TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

 

ABSOLUTE ROCK

verantwortlich: Wolfgang Platzer

Sendezeit:
Sonntags 13-14 Uhr
 

Wiederholung:
1., 3. und 5. Freitag im Monat
20-22 Uhr (jeweils 2 Sendungen hintereinander)

 

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour

von und mit Wolfgang Platzer

In dieser Sendung beschäftige ich mich mit klassischer Rock Musik, also jenen Rocksongs, die zwischen 1965 und 1975 entstanden, bzw. Musik, die in dieser Periode ihren Ursprung hat. Von Santana über Deep Purple, Led Zeppelin, Black Sabbath zu Gary Moore, Rory Gallagher, Roger Chapman und Neil Young reicht der Bogen, um nur einige Beispiele zu nennen. In manchen Sendungen werde ich ganz unterschiedliche Interpreten spielen, regelmäßig stelle ich aber auch komplette Livealben vor, ebenso gibt es Besprechungen von Neuerscheinungen. Gerne willkommen sind Gäste, die ihre 3 Lieblingssongs präsentieren und Rock Songs aus ihren Heimatländern mitbringen und diese auch in ihrer Sprache moderieren werden. Zu eng werden die Grenzen nicht sein, hin und wieder wird es Ausflüge in den Blues und Jazzrock geben. Absolute Rock – jeden Sonntag von 13 bis 14 Uhr.

Playlisten 2017

Sendung am 12.03.2017, 13:00 (Wh. 17.03.2017, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 419: Neuveröffentlichungen

Don Airey, seines Zeichens Keyboarder bei Deep Purple, tritt im Rahmen seiner Europa-Tournee am 17. März wieder im Bluesiana in Velden und am 21. März im Reigen in Wien auf. Das neue Deep Purple-Album „Infinite“ wird am 7. April erscheinen, vor einigen Wochen ist ja bereits die Single „Time For Bedlam“ herausgekommen. Auf der Maxi-Single-CD findet sich mit „Paradise Bar“ ein weiterer neuer Track, der allerdings nicht auf dem neuen Album sein wird. Und eine instrumentale Version von „Uncommon Man“ findet sich hier ebenfalls, die wir zur Einstimmung auf die Auftritte des Tastenzauberers in Österreich beide spielen wollen.

Beginnen möchte ich die Neuvorstellungen allerdings mit den Symphonic Rockern von Edenbridge aus Linz. Außerdem gibt es Neues von Thunder, Imperial Crowns, Krokus und Chickenfoot. Also eine durchaus sehr schöne Mischung.
Listen, enjoy and rock on!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:


Edenbridge – The Moment Is Now
The Great Momentum (2017)

Edenbridge – A Turnaround In Art
The Great Momentum (2017)


Thunder – Rip It Up
Rip It Up (2017)

Thunder - She Likes The Cocaine
Rip It Up (2017)

Imperial Crowns – I Gotta Right
The Calling (2016)

Imperial Crowns – Love n´The Devil
The Calling (2016)

Krokus – Rockin ´in the Free world
Big Rocks (2017)

Krokus – Born To Be Wild
Big Rocks (2017)

Chickenfoot – Devine Termination
Best+Live (2017)

Chickenfoot – Highway Star
Best+Live  (2017)

Deep Purple – Paradise Bar
Time For Bedlam (2017)

Deep Purple – Uncommon Man
Time For Bedlam (2017)

 

Sendung am 05.03.2017, 13:00 (Wh. 17.03.2017, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 418: Nick Simper & Peter Brkusic from Nasty Habits and a bit from The Good Old Boys & James Litherland

Am 10. März treten Nick Simper & Nasty Habits in Klagenfurt im Eboardmuseum auf, einen Tag später gibt es den ersten Deep Purple-Bassiten gemeinsam mit der Band in Wien im Reigen zu sehen.

Ich habe mich mit Nick Simper und dem Nasty Habits-Drummer Peter Brkusic, der ja in dieser Sendung kein unbekannter ist, über die Auftritte unterhalten. Immerhin kommen sie ja mit einem neuen Sänger, dem Ungarn Attila Scholz (Cry Free). Nick Simper erzählt uns auch ein bisschen über „The Good Old Boys“, die Band mit der er seit vielen Jahren in England gelegentlich auftritt.

Peter Brkusic tritt am 29. Dezember seiner Power Factory und den zwei ehemaligen Colosseum-Musiker James Litherland und Tony Reever auf. Wie es dazu gekommen ist, erfahren wir auch.
Keep calm, enjoy listening and:
Rock on!
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:


Nick Simper & Nasty Habits – Wring That Neck
The Deep Purple Mk1 Songbook (2010)

Nick Simper & Nasty Habits – Dirty Water
De Lafrog Conspiracy (2015)

Nick Simper & Nasty Habits feat. Attila Scholz – Lalena
https://www.youtube.com/watch?v=Z2S5ZdT4-Jg
(mit Genehmigung der Band)

Nick Simper & Nasty Habits – Hush
The Deep Purple Mk1 Songbook (2010)

Nick Simper & Nasty Habits – Emmaretta
The Deep Purple Mk1 Songbook (2010)

Nick Simper & Nasty Habits – Why Didn´t Rosemary
The Deep Purple Mk1 Songbook (2010)

The Good Old Boys – Somebody To Love
Live At The Deep Purple Convention (2011)

James Litherland – Miss You Blues
Back´nBlue (2016)

 

Sendung am 26.02.2017, 13:00 (Wh. 03.03.2017, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 417: Live Special- SANTANA IV
Live at the House of Blues Las Vegas

Am 21. März 2016, einige Wochen vor Veröffentlichung des neuen und aktuellen Albums "Santana IV", betrat das klassische Santana Line-up die Bühne vom „House Of Blues“ in Las Vegas. Im Rahmen dieser Show spielten sie Tracks vom neuen Album sowie viele Klassiker der ersten drei Santana Alben, an die das neue Album "Santana IV" als Nachfolger angelehnt ist durch das klassische Line-up von damals.
Dies war eine von Fans lange ersehnte Reunion, die in dieser Konstellation seit den 70er Jahren weder zusammen auf der Bühne stand, noch zusammen ein Album aufgenommen hat. Endlich war diese brillante Kombination von Rock, Latin, Blues, Jazz und Afrikanischen Rhythmen wieder zurück, die die Band so einzigartig macht. Dieses Konzert soll die Chemie, die Dynamik und den reinen Spaß an der Musik feiern für den Santana steht.
Die Besetzung ist Carlos Santana (guitar, vocals), Neil Schon (guitar, vocals), Michael Shrieve (drums), Greg Rollie (lead vocals, keyboards, organ), Michael Carebello (congas, percussion, vocals), Karl Perazzo (timbales, percussion, vocals), Benny Rietveld (bass) und special guest Ronals Isley (vocals).
Neben Songs vom neuen Album gaben Santana viele Klassiker zum Besten. Ich habe einige dieser so bekannte nKlassiker und einige weniger bekannte neue Songs aus den insgesamt zweieinnhalb Stunden, die dieses Konzert gedauert hat, ausgesucht.


Rock on!
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

SANTANA - SANTANA IV Live At The House of Blues Las Vegas (2016)

Evil Ways
Shake It
Anywhere You Want To Go
Batuka
No One To Depend On
Leave Me Alone
Yambu
Oye Como Va
Love Makes the World Go Round
Freedom In Your Mind
Black Magic Woman

 

Sendung am 19.02.2017, 13:00 (Wh. 03.03.2017, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 416: We Rock On!
Wir machen rockig weiter, im neunten Jahr. Und wieder gibt es ein kunterbuntes Mischmasch zu hören. Ein bisschen Progressive Rock, was Instrumentales, aber auch so richtig schöner Rock´n´Roll ist auch dabei. Alles aus den Siebziger- und Achtziger-Jahren.
Rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Omega – Russian Winter
Live At Kisstadion (1979)

Pink Floyd – Dogs
Animals (1977)
 
Santana – El Morocco
Moonflower (1977)

The Sensational Alex Harvey Band – Boston Tea Party
SAHB Stories (1976)

Marillion – Kayleigh
Misplaced Childhood (1980)

Pete Townshend – Give Blood
White City: A Novel (1986)

Grand Funk Railroad – Rock´n´Roll Soul
Phoenix (1972)

Rod Stewart – Sweet Little Rock´n´Roller
Absolutely Live (1982)

 

Sendung am 12.02.2017, 13:00 (Wh. 17.02.2017, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 415: 8 years gone by
Acht Jahre gibt es mittlerweile diese Sendung – und ich mache sie immer noch mit viel Freude. Ich will aber diesen Sendungsgeburtstag nicht groß feiern, lediglich zwei Titel am Anfang und am Ende der Sendung haben eine 8 im Songtitel. Ansonsten gibt es einfach gute Rockmusik.
Auf weitere viele Jahre mit ABSOLUTE ROCK!
I will rock on!
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Golden Earring – Eight Miles High
Eight Miles High (1969)
 
Canned Heat – Let´s Work Together
Legends (2010)

David Coverdale – Only My Soul
Northwinds (1978)

Mothers´s Cake – H8
 No Rhyme No Reason (2017)

Dixie Dregs – I´m Freaking Out
Dregs Of The Earth (1980)

Manfred Mann´s Earth Band – Demolition Man
Mann Alive (1988)

Alvin Lee – Hang On
RX5 (1981)

Peter Green – Shining Star
White Sky (1982)

The Beatles – Eight Days A Week
Beatles For Sale (1964)

 

Sendung am 05.02.2017, 13:00 (Wh. 17.02.2017, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 414: In Rock We Trust
In Rock We Trust – so der Titel dieser Sendung. Mit anderen Worten kommt heue wieder Altvertrautes. Und das in einem schönen Mischmasch. Ich denke, es ist für jeden etwas dabei.
So sit back, listen & enjoy,
keep calm – or dance – and:
rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Ted Nugent – Land Of A Thousand Dances
Intensieties in 10 Cities (1981)
 
Ten Years After – If You Should Love Me
Ssssh (1969)

Tony Joe White – Bare Necessities
Closer To The Truth (1991)

Roger Chapman & The Shortlist – Midnite Child
Live In Hamburg (1979)

Rush – Closer To The Heart
Exit Stage Left (1981)

Gary Moore – The Law Of The Jungle
Victims Of The Future (1983)

AC/DC – Hell Ain´t A Bad Place to Be
Let There Be Rock (1977)

Peter Frampton – Do You Feel Like I Do
Frampton Comes Alive (1976)

Genesis – Tonight, Tonight, Tonight
Invisible Touch (1986)

 

Sendung am 29.01.2017, 13:00 (Wh. 03.02.2017, 21:00)

The Classic Rock Hour

Nr. 413: Live Special
Ritchie Blackmore´s Rainbow
Memories in Rock - Live in Germany

Im Juni 2016 kehrte die Legende Ritchie Blackmore zurück zu seinen Rock-Wurzeln und spielte zu diesem Anlass drei Shows in Europa. Die ersten beiden Shows, auf der Loreley sowie in Bietigheim (bei Stuttgart) wurden mitgeschnitten und das Ergebnis ist nun eine Live-Veröffentlichung. Ausschnitte daraus gibt es heute in dieser Sendung zu hören.
Die Liveshows waren ein absoluter Erfolg mit einer gut eingespielten Band, einem gut aufgelegten Ritchie Blackmore und einem sorgfältig und sehr gut gewählten Sänger. Ronnie Romero konnte auf ganzer Linie glänzen mit einer glasklaren, sehr dynamischen und ausdrucksstarken Stimme beeindrucken und ist ein würdiger Ersatz für seine Vorgänger. Dargeboten wurden sämtliche Hits, an denen Ritchie Blackmore in seiner langen Karriere beteiligt war, sowohl von Deep Purple als auch Rainbow.
Die weitere Besetzung bei den drei Konzerten waren Jens Johanson an den Keyboards, sowie die beiden Blackmore´s Night – Mitstreiter Dave Keith an den Drums und Bob Nouveau am Bass.
Für dieses Jahr sind im Sommer weitere 4 Auftritte des Großmeisters an der Gitarre in selber Besetzung (Wäre wohl das erste Mal bei Rainbow) in England geplant.
Listen & enjoy,
keep calm and rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:
Ritchie Blckmore´s Rainbow – Memories in Rock _ Live in Germany 2016 (2016)

Medley: Over The Rainbow / Highway Star (Live At Loreley)
Spotlight Kid (Live At Stuttgart)
16th Century Greensleeves (Live At Stuttgart)
Man On The Silver Mountain (Live At Loreley)
Stargazer (Live At Stuttgart)
Catch The Rainbow (Live At Loreley)
Medley: Child In Time / Woman From Tokyo (Live At Stuttgart)
Long Live Rock 'N' Roll (Live At Stuttgart)

 

Sendung am 22.01.2017, 13:00 (Wh. 03.02.2017, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 412: SIMON McBRIDE
                
Nachdem der nordirische Gitarrist Simon McBride bereits zweimal mit Don Airey im Bluesiana gespielt hatte, gastierte im Dezember 2016 erstmals mit seiner Soloband im Veldener Rockclub. Und was er zu bieten hatte, war allererste Klasse! Neben einigen Coverversionen von Stevie Ray Vaughan und Jimi Hendrix spielte er Songs von seinen beiden Soloalben.
Vom neuen offiziellen Bootleg-Livealbum, das es nur auf dieser Tournee zu kaufen gab, gibt es in dieser Sendungen einige Tracks ebenso wie ein Interview mit Simon McBride zu hören. Wer den großartigen Gitarristen noch nicht gesehen hat: Am 17. März gibt es die nächste Gelegenheit, wenn er wieder mit Don Airey ins Bluesiana nach Velden kommt.
Listen & enjoy,
keep calm and rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:


Simon McBride – Lead Us Away
Crossing The Line (2012)
 
Simon McBride - Heartbreaker
Official Live Bootleg - The Borderline, London (2016)

Simon McBride – Go Down Gamblin
Official Live Bootleg - The Borderline, London (2016)

Simon McBride – Mary Had A Little Lamb
Official Live Bootleg - The Borderline, London (2016)

Simon McBride – Little Wing
Official Live Bootleg - The Borderline, London (2016)

Simon McBride – Spanish Castle Magic
Official Live Bootleg - The Borderline, London (2016)

Simon McBride – Don´t Be A Fool
Official Live Bootleg - The Borderline, London (2016)

Simon McBride – No Room To Breathe
Crossing The Line (2012)
 
Simon McBride – A Rock And A Storm
Crossing The Line (2012)
 
Simon McBride – Alcatraz
Crossing The Line (2012)

 

Sendung am 15.01.2017, 13:00 (Wh. 20.01.2017, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 411: WINTER NEWS No.1          
                
Neuigkeiten, Neuigkeiten, Neuigkeiten. Teilweise noch aus dem 2016-er Jahr, aber auch schon einiges Brandneues!
Die Rolling Stones haben mit „Blue And Lonesome“ Anfang Dezember 2016 ein waschechtes Bluesalbum herausgebracht, und Mick Jagger und Keith Richard erzählen auch ein bisschen darüber. Neil Young ist unermüdlich und hat eine Woche nach den Rolling Stones mit „Peace Trail“ sein neuestes Machwerk veröffentlicht.
Am 13. Jänner erscheint (erschien) „Silver“ von den Schweizer Urgesteinen „Gotthard“ und Ulrich Ellison und Deep Purple haben die ersten Single ihrer Alben, die in wenigen Monaten erscheinen werden, ebenfalls schon via Internet unter das Volk gebracht.
Viel Sapß mit den ersten „New Releases“ des neuen Jahres und:
Rock On!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:


Ulrich Ellison – I´m Down
Single (2016)
 
The Rolling Stones – Just Your Fool
Blue And Lonesome (2016)

The Rolling Stones – All Of Your Love
Blue And Lonesome (2016)

The Rolling Stones – Blue And Lonesome
Blue And Lonesome (2016)

Neil Young – I Can´t Stop Working
Peace Trail (2016)

Neil Young – Peace Trail
Peace Trail (2016)

Neil Young – John Oaks
Peace Trail (2016)

Neil Young – Indian Givers
Peace Trail (2016)

Deep Purple – Time For Bedlam
Infinite (2017)

Gotthard – Silver River
Silver (2017)

Gotthard – Tequila Symphony Nr. 5
Silver (2017)

Gotthard – My Oh My
Silver (2017)

 

Sendung am 08.01.2017, 13:00 (Wh. 20.01.2017, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 410: NEW YEARS CONCERT 2017

Prosit Neujahr! (Etwas spät, aber das bringt der Ausstrahlungsrhythmus der Sendung so mit sich)!
Es gehört schon zur Tradition, dass die erste Sendung des neuen Jahres eine Art Bindeglied zwischen Rock und Klassik ist. So auch heuer.
Und dieses Jahr bieten wir eine Mischung aus bekannten und neuen Aufnahmen. So war eine sehr interessante Produktion die Symphonic Metal Version „The Four Seasons“ vom Vivaldi Metal Project rund um den italienischen Keyboarder Mistheria.
Aber auch Ray Manzareks „Carmina Burana“ sowie einige Kompositionen von Jon Lord, ELP, Dark Moor und dem Gitarristen Dan Mumm gibt es zu hören.
Ich wünsche allen Hörern und Freunden von ABSOLUTE ROCK ein gesundes, erfolgreiches und rockiges Jahr 2017!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:


Ray Manzarek – The Wheel Of Fortune
Carmina Burana (1983)
 
Orion Orchestra conducted by Paul Mann feat. Rick Wakeman –
Sarabande


Deep Purple & Friends -
Celebrating Jon Lord – The Composer (2014)

The Vivaldi Metal Project – The Illusion of Eternity
The Four Seasons (2016)

Emerson, Lake & Palmer – The Great Gates Of Kiev
The Antology (2016)

Ray Manzarek – In The Tavern
Carmina Burana (1983)

The Vivaldi Metal Project – The Age Of Dreams
The Four Seasons (2016)

Dan Mumm – Turkish March
The Mozart Collection (2012)

Orion Ochestra conducted by Paul Mann – Bouree
Sarabande


Deep Purple & Friends - Celebrating Jon Lord –
The Composer (2014)

The Vivaldi Metal Project – Thunderstorm
The Four Seasons (2016)

Dark Moor – Vivaldi´s Winter
Beyond The Sea (2005)
 
Emerson, Lake & Palmer – Nutrocker
The Antology (2016)

 

Sendung am 01.01.2017, 13:00 (Wh. 06.01.2017, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 409: Rock Hits from 1966 to 2016
(in five year steps)

Die letzte Sendung des Jahres (bei AGORA 105,5 und Ypsilon) bzw. erste des neuen Jahres (bei Flora, OP und Proton) ist Rock Hits aus fünf Jahrzehnten in fünf Jahreschritten, beginnend im Jahr 1966, gewidmet.
Ich habe mich dabei nicht nach meinem persönlichen Geschmack – der vermutlich oder ziemlich sicher eine ganz andere Zusammenstellung bewirkt hätte – leiten lassen, sondern nach den Platzierungen in den Rock-hitparaden der Jahre.
Daher gibt es einige Bands zu hören, die es sonst kaum oder nie in diese Sendung schaffen – aber ich glaube, das macht es sehr interessant. Mir hat es jedenfalls großen Spaß gemacht, diese Sendung zusammenzustellen.
Guten Rutsch und ein happy new year!
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:


The Beach Boys – Good Vibrations #2
Single (1966)
 
George Harrison – My Sweet Lord  #1
All Things Must Pass (1970)

Queen – Bohemian Rhapsody #2
A Night At The Opera (1975)

Foreigner – Waiting For A Girl Like You #19
4 (1981)

