Neben Essen und Getränken gibt es extra einen roten Teppich, auf den DGB-Kreisvorsitzender Charly Braun alle sozial-solidarischen und couragierten Menschen einlädt.


Seit 125 Jahren ist der 1.MAI der Kampf- und Feiertag der ArbeiterInnenbewegung. "Immer ging es den Gewerkschaften um existenzsichernde Arbeits- und Lebensbedingungen und soziale Rechte. Heute sind es meist Verteidigungskämpfe die wir gegen prekäre Jobs, HartzIV, Ausnahmen beim Mindestlohn, Rentenarmut, schlechtere Gesundheitsversorgung und unsoziale Folgen der Globalisierung führen", erklärt Gewerkschaftssprecher Charly Braun. Sein Stellvertreter Carsten Soltwedel kritisiert den ständig wachsenden Niedriglohnsektor und fordert vom Staat Superreiche und Konzerne wieder so zu besteuern wie vor Gerd Schröders Kanzlerschaft. "Um Lohndrücker und Streikbrecher zu verhindern brauchen wir Betriebsräte Mitbestimmungsrechte auch bei Leiharbeit und Werkverträgen", verlangt Carsten Soltwedel, der selbst Betriebsratsvorsitzender der Emslandstärke in Wietzendorf ist.

Der DGB-Kreisvorstand ist sich einig, dass Rassismus und Nationalismus keine sozialen Probleme löst, sondern sie sogar verschärft. "Daher bekämpfen wir Ludendorffer, Pegida, AfD und Nazis gleichermaßen und unterstützen eine Willkommenskultur für alle Flüchtlinge", betont Erzieherin Lisa Kraft. Die Propaganda gegen angeblich faule Griechen kommt bei den GewerkschafterInnen gar nicht gut an. Sie kritisieren die Bundesregierung, die trotz großer Armut in Griechenland nichts anderes tut, als die Banken beim Geld eintreiben zu unterstützen. "Der 1.MAI ist der Tag der internationalen Solidarität für soziale Gerechtigkeit und gegen Konzerninteressen", betont Charly Braun.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

 
Audiodateienlizenz

Audiodateien, Lizenz

Alle Audiodateien, die auf dieser Seite angeboten werden, stehen unter der Creative Commons Lizenz: Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland, Delails dieser Lizenz sind einzusehen unter creativecommons.org

tl_files/Redaktion/Allgemein/Bilder/lizenz.png

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License.

Urheberrechtsverstoß

Wenn Sie Beiträge finden, bei denen Sie einen Urheberrechtsverstoß vermuten, melden Sie dies bitte umgehend bei uns über den Navigationspunkt Kontakt. Vielen Dank

 
radio flora > Beiträge & Podcasts > Griechenland_feature