Peter Gabriel – Sledhehammer #7
So (1986) #5

Bryan Adams – (Everything I Do) I Do It For You #1
Waking Up The Neighbours (1991) #9
 
Metallica – Until It Sleeps #34
Load (1996) #5

3 Doors Down – Duck And Run
The Better Life (2000)

Red Hot Chilli Peppers – Snow (Hey Oh)
Stadium Arcadium (2006)
 
Foo Fighters – Walk
 Wasting Light (2011)
 
Kings Of Leon – Waste A Moment
Walls (2016)

Kid Rock – Happy New Year
Rebel Soul (2012) 

Playlisten 2016

Sendung am 25.12.2016, 13:00 (Wh. 30.12.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 408: Christmas Edition 2016
(incl. Tribute to Greg Lake)

Die heurige Weihnachtsendung beinhaltet ein kurzes Gedenken an wohl eine der eindrucksvollsten Stimmen des Progressive Rock, Greg Lake, der am 7. Dezember verstorben ist.
Weihnachtlich wird es dann quer durch den winterlichen Garten: vom Blues über die Ballade, vom Big Band Jazz, Boogie bis zu Alternative, Punk und Rock ist alles dabei.
Merry X-Mas everybody and rock around the tree
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:


Emerson, Lake & Palmer – Lucky Man
Emerson, Lake & Palmer (1970)
 
Emerson, Lake & Palmer – C´est La Vie
In Concert (1979)

Greg Lake – I Believe In Father Christmas
Single (1975)

Jethro Tull – A Christmas Song
A Little Light Music (1992)

Tom Waits – Silent Night, X-Mas Card From
 A Hooker in Minneapolis
Cold Beer On A Hot Night (1979)

Sonny Boy Williamson II, His Harmonica & Housrockers –
Sonny Boy´s Christmas Blues
V.A. Blues, Blues Christmas , Vol 1. 1925-1955 (2005)

3 Doors Down – Where My Christmas Lives
Where My Christmas Lives (2009)
 
Jethro Tull – Another Christmas Song
Christmas Album (2003)

Sonny Parker With Lionel Hampton Orchestra - Boogie Woogie
Santa Claus
V.A. Blues, Blues Christmas , Vol 1. 1925-1955 (2005)

Plum Crazy With Dave Edmunds – Jingle Bells & Run, Run,   Rudolph Run
Various Artists: Christmas At The Patti (1973)
 
Bloodsucking Zombies from Outer Space - Bloody Unholy   
Christmas
Bloody Unholy Christmas (2016)
 
Pretty Maids feat. Ian Gillan – A Merry Jingle
In Santa´s Claws (1990)
 
Jethro Tull – Fire At Midnight
Christmas Album (2003)
 
Black Ace - Christmas Time Blues (Beggin' Santa Clause)
V.A. Blues, Blues Christmas , Vol 1. 1925-1955 (2005)

Jethro Tull – Last Man At The Party
Christmas Album (2003) 

Bloodsucking Zombies from Outer Space – Merry Xmas Everbody
Bloody Unholy Christmas (2016)

 

Sendung am 18.12.2016, 13:00 (Wh. 30.12.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 407: Texas
Texas – bekannt für Öl, Steak und Blues. Und in Austin gibt es eine äußerst lebendige Musikszene.
Wir beschäftigen uns in dieser Sendung mit drei echten Legenden und dem Latino Rock.
Viel Spaß bei Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Stevie Ray Vaughan – Texas Flood
Texas Flood (1983)
 
Johnny Winter – Dallas
Johnny Winter (1969)
 
ZZ Top – La Grange
Tres Hombres (1973)

Stevie Ray Vaughan – Pride And Joy
Texas Flood (1983)

Johnny Winter – Be Careful With A Fool
Johnny Winter (1969)
 
ZZ Top – Sharp Dressed Man
Eliminator (1983)

Joe King Carrasco y Los Side FX – Tequilla Revolution
Chiliando (2015) 

Joe King Carrasco y Los Side FX – My Ding Dong Daddy Don't Daddy No Mo
Chiliando (2015) 

Joe King Carrasco y Los Side FX – Oaxaka
Chiliando (2015) 

Del Castillo – Rios Misticos
Brotherhood (2006) 

Del Castillo – Anybody Wanna
Del Castillo (2009) 

Del Castillo – Barrio Blues
Live at the Lokal (2012)

 

Sendung am 11.12.2016, 13:00 (Wh. 16.12.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 406: Live Special: SAXON
Let Me Feel Your Power (2016)

Im Prinzip ist diese Sendung eine Fortsetzung der Serie der Sendungen mit Neuveröffentlichungen: Die britschen Heavy Metal Legenden von Saxon haben im Oktober mit „Let Me Feel Your Power“ ihr bereits zehntes Livealbum vorgelegt.
Nach fast vierzig Jahren auf der Bühne klingen Rocker aus Barnsley immer noch frisch, auf diesem Album, dass es natürlich auch als DVD/Blue Ray gibt, finden sich Mitschnitte ihrer letzten Tour aus München, Brighton und Chicago, aufegommen im Herbst/Winter 2015/16.
Die aktuelle Besetzung der Band:

Gesang: Peter „Biff“ Byford
Bass: Tim „Nibbs“ Carter
Gitarre:] Doug Scarratt
Gitarre: Paul Quinn
Drums: Nigel Glocker
In der Adventszeit wird es also bei uns so richtig laut und heavy. Aber die Sendung ist ja auch nicht der Soundtrack fürs Weihnachtssingen.
Viel Spaß bei Zuhören und rock on!
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

Battering Ram (Live in Munich)
Heavy Metal Thunder (Live in Munich)
Queen Of Hearts (Live in Munich)
Wheels Of Stell (Live in Munich)
Denim And Leather (Live in Munich)
Crusader (Live in Munich)
Battalions Of Steel (Live in Brighton)
This Town Rocks (Live in Chicago)
Just Let Me Rock (Live in Chicago)
747 (Stangers In The Night) (Live in Chicago)
Solid Ball Of Rock (Live in Chicago)
Rock The Nations (Live in Chicago)
Power And The Glory (Live in Munich)

 

Sendung am 04.12.2016, 13:00 (Wh. 16.12.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 405: THE DEAD DAISIES & THE ANSWER

Momentan sind THE ANSWER (IRL) und die THE DEAD DAISIES (USA/AUS) auf ausgedehnter Europa-Tournee, und am 19. und 20. Dezember sind sie in Österreich zu Gast. Mit den beiden Konzerten in der Szene in Wien und dem BLUESIANA in Velden beschließen sie ihre Reihe  der vorweihnachtlichen Konzerte.
Die neuen Alben der beiden Bands habe ich in Sendungen mit Neuveröffentlichungen auch schon angespielt, aus aktuellem Anlass gehe ich in dieser Sendung noch einmal und ausführlicher etwas näher auf diese ein.
„Make Some Noise“ nennt sich das mittlerweile dritte Studioalbum der Band, die mit John Corabi (ex-Motley Crue), Doug Aldrich (ex-Dio, ex-Whitesnake), Marco Mendoza (ex-Whitesnake, ex-Thin Lizzy), Brian Tichy (ex-Whitesnake, ex-Ozzy Osbourne, ex-Foreigner) und dem einzigen verbliebenen Gründungsmitglied , dem Australier David Lowy (ex-Red Phoenix) äußerst prominent besetzt ist.
„Solas“ heißt das neue Werk von den Nordiren THE ANSWER, die zur neuen goldenen Generation des Rock gehören und die von Bands wie Led Zeppelin, The Who und Free inspiriert wurden.
Ich bin jedenfalls schon auf das Konzert am 20. Dezember im BLUESIANA um 20:30 gespannt. Ein echtes Weihnachtsgeschenk an alle Rockfans, sichern Sie sich Karten, einige wenige gibt es noch.
Viel Spaß bei Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

The Dead Daisies – Make Some Noise
Make Some Noise (2016)
 
The Dead Daisies – All The Same
Make Some Noise (2016)
 
The Dead Daisies – Long Way To Go
Make Some Noise (2016)
 
The Dead Daisies – How Does It Feel
Make Some Noise (2016)
 
The Dead Daisies – Last Time I Saw The Sun
Make Some Noise (2016)
 
The Dead Daisies – Song And A Prayer
Make Some Noise (2016)
 
The Dead Daisies – We All Fall Down
Make Some Noise (2016)
 
The Answer – Beautiful World
Solas (2016)
 
The Answer – In This Land
Solas (2016)
 
The Answer – Left Me Standing
Solas (2016)
 
The Answer – Demon Driven Man
Solas (2016)
 
The Answer – Real Life Dreamers
Solas (2016)
 
The Answer – Battle Cry
Solas (2016)

 

Sendung am 27.11.2016, 13:00 (Wh. 02.12.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 404: AUTUMN NEWS  III
                
Die Vielzahl an Neuveröffentlichungen dieser Monate zwingt mich, in dieser Sendung ein bisschen auf die Tube zu drücken. Nicht mehr drei Songs pro Künstler, sondern nur mehr einer bis zwei geht sich in dieser Sendung aus. 
Der Bogen ist aber wieder weit gespannt: Blues, soulige Klänge, echter Rock, Southern Rock, ja auch ein bisschen progressive Rock und der ein oder andere Klassiker in neuem Gewand sind auch dabei.
Viel Spaß bei Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Beth Hart – Fat Man
Fire On The Floor (2016)
 
Beth Hart – No Place Like Home
Fire On The Floor (2016)
 
Popa Chubby – Motörhead Saved My Life
The Catfish (2016)

Popa Chubby – The Catfish
The Catfish (2016)

Melissa Etheridge – Rock Me Baby
Memphis Rock And Soul (2016) 

Melissa Etheridge – Respect Yourself (People Stand Up)
Memphis Rock And Soul (2016) 

Blackberry Smoke – Waiting For The Thunder
Like An Arrow (2016) 

The Answer – Solas
Solas (2016) 

Meat Love – Train Of Love
Braver Than We Are (2016) 

Kansas – With This Heart
The Prelude Implicite (2016)
 
Bon Jovi – God Bless This Mess
This House Is Not For Sale (2016)

Joe Lynn Turner – Riders On The Storm
(feat. Tony Kaye & Steve Cropper)
The Sessions (2016) 

Santana – No One To Depend On
Santana IV Live At The House Of Blues Las Vegas (2016) 

 

Sendung am 20.11.2016, 13:00 (Wh. 02.12.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 403: AUTUMN NEWS  II
                
Und weiter geht es mit Neuerscheinungen dieses Herbsts. Diesmal stehen die Band of Friends, Snowy White, Glenn Hughes und Graham Bonnet am Programm.
Vom Blues über  Instruemtalnummern bis zum echten Classic Rock ist alles dabei. Und die Herrschaft schon durchwegs älteren Semesters zeigen, dass sie es immer noch so richtig drauf haben.
Viel Spaß bei Zuhören und rock on!
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Band Of Friends – Don´t Ever Change
Repeat After Me (2016)
 
Band Of Friends – Repeat After Me
Repeat After Me (2016)
 
Band Of Friends – Sense of Freedom
Repeat After Me (2016)

Snowy White – Opening Peace
Released (2016) 

Snowy White – Blues Talking
Released (2016) 

A Snowy White – Blue Day
Released (2016) 

Glenn Hughes – When I Fall
Resonate (2016) 

Glenn Hughes - Heavy
Resonate (2016) 

Glenn Hughes – Long Time Gone
Resonate (2016) 

Graham Bonnet  - Into The Night
The Book (2016) 

Graham Bonnet  - Dead Man Walking
The Book (2016) 

Graham Bonnet  - The Book
The Book (2016) 

 

Sendung am 13.11.2016, 13:00 (Wh. 18.11.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 402: AUTUMN NEWS  I
                
Nachdem der Herbst bis jetzt sehr viele schöne Neuerscheinungen zu bieten hat, ist diese Sendung ebenso wie die nächsten zwei einigen dieser Neuveröffentlichungen gewidmet.
Sendung „Autumn News I“ wird von zwei Tracks des neuen Meisterwerks des mittlerweile 82-jährigen Kanadiers Leonard Cohen umrahmt. Dazwischen gibt es Neues von Aynley Lister, Devon Almann, Mike Zito und The Brew zu hören.
Viel Spaß und rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Leonard Cohen – You Want It Darker
You Want It Darker (2016)
 
Aynsley Lister – Right As Rain
Eyes Wide Open (2016) 

Aynsley Lister – Il Grande Mafioso
Eyes Wide Open (2016) 

Aynsley Lister – Other Part Of Me
Eyes Wide Open (2016) 

Devon Allman – Watch What You Say
Ride Or Die (2016)

Devon Allman – A Night Like This
Ride Or Die (2016)

Devon Allman – Pleasure And Pain
Ride Or Die (2016)

Mike Zito – Make Blues Not War
Make Blues Not War (2016)

The Brew – Johnny Moore
Shake The Tree (2016)

The Brew – Ambassador To The Lonely
Shake The Tree (2016)

The Brew – Small Town Faces
Shake The Tree (2016)

Leonard Cohen – Travelling Light
You Want It Darker (2016)

 

Sendung am 06.11.2016, 13:00 (Wh. 18.11.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 401: Live Special
BOB SEGER & The Silver Bullet Band
Nine Tonight (1981)
„Nine Tonight“ist das 1981 erschiene Livealbum von Bob Seger mit seiner Silver Bullet Band. Es enthält mit wenigen Ausnahmen Songs der vorhergehenden drei Studioalben, vor allem vom 1980er Album „Against The Wind“.
Aufgenommen wurde das Album im Juni 1980 in der Cobo Hall in Detroit und im Oktober des gleichen Jahres in Boston Garden in Boston.
Die Besetzung auf diesen Aufnahmen ist folgende:

Bob Seger – acoustic guitar, guitar, piano, electric guitar, vocals
Drew Abbott- electric guitar, acoustic guitar
Colleen Beaton - vocals
Chris Campbell - bass, background vocals
Craig Frost - organ, piano, keyboard, clavinet
Kathy Lamb - vocals
Pamela Moore - vocals
Shaun Murphy – percussion, vocals, background vocals
Alto Reed - organ, flute, horn, alto saxophone, tenor
David Teegarden - drums, background vocals
June Tilton - vocals
Viel Spaß beim Zuhören
Rock on!
Wolfgang Platzer

PLAYLIST: NINE NONIGHT (1981)

Nine Tonight
Tryin´To Live My Live Without You
You´ll Accompany Me
Hollywood Nights
Old Time Rock´n´Roll
Against The Wind
Her Strut
Feel Like A Number
Fire Lake
Betty Lou´s Gettin´Out Tonight
We´ve Got Tonight
Night Moves
Rock & Roll Never Forgets
Let It Rock

 

Sendung am 30.10.2016, 13:00 (Wh. 04.11.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 400: Nr. 400
Nr. 400 ! Kaum zu glauben, trotzdem wahr. Zum 400.-sten Mal lade ich zu ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour ein. Beinahe acht Jahre, aber soweit ist es erst im Februar.
In dieser Sendung spiele ich halt wieder das, was mir gefällt. Wie halt immer. Das ist das schöne, wenn man für freie Radios Sendungen macht.
Viel Spaß beim Zuhören
And I will rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

The Rolling Stones – It´s Only Rock´n´Roll (But I Like It)
It´s Only Rock´n´Roll (1974)
 
Rush – Here Again
Rush (1974) 

Roger Chapman and The Shortlist – Turn It Up Loud
Mango Crazy (1983)

Joe Satriani – Surfing With The Alien
Surfing With The Alien (1987)

Gary Moore – Rockin´Every Night
Corridors Of Power (1982)

Gillan – Life Goes On
Double Trouble (1981)

Lynyrd Sykynrd – Free Bird
Lyve From Steel Town (1998)

David Coverdale – Only My Soul
Northwinds (1978)

Pink Floyd – Run Like Hell
Pulse (1995)

 

Sendung am 23.10.2016, 13:00 (Wh. 04.11.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 399: Some great stuff
Zu einer Zeitreise lade ich Sie diesmal ein, mit einigen großartigen Musiknummern. Wir beginnen im Jahre 1990 mit Deep Purple und beenden die Tour 1965 mit den Rolling Stones. Was es dazweischen gibt: Na, ein Blick auf die Playlist gibt genaue Auskunft darüber !
Viel Spaß beim Zuhören
Rock On!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Deep Purple – Fire In The Basement
Slaves and Masters (1990)

Gillan – No Easy Way
Glory Road (1980) 

David Coverdale – Keep On Giving Me Love
Northwinds (1978)

The Kinks – Waterloo Sunset
Something Else by the Kinks (1967)

The Kinks – Waterloo Sunset
Soemthing Else by the Kinks (1967)

Led Zeppelin – In My Time Of Dying
Physical Graffiti (1975)

CCS (Collective Consciousness Society) - Whole lotta rock'n'roll (Whole lotta love)
C.C.S. 2nd (1972)

The Allman Brothers Band – In Memory Of Elizabeth Reed
Idelwood South (1971)

Santana – Hope You're Feeling Better
Abraxas (1970)

The Jimi Hendrix Experience - Rainy Day, Dream Away
Electric Ladyland (1968)

The Kinks – Waterloo Sunset
Something Else by the Kinks (1967)

The Beatles – Eleanor Rigby
Revolver (1966)

The Rolling Stones – Hart Of Stone
Out Of Our Heads (1965)

 

Sendung am 16.10.2016, 13:00 (Wh. 21.10.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 398: A little bit of Zappa
Kaum ein Musiker hat ein derartiges umfassendes Werk der Nachwelt hinterlassen wie Frank Zappa. Um sich hier einzuhören, braucht man Zeit und Muße. Sehr unkonventionelle Sachen sind auch dabei. Aber einmal ein Zappa-Fan – immer ein Zappa-Fan!
Viel Spaß beim Zuhören
Rock On!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Frank Zappa – The Torture Never Stops (Original Version)
You can´t do that on stage anymore Vol.4 (1991)

Frank Zappa – The Little House I Used To Live In
Burnt Weenie Sandwich (1970)

Frank Zappa – Jewish Princess
Sheik Yerbouti (1979)

Frank Zappa – Wild Love
Sheik Yerbouti (1979)

Frank Zappa – Crew Slut
Joe´s Garage (1979)

Frank Zappa – Baby Snakes
Baby Snakes (1982)


Frank Zappa - Titties ´N´Beer
Baby Snakes (1982)

Stevie Vai & Frank Zappa – Fuck Yourself
Flex-Able Leftover (1998)

 

Sendung am 09.10.2016, 13:00 (Wh. 21.10.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 397: 3 LONG SONGS
In der großen Zeit das Classic Rock in den Siebziger-Jahren spielten die Bands oft sehr sehr lange Versionen ihrer Songs – teilweise bis zu einer halben Stunde oder sogar mehr. Wobei für Improvistation jede Menge Platz blieb. Drei solche Beispiele von drei sehr prominenten Vertretern gibt es diesmal zu hören.
Viel Spaß beim Zuhören
Rock On!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

The Allman Brothers Band – Whipping Post
At Fillmore East (1971)

Deep Purple - Mandrake Root
In Concert (1980)

Led Zeppelin – Dazed And Confused
The Song Remains The Same (1976)

 

Sendung am 02.10.2016, 13:00 (Wh. 07.10.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 396: MIXTURE
Diese Sendung bietet eine Mischung aus den verschiedensten Rockrichtungen. Was mir halt gerade so untergekommen ist. Mehr gibt es diesmal eigentlich nicht dazu zu sagen
Viel Spaß beim Zuhören
Rock On!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Bob Seger & The Liver Bullet Band – Her Strut
Nine Tonight (1981)

Roger Chapman – Shadow On The Wall
Rollin´and Tumblin´  (2003)

Karat – Der Albatros
40 Jahre – Live von der Waldbühne Berlin (2016)

Molly Hatchet – Gator Country
Live At Rockpalast 1996 (2013)

CCR – It Came Out Of The Sky
Keep On Chooglin´ (1968)

Taste – I Feel So Good
 Live Taste (1971)

Suzi Quattro – The Race Is On
If You Knew Suzi... (1978)

Santana – Love Makes The World Go Round (feat. R. Isley)   
Santana IV (2016)

Dio – I Speed At Night
The Last In Line (1984)

Lords Of Black – Lady Of The Lake
II (2016)

Sendung am 25.09.2016, 13:00 (Wh. 30.09.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 395: Live Special
               COODER LINDLEY FAMILY TOUR
Am 7. Juli 1995 traten Ry Cooder mit seinem Sohn Joachim (drum, perc.) und David Lindley mit seiner Tochter Rosanne (vocals, guitar) gemeinsam im Rahmen des Vienna Jazz Festivals in der Wiener Staatsoper auf.
Und es war für alle ein denkwürdiger Auftritt in einem besonderen Rahmen. Für mich ganz besonders, da ich damals beim Jazz Festival die Künstler betreute und auch die Ehre hat, den Cooders und Lindleys Wien zu zeigen.
Jahre später veröffentlichte David Lindley im Eigenverlag einen Mitschnitt dieses großartigen Konzerts, den ich heute ausschnittsweise zu Gehör bringen möchte.
Viel Spaß beim Zuhören
Rock On!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Promised Land
Jesus on the Mainline
Mercury Blues
Paris  Texas / Vigilante Man
Girls From Texas
I´m A Lonesome Man
Leave Home Blues
Breaking Up Your Happy Home
Talking To The Lawyer

 

Sendung am 18.09.2016, 13:00 (Wh. 30.09.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 394: NEW FAVORITES
Neue Lieblinge – das ist das Motto dieser Sendung, die in erster Linie Gudrun Kofler und ihrem Konzertkeller Kofler in Velden - wohl besser bekannt als BLUESIANA - gewidmet ist. Und dieses wird heuer 30 Jahre alt. Nach einer schweren Zeit ist jetzt das Gröbste überwunden und wir wünschen Gudrun und natürlich dem Publikum noch viele tolle Konzerte an den Gestaden des Wörthersees. Rock on, Gudrun!
Und diese neuen Lieblinge habe ich mit wenigen Ausnahmen durch das BLUESIANA kennenlernen und im Regelfall auch interviewen dürfen. Und die Ausnahmen waren auch schon in Kärnten, und zwar bei den Open-Air Festivals der Burgkultur in St.Veit an der Glan.
Wer meine „all time favorites“ sind hat die werte Zuhörerschaft schon in zwei Sendungen vor wenigen Wochen erfahren können. Um zu erfahren, wer die „new favorites“ sind, hat zwei Möglichkeiten: entweder die Sendung hören oder in die Playlist schauen. Und diese neuen Lieblinge haben alle das Zeug zu „all time favorites“.
Nun denn: viel Spaß beim Zuhören
Rock On!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Philip Sayce – Fade Into You
Influence (2014)

Ryan McGarvey – Always & Forever
The Road Chosen (2014)

Aynsley Lister – All Of Your Love
Eyes Wide Open (2016)

Ulrich Ellison and Tribe – Feeling So Lonely
Dreamchaser (2015)

Del Castillo – Brotherhood
 Brotherhood (2010)

Eric Sardinas – My Kind Of Woman
Devil´s Train (2001)

Will Wilde – Your Days Are Numbered
Raws Blues... (2013)

The Danny Giles Band – Leave This Town
More Is More (2015)

The Brew (UK) – Crimson Crystal Raindrops
Live In Europe (2012)

Nick Simper & Nasty Habits – Mad Dream
De Lafrog Conspiracy (2015)

Ian Siegal – Gallo del Cielo
One Night in Amsterdam (2015)

 

Sendung am 11.09.2016, 13:00 (Wh. 16.09.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 393: AUSTRIAN AUTUMN NEWS
Und weiter geht der Reigen mit Neuveröffentlichungen. Diesmal sind es herbstliche und ausschließlich solche aus Österreich. Die Niederösterreicher von "Cornerstone" bringen nach mehrmonatiger Produktionszeit am 9. September ihr neuestes Werk "Reflections" heraus. Mit Michael Wachelhofer, Songschreiber und Bassist der Band, habe ich mich darüber sowie den Besetzungswechsel in der Band - es gibt eine neue Sängerin - unterhalten.
Danach gibt es noch Neues aus der Steiermark: Corry Gass & The Wild Cats und auch Sunny Pfleger (OPUS) waren kreativ und haben Neues auf Lager.
Zum Abschluss der Sendung wird es noch ordentlich hart! "Porn To Hula", eine Hard´n´Heavy-Formation, hat ebenfalls gerade ihre neue CD "Big Cups´N´Refills" auf den Markt gebracht.
Viel Spaß beim Zuhören
Rock On!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Cornerstone – Nothing To Lose
Reflections (2016)

Cornerstone – Last Night
Reflections (2016)

Cornerstone – Heart On Fire
Reflections (2016)

Cornerstone – Believe In Me
Reflections (2016)

Corry Gass & The Wild Dogs – Nothing
 Walk With Me (2016)

Corry Gass & The Wild Dogs – Love Is Just A Mystery
 Walk With Me (2016)

Sunny Pfleger – You Are My Life (feat. Corry Gass)
Time Flies... (2016)

Sunny Pfleger – Time Flies... (feat. Paul Pfleger)
Time Flies... (2016)

Sunny Pfleger – Lost + Found (feat. OPUS & Kurt Pfleger)
Time Flies... (2016)

Porn To Hula – Dirt Pig Boogie
Big Cups`N´Refills(2016)

Porn To Hula – The Cat´s In Her 8th
Big Cups`N´Refills(2016)

Porn To Hula – Nazi Saucers From Outer Space
Big Cups`N´Refills(2016)

 

Sendung am 04.09.2016, 13:00 (Wh. 16.09.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 392: MORE SUMMER NEWS
Die Neuveröffentlichungen in den Sommermonaten waren so ergiebig, dass ich gleich noch eine Sendung mit News mache, also „More Summer News“, obwohl der Sommer schön langsam in den Herbst übergeht.
Wir heizen jedenfalls bereits einmal ordentlich einDie prominenten Hauptdarsteller dieser Sendung sind Jeff Beck, Heart, Airbourne, Steve Vai und Neil Young.
Viel Spaß beim Zuhören und rock on!

Wolfgang PLatzer

PLAYLIST:

Jeff Beck – Live In The Dark
Loud Hailer (2016)

Jeff Beck – Right Now
Loud Hailer (2016)

Jeff Beck – The Revolution Will BeTelevised
Loud Hailer (2016)

Heart – Beautiful Broken
Beautiful Broken (2016)

Heart – Down On Me
Beautiful Broken (2016)

Heart – City´s Burning
Beautiful Broken (2016)

Airbourne – Breakin Outta Hell
Breakin Outta Hell (2016)

Steve Vai – Dark Matter
Dark Matter (2016)

Steve Vai – And We Are One
Dark Matter (2016)

Steve Vai – Mighty Messengers
Dark Matter (2016)

Neil Young & Promise Of The Real – The Monsanto Years
Earth (2016)

Neil Young & Promise Of The Real – Love and Only Love
Earth (2016)

 

Sendung am 28.08.2016, 13:00 (Wh. 02.09.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 391: SUMMER NEWS
Wieder einmal ist es Zeit für Neuveröffentlichungen, nennen wir die Sendung der Einfachheit halber „Summer News“. Ein neues Meisterwerk gibt es von „The Dead Daisies“, jener Super Group in stets wechselnder Besetzung. Neuestes Mitglied ist Ex-Dio und Ex-Whitesnake Gitarrist Doug Aldrich. Das neue Album nennt sich „Make Some Noise“. Und ich freue mich schon darauf, die Band gemeinsam mit „The Answer“ beim sensationellen Gastspiel im Veldener Kultclub BLUESIANA zu sehen!
Weiters gibt es noch neues von Foghat, Focus und Ulrich Ellison & Tribe! Und nächste Woche geht es dann mit Neuerscheinungen weiter!
Viel Spaß beim Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

The Dead Daisies – Make Some Noise
Make Some Noise (2016)

The Dead Daisies – Fortunate Son
Make Some Noise (2016)

The Dead Daisies – Join Together
Make Some Noise (2016)

Foghat – Under The Influence
Under The Influence (2016)

Foghat – Heard It Through The Grapevine
Under The Influence (2016)

Foghat – Knock It Off
Under The Influence (2016)

Focus – Focus Zero
8.5 Beyond The Horizon (2016)

Focus – Rock 5
8.5 Beyond The Horizon (2016)

Ulrich Ellison & Tribe – Land Of The Free
Single (2016)

Ulrich Ellison & Tribe – Change Of One Man
Live In Switzerland (2016)

Ulrich Ellison & Tribe – Feet Back On The GRound
Live In Switzerland (2016)

 

Sendung am 21.08.2016, 13:00 (Wh. 02.09.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 390: MY ALL TIME FAVOURITES II


In dieser Sendung setzte ich die Serie von einigen meiner „All time favorites“ vor. Und vieles davon ist natürlich schon in dieser Sendereihe gespielt worden. Aber immer wieder schön anzuhören..
Die Namen sind natürlich wieder die ganz großen des Rock-Business: u.a gibt es The Allman Brothers Band, Whitesnake, Gillan, Rainbow, Gary Moore und Neil Young zu hören.
Viel Spaß beim Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

The Allman Brothers Band – Stratosboro Blues
At Fillmore East (1971)

Whitesnake – Black And Blue
Ready an´Willling (1980)

Gillan – Living For The City
        Magic (1982)

Rainbow – Kill The King
        Long Love Rock´n´Roll (1978)

Tommy Bolin – Someday We´ll Bring Our Love Home
Private Eyes (1976)

Glenn Hughes  – Pickin´Up The Pieces
        From Now On... (1994)

Gary Moore – Run For Cover
Run For Cover (1985)

Phil Lynott– King´s Call
        Solo in Soho (1980)

Ten Years After – Love Like A Man
        Cricklewood Green (1970)

The Sensational Alex Harvey Band – Midnight Moses
Framed (1972)

Neil Young – Rockin´In The Free World (Electric)
                 Freedom (1989)

Rush – Rivendell
       Fly By Night (1975)

 

Sendung am 14.08.2016, 13:00 (Wh. 19.08.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 389: ALL TIME FAVORITES
Nach dem Rückblick in das Jahr 1966 spiele ich in den nächsten beiden Sendungen einige meiner „All time favourites - ein bisschen ähnlich wie in den drei „Memories“-Sendungen des Vorjahrs. Und einige der Songs wurden in dieser Sendereihe sicher schon gespielt, aber es schadet nicht, sie noch einmal zu hören.
Unter den Bands sind natürlich die ganz großen dabei, von u.a. Santana bis Deep Purple, Led Zeppelin und Jethro Tull reicht der Bogen.
Viel Spaß beim Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Santana – Just Let The Music Speak
Viva Santana (1988)

Manfred Mann´s Earth Band – For You
Budapest Live (1984)

Rory Gallagher – Philby
        Top Priority (1979)

Roger Chapman – Let Me Down
        Mango Crazy (1983)

Birth Control – King Of An Island
Bäng! (1982)

Deep Purple – Highway Star
        Machine Head (1972)

Black Sabbath – N.I.B.
Black Sabbath (1970)

Led Zeppelin – Boogie With Stu
        Physical Grafitti (1975)

Uriah Heep – Easy Livin
        Demons And Wizards (1972)

Jethro Tull – Sweet Dream
Live – Bursting Out (1978)

Snowy White – Long Summer Days
        Snowy White (Land Of Freedom) (1975)

 

Sendung am 07.08.2016, 13:00 (Wh. 19.08.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 388: 1966
Das Jahr 1966 hat für mich eine ganz besondere Bedeutung. Denn in diesem Jahr habe ich das Licht der Welt erblickt. Und nachdem sich dieser Tage mein Geburtstag jährt(e) mache ich einen musikalischen Blick zurück in dieses Jahr – und es war nicht nur bei Bordeaux-Weinen ein großer Jahrgang, sondern ebenso in Sachen Rockmusik. (Von den damals geborenen Menschen ganz zu schweigen .)
Es wird eine musikalisch spannende Reise. Unter anderem mit den Beatles, den Rolling Stones und den Kinks, aber ebenso werden wir Donovon und Simon & Garfunkel hören.
Viel Spaß beim Zuhören und rock on – for another 50 years!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

The Troggs – Wild Thing
From Nowhere (1966)

Donovan – Sunshine Superman
Sunshine Superman (1966)

The Beatles – Got To Get You Into My Life
Revolver (1966)

The Beatles – Good Day Sunshine
Revolver (1966)

The Rolling Stones – Mother´s Little Helper
Aftermath (1966)

The Kinks – Sunny Afternoon
Face To Face (1966)

The Lovin´Spoonful – Summer In The City
Single (1966)

Simon & Garfunkel – Sounds Of Silence
Sounds Of Silence (1966)

Simon & Garfunkel – I Am A Rock
Sounds Of Silence (1966)

Jefferson Airplane – Let´s Get Together
Jefferson Airplane Takes Off (1966)

James Brown – This Is A Man´s  Man´s Man´sWorld
This Is A Man´s Man´s Man´s World (1966)

The Who – A Quick One, While He´s Away
A Quick One (1966)

Cream – I´m So Glad
Fresh Cream (1966)

Manfred Mann – Pretty Flamingo
Single (1966)

The Monkees – I´m A Believer
More Of The Monkees (1966)

Udo Jürgens – Merci, Chérie
Single (1966)

Snowy White – Birthday Blues
Rarities & Outtakes Vol.1 (2011)

 

Sendung am 31.07.2016, 13:00 (Wh. 05.08.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 387:  Live Special
IRON MAIDEN
Live After Death
Während ihrer World-Slavery-Tour im Anschluss und die Veröffentlichung ihres Powerslave-Albums erschien 1985 das „Live After Death“-Album von Iron Maiden. Der All Music Guide zählst es zu den besten des Metal-Genres.

Einige Nummern wurden im März 1985 in Long Beach in den USA sowie einige in London im Hammersmith Odeon im Oktober 1984 aufgenommen. In dieser Sendung können wir natürlich nicht das ganze Doppelalbum spielen, aber die Highlights sind dabei.
Die Besetzung der Band, die heute nach wie vor erfolgreich um den Erdball tourt, war damals:

Gesang: Bruce Dickinson
Gitarre: Dave Murray
Gitarre: Adrian Smith
Bass: Steve Harris
Schlagzeug: Nicko McBrain

Viel Spaß beim Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

IRON MAIDEN – Live After Death (1985)

1.)    Intro
2.)    Aces High
3.)    Revelations
4.)    Rime Of The Ancient Mariner
5.)    The Number Of The Beast
6.)    Hallowed By The Name
7.)    Iron Maiden
8.)    Run To The Hills
9.)   22 Acacia Avenue
10.) Phantom Of The Opera

 

Sendung am 24.07.2016, 13:00 (Wh. 29.07.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 386:  Live Special
GOLDEN EARRING
The Naked Truth (1992)
1992 veröffentlichten die niederländischen Rocklegenden von Golden Earring ihr akustisches Livealbum „The Naked Truth“.
Rinus Gerritsen (Gitarre, Bass), Barry Hay (Flöte, Gitarre, Gesang), George Kooymans (Gitarre, Gesang) und Cesar Zuiderwijk (Schlagzeug, Perkussionsinstrumente) lassen ihre zahlreichen Hits, deren bekanntester zweifelsohne „Radar Love“ ist in ungewohnten, aber sehr frischen Tönen erklingen.
Viel Spaß beim Zuhören und rock on!
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

GOLDEN EARRING – The Naked Truth (1992)

1.)    Intro / Jangeline
2.)    Another 45 Miles
3.)    Mad Love´s Comin
4.)    Why Do I
5.)    I Can´t Sleep Without You
6.)    Vanilla Queen
7.)    Twilight Zone
8.)    Long Blond Animal
9.)    Radar Love
10.)  Eight Miles High
11.)  The Naked Truth

 

Sendung am 17.07.2016, 13:00 (Wh. 29.07.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 385:  Live Special
EDGAR WINTER
Live At The Galaxy (2003)
Amerikanischen Rock vom feinsten gibt es mit dem Gitarristen und Saxophonisten Edgar Winter in dieser Sendung zu hören. Und das mit einigen seiner besten Nummern aufgenommen 2003 in Südkalifornien im berühmt – berüchtigten Galaxy Theater.
Viel Spaß beim Zuhören und rock on!
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

EDAGAR WINTER – Live at the Galaxy (2003)

1.)    Keep Playing That Rock´n´Roll
2.)    Turn On Your Love Light
3.)    Free Ride
4.)    Texas
5.)    Frankenstein
6.)    Tobacco Road

 

Sendung am 10.07.2016, 13:00 (Wh. 15.07.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 384:  Live Special
            TÈLÈPHONE En Public – Paris ´81
Die Fußball-EURO 2016 ist kurz vor dem Ende, und daher gibt es noch einmal französische Musik zu hören. Und mit Téléphone steht eine echte Kultband auf dem Programm. Sie waren eine Band der späten 1970er und 1980er-Jahre. Téléphone vereinte „unverfälschten“ Rock mit Elementen des Punk und New Wave und gilt als eine der bedeutendsten Rock-Formationen nicht nur der französischen, sondern der gesamten europäischen Studenten-Bewegung.
Dieser Mitschnitt zeigt die Band am Höhepunkt des Schaffens. Die Bandmitglieder sind Jean-Louis Aubert (voc, guit), Louis Bertignac (voc, guit), Rochard Kolina (Drums) und Corine Marienneau (b, guit, voc). Vor allem Aubert und Bertignac waren nach Auflösung der Band auch Solo erfolgreich.
Viel Spaß beim Zuhören und rock on!
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Téléphone – En Public - Paris ´81 (2001)

1.)    Crache Ton Venin
2.)    Faits Divers
3.)    A Coeur De La Nuit
4.)    Ploum Ploum
5.)    Fleur De Ma Ville
6.)    Argent Trop Cher
7.)    Ordinaire
8.)    La Bombe Humaine
9.)    Laisse Tombe
10.)  Seul
11.)  Téléphomme
12.)  Hygiaphone
13.)  Tu Vas Me Manquer
14.)  Le Silcence

 

Sendung am 03.07.2016, 13:00 (Wh. 15.07.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 383: Summer Blues News


Viel Neues gibt es diesen Sommer aus dem Blues-Genre – und diesen News ist diese Sendung gewidmet. Ben Poole war ja gerade in Velden im Bluesiana und hat ein großartiges Konzert abgeliefert, Hazmat Modine sind am 1.Juli im Kultklub am Wörthersee zu Gast
Und die anderen Neuigkeiten von Royal Southern Brotherhood, Tony Joe White, Johnny Azari und Eric Clapton sind auch nicht von schlechten Eltern.
Viel Spaß beim Zuhören und rock on!
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

Ben Poole – Lying To Me
Time Has Come (2016)
 
Ben Poole – I Think I Love You Too Much
Time Has Come (2016)

Royal Southern Brotherhood – Land Of Broken Hearts
Royal Gospel (2016)

Royal Southern Brotherhood – I Wonder Why
Royal Gospel (2016)

Tony Joe White – Hoochie Woman
Rain Crow (2016)

Tony Joe White – The Opening Of The Box
Rain Crow (2016)

Johnny Azari – God Damn Blues (Radio Edit)
God Damn Blues (2016)

Johnny Azari – All Night Train
God Damn Blues (2016)

Hazmat Modine – Whiskey Bird
Extra-Deluxe-Supreme (2015)

Hazmat Modine – All Of My Days
Extra-Deluxe-Supreme (2015)

Eric Clapton – Alabama Woman Blues
Still I Do (2016)

 

Sendung am 26.06.2016, 13:00 (Wh. 01.07.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 382: La France Et Les Beatles
Die Fußball-EM ist in vollem Gang. Wir zollen dieser Tatsache musikalisch Tribut. Grundsätzlich ist es ja bekannt, dass die Franzosen am liebsten Musik in ihrer eigenen Sprache hören. Das hat sich zwar im Laufe der Zeit und mit fortschreitender Globalisierung etwas gelockert und „fremdländische“ Töne kommen vermehrt ins Radio, aber die Quote für einheimische, also französische Musik für die Radiosender der Grande Nation ist nach wie vor gesetzlich geregelt.
Groß ist die Liebe der Franzosen (wie in vielen anderen Ländern) zu den Beatles. Und besonders gern werden die Songs der „Fab Four“ von den Franzosen dann gehört, wenn sie diese in ihrer eigenen Sprache hören können. Daher nimmt auch die große Anzahl von Beatles-Liedern auf Französisch kein Wunder. Hören Sie also zahlreiche vertraute Melodien in Versionen, die in unseren Breiten eher unbekannt sind.

Viel Spaß beim Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

Gerard St. Paul – C´est Beau Paris (Come Together)
La France et les Beatles Vol.4 (2005)
 
Les Missiles - Faut Oser (I'm a Loser)
La France et les Beatles Vol. 4 (2005)

Swifts - C'est Gagné (I Saw Her Standing There)
La France et les Beatles Vol .4 (2005)

Les Diamantes - Eleanor Rigby (Eleanor Rigby)
La France et les Beatles Vol. 3 (2005)

Hugues Aufray- Je Croyais (Yesterday)
La France et les Beatles Vol. 4 (2005)

Les Compagnons De La Chanson - Le sous-marin vert (yellow submarine)
La France et les Beatles Vol. 3 (2005)

Gerard St Paul - Rentre Jojo A La Maison (Get Back)
La France et les Beatles Vol. 3 (2005)

FR David - Il Est Plus Facile (Strawberry Fields Forever
La France et les Beatles Vol. 2 (2005)

Stone - Seul (Norwegian Wood)
La France et les Beatles Vol. 2 (2005)

Dominique - Michelle
La France et les Beatles Vol. 1 (2005)

Jimmy Frey - Elle T'aime (She Loves You)
La France et les Beatles Vol. 1 (2005)

Gerard St Paul - Bang Bang Maxwell (Maxwell's Silver Hammer)
La France et les Beatles Vol. 1 (2005)

John William - Quantre Garçons Dans Le Vent (A Hard Day's Night)
La France et les Beatles Vol. 2 (2005)

Gerard St Paul – Reste Avec Moi (Don´t Let Me Down)
La France et les Beatles Vol. 3 (2005)

Thierry Vincent - Je N'Peux l'Acheter (Can't Buy Me Love)
La France et les Beatles Vol. 4 (2005)

Gerard St. Paul - Let It Be
La France et les Beatles Vol. 4 (2005)

Les Arverns - Elle T'aime (She Loves You)
La France et les Beatles Vol. 3 (2005)

Olivier Despax - Et Je L'aime (And I Love Her)
La France et les Beatles Vol. 1 (2005)

Richard Anthony - Tout peux s'arranger (We can work it out)
La France et les Beatles Vol. 3 (2005)

Marcel Amont - Dans 45 Ans (When I'm 64)
La France et les Beatles Vol. 1 (2005)

 

Sendung am 19.06.2016, 13:00 (Wh. 01.07.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 381: Live Special
TASTE
Live At The Isle Of Wight
Regelmäßige Hörer der Sendung wissen, dass Mitte Juni immer eine Sendung dem Andenken an den irischen Gitarristen Rory Gallagher, der am 14.Juni mit 21 Jahren viel zu Jung verstorben ist, gewidmet ist.
Heuer mache ich dies mit einem Mitschnitt des legendären Auftritts von Rory mit seiner ersten Band TASTE auf der Isle of Wight vom 28. August 1970. Für fünf Zugaben wurde die Band vom Publikum auf die Bühne gebeten, weitere Highlights dieses Festivals waren Jimi Hendrix und The Who.
Ursprünglich wurde das Konzert 1971 auf Vinyl veröffentlich, als die Band sich schon aufgelöst hatte, und Rory Gallagher an seiner erfolgreichen Solokarriere bastelte. 2015 wurde eine neu abgemischte Version mit einigen Zusatztiteln veröffentlicht. Diese möchte ich in dieser Sendung präsentieren.
Die Besetzung von Taste war neben Rory Gallagher an den Vocals und der Gitarre Richard McCracken am Bass und Johm WIslon am Schlagzeug.
Viel Spaß beim Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

TASTE – What´s Going On – Live At The Isle of Wight 1970
(Remastered Version of 1970 Album)

What´s Going On
Sugar Mama
Morning Sun
Sinner Boy
I Feel So Good
Catfish
Same Old Blues

 

Sendung am 12.06.2016, 13:00 (Wh. 17.06.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 380: BAG OF BONES
and Summer Rock News
„Bag Of Bones“ in ein niederländisch-österreichisches Rocktrio, das inDen Haag beheimatet ist. Der Bassist Daniel Lottersberger lebt seit 12 Jahren in dieser Stadt. Seit 9 Jahren arbeitet er mit dem Gitarristen Elco Jongkind zusammen, und vor knapp zwei Jahren haben sie „Bag of Bones“ gegründet. Dabei arbeiten sie mit unterschiedlichen Drummern und auch Sängern zusammen.
Jetzt sind sie wieder einmal im Süden Österreichs, wo sie unter anderem am 18. Juni im Bluesiana in Velden gastieren werden. Über die Bandgeschichte und die kommenden Konzerte habe ich mich mit Daniel Lottersberger unterhalten. Ausschnitte aus diesem Gespräch gibt es in der ersten Hälfte der Sendung neben einigen Songs vom Album „Under My Wings“, welches letzten Herbst erschienen ist, zu hören.
Die zweite Hälfte der Sendung ist einigen rockigen Neuerscheinungen des noch frühen Sommers gewidmet.
Viel Spaß beim Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

Bag Of Bones – Event Horizon (feat. Baatim)
Under My Wings  (2015)

Bag Of Bones - What Are You Doing To Me (feat. Pamela Bowman)
Under My Wings  (2015)

Bag Of Bones – The Rocket
Under My Wings  (2015)

Bag Of Bones – Under My Wings (feat. Baatim)
Under My Wings  (2015)

Bag Of Bones – I Want You To Know  (feat. Pamela Bowman)
Under My Wings  (2015)

Bad Moon Born – Promised Land
Chemical Lullabies (EP) (2016)

Devil´s Dodge – Raise Your Glass for Rock´n´Roll
Get Over It (2016)
 
Yossi Sassi Band – Palm Dance
Roots And Roads (2016)

Fused – Rising
Afterlife (2016)

Dogman – Homo Homini Canis
Train To Paradise (2016)

The Charles – Rhythm & Fiction
Train To Paradise (2016)

 

Sendung am 05.06.2016, 13:00 (Wh. 17.06.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 379: STRICTLY AUSTRIAN
In dieser Ausgabe widme ich mich vier österreichischen Neuerscheinungen, die wieder einmal unter Beweis stellen, wie aktiv die Rockszene in der Alpenrepublik wirklich ist. Von der Steiermark geht die Reise über Niederösterreich und Wien bis nach Vorarlberg.
Catwalk aus der Steiermark ist wieder aus der Versenkung aufgetaucht und hat Ende Mai ein neues Album herausgebracht, die Niederösterreicher von Sick´n´Flaw haben ebenso wie die Wiener Formation YOU ihr Erstlingswerk in diesem Frühjahr veröffentlicht. Und Giant Jack aus Feldkirch haben ihr Album bereits Ende des letzten Jahres unter das Volk gebracht.

Viel Spaß beim Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

Catwalk - the mountain
...out of nowhere (2016)

Catwalk – shadow of a shade
...out of nowhere (2016)
 
Catwalk – i want you to know
...out of nowhere (2016)

Sick´n´Flaw – Going To Fall
Train To Paradise (2016)

Sick´n´Flaw –I Came, I Saw
Train To Paradise (2016)

Sick´n´Flaw – It´s Alright
Train To Paradise (2016)

YOU – Nothing Left To Loose
        All Or Nothing (2016)

YOU – I Want You
        All Or Nothing (2016)

YOU – Those Silly Games
        All Or Nothing (2016)

Giant Jack – Old Town
Giant Jack (2015)

Giant Jack – Money Farm
Giant Jack (2015)

Giant Jack – Dangerous Minds
Giant Jack (2015)

 

Sendung am 29.05.2016, 13:00 (Wh. 03.06.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 378: Tribute to J.J.Cale
J.J. Cale, der großartige amerikanische Musiker und Komponist ist ja leider schon vor drei Jahren verstorben. Wir nehmen uns in dieser Sendung Zeit für das Andenken an ihn, mit einigen von seinen bekanntesten Nummern.
Nachdem er aber ein häufig gecoverter Künstler war, machen wir das in der Form, dass wir je zuerst das Original und eine Cover-Version hören werden, eigerahmt von zwei Nummern vom Album „Road To Escondido“ aus dem Jahr 2006, das J.J. Cale gemeinsam mit Eric Clapton aufgenommen hat.
Zwischen Clapton und Cale gab es eine besondere Beziehung. Die Cover-Versionen von „After Midnight“ und „Cocaine“ halfen J.J. Cale in seiner musikalischen Karriere entscheidend weiter bzw. verhalgen ihm zum Durchbruch!
Viel Spaß beim Zuhören und rock on!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

J.J. Cale / Eric Clapton – Don´t Cry Sister Cry
The Road To Escondido (2006)

J.J. Cale – After Midnight
Naturally (1972)

Eric Clapton – After Midnight
        Just One Night (1980)

J.J. Cale – Cocaine
Trobadour (1976)

Eric Clapton – Cocaine
        Just One Night (1980)

J.J. Cale – Sensitive Kind
5 (1979)

Santana – Sensitive Kind
        Zebop (1981)

J.J. Cale – Anyway The Wind Blows
Okie (1974)

Bill Wyman´s Rhythm Kings  – Anyway The Wind Blows
        Anyway The Wind Blows (1999)

J.J. Cale – Call Me The Breeze
Naturally (1972)

Lynayd Skynyrd – Call Me The Breeze
        One More From The Road (1976)

J.J. Cale – Magnolia
Naturally (1972)

Pat Travers – Magnolia
        Pat Travers (1976)

J.J. Cale / Eric Clapton – Danger
The Road To Escondido (2006)

 

Sendung am 22.05.2016, 13:00 (Wh. 03.06.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 377: May – The Month Of Love
Der Mai ist bekanntermaßen der Monat der Liebe. Und diesem Aspekt, der ja in allen Genres allgegenwärtig ist, möchte ich mich in dieser Sendung widmen.
Einige sehr bekannte Songs sind dabei, einige sind weniger oft gespielt worden. Und deutschsprachige Songs sind auch vertreten.
Ich hoffe, dass Ihnen die Auswahl gefällt.
Support local venues and rock on!
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

Alaska – Miss You Tonight
The Pack (1985)

Bonham – Hold On
Mad Hatter (1992)

Cat Stevens – Sweet Scarlet
        Catch Bull At Four (1972)

Chris Rea – I just wanna be with you
The Road To Hell (1989)

Chris Thompson – The Beat Of Love
        The Beat Of Love (1989)

Clarence Gatemouth Brwon – I Will Be Your Friend
No Looking Back (1992)

Diesel – Love Again
        Solid State Rhyme (1994)

Herbert Grönemeyer – Mehr Geht Leider Nicht
Sprünge (1986)

Klaus Lage Band – 1000 und 1 Nacht (Zoom!)
        ...mit meinen Augen... Lage Live (1986)

Boris Bukowski – Krieg Dich nicht hinunter
Boris Bukowski – The Very Best Of (Sound of Austria) (1987)

Wilfried – Neonliacht Maria
        Die größten Hits aus 20 Jahren (1997)

Snowy White´s Blues Agency  – When You Broke Your Promise
Open For Business (1989)

Peter Frampton – All I Want To Be (Is By Your Side)
Frampton Comes Alive! (1976)

Bernie Marsden  – You´re The One
 And About Time, Too! (1979)

 

Sendung am 15.05.2016, 13:00 (Wh. 20.05.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 376: Live Special
LYNYRD SKYNRD
One More For The Fans

Vergangenen November kam eine außergewöhnliche Mischung talentierter Künstler im historischen Fox Theatre in Atlanta, USA zusammen, um gemeinsam einer der einflussreichsten Bands unserer Zeit zu würdigen: Lynyrd Skynyrd. Im Mittelpunkt dieses einmaligen Konzerts stand außer Frage der Auftritt der Band des Abends selbst, Lynyrd Skynyrd. Mit einer ganz besondere Darbietung ihres Songs "Travelin' Man", bei der Johnny Van Zant gemeinsam über per Videoleinwand eingespieltem Archivmaterial mit seinem verstorbenen Bruder Ronnie performte, und dem Klassiker "Sweet Home Alabama", bei dem die Band das Star-gespickte Line-up auf die Bühne bat, lieferte die Rockband eindeutig die beiden Highlights des Abends.

Das Who-is-Who der Musikgeschichte - musikalische Helden verschiedener Genres (u.a. Classic Rock, Country, Americana) spielen hier neben jungen Talenten -, ließ sich nicht lange bitten und performte an diesem denkwürdigen Abend Songs aus Lynyrd Skynyrds beeindruckendem Repertoire. Gregg Allman, Trace Adkins, Alabama, Blackberry Smoke, Cheap Trick, Charlie Daniels, Peter Frampton, Gov’t Mule, Warren Haynes, John Hiatt, Randy Houser, Jason Isbell, Jamey Johnson, Aaron Lewis, moe., O.A.R., Robert Randolph und Donnie Van Zant performen leidenschaftlich die Songs ihrer Helden.

Mit 14 Studioalben und über 30 Millionen weltweit verkaufter Platten, gelten die Mitglieder der Rock & Roll Hall Of Fame als Ikonen der Musikgeschichte, die immer noch Generation um Generation beeinflusst. Auch heute noch wahren Lynyrd Skynyrd das Vermächtnis der Band, die vor über 40 Jahren in Jacksonville, Florida gegründet wurde.
Rock On!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

LYNYRD SKYNYRD – One More For The Fans (2015)

Whiskey Rock-A-Roller (Performed By Randy Houser)
Saturday Night Special (Performed By Aaron Lewis)
Workin' For MCA (Performed By Blackberry Smoke)
Gimme Back My Bullets (Performed By Cheap Trick)
Call Me The Breeze (Performed By Peter Frampton)
Tuesday's Gone (Performed By Gregg Allman)
Down South Jukin' (Performed By Charlie Daniels & Donnie Van Zandt)
Travelin' Man (Performed By Lynyrd Skynyrd)
Free Bird (Performed By Lynyrd Skynyrd)
Sweet Home Alabama  (Performed By Lynyrd Skynyrd & All-Star Ensemble)

 

Sendung am 08.05.2016, 13:00 (Wh. 20.05.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 375: Ian Paice & Perfect Strangers
Am 15. April war mit dem Deep Purple-Schlagzeuger Ian Paice ein Superstar und echtes Urgestein der Rockszene zu Gast mit der Deep Purple Coverband Perfect Strangers im Klagenfurter Eboardmuseum von Gerhard Prix zu Gast.
Im restlos ausverkauften Eboardmuseum wurde dem begeisterten Publikum ein Feuerwerk aller großen Deep Purple-Hits - großartig inszeniert von der in Barcelona beheimateten Coverband - dargeboten.
In der Sendung sind Ausschnitte eines Gesprächs mit Ian Paice zu hören, in dem er erzählt, wieso er mit Coverbands spielt, was ihm die Aufnahme in die Rock´n´Roll Hall of Fame eine Woche vor dem Konzert in Klagenfurt bedeutet und das ein neues Deep Purple Album im Laufe des Jahres zu erwarten ist. Außerdem berichtet er auch über das von ihm und seiner Frau Jacky organisierte Charity Event, den Sunflower Jam.
Peter Mayer, Organist von Perfect Stranger erzählt uns über die Geschichte seiner Band, und ebenso wie einige der Bandmitglieder gibt er seine Eindrücke des Konzerts mit Ian Paice wieder.


Rock On!
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Deep Purple – The Mule
Made in Japan (1972)

Perfect Stranger & Ian Paice feat. Gerd Prix – Child in Time
Recorded live at the EBoardmuseum on 2016-04-15

Perfect Strangers – Perfect Strangers
„Volume 10“ – Live in Europe (2000)

Perfect Strangers  – Bloodsucker
„Volume 10“ – Live in Europe (2000)

Perfect Strangers  – Into The Fire
„Volume 10“ – Live in Europe (2000)

Perfect Strangers  – Space Truckin
„Volume 10“ – Live in Europe (2000)

Ian Paice, Glenn Hughes, Bruce Dickinson, Don Airey, Mickey Moody, Bernie Marsden – Burn
VA – Celebrating Jon Lord (2014)

Deep Purple – Uncommon Man
VA – Celebrating Jon Lord (2014)

 

Sendung am 01.05.2016, 13:00 (Wh. 06.05.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 374: In Memory Of Two Great Musicians
Traurig, aber war: In diesem Jahr sind schon viele große Musiker von uns gegangen, und mit Keith Emerson im März und Prince im April sind es zwei weitere. Dem Andenken an diese beiden möchte ich diese Ausgabe von Absolute Rock widmen.
Prince war jetzt nicht wirklich dem Genre Rock zuzurechnen, aber trotzdem hat er immer wieder Elemente dieses Stils in seiner Musik verarbeitet. Und sein bekanntester Titel „Purple Rain“ wird auch von zahlreichen Musikern gerne bei Liveauftritten gecovert.
Keith Emerson war neben Jon Lord und Rick Wakeman sicher einer der einflussreichsten Keyboarder, die Großbritannien im Bereich Rock  - Progressive Rock hervorgebracht hat. Tragisch sein Tod, er wurde mit einer selbstverursachten Schusswunde im Kopf in seiner Wohnung in Santa Monica gefunden. Mit einigen wenigen Stücken wollen wir dem Tastenzauberer Tribut zollen
R.I.P. Prince

R.I.P. Keith Emerson

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

Prince and the Revolution – Purple Rain
Purple Rain (1984)

Prince – RocknRoll Love Affair
HITnRUN Phase Two (2015)

Prince  – Hardrocklover
HITnRUN Phase One (2015)

The Family – Nothing Compares 2 U
The Family (1976)

Prince, Jeff Lynne, Tom Petty, Steve Winwood and Others – While My Guitar Gently Weeps
Rock´n´Roll Hall Of Fame, Vol.1 (2016)

Emerson, Lake & Palmer – Nutrocker
Pictures At An Exhibition (1971)

Emerson, Lake & Palmer – Daddy
In The Hot Seat (1994)

Emerson, Lake & Palmer – Picture At An Exhibition
 In The Hot Seat (1994)

Emerson, Lake & Palmer – C´est la vie
In Concert (1979)

 

Sendung am 24.04.2016, 13:00 (Wh. 29.04.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 373: Spring News
Neuerscheinungen sind ein regelmäßiger Bestandteil dieser Sendung – und es ist wieder einmal soweit. Der Bogen ist wie gewohnt in diesen Sendungen breit gespannt, sowohl geographisch als auch musikalisch. Von Österreich geht die Reise in die USA und Kanada geht es wieder nach Europa zurück, um schließlich wieder in Österreich zu landen.
Die Klagenfurt Band „de KEIFFM“ stehen mit ihrer neuen Single „rosarod – des neie schwoaz“ am Anfang, eine Single ihres Gitarristen Bruno Unterberger folgt darauf. „de KEIFFM“ sind übrigens am Tag der Erstausstrahlung dieser Sendung am 22.4. bei radio AGORA 105,5 im Stereo in Klagenfurt live zu erleben.
Ansonsten gibt es Neuigkeiten von Joe Bonamassa, Jeff Healey (!), Robin Trower, Santana, C.O.P. UK, Bonfire, BlackRain, White Miles und Gallows Pole zu hören.
Support local venues and rock on!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

de Keiffm – rosarod - des neie schwoaz
Single (2016)

Bruno Unterberger – Juanmi
Single  (2016)

Joe Bonamassa – Blues Of Desperation
        Blues Of Desperation (2016)

Jeff Healey – Daze Of The Night
        Heal My Soul (2016)

Robin Trower – In Too Deep
        Where Are You Going To (2016)

Santana – Anywhere You Want To Go
        IV (2016)

C.O.P. UK – Catch Me If You Can
        No Place For Heaven (2016)

Bonfire – Strike Back
Pearls (2016)

Black Rain – Run Tiger Run
Released (2016)

White Miles – Keep Your Trippin Wild
The Duell (2016)

Gallows Pole – Burn It Down
Doors Of Perception (2016)

 

Sendung am 17.04.2016, 13:00 (Wh. 29.04.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 372: Live Special - ULRICH ELLISON AND TRIBE
Live at Threadgill´s
Die letzte Sendung war Joel Duhon, dem Drummer von „Ulrich Ellison and Tribe“ gewidmet, und diese Sendung ist ein Live Special mit einem Mitschnitt der Band des seit neun Jahren mit seiner Frau Sabine in Texas lebenden Grazer Gitarristen Ulrich Ellison.
Aufgenommen wurde das Konzert im Threadgill in Austin/TX am 19. September des Vorjahres. Die Band präsentiert sich hier in großer sechs Mann-Besetzung mit Ulrich Ellison (guit, voc), Sabine Ellison (bass, voc), Joel Duhom (drums, voc), Darell Commander (keys), Birdgid Bibbens (violin) und Jan Flemming (accordeon).
Derzeit ist Ulrich Ellison mit seinem Tribe als Power – Trio auf Europa Tournee, um das neue Album „Rise Up From The Ashes“ vorzustellen.
Am 14. April spielen sie in Velden im Bluesiana, am 15.4. in Gleisdorf im Kulturkeller und am 19.April im Reigen in Wien. Alle anderen Daten der Tournee, die die Band bis Ende Mai durch 10 Länder führt, stehen am Tour-Plakat, dass auch auf http://ulrichellison.com oder auf der Facbook-Seite des Musikers zu finden ist.
Schauen Sie sich ein Konzert an, es zahlt sich aus. And support the local venues!!!

Rock on!

Wolfgang Platzer

PS: Am 15. April gastiert in Klagenfurt im „eboardmuseum“ übrigens Deep Purple-Schlagzeuger Ian Paice mit der Cover Band „Perfect Strangers“!

PLAYLIST:

Ulrich Ellison and Tribe – Live at Threadgill´s (2015)
Internet –Download: http://ulrichellison.limitedrun.com/products/559684-ulrich-ellison-and-tribe-live-at-threadgills-live-recording


Sleepless
Feeling So Lonely
I Had A Dream
Chasing Down Your Dream
Way Down On The Ground
Waiting For A Better Day
I´ll Be On My Way
Until Our Ashes Are Gone
Machete
Just You

 

Sendung am 10.04.2016, 13:00 (Wh. 15.04.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 371: Joel Duhon - Drummer from Ulrich. Ellison and Tribe

Vor ziemlich genau einem Jahr ist der Schlagzeuger Joel Duhon Mitglied der Band des Austro-Texaners Ulrich Ellison geworden. Der seit 9 Jahren in Österreich lebende Gitarrist hat gerade den Austin Music Award als bester Gitarrist bekommen und „Ulrich Elison and Tribe „wurden als beste Bluesband ausgezeichnet. Außerdem ist gerade vor wenigen Tagen das Album „Rise Up Form The Ashes“ erschienen.
Joel ist seit seinem Eintritt in die Band ein fixer Bestandteil des „Tribes“ und mit voller Begeisterung bei der Sache. Er ist voll des Lobes über seine Bandkollegen und ist neben Ulrich an der Gitarre und Sabine Ellison am Bass am neuen Album ebenso zu hören wie der neue Keyboarder des „Tribes“ Jan Fleming.
Joel Duhon beschreibt sich selbst als „Rock´n´Roller“ und hat bereits eine vieljährigen musikalischen Werdegang hinter sich. Er hat im heimischen Texas mit vielen Blues, Bluesrock und Rockgrößen gespielt und Beispiele davon hören wir in dieser Sendung ebenso wie einige Songs vom brandneuen Album von Ulrich Ellison and Tribe.
Ulrich Ellison and Tribe vertreten Österreich (und natürlich Austin) beim European Blues Contest in der Nähe von Siena in Italien, und anschließend geht es auf Europa-Tournee bis Ende Mai. !0 Länder stehen auf dem Programm und der Auftakt findet am 14. April im Bluesiana in Velden statt.
Viel Spaß beim Zuhören, und rock on!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Ulrich Ellison and Tribe – Overture / Traveller
Rise Up From The Ashes (2016)

Van Wilks – Bombay Tears
Bombay Tears (1980)

Mason Ruffner – Baby I Don´t Care No More
So Far (2008)

Bobby Mack & Night Train – So Low Down
Honeytrap (1993)

Alan Haynes – My Bleeding Heart
VA – Masters Of Blues – Tribute To Elmore James (1996)

Disraeli – Show Me

Jonny Crain - Today

Jimi Lee (Show) – Working Too Hard

Ulrich Ellison and Tribe – Change Of A Man
Rise Up From The Ashes (2016)

Ulrich Ellison and Tribe – Texas Town Centre
Rise Up From The Ashes (2016)

 

Sendung am 03.04.2016, 13:00 (Wh. 15.04.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 370: Deep Purple -     
               Deep Purple (1969) / April         
In wenigen Tagen wird Deep Purple in die Rock´n´Roll Hall of Fame aufgenommen - oder zumindestens einige Mitglieder der Mark 1-, Mark 2- und Mark 3-Besetzungen. Don Airey, derzeitige Keyboarder der Band, hat vor kurzem in Velden ein tolles Konzert abgeliefert, Ian Paice – der einzige, der in allen Besetzungen mit dabei war – wird am 15. April mit der Deep Purple-Cover Band „Perfect Strangers“ in Klagenfurt im E-Board-Museum auftreten. Und Ritchie Blackmore gibt im Juni mit 3 Rockkonzerten mit Rainbow wieder ein rockiges Lebenszeichen von sich. Und das Deep Purple den Rest des Jahres dann wieder auf Tournee sein wird, das versteht sich fast von selbst!
Und wir wollen uns in dieser Sendung das 1969 erschienene Album „Deep Purple“, das allerdings unter dem Titel „April“ bekannter ist, genau anhören. Das war das letzte Album der Mark 1-Besetzung mit dem Bassisten Nick Simper und dem Sänger Rod Evans, ehe sie durch Roger Glover bzw. Ian Gillan ausgetauscht wurde. Dieses Album war irgendwie schon der Übergang von den Progressive Rock-Ursprüngen der Band zum späteren für sie so typischen Hard Rock-Stil. Der unvergleichliche Höhepunkt dieses Albums ist das 12-Minutenstück „April“, einer dreiteiligen Hommage an den Monat April. Der Mittelteil wurde von einem Kammerorchester eingespielt und ist quasi eine Vorstufe zum im gleichen Jahr erschienenen, von Jon Lord komponierten „Concerto For Group And Orchestra“ der Band.
Viel Spaß beim Zuhören, und rock on!
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

DEEP PURPLE – DEEP PURPLE (April - 1969)
(Remastered Version 2000)

Chasing Shadows
Blind
Lalena
Fault Line
The Painter
Why Didn´t Rosemary?
The Bird Has Flown
April

The Bird Has FLown (Single - Alternative A-Seite)
Emmaretta (Single – B-Seite)

 

Sendung am 27.03.2016, 13:00 (Wh. 01.04.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 369: Jesus Christ Superstar     
               Version Originale Francaise         
Jedes Jahr zu Ostern steht bei ABSOLUTE ROCK eine andere Version von Jesus Christ Superstar auf dem Programm. Heuer ist es die französische Originalversion, die 1972 erschienen ist.

Ich wünsche frohe Ostern und viel Spaß beim Zuhören.
Rock On!
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:


Overture

Jesus Christ Superstar (Rock-opera) Andrew Lloyd Webber & Tim Rice
Version Originale Francaise (1972)

01- Chanson de judas
02- Tout Ira Bien
03- Hosanna
04- Simon Le Zelateur
05- Le Reve de Pilate
06- Le Temple
07- Chanson de Marie-Madeleine
08- Gethsemani
09- La Mort de Judas
10- Que Tout Recommence
11- Chanson D'Herode
12- SuperStar
13- Jean L' Evangeliste (Psaume 19 - Verset41)

 

Sendung am 20.03.2016, 13:00 (Wh. 01.04.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 368: TIME II           
In der zweiten Sendung gibt es wieder viele alte Bekannte zu hören, und alle bis auf den ersten Song haben auch wieder das Wort „Time“ im Songtitel. Aber auch der Track „Games People Play“ von Alan Parsons Project hat einen Zeitbezug.
Viel Spaß beim Zuhören.
Rock On!

Wolfgang Platzer

PS: Ein weitere großer des Rocks ist nicht mehr: Keith Emerson! Seinem Gedenken werde ich im April eine Sendung widmen.

R.I.P. Keith Emerson

PLAYLIST:

Alan Parsons Project – Games People Play
Turn Of A Friendly Card (1980)

The Rolling Stones – Time Is On My Side
Dark Side Of The Moon (1973)

Led Zeppelin – Your Time Is Gonna Come
Foreigner (1977)

Rory Gallagher – For The Last Time
Rocky Horror Picture Show - OS (1975)

Allman Brothers Band – Ain´t Waisting Time
Aftermath (1972)

Aynsley Lister – Times Up
Equilibrium (2009)

Led Zeppelin – In My Time Of Dying
Benefit (1970)

Deep Purple – Child In Time
In Rock (1970)

Led Zeppelin – Good Times Bad Times
Led Zeppelin (1969)

Family – In My Own Time
Dehumanizer (1992)

Santana – Hard Times
Wild Frontier (1987)

Dio – Time To Burn
Turn Of A Friendly Card (1980)

Alan Parsons Project - Time
Turn Of A Friendly Card (1980)

 

Sendung am 13.03.2016, 13:00 (Wh. 18.03.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 367: TIME I
           
Willkommen zur ersten von zwei Sendungen zum Thema Zeit. Alle Songtitel, die ich spiele, haben entweder das Wort „Time“ im Titel oder einen besonderen Bezug zu „Zeit“.
In der Auswahl der ersten Sendung sind viele große Namen und echte Klassiker zu hören. Viel Spaß beim Zuhören.

Rock On!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Bill Haley And The Comets – Rock Around The Clock
 Single (1954)

Pink Floyd – Time
        Dark Side Of The Moon (1973)

Foreigner – Feels Like The First Time
Foreigner (1977)

Richard O´Brian – Time Warp
        Rocky Horror Picture Show - OS (1975)

The Rolling Stones – Out Of Time
Aftermath (1966)

Bob Dylan – The Times They Are a-Changin´
The Times They Are a-Changin´ (1964)

Jethro Tull – A Time For Everything
Benefit (1970)

Deep Purple – Child In Time
In Rock (1970)

Led Zeppelin – Good Times Bad Times
Led Zeppelin (1969) 

Black Sabbath – Time Machine
Dehumanizer (1992)

Gary Moore – Take A Little Time
Wild Frontier (1987)

Foo Fighters  - Times Like These
One By One (2002)

 

Sendung am 06.03.2016, 13:00 (Wh. 18.03.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 366: Live Special
RAINBOW – Live in Cologne

Im Juni d.J. kehrt der Großmeister an der Gitarre, Ritchie Blackmore, auf die Rockbühne zurück (http:// http://www.rockantenne.de/musik/musik-news/rainbow-live-2016-kehrt-ritchie-blackmore-zurueck-zum-hard-rock) und wird alte Songs aus Deep Purple und Rainbow-Zeit darbieten. In dieser Sendung gibt es eine Aufnahme aus Köln aus dem Jahr 1976 zu hören, die vor 10 Jahren veröffentlicht wurde. Das Line-Up war mit Ronnie James Dio (voc), Toney Carey (keys), Cozy Powell (dr), Ritchie Blackmore (git) und Jimmy Bain (b) vielleicht die beste Rainbow-Besetzung. Dem kürzlich verstorbenen Jimmy Bain möchte ich diese Sendung widmen.

Ein anderer Ehemaliger Rainbow-Mitstreiter ist der jetzige Deep Purple – Keyboarder Don Airey. Er ist in den nächsten Tagen wieder Solo in Europa unterwegs, so am 11.3. im Bluesiana in Velden. Alle anderen Termine sind auf http://donairey.com zu finden.

Rock On!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

]

RAINBOW – Live in Cologne 1976 (2006)
  1. Kill The King
  2. Sixteenth Century Greensleeves
  3. Catch The Rainbow
  4. Man On The Silver Mountain
  5. Stargazer

 

Sendung am 28.02.2016, 13:00 (Wh. 04.03.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 365: Mischmasch

Ein Mischmasch an Rock-Stilen bis hin zum Blues gibt es in dieser Ausgabe, mit der wir ins achte Jahr dieser Sendereihe starten. Mit Vollgas und AC/DC geht es los, und hartem Rock von Dio gibt es am Ende zu hören. Dazwischen auch Instrumentales, Blues und viel Gefühl.

In diesem Sinne: Rock On!

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    01. AC/DC – Let There Be Rock
    Let There Be Rock (1977)

 

    02. Gary Hoey – High-Top Bop
    Get A Grip (1991)

 

    03. James Gang – Must Be Love

Bang (1974)

 

    04. UFO – Built For Comfort
Phenomenon (1974)

 

    05. Johnny Copeland – Cut Of My Right Arm
Honky Tonkin (1989/2011)

 

    06. David Coverdale – Time And Again

Northwinds (1977)

 

    07. Glenn Hughes – Why Don´t You Stay

From Now On (1994)

 

    08. Gillan Glover – She Took My Breath Away

Accidentally On Purpose (1988)

 

    09. Robert Plant – Ship Of Fools

Now And Zen (1988)

 

    10. Deep Purple – The Cut Runs Deep

Slaves And Masters (1990)

 

    11. Don Airey – Difficult To Cure

All Keyed Up (2014)

 

    12. Dio – Shivers

Masters Of The Moon (2004)


Sendung am 21.02.2016, 13:00 (Wh. 04.03.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 364: Winter News

In regelmäßigen Abständen gibt es in dieser Sendung Neuerscheinungen, und dies ist unter dem Titel „Winter News“ die erste dieses Jahres, und vom echten Hardrock bis zum Metall, Bluesrock und ProgRock ist alles dabei.

Und gleichzeitig gedenken wir auch Jimmy Bain mit seiner letzten Studioaufnahme.

R.I.P Jimmy

Und mit „Wallflower“ vom bevorstehenden neuen Album „Son Of A Tribe“ von Ulrich Ellsion And Tribe gibt es auch eine Österreich-Premier zu hören!

In diesem Sinne:


Rock on!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

    01. Black Sabbath –Isolated Man

The End (2016)

 

    02. Last In Line – Devil In Me
    Heavy Crown (2016)

 

    03. Axel Rudi Pell – King Of Fools

Game Of Sins (2016)

 

    04. Rage Of Angels – Strangers In The Night

The Devils New Tricks (2016)

 

    05. Heronimus Fin – Crossing The Rubicon

Blown Into Another Man´s Sky (2016)

 

    06. Foo Fighters – Saint Cecilia

Saint Cecilia –EP (2016)

 

    07. Megadeth – Conquer Or Die

Dystopia (2016)

 

    08. Virgin Steel – Fallen Angels

Nocturnes Of Hellfire & Damnation (2016)

 

    09. Ulrich Ellison And Tribe – Wallflower

Son of A Tribe (2016)

 

    10. Trans Siberian Orchestra – Prince Igor

Letters From The Labyrinth (2015)

 

    11. Dream Theater – The Road To Revolution

The Astonishing (2016)

 

    12. Docker´s Guild – When The Wind Blows

The Heisenberg Diaries – Book A: Sounds Of Future Past (2015)


Sendung am 14.02.2016, 13:00 (Wh. 19.02.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 363: SEVEN

Auf den Tag genau, dem 12. Februar, dem Tag der Erstausstrahlung dieser Sendung bei meinen Stammsender radio AGORA 105,5 habe ich genau bei eben diesem Radio mit der ersten Ausgabe von ABSOLUTE ROCK die erste Sendung als freier Radiomacher gemacht. Und die Freude am Sendungsmacher ist nach wie vor groß.

 

Nachdem also das verflixte siebente Jahr problemlos vorübergegangen ist, liegen vielen weitere Jahre des Sendungsmachens vor mir. Das siebenjährige Jubiläum möchte ich mit lauter Rocknummern, in denen das Wort Sieben, also „Seven“ vorkommt, feiern.

In diesem Sinne:


Rock on!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

    01. Best Laid Plans – Seven Years Gone

End Of A Daydream (2010)

 

    02. Rory Gallagher – Seventh Son Of A Seventh Son
    Blueprint (1973)

 

    03. Black Sabbath – Seventh Star

Seventh Star (1986)

 

    04. Allman Brothers Band – Seven Turns

Seven Turns (1990)

 

    05. Joe Cocker – Seven Days

Sheffield Steel (1982)

 

    06. Deep Purple – Seventh Heaven

Abandon (1998)

 

    07. Uriah Heep – Seven Stars (Long Version)

Sweet Freedom (1973)

 

    08. Peter Green – Seven Stars

In The Skies (1991)

 

    09. Rush – Seven Cities Of Gold

Clockwork Angels (2012)

 

    10. Quasi – Seven Years Gone

Hot Shit! (2003)


Sendung am 07.02.2016, 13:00 (Wh. 19.02.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 362: Live Special
NEIL YOUNG Bluenote Cafe
Stolze 70 Jahre wurde Musikerlegende Neil Young am 12. November 2015. Passend zu diesem festlichen Anlass gibt es statt für ihn ein Geschenk für seine Fans.

 

Mit „Bluenote Café“ präsentierte Reprise Records nur einen Tag nach dem Geburtstag des Kanadiers ein weiteres Livealbum, das einen besonderen Abschnitt seines Schaffens dokumentiert. Es ist seine wohl jazzigste und funkigste Periode zwischen 1987 und 1988. Damals war Young gemeinsam mit seiner Band „The Bluenotes“ unterwegs, die sich jedoch aufgrund rechtlicher Namensstreitigkeiten auf Tour „Ten Men Working“ nannten.

 

Zu den Musikern gehörten Rick Rosas (Bass), Chad Cromwell (Schlagzeug), Frank Sampedro (Keyboards), Steve Lawrence (Tenorsaxofon), Ben Keith (Altsaxofon), Larry Cragg (Baritonsaxofon), Claude Cailliet (Posaune), Tom Bray (Trompete), John Fumo (Trompete), Billy Talbot (Bass) und Ralph Molina (Schlagzeug). Es handelt sich bei der Band also um Teile der »Crazy Horse«, die um eine Gruppe von Bläsern erweitert wurde.

 

Bluenote Café“ ist die Nummer elf aus der umfassenden „Neil Young Archives Series“ und versammelt auf zwei CDs bzw. vier LPs insgesamt 21 Songs, die bei Liveshows in dieser Zeit mitgeschnitten wurden. Zu den Highlights gehören ein über 19 Minuten langer Mitschnitt von »Tonight’s The Night« aus dem »The Pier Club« in New York City.

 

Ein Album, dass Neil Young einmal von einer weniger bekannten Seite zeigt, ein Livealbum mit echtem Seltenheitsfaktor. Die einen finden es schrecklich, andere meinen, es sei ein Muss für alle Young-Jünger. Mir gefällt es! Und in diesem Live-Special gibt es einige Ausschnitte der Doppel-CD zu hören. Viel Spaß!

Rock on!
Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


Neil Young – Bluenote Cafe Live (2015)

 

    1. Welcome To The Big Room
    2. This Note´s For You
    3. Soul Of A Woman
    4. Twilight
    5. Crime In The City
    6. On The Way Home
    7. Tonight´s The Night


Sendung am 31.01.2016, 13:00 (Wh. 05.02.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 361: Another Tribute To
Two More Rock Legends

Vor zwei Wochen habe ich in dieser Sendung der Rock-Legende Lemmy Kilmister gedacht, der Ende Dezember verstorben ist. Und kurz danach sind zwei weitere Rock-Legenden von uns gegangen, die beide ganz unterschiedliche Musik gemacht haben: David Bowe (verstorben am 10.1.2016) und der Mitbegründer der „Eagles“ Glenn Frey (verstorben am 10.1.2016).

 

Die erste Hälfte ist David Bowie gewidmet, und es kann in dieser kurzen Zeit nicht mehr als ein Streifzug über die wichtigsten Lebensdaten und bekanntesten Songs dieses vielfältigen Verwandlungskünstlers sein.

 

R.I.P. David Bowie!

 

Glenn Frey, dem die zweite Sendungshälfte gewidmet ist, war zwar am bekanntesten Eagles-Hit „Hotel California“ nur am Rande beteiligt, aber bei zahlreichen anderen Hits verlieh er der Band seine Stimme. Einige davon gibt es zu hören, ebenso wie einige Songs seiner erfolgreichen Solokarriere.

 

R.I.P. Glenn Frey!

 

Remembering them, we will rock on!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    01. David Bowie – Heroes
Single (1977)

 

    02. David Bowie – Starman

The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars (1972)

 

    03. David Bowie – Ziggy Stardust

The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars (1972)

 

    04. David Bowie – Space Oddity

David Bowie (Space Oddity) (1969)

 

    05. David Bowie – I Can´t Give Everything Away

Blackstar (2016)

 

    06. The Eagles – Take It Easy

Eagles (1972)

 

    07. The Eagles – Tequila Sunrise

Desperado (1973)

 

    08. The Eagles – New Kid In Town

Hotel California (1976)

 

    09. Glenn Frey – The Heat Is On

Soundtrack: Beverly Hills Cop – Ich lös den Fall auf jeden Fall(1984)

 

    10. Glenn Frey – Don´t Give Up

No Fun Aloud (1982)

 

    11. Glenn Frey – The Allnighter

The Allnighter (1984)

 

12. Glenn Frey – Smuggler´s Blues
The Allnighter (1984)

 

Sendung am 24.01.2016, 13:00 (Wh. 29.01.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 360: Special Music

Special music for a special person: Diese Sendung ist meinem Sohn Christoph gewidmet, der am Tag der Erstausstrahlung dieser Ausgabe von “Absolute Rock“ bei radio AGORA 105,5 seinen 14-jährigen Geburtstag feiert. Daher spiele ich Musik für ihn, aber auch für meine Frau und mich über Mütter und Söhne bzw. Väter und Söhne!

Natürlich hoffe ich, dass Sie, werte Hörer, an der Musik ebenfalls gefallen finden.
In diesem Sinn:

 

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    01. Paul Weller – Birthday
Single (2012)

    02. Spooky Tooth – Son Of Your Father
The Last Puff (1970)

    03. Queen – Father To Son
    Queen II (1974)

    04. Ten Years After – I´m Going Home
I´m Going Home (19xx)

    05. Aynsley Lister – Home

Home (2013)


    06. Ozzy Osbourne – Mama, I´m Coming Home

No More Tears (1991)


    07. Europe – A Mother´s Son

Secret Society (2006)


    08. Jason Aldean – Don´t Give Up On Me

Wide Open (2009)


09. Rodney Atkins – Watching You
If Youßre Going Through Hell (2006)


    10. Sawyer Brown – The Walk

Buik (1991)


    11. Cat Stevens – Father And Son

Tea For The Tillerman (1970)

 

Sendung am 17.01.2016, 13:00 (Wh. 29.01.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 359: Tribute To Two Rock Legends

Beide waren Bassisten und Sänger der von ihnen gegründeten Bands. Der eine ist kürzlich verstorben, der andere bereits vor 30 Jahren.

 

Sie haben es schon erraten. Lemmy Kilmister von Motörhead ist der eine, Phil Lynott von Thin Lizzy der andere.

 

Je eine halbe Stunde widme ich beiden, jeder ist auf seine Art Teil der Rockgeschichte geworden. Beide stehen natürlich für ein kompromissloses, dem Rock´n´Roll gewidmetes Leben.

 

In diesem Sinn:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

01. Motörhead – Motörhead

Motörhead (1977)

 

    02. Motörhead – Ace Of Spades

Ace Of Spades (1980)

 

    03. Motörhead – Doctor Rock
    Orgasmatron (1986)

 

    04. Motörhead – Eat The Rich
Rock´n´Roll (1987)

 

    05. Motörhead – Rock´n´Roll

Rock´n´Roll (1987)

 

    06. Motörhead – Sympathy For The Devil (Rolling Stones Cover)

Bad Magic (2015)

 

    07. Motörhead – When The Sky Comes Looking For You

Bad Magic (2015)

 

    08. Thin Lizzy – Thunder and Lightning

Thunder and Lightning (1983)

 

    09. Thin Lizzy – Emerald

Jailbreak (1976)

 

    10. Thin Lizzy – The Boys Are Back In Town

Jailbreak (1976)

 

    11. Thin Lizzy – Whiskey In The Jar

Single (1972) The Definite Collection (2006)

 

    12. Thin Lizzy – Still In Love With You

Nightlife (1974)

 

    13. Phil Lynott – King´s Call (feat. Mark Knopfler)

Solo In Soho (1980)

 

Sendung am 10.01.2016, 13:00 (Wh. 15.01.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 358: Live Special
BLACK SABBATH
Born Again Deluxe CD2 Live

Regelmäßige Hörer von ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour kennen die Tradition, das am Beginn jedes neuen Jahres ein Neujahrskonzert steht – so natürlich auch heuer. In der einen oder anderen Form spiele ich in diesen Sendungen immer Musik, die einen gewissen Zusammenhang zwischen klassischer Musik und Rockmusik herstellt.

Heuer stehen die Keyboarder Jon Lord, Rick Wakeman, Don Airey und Keith Emerson im Mittelpunkt. Genießen sie das Neujahrskonzert der anderen Art!

Ich wünsche allen Hörern ein glückliches neues Jahr. Prosit 2016!

In diesem Sinn:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    01. Rainbow – Difficult To Cure
Finyl Vinyl (1986)

 

    02. Jon Lord – Bach Onto This

Before I Forget (1982)

 

    03. Rick Wakeman – Rahapsody In Blue

Rhapsodies (1979)

 

    04. The Nice – America

The Thoughts of Emerlist Davjack (1967)

 

    05. Deep Purple – Second Movement

Gemini Suite Live (1993)

 

    06. Don Airey – Blue Rondo A la Turk

Keyed Up (2014)

 

    07. Emerson, Lake & Palmer – Pictures At An Exhibition

In Concert (live) (1979)


Sendung am 03.01.2016, 13:00 (Wh. 15.01.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 357: Rock The New Year
(Neujahrskonzert 2016)

Regelmäßige Hörer von ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour kennen die Tradition, das am Beginn jedes neuen Jahres ein Neujahrskonzert steht – so natürlich auch heuer. In der einen oder anderen Form spiele ich in diesen Sendungen immer Musik, die einen gewissen Zusammenhang zwischen klassischer Musik und Rockmusik herstellt.

 

Heuer stehen die Keyboarder Jon Lord, Rick Wakeman, Don Airey und Keith Emerson im Mittelpunkt. Genießen sie das Neujahrskonzert der anderen Art!

 

Ich wünsche allen Hörern ein glückliches neues Jahr. Prosit 2016!

 

In diesem Sinn:

 

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    01. Rainbow – Difficult To Cure

Finyl Vinyl (1986)

 

    02. Jon Lord – Bach Onto This

Before I Forget (1982)

 

    03. Rick Wakeman – Rahapsody In Blue

Rhapsodies (1979)

 

    04. The Nice – America

The Thoughts of Emerlist Davjack (1967)

 

    05. Deep Purple – Second Movement

Gemini Suite Live (1993)

 

    06. Don Airey – Blue Rondo A la Turk

Keyed Up (2014)

 

    07. Emerson, Lake & Palmer – Pictures At An Exhibition

In Concert (live) (1979)

 

Playlisten 2015

Sendung am 27.12.2015, 13:00 (Wh. 01-01.2016, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 356: Jahresrückblick 2015

Die letzte Woche des Jahres regt immer zu Jahresrückblicken an, so auch hier bei ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour. Obwohl uns die Weihnachtsglocken noch in den Ohren klingen, wollen wir uns noch einmal gemeinsam daran erinnern, welche Neuigkeiten dieses Jahr herausgebracht hat.

 

Die Auswahl ist natürlich wie immer ein subjektive, aber dafür sind die freien Radios auch da ! Ich hoffe aber in jedem Fall, dass es allen Hörern gefällt.

 

Ich wünsche allen eine guten Rutsch in neue Jahr!

 

In diesem Sinn:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    01. Ulrich Ellison & Tribe – Feeling So Lonely
Live at Theadgrill (2015)

 

    02. Revolution Saints – How To Mend A Broken Heart

Revolution Saints (2015)

 

    03. Black Star Riders - Blindsided
    Killer Instinct (2015)

 

    04. Danny Giles Band – Leave This Town

More is More (2015)

 

    05. Whitesnake – You Keep On Moving

The Purple Album (2015)

 

    06. Scorpions – Rock´n´Roll Band

Return To Forever (2015)

 

    07. Uli John Roth – All Night Long

Scorpions Revisited (2015)

 

    08. No Bros – Back Again

Metal Marines (2015)

 

    09. Diamond Jacks – Mr. Dynamitey

On The Rocks (2015)

 

    10. Nick Simper and Nasty Habits – Vampire Song

De La Frog Conspiracy (2015)

 

    11. Royal Southern Bortherhood – Reach My Goal

Don´t Look Back (2015)


    12. Dead Daisies – Get Ready, Get Ready

Revolucion (2015)

 

    13. David Gilmour – Rattle That Lock

Rattle That Lock (2015)

 

Sendung am 20.12.2015, 13:00 (Wh. 01.01.2016, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 355: Guitar Christmas

Einer liebgewordenen Tradition folgend gibt es auch heuer eine ABSOLUTE ROCK Weihnachtssendung. Stand diese letztes Jahr ganz im Zeichen des Blues, so ist es in diesem Jahr die Gitarre, die den Hauptpart spielt.

 

Auf den beiden Alben „Merry Axemas - A Guitar Christmas“ (1997) und „More Guitars For Christmas“ (Vol.2) (1998) haben zahlreiche bekannte Rock-Gitarristen Weihnachtssong in ihrer instrumentalen Interpretation veröffentlicht, und dass führen wir uns zu Gemüte.

 

Merry Christmas!

 

In diesem Sinn:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    01. The Brian Setzer Orchestra – Jingle Bells
Merry Axemas - A Guitar Chrismas (1997)

 

    02. Al Di Meola – Carol Of The Bells

More Guitars For Christmas (Vol.2) (1998)

 

    03. John Sykes – God Rest Ye Merry Gentlemen
    More Guitars For Christmas (Vol.2) (1998)

 

    04. Ted Nugent – Deck The Halls

More Guitars For Christmas (Vol.2) (1998)

 

    05. Kenny Wayne Shepherd – Rudolph The Red-Noded Reindeer

Merry Axemas - A Guitar Chrismas (1997)

 

    06. Steve Morse – Joy To The World

Merry Axemas - A Guitar Chrismas (1997)

 

    07. Steve Vai – Christmas Time Is Here

Merry Axemas - A Guitar Chrismas (1997)

 

    08. Alex Lifeson – The Little Drummer Boy

Merry Axemas - A Guitar Chrismas (1997)

 

    09. Richie Sambora – Cantique De Noel (O' Holy Night)

Merry Axemas - A Guitar Chrismas (1997)

 

    10. Eric Johnson – The First Nowell

Merry Axemas - A Guitar Chrismas (1997)

 

    11. Joe Perry – Blue Christmas

Merry Axemas - A Guitar Chrismas (1997)

 

    12. Hotel – Happy Xmas (War Is Over)

Merry Axemas - A Guitar Chrismas (1997)

 

    13. Joe Satriani – Silent Night – Holy Night Jam

Merry Axemas - A Guitar Chrismas (1997)

 

Sendung am 13.12.2015, 13:00 (Wh. 18.12.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 354: More Autumn News (Austrian News)

Und eine weitere Sendung ist Neuigkeiten gewidmet, und alle kommen aus Österreich. Salzburg, Tirol, Wien (mit starkem Kärntner Beitrag) sind die Herkunftsorte dieser österreichischen Rock-Beiträge. Und eines ist klar: Die Szene lebt!

 

Blank Manuskript ist eine höchst interessante Art-Rockband aus Salzburg, die alten Herren von No Bros rund um Klaus Schubert machen mit ihrem ersten Sänger Freddy Gigele wieder gemeinsame Sache und Diamond Jack ist ein neues Projekt aus Wien mit dem aus Klagenfurt stammenden Bandleader Andy Abraham.

 

In diesem Sinn:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    01. Blank Manuskript – Induction

The Waiting Soldier (2015)

    02. Blank Manuskript – Public Enemy
The Waiting Soldier (2015)

    03. Blank Manuskript – The Night

The Waiting Soldier (2015)

    04. No Bros – Metal Marines

Metal Marines (2015)

    05. No Bros – Legends Of The Eighties

Metal Marines (2015)

    06. No Bros – In The Shadow Of The Galley

Metal Marines (2015)

    07. Diamond Jacks – Jekyll & Hyde

On The Rocks (2015)

    08. Diamond Jacks – Best Days

On The Rocks (2015)

    09. Diamond Jacks – Hot Stuff

On The Rocks (2015)
10. Diamond Jacks – Tiny Jeanny (The Saturday Night Song)
On The Rocks (2015)

 

Sendung am 06.12.2015, 13:00 (Wh. 18.12.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 353: Autumn News

Und diesmal ist es wieder Zeit, sich einigen Neuveröffentlichungen zu widmen. Auch der Herbst, der ja schön langsam in den Winter übergeht, hat einige interessante Alben hervorgebracht. In dieser Sendung stehen einige ältere Semester und Großmeister der Gitarre im Mittelpunkt.


Walter Trout hat mit „Battle Scars“ ein interessantes Album herausgebracht, dass den Kampf mit seiner schweren Krnakheit beschreibt. Leslie West und Eric Clapton wurden heuer beide 70. Leslie West hat mit „Soundcheck“ ebenso wie Clapton mit „Slowhand At 70. Live At The Royal Albert Hall“ Hörenswertes veröffentlicht.

 

In diesem Sinn:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    01. Walter Trout – Almost Gone

Battle Scars (2015)

 

    02. Walter Trout – Cold, Cold Ground

Battle Scars (2015)

 

    03. Walter Trout – Hell To Pay (Bonus Track)

Battle Scars (2015)

 

    04. Leslie West – Here For The Party

Soundcheck (2015)

 

    05. Leslie West – Eleanor Rigby

Soundcheck (2015)

 

    06. Leslie West – Give Me One Reason

Soundcheck (2015)

 

    07. Leslie West – Going Down

Soundcheck (2015)

 

    08. Eric Clapton – Little Queen Of Spades

Slowhand At 70 – Live At The Royal Albert Hall (2015

 

    09. Eric Clapton – High Time We Went

Slowhand At 70 – Live At The Royal Albert Hall (2015

 

    10. Eric Clapton – Cocaine

Slowhand At 70 – Live At The Royal Albert Hall (2015)

 

Sendung am 29.11.2015, 13:00 (Wh. 04.12.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 352: 50 Years Of Scorpions

Es gibt wenige Bands im Rock-Business, die es schaffen, 50 Jahre (!!!) ununterbrochen aktiv zu bleiben. Eine davon sind die Scorpions, die Hardrocker aus Hannover rund um Klaus Meine und Rudolf Schenker.

 

Aus diesem Anlass haben sie 8 Alben aus den späten Siebzigern und frühen Achtzigern wiederveröffentlicht. Zur Zeit sind sie ja bis in den kommenden März in Europa mit ihrem aktuellen Album „Return To Forever“ unterwegs, aber das ein oder andere alte Material wird sicher auch auf der Setlist stehen.

 

In dem von der Plattenfirma zur Verfügung gestellten Interviewmaterial nimmt Sänger Klaus Meine dazu Stellung und weiß einiges interessantes zu berichten.

 

In diesem Sinn:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PS: WHITESNAKE und THE DEAD DAISIES letzte Woche in Wien waren übrigens großartig: „Make some fuckin´noise“ (DC)

 

  PLAYLIST:

 

    1. Scorpions – We´ll Burn The Sky
Taken By Force (1977; Re-Release 2015)

 

    2. Scorpions – Loving You Sunday Morning

Lovedrive (1978; Re-Release 2015)

 

    3. Scorpions – Hey You (unreleased Bonus Track)

Animal Magnetism (1980; Re-Release 2015)

 

    4. Scorpions – Don´t Make No Promises (Your Body Can´t Keep)

Animal Magnetism (1980; Re-Release 2015)

 

    5. Scorpions – Blackout

Blackout (1982; Re-Release 2015)

 

    6. Scorpions – Dynamite

World Wide Live (1985; Re-Release 2015)

 

    7. Scorpions – Big City Nights

World Wide Live (1985; Re-Release 2015)

 

    8. Scorpions – Hard Rockin´ the Place

Return To Forever (2015)


 

Sendung am 22.11.2015, 13:00 (Wh. 04.12.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 352: Live Special
The KINKS – One For The Road

One for the Road war das zwanzigste Musikalbum der britschen Rockgruppe The Kinks aus dem Jahre 1980 und wurde live eingespielt. Das von Ray Davies produzierte Alum beinhaltet eine Zusammenstellung der besten Kinks-Songs aus den 1970er Jahren, insbesondere aus den Vorgängeralben Misfits und vor allem Low Budget. Mit den Songs "You Really Got Me", "All Day and All of the Night" und "Lola" enthält das Album zudem Rockstücke, die Musikgeschichte geschrieben haben und die bei nahezu jedem Kinks-Konzert zu hören waren. Als Single wurde "Lola" ausgekoppelt.

 

Das Album wurde von Kritikern als eine der besten Live-Platten des Jahres 1980 gelobt, wobei aber stets darauf verwiesen wurde, dass die Aufnahmequalität nicht der Qualität der eingespielten Stücke entspricht, da von Ray Davies zu viel im Studio nachgemischt wurde.Eingespielt wurde das Album bei mehreren Konzerten in den USA und dem Konzert am 11. November 1979 im Volkshaus in Zürich.

In diesem Sinn:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

THE KINKS One For The Road (1980)

 

    01. Opening
    02. The Hard Way
    03. Catch Me Now I´m Falling
    04. Where Have All the Good Times Gone?
    05. Lola
    06. Pressure
    07. All Day and All of the Night
    08. 20th Century Man
    09. Low Budget
    10. Superman
    11. Till the End of the Day
    12. Celluloid Heroes
    13. You Really Got Me
    14. Victoria

 

THE KINKS:

 

Ray Davies – g, harm, voc
Dave Davies – lg, bvoc
Ian Gibbons – keys, bvoc
Mick Avory – drums
Jim Redford, b, bvoc

 

Sendung am 15.11.2015, 13:00 (Wh. 20.11.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 350: WHITESNAKE
The Purple Tour 2015

Whitesnake ist am 19.11. in Wien im Rahmen ihrer „Purple Tour“ live im Gasometer zu erleben. Vorgruppe sind The Dead Daisies (siehe Sendung von letzter Woche).

David Coverdale und seine Band live zu erleben, ist immer wieder ein Erlebnis. Bassist Michael Devin war bereits mehrmals in Velden im Bluesiana mit Steamroller zu Gast. Im September 2014 habe ich mit ihm ein Interview geführt, Teile davon gibt es ebenso wie DC´s Erklärungen zu den Songs vom Purple Album (im Original auf Youtube zu finden) zu hören.

Und musikalisch orientiere ich mich an einer wahrscheinlichen Setlist, die ein schöner Mix aus alten Whitesnake-Hits und Songs vom Purole Album sein wird.

In diesem Sinn:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PS: Hier der Link zur Sendung vom Mai, in der DC mehr über das Purple Album erzählt: https://cba.fro.at/288000

 

PLAYLIST:

 

    1. Whitesnake – Burn
The Purple Album (2015)

 

    2. Whitesnake – Give Me All Your Love Tonight

Made In Japan (2013)

 

    3. Whitesnake – The Gypsy

The Purple Album (2015)

 

    4. Whitesnake – Fool For Your Loving

Made In Japan (2013)

 

    5. Whitesnake – Lady Luck

The Purple Album (2015)

 

    6. Whitesnake – Still Of The Night

Made In Japan (2013)

 

    7. Whitesnake – Comin´ Home

The Purple Album (2015)

 

8. Whitesnake – Here I Go Again

Made In Japan (2013)

 

Sendung am 08.11.2015, 13:00 (Wh. 20.11.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 349: Marco Mendoza and Brian Tichy
from the Dead Daisies

Am 19.11. gastieren The Dead Daisies als Vorgruppe von Whitesnake Fair“ im Wiener Gasometer. Und zwei ehemalige Mitglieder von Whitesnake bilden heute bei den Dead Daisies die Rhythm-Section: Marco Mendoza am Bass und Brian Tichy am Schlagzeug.

Mit den beiden habe ich anlässlich ihrer Auftritte im Veldener Bluesiana (Brian mit Steamroller im September 2014 und Marco solo heuer im September) über The Dead Daisies, ihre ehemaligen Bands und diversen anderen Projekte gesprochen. Bemerkenswert war auch, was Marco zu den Plänen der Band von Ritchie Blackmore und dessen geplante Rockauftritte im Juni nächsten Jahres zu sagen hatte.

In diesem Sinn:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PS: Hier übrigens noch der Link zur Sendung mit Marco Mendoza vom Februar 2013. Da gibt es noch mehr von ihm zu erfahren: https://cba.fro.at/295662

 

PLAYLIST:

  1. The Dead Daisies – Get Up, Get Ready

Revoluciòn (2015)

 

  1. 2. Marco Mendoza – Betty Joe

Casa Mendoza (2010)

 

3. The Dead Daisies – Evil

Revoluciòn (2015)

 

4. S.U.N. – I´m The One

Something Unto Nothing (2013)

 

5.     The Dead Daisies – Midnight Moses

Revoluciòn (2015)

 

6. The Dead Daisies – Looking For The One

Revoluciòn (2015)

 

7. Blue Star Riders – Blues Ain´t So Bad

All Hell Break Lose (2013)

 

8. The Dead Daisies – Mexico

Revoluciòn (2015)

 

Sendung am 01.11.2015, 13:00 (Wh. 06.11.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 348: Great Gigs At The Bluesiana

For a change this program is done in English. I take a look bacgk at three very recent concerts at Velden´s Bluesiana. Thank you, gudrun Kofler, for getting all this people here. Please, rock on!!!

Ryan McGarvey performered there on the 8th of October. You can listen to two tracks from his latest studio album „The Road Chosen“ which was released last autumn and a cover version of a Led Zeppelin classic live from Velden, which we had the pleasure to listen to as encore.

On the 16th of October „Banned From Utopia“ with four former Frank Zappa Band-members visited the world famous club on the shores oft he beautiful Wörther See. And this concert was really fantastic!

Ulrich Ellsion & Tribe are regular visitors to Velden, too. But this concert was different and unique. It was announced as „The living Room Concert“ featuring with Hermann Posch and Jürgen Posch two well known Austrian musicians. And very special it was. Hope you can catch some of the atmosphere of this performance with my live recording of „Scarborough Fair“ with Ulrich on solo acoustic guitar.

So: Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

  1. Ryan McGarvey –

The Road Chosen (2014)

 

2. Ryan McGarvey –
Self recording form performance at the Bluesiana in Velden on 8th of October 2015

 

3. Banned From Utopia – Freeway Vigilante
So Yuh Don´t Like Modern (2002)

 

4.     Banned From Utopia – Filthy Habits
So Yuh Don´t Like Modern (2002)

 

5. Frank Zappa – Whippin Post
Them Or Us (1984)

 

6. Ulrich Ellison & Tribe – Chasing Down Your Dream
Live At The Treadgrill (2015)

 

7. Ulrich Ellison – Scarborough Fair
Self recording from performance at the Bluesiana

in Velden on 22nd of October 2015

 

8. Ulrich Ellison & Tribe – Rollin´And Tumblin
performed live during the Synergy Tour 2014
download from http://ulrichellison.com

 

Sendung am 30.10.2015, 21:00

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 347: Live Memories of My Life:

Heute gibt es einige Ausschnitte aus Live-Alben, die mir noch immer stark in Erinnerung sind. Im Prinzip fast eine Memories-Sendung Nr.4. In den ersten drei Memories Sendungen hab ich ja auch schon einiges aus prägenden Live-Laben gespielt, heute mehr davon. Die Liste ließe sich natürlich beliebig lang fortsetzen...

In diesem Sinne: Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

    1. Neil Young & Crazy Horse – Powderfinger

Live Rust (1979)

 

2. Uriah Heep – Circle Of Hands
Live (1973)

 

3. The Kinks – (I Wish I Could Fly Like) Superman
One For The Road (1980)

 

4. Roger Chapman & The Shortlist – Juke Box Mama No.3
He Was... She Was... You Was... We Was... (1982)

 

5. Bob Seeger – Against The Wind
Nine Tonight (1981)

 

6. Thin Lizzy – Sun Goes Down
Life Live (1982)

 

7. Deep Purple – Hard Road (Wring That Neck)
In Concert (1982)

 

Sendung am 25.10.2015, 13:00 (Wh. 30.10.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 346:
Manfred Mann´s Earth Band:
Budapest Live

Heute möchte ich ein einem Live-Special eines meiner Lieblings-Livealben aus den 1980e-Jahren präsentieren. „Budapest Live“ von Manfred Mann´s Earth Band ist 1984 erschienen, ein Jahr nach dem grandiosen „Somewehere in Afrika“.

Zu hören ist in diesem Mitschnitt neben den acht Songs, die auf der Vinyl – Version zu hören waren, auch der Hit „Runner“ vom Reissue aus dem Jahr 1999 sowie die „Africa Suite“, die sich auf der DVD aus dem Jahr 2007 von den beiden Konzerten vom 6. Und 7. April 1983 in Budapest findet.

Zu hören ist eine Band rund um den Tastenzauberer aus Südafrika in Höchstform:

Manfred Mann – keyboards, vocals
John Lingwood – drums
Chris Thompson – vocals, guitar
Steve Waller – guitar, vocals
Matt Irving – bass, vocals

Ich hoffe, Ihnen bereitet das Anhören dieses Mitschnitts ebenso viel Spaß wie mir.

In diesem Sinne: Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


Budapest Live (1984) (bzw. Reissue 1999 und DVD 2007)

 

  1. Spirits In The Night
  2. Demolition Man
  3. For You
  4. Davy´s On The Road Again
  5. Africa Suite (2007)
  6. Lies (Through The 80´s)
  7. Blinded By The Light
  8. Redemption Song
  9. Mighty Quinn
  10. Runner (1999)

 

Sendung am 20.09.2015, 13:00 (Wh. 02.10.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 342: Live Special
The ROBERT CRAY BAND:
4 Nights Of 40 Years Live (2015)

Mit 5 Grammies, 15 Nominierungen und Millionen verkaufter Alben weltweit ist der Bluesrocker Robert Cray wohl einer der größten und besten Gitarristen seiner Generation. Ich habe ihn erstmals Ende der Achtziger Jahre live gesehen, und das letzte mal vor knapp einem Jahr im Wien „Porgy and Bess“ erleben dürfen.

Von dieser Tournee stammen auch die Aufnahmen für dieses Live-Album, das am 28. August erschienen ist und in mehreren Version – CD, DVD und auf Vinyl erhältlich ist. Wir spielen aus diesem Album einige Ausschnittee

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

The Robert Cray Band: 4 Nights of 40 Years Live (2015)

  1. I Shiver
  2. Poor Johnny
  3. Won´t Be Coming Home
  4. Sittin´On Top Of The World
  5. Love Gone To Waste
  6. Bad Influence
  7. These Things
  8. Right Next Door (Because Of Me)
  9. The Forecast (Calls For Pain)
  10. Time Makes Two

 

Sendung am 13.09.2015, 13:00 (Wh. 18.09.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 340: 2xMx2

2xMx2: Was verbirgt sich hinter diesem Sendungstitel: Eigentlich ist es ganz einfach. Es gibt je 2 Songs von 2 Bands zu hören, und beide beginnen mit M ! Dabei handelt es sich um Manfred Mann´s Earth Band und um Mountain. Viel Spaß beim Zuhören!

 

In diesem Sinne:

 

Rock On!

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

    1. Manfred Mann´s Earth Band – Father of Day, Father of Night

Mann Live (1998)

    2. Manfred Mann´s Earth Band – Martha´s Madman
Mann Live (1998)

3. Mountain – Nuntucket Sleigh Ride
Twin Peaks (1974)

4. Mountain – Theme For An Imaginary Western
Twin Peaks (1974)

 

Sendung am 06.09.2015, 13:00 (Wh. 18.09.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 340:
Some new tracks and some old ones

Nachdem ich mich letzte Woche in Errinerungen ergangen bin, kommen diesmal einige neue Tracks aus Dänemark und Österreich dran. Und dann kommt Altes und Neues zugleich von Whitesnake und Deep Purple. Und zum Abschluss gibt es etwas von den British Blues All Stars, die am 25.9. in Greifenburg auftreten, zu hören.

 

In diesem Sinne:

 

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    1. Delong – Smell The Roses
Smell The Roses (EP) (2015)

 

2. Delong – Under The Sun
Smell The Roses (EP) (2015)

 

3. The Weight – Keep Turning
Keep Turning (EP) (2015)

 

4. The Weight – The Doctor
Keep Turning (EP) (2015)

 

5. Whitesnake – Sail Away (featuring „Elegy For John“)
The Purple Album (2015)

 

6. Whitesnake – Mistreated
The Purple Album (2015)

 

7. Deep Purple – Vincent Price
To The Rising Sun ... (In Tokyo) (2015)

 

8. Deep Purple – Green Onions/Hush
From The Setting Sun ... (In Wacken) (2015)

 

9. British Blues All Stars – In The Sky
Live at Culture Cafe Smaragd, Linz, Austria,
2014-10-06
https://www.youtube.com/watch?v=4OtsSlIbXMM

 

Sendung am 30.08.2015, 13:00 (Wh. 04.09.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 339: More Memories

Vor einigen Sendungen bin ich schon in Erinnerungen geschwelgt, genau in Sendung 336 von Absolute Rock. Aber natürlich ist jene Zeit Anfang bis Mitter der Achtziger Jahre noch mit viel mehr Songs verbunden, daher heute „Memories II“ oder „Some More Memories“.

Wieder sind viele bekannte Namen dabei mit vielen bekannten Songs. Wünsche viel Spaß beim Zuhören!

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

    1. Golden Earring – Vanilla Queen

Moontan (1973)

2. Jethro Tull – Aqualung
Aqualung (1971)

 

3. Santana – I´ll Be Waiting
Moonflower (1977)

 

4. The Doors – Alabama Song (Whiskey Bar)
The Doors (1967)

 

5. Dio – The Last In Line
The Last In Line (1984)

 

6. Roger Chapman & The Shortlist – Unknown Soldier
He Was... She Was... You Was... We Was... (1982)

 

7. Rory Gallagher – Follow Me
Stage Struck (1980)

 

8. Eric Clapton – Blues Power
Just One Night (1980)

 

9. Grand Funk Railroad – We Gotta Get Out Of This Place
Grand Funk Lives (1981)


Sendung am 23.08.2015, 13:00 (Wh. 04.09.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK

The Classic Rock Hour

Nr. 338: Live Special
THE ROLLING STONES - Sweet Summer Sun - Hyde Park Live (2013)

Im Juli 2013 kehrten die Rolling Stones im Rahmen ihrer „50 And Counting-Tour“wieder in den Londoner Hyde Park zurück. 1969 hatten sie ja dort ein Gratiskonzert zwei Tage nach dem Tod ihres Gründungsmitgliedes, dem Gitarristen Brian Jones, gespielt. Die 65.000 Tickets für das Konzert vor 2 Jahren waren in drei Minuten ausverkauft!

 

Der Sommer nähert sich bei uns schön langsam dem Ende zu, gemeinsam wollen wir „Sweet Summer Sun“ genießen, so der Titel der Live-DVD von diesem Konzert. Die ursprüngliche Veröffentlichung gab es nur für eine Monat als Download im Juli 2013 unter dem Titel „Hyde Park Live“.

 

Wir spielen heute Ausschnitte aus diesem Konzert, das gesamte Konzert dauerte knapp zwei Stunden. In jedem Fall eine Art „Best of“!

 

In diesem Sinne:

 

Rock On!

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

The ROLLING STONES: Sweet Summer Sun – Hyde Park Live

(2013)

 

  1. Start Me Up

  2. It´s Only Rock´n´Roll

  3. Ruby Tuesday

  4. Doom And Gloom

  5. Paint It Black

  6. Miss You

  7. Gimme Shelter

  8. Jumpin´Jack Flash

  9. You Can´t Always Get What You Want

  10. (I Can´t Get No) Satisfaction

 

The Rolling Stones

 

Additional personnel

 

Sendung am 16.08.2015, 13:00 (Wh. 21.08.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 337: JACK BRUCE mit Peter Brkusic

 

Im Oktober 2014 ist Jack Bruce verstorben. Der legendäre Bassist von Cream ist eine sehr vielschichtige Persönlichkeiten gewesen, die nicht nur in Sachen Rock und Blues aktiv war, sondern auch in anderen Genres wie dem Jazz.

 

Peter Brkusic (Drummer von Nasty Habits und der Cream Revival Band) hat mit „Jack Bruce!“ seine zweite Musikerbiographie in der Jazzwerkstatt (www.jazzwerkstatt.eu) herausgebracht. Gemeinsam mit Friedrich-Wilhelm Mayer beschreibt er die Laufbahn von Jack Bruce von seiner schweren Jugend bis hin zu seinem Tod, als er schon von seiner schweren Krankheit gezeichnet war.

 

Mit Peter habe ich über das Buch gesprochen und dazu gibt es viel gute Musik von und mit Jack Bruce!

 

R.I.P. Jack Bruce!

 

In diesem Sinne:

 

Rock On!

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    1. Graham Bond Orgaisation – Wade In The Water
The Sound of ´65 (1965)

2. Jack Bruce feat. Eric Clapton – Sunshine Of Your Love
Shadows In The Air (2001)

3. Jack Bruce – No Surrender
A Question Of Time (1989)

4. Jack Bruce/Clem Clempson – Send For Me
VA – Knights Of The Blue Table (1997)

5. BBM – Waiting In The Wings
Around The Next Dream (1994)

6. Gary Moore feat. Jack Bruce – End Of The World
Corridors Of Power (1982)

7. Jack Bruce & Robin Trower – Lives Of Clay
Seven Moons (2008)

8. Gary Moore feat. Jack Bruce – I´m In The Mood
V.A.From Clarksdale To Heaven:
A Tribute To John Lee Hooker (2002)

 

Sendung am 09.08.2015, 13:00 (Wh. 21.08.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 336: Memories I

Anlässlich der Hochzeit eines meiner ältesten Freunde habe ich diesem eine CD Mit Songs, die wir zu Jugendzeiten gehört haben, zusammengestellt. Da sind sehr viele Erinnerungen wiedergekommen.

 

Daher habe ich mich entschlossen, in diesem Sommer und Frühherbst einige Sendungen unter dem Motto „Memories“ zu machen. Und diese ist Nr.1! Natürlich sind a viele bekannte Bands, viele der großen Bands dabei. Und diese haben sicher nicht nur meinen, sondern den Geschmack zahlreicher Rockfans geprägt!

 

In diesem Sinne:

 

We Rock On!

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    1. Deep Purple – Child In Time
Made In Japan (1972)

2. Whitesnake – Walking In The Shadow Of The BLues
Live...In The Hert Of The City (1980)

3. Gillan – Mutually Assured Destruxtion
Double Trouble (1982)

4. Rainbow – Sixteenth Century Greensleeves
On Stage (1977)

5. Gary Moore – Hold On To Love
Victims Of The Future (1983)

6. Led Zeppelin – Whole Lotta Love
Led Zeppelin II (1970)

7. Black Sabbath – Iron Man
Paranoid (1970)

8. The Kinks - Lola
One For The Road (1980)

9. Uriah Heep – Lady In Black
Salisbury (1971)

 

Sendung am 02.08.2015, 13:00 (Wh. 07.08.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 335: More Summer News

Mit weiteren Neuveröffentlichungen, als „more summer news“ machen wir bei Absolute Rock weiter. Und diesmal ist es ein buntes Mischmasch aus den verschiedensten Stilen. Alten Hasen des Geschäfts kommen ebenso vor wie Newcomer, und auch die ein oder andere österreichische Gruppe ist dabei.

 

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

    1. Susanne Plahl & The Lightning Rod – I Could Not Read
Colours (2015) (12.6.2015)

2. Galactic – Today´s Blues
Into The Deep (2015) (17.7.2015)

3. Warren Haynes – Is It Me Or You
Ashes And Dust (2015) (24.7.2015)

4. Candy Rock Funk Party – Uber Station
Groove is King (2015) (31.7.2015)

5. Russakja – Rock´n´Roll Today
Peace, Love & Russian Roll (2015) (24.7.2015)

6. Mother´s Cake – Insanity
Love The Filth (2015) (5.6.2015)

7. Eat The Gun – Howlinwood
Howlinwood (2015) (28.8.2015)

8. Joe Satriani – Scarbourough Stomp
Shockwave Supernova (2015) (24.7.2015)

9. El Jaguar – Real
El Preludio del Eternidad (2015) (24.7.2015)

10. Bill Ward – The Wall Of Death
Accountable Beasts (2015) (25.4.2015)


Sendung am 26.07.2015, 13:00 (Wh. 31.07.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 334: BLUESIANA-Update

In dieser Sendung ist wieder einmal Gudrun Kofler zu Gast. Der Konkurs ihres legendären Blues- und Rockclubs konnte vorerst einmal abgewehrt werden. Die Welle der Solidarität von Musikern und Fans auf der ganzen Welt und die damit verbundenen Spendenbereitschaft trugen dazu nicht unwesentlich bei.

Gudrun, die seit Anfang Juni wieder alleinverantwortlich die Konzerte im Bluesiana organisiert, berichtet was sich seit Jänner getan hat. Weiters gibt sie uns eine Vorschau, welche Konzerte uns in den nächsten Wochen zu erwarten sind. So steht unmittelbar ein Konzert von Patricia Vonne am Programm. (Alle genauen Infos unter: http://bluesiana.net)

 

In diesem Sinne:

 

Rock On!

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

    1. Stevie Salas – Alter Native

Viva La Noise (1998)


2. Playing For Change – Stand By Me
Songs Around The World (2009)

3. Royal Southern Brotherhood – Better Half
Don´t Look Back (2015)

4. Playing For Change – Imagine
Songs Around The World – Vol. 2 (2011)

5. Patricia Vonne – Rattle My Cage
Rattle My Cage (2013)

6. Mighty Mo Rodgers – Devil Train Boogie
Mud´n Blood (2014)

7. Ian Siegal – Stone Cold Soul
The Picinic Sessions (2015)

8. Marco Mendoza – Dance With Me
Live For Tomorrow (2007)

9. Patricia Vonne – Tewuileros
Rattle My Cage (2013)

10. Ian Siegal – Hard Times
The Picinic Sessions (2015)

11. Playing For Change – Honky Tonk Woman

 

Sendung am 19.07.2015, 13:00 (Wh. 31.07.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 333: Live Special
DEEP PURPLE Live in Graz 1975

Am 16. Juli jährt sich zum dritten Mal der Todestag von Jon Lord. Wir wollen dem großartigen Rock-Organisten mit einer Konzertaufnahme gedenken, die Ihn 1975 nach Österreich führte.

 

RIP Jon Lord!

 

Vor 40 Jahren feierten österreichische Medien zu Recht das Konzert von Deep Purple in der Liebenauer Eishalle in Graz vor 4.000 Fans als "Rockereignis des Jahres 1975". Das Konzert fand am 3. April 1975 - alos etwas mehr als 40 Jahren – statt. Aufgezeichnet mit dem berühmt-berüchtigten mobilen Aufnahmestudio der Rolling Stones, kommen Fans nun erstmals in den Genuss der gesamten Liveaufnahmen von damals. Und was für Liveaufnahmen von damals. Teile davon wurden ja schon 1976 auf dem „Made in Europe“-Album veröffentlicht.

 

"Graz 1975" ist darüber hinaus ein wichtiges Dokument der turbulenten Bandgeschichte und eines der letzten Konzerte mit Gitarrist Ritchie Blackmore. Genaugenommen sein drittletztes Konzert mit Deep Purple, bevor er ausstieg und die Band Rainbow gründete. Trotzdem war er ebenso wie der Rest der Band in Hochform.

 

Und irgendwie auch interessant, das David Coverdale vor Kurzem das „Purple Album“ mit seiner Band Whitesnake veröffentlich und mit den Mark III-Songs heuer auf Tournee ist.

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

DEEP PURPLE – Graz 1975 (2014)

 

  1. Burn
  2. Stormbringer
  3. The Gypsy
  4. Lady Double Dealer
  5. Mistreated
  6. Smoke On The Water
  7. You Fool No One

 

Sendung am 12.07.2015, 13:00 (Wh. 17.07.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 332: SUMMER, SUN, SANTANA

Latin Rock verbinde ich nicht nur mit dem Karneval, sondern auch mit Sommer. Und der Vertreter dieses Genres schlechthin ist Carlos Santana. Mit seiner Band ist er seit 50 Jahren im Musikgeschäft und hat viele großartige Alben aufgenommen.

Ich spiele in dieser Sendung jene Songs, die ich persönlich mit dem Sommer verbinde und die vielleicht jetzt nicht alle die typischen Santana–Hits sind.

Ich wünsche allen Hörern von Absolute Rock jedenfalls einen schönen Sommer und rockige Ferien. Absolute Rock macht natürlich ohne Sommerpause weiter!

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

1. Santana – Body Surfing  
Shango (1982)

2. Santana – Brotherhood/Open Inivtation
Viva Santana (1988)
 
3. Santana – She´s Not There
Moonflower (1977)

 

4. Carlos Santana – Daughter Of The Night
Havanna Moon (1983)

 

5. Santana – The Nile
Shango (1982)

 

6. Santana – Say It Again
(Beyond Appearances 2015)

 

7. Santana – Over And Over
Zebop! (1981)

 

8. Santana – Tales Of Kilimanjaro
Zebop! (1981)

 

9. Santana – The Sensetive Kind
Zebop! (1981)

 

10. Santana feat. Maná – Corazón Espinado
Supernatural (2000)

 

11. Santana – Let Me Inside
Shango (1982)


Sendung am 05.07.2015, 13:00 (Wh. 17.07,2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 331: SUMMER NEWS

Einige höchst interessante Neuigkeiten hat dieses Jahr schon gebracht, und auch im Sommer geht es mit ebensolchen weiter. Wir beginnen diesmal mit Neal Schon und hören mit Neil Young auf. Vom Neil zu Neil sozusagen.

Dazu gibt es noch sehr Hörenswertes von den Wallek Bros aus Köln, Sonny Landreth und der Royal Southern Brotherhood. RSB sind übrigens am 7.Juli in Velden im Bluesiana zu Gast 

 

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

1. Neal Schon – El Matador
Vortex (2015)

 

2. Neal Schon – Lady M (Our Love Remains)
Vortex (2015

 

3. Wallek Bros – Midnight Dancer
Insert/Play (2015)

 

4. Wallek Bros – Sunday Morning
Insert/Play (2015)

 

5. Royal Southern Brotherhood – I Wanna Be Free
Don´t Look Back (2015)

 

6. Royal Southern Brotherhood – Hard Blues
Don´t Look Back (2015)

 

7. Sonny Landreth – Walkin´ Blues
Bound By The Blues (2015)

 

8. Sonny Landreth – Bound By The Blues
Bound By The Blues (2015)

 

9. Neil Young + Promise Of The Real –
A Rock Star Bugs A Coffee Shop
The Monsanto Years (2015)

 

10. Neil Young + Promise Of The Real – A New Day For Love
The Monsanto Years (2015)

 

11. Neil Young + Promise Of The Real – Big Box
The Monsanto Years (2015)


 

Sendung am 28.06.2015, 13:00 (Wh. 03.07.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 330: Live Special – IAN GILLAN
Access All Areas

Im Augenblick ist Ian Gillan mit Deep Purple wieder um den halben Erdball unterwegs. Und im März ist auf CD und DVD ein 25 Jahre alter Live-Mitschnitt unter dem Titel „Access All Areas“ erschienen. Hier kann man die Rockröhre mit einer seiner Soloaktivitäten erleben.

 

Nachdem er 1989 Deep Purple aufgrund der andauernden Streitigkeiten mit Ritchie Blackmore verließ bzw. verlassen musste, veröffentlichte er 1990 das Album Naked Thunder. Dies war sehr erfolgreich. Songs aus diesem Album gibt es auf „Access All Areas“ ebenso zu hören wie alte Gillan- und Deep Purple-Songs

 

In diesem Sinne:

 

Rock On!

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

IAN GILLAN – Access All Areas (2015)

  1. Gut Reaction
  2. Demon´s Eye
  3. Living For The City
  4. Puget Sound
  5. Sweet Lolita
  6. No More Cane On The Brazoos
  7. I Thought No
  8. When A Blind Man Cries
  9. No Good Luck
  10. Lucille
  11. Smoke On The Water

 

Sendung am 21.06.2015. 13:00 (Wh. 03.07.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 329: The Lannoys – This is the Life

Die Brüder Hans und Werner machen schon seit ihrer Jugend in verschiedenen Formationen Musik. Jetzt haben die beiden Gitarristen gemeinsam ein Album herausgebracht: „This is my Life“ ist eine großartige Mischung aus den Genres Singer/Songwriter, Rock´n´Roll, Prog Rock, Folk und Pop.

 

Mit Werner Delanoy, der hauptberuflich Professor am Institut für Anglistik und Amerikanistik an der Alpen- Adria Universität in Klagenfurt tätig ist, habe ich mich über das neue Album unterhalten. Außerdem stelle er einige Lieder vor, die ihn in seiner musikalischen Karriere begleitet und beeinflusst haben.

 

Mehr Infos auch auf http://www.thelannoys.at.

 

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 
01. The Lannoys – Beach Bar Song
This ist he Life (2015)

 

02. The Rolling Stones – Honky Tonk Woman
Single (1969)

 

03.The Lannoys – Bamboo Bike
This ist he Life (2015)
 
04. Tom Waits – Innocent when you dream
Franks Wild Years (1987)

 

05. Richard Thompson – Persuasion
Action Packed (2001)

 

06. The Lannoys – Auntie Jean
This ist he Life (2015)

 

07. Crosby, Stills, Nash and Young – Only Love Can Break Your Heart
CSNY 1974 (2014)

 

08. Jim Croce – Alabama Rain
Life and Times (1973)

 

09. Rolling Stones – Jumpin´ Jack Flash
Single (1968)

 

10. The Lannoys – Gammlerblues
This ist he Life (2015)

 

11. Jethro Tull – Too Old To Rock´n´Roll, To Young To Die
A Little Light Music (1992)


Sendung am 14.06.2015, 13:00 (Wh. 19.06.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 328: Live Special – Rory Gallagher
Irishman in Ney York

Am 13. Juni jährt sich zum 20.-en Mal der Todestag von Rory Gallagher. Wie jedes Jahr Mitte Juni widme ich ihm auch heuer eine Sendung zu seinem Andenken.

Vor kurzem ist ein Livemitschnitt aus dem Jahr 1979, aufgenommen im Rock Club „My Father´s Place“ erschienen: „Irishman in New York“ zeigt wieder einmal eindrucksvoll, mit wieviel Power der aus Cork gebürtige Ire gemeinsam mit seinem Bassiten Gerry McAvoy und Schlagzeuger Ted McKenna zu jener Zeit unterwegs war. Den hören wir uns in dieser Sendung an.

R.I.P. Rory

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

RORY GALLAGHER – Irishman in New York (2015)

 

  1. Shin Kicker

  2. Last Of ThE Independants

  3. Moonchild

  4. I Wonder Who

  5. Tatoo´d Lady

  6. Too Much ALcohol

  7. Pistol Slapper Blues

  8. Shadow Play

  9. Bought And Sold

  10. Walk On Hot Coals

  11. Bullfrog Blues

  12. Sea Cruise

 

Sendung am 07.06.2015, 13:00 (Wh. 19.06.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 327: Light In The Black -
A Tribute to Ronnie James Dio

Am 16. Mai waren es 5 Jahre, dass Ronnie James Dio, der kleine Mann mit der großen Rockstimme für immer verlassen hat. Als Sänger von Elf, Rainbow, Black Sabbath, Dio und Heaven And Hell hat er auf Generationen von Rockmusikern einen großen Einfluss gehabt.

 

Auf dem neuen Album „Light In The Black“ zollen einige – hauptsächlich deutsche – Power Metall und Heavy Metall Bands Ronnnie ihren entsprechenden Tribut. Tribute-Alben sind ja immer so eine Angelegenheit, dieses ist aber recht gut gelungen.

 

R.I.P. Ronnie James Dio

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

1. Iron Fate – Light in the Black
Light in the Black – A Tribute To Ronnie James Dio (2015)

 

2. The Order – The Last In Line
Light in the Black – A Tribute To Ronnie James Dio (2015)

 

3. Circle of Silence – One Night In The City
Light in the Black – A Tribute To Ronnie James Dio (2015)

 

4. Rebellion – Kill The King
Light in the Black – A Tribute To Ronnie James Dio (2015)

 

5. Crystall Ball – The Sign Of The Southern Cross
Light in the Black – A Tribute To Ronnie James Dio (2015)

 

6. MessengeR – Don´t Talk To Strangers
Light in the Black – A Tribute To Ronnie James Dio (2015)

 

7. Gun Barrel - Voodoo
Light in the Black – A Tribute To Ronnie James Dio (2015)

 

8. Love.Might.Kill – Stand Up And Shout
Light in the Black – A Tribute To Ronnie James Dio (2015)

 

9. Crystall Ball – Sacred Heart
Light in the Black – A Tribute To Ronnie James Dio (2015)

 

10. Gun Barrel – Evil Eyes
Light in the Black – A Tribute To Ronnie James Dio (2015)

 

11. Love.Might.Kill – Hungry For Heaven
Light in the Black – A Tribute To Ronnie James Dio (2015)

 

Sendung am 31.05.2015, 13:00 (Wh. 05.06.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 326: Ryan McGarvey /
Live Special: ROY BUCHANAN -
Live Stock (1975)

Es gibt einige Alben, die haben auf mich einen besonderen Eindruck gemacht. Zu diesen gehört „Live Stock“ von Roy Buchanan. Der bereits 1988 verstorbene Bluesgitarrist hat in unseren Breiten nie die Bekanntheit erlangt, die er verdient gehabt hätte.

 

Da die Vinyl – Alben vergangener Tage selten mehr als 40 Minuten gedauert haben, gibt es in diesem Live Special noch einige Bonus Tracks von Roy Buchanan zu hören und drei Nummern von Ryan McGarvey und seinem letzten Werk „The Road Chosen“, mit dem er dieser Tage durch Europa tourt und am 6. Juni auch in Velden im BLUESIANA gastiert.

 

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

1. Ryan McGarvey – Mean Thing
The Road Chosen (2014)


2. Ryan McGarvey – To An End
The Road Chosen (2014)


3. Roy Buchanan – Reelin´ And Rockin
Live Stock (1975)


4. Roy Buchanan – Hot Cha
Live Stock (1975)


5. Roy Buchanan – Further On Up The Road
Live Stock (1975)


6. Roy Buchanan – Roy´s Bluz
Live Stock (1975)


7. Roy Buchanan – Can I Change My Mind
Live Stock (1975)


8. Roy Buchanan – I´m A Ram
Live Stock (1975)


9. Roy Buchanan – I´m Evil
Live Stock (1975)


10. Roy Buchanan – In The Beginning – Driftin Blues (Bonus Track)
Live Stock (1975)


11. Roy Buchanan – Done Your Daddy Dirty (Bonus Track)
Live Stock (1975)


12. Ryan McGarvey – Goodbye Blues
The Road Chosen (2014)



Sendung am 24.05.2015, 13:00 (Wh. 29.05.2015, 21:00)

The Classic Rock Hour

Nr. 325: Whitesnake „The Purple Album“ &
Danny Giles Band „More is More“

Die heutige Sendung ist der Vergangenheit und der Zukunft gewidmet. Whitesnake hat vor wenigen Tagen mit dem „Purple Album“ das zwölfte Studioalbum herausgebracht. Und auf diesem huldigt Mister DC seinen ehemaligen Deep Purple-Bandkollegen (und sich selbst), in dem er die Lieder aus der Mark 3 Periode von Deep Purple von den 3 Studioalben „Burn“, „Stormbringer“ und „Come Taste The Band“ neu im Whitesnake-Stil aufnimmt. Ob dies notwendig war und auch gefällt möge jeder für sich selbst beurteilen.

 

Die Zukunft liegt wohl bei jungen Musikern wie Danny Giles. Der war letzten Herbst mit Will Wilde in Velden im Bluesiana zu Gast und hat jetzt sein erstes Studioalbum „More is More“ veröffentlicht. Sehr hörenswert. Etliche nummern mit herrlichem erfrischendem Rock mischen sich mit gestandenen Bluesnummern. Ich freue mich schon darauf, Danny mit seiner Band auf der Bühne zu sehen!

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

1. Whitesnake – You Fool No One
The Purple Album (2015)

 

2. Whitesnake – Mistreated
The Purple Album (2015)

 

3. Whitesnake – Might Just Take Your Life
The Purple Album (2015)

 

4. Whitesnake - You Keep on Moving
Purple Album (2015)

 

5. Whitesnake –Soldier Of Fortune
The Purple Album (2015)

 

6. Danny Giles Band – Leave This Town
More is More (2015)

 

7. Danny Giles Band – Wait For Me Mama
More is More (2015)

 

8. Danny Giles Band – Smoking From The Pipe
More is More (2015)

 

9. Danny Giles Band – Been The Twice
More is More (2015)

 

10. Danny Giles Band – Shiver
More is More (2015)

 

Sendung am 17.05.2015, 13:00 (Wh. 29.05.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 324: Tommy Bolin´s „Teaser“
40th anniversary edition

Dieser Tage feiern wird den 40ten Geburtstag von Tommy Bolins erstem Solo Album "Teaser" mit einem Deluxe Triple Vinyl Set!

Tommy Bolin, der junge US Gitarren Gott, der mit seinen lauten, stilübergreifenden Auftritten einen wahren Wirbelsturm entfachte, bevor er 1976 frühzeitig im Alter von 25 Jahren verstarb, hinterließ ein vielen bisher unbekanntes Meisterwerk. „Teaser“ hätte sein weltweiter Durchbruch sein sollen. Stattdessen hatte er, als das Album 1975 erschien, als Mitglied von Deep Purple nie die Chance, es zu bewerben und so wurde es zu einem weitgehend unbekannten Kult Klassiker.

Im Mai 2015 veröffentlicht die Plattenfirm UDR Records „Teaser 40th Anniversary Vinyl Edition Box Set“ als Deluxe 3 LP Box- Set mit zwei zusätzlichen Live CDs. Mit lange verlorenen bisher unveröffentlichten Aufnahmen und alternativen Mixes der Teaser- Aufnahmesessions sowie 2 CD's mit Liveaufnahmen wird dieses Set sowohl eingefleischte Bolin- als auch Gitarrenfans auf der ganzen Welt begeistern.

In diesem Sinne:

Rock On

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

Tommy Bolin Teaser on Limited Edition 3LP + 2CD Box Set (2015)

 

1. Tommy Bolin – Teaser (Live at My Father´s Place)
CD1 – Best of Live (2015)

 

2. Tommy Bolin – Flying Fingers
LP1 (2015)

 

3. Tommy Bolin – Savannah Woman
LP 3 (2015)

 

4. Tommy Bolin – Wild Dogs
LP 2 (2015)

 

5. Tommy Bolin – Stratus (Live at Ebbets Field)
CD1 – Best of Live (2015)

 

6. Tommy Bolin – Oriental Skies
LP 3 (2015)

 

Sendung am 10.05.2015, 13:00 (Wh. 15.05.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 324: Tommy Bolin´s „Teaser“
40th anniversary edition

Vor kurzem ist mir wieder einmal ein Album von den ungarischen Kult-Rockern „Omega“ in die Hände gefallen. Und danach habe ich zu „Eloy“ aus Deutschland gegriffen. Das hat mich dann auf die Idee gebracht, ein bisschen auf den Spuren des Progressive Rocks, oder kurz genannt Prog-Rocks zu wandeln.

 

Zu den Haupteinflüssen dieser Rock-Stilrichtung zählen vor allem Genesis, King Crimson, Yes und Emerson, Lake &Palmer. Musikbeispiele dieser Band sollen das illustrieren.

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

1. Omega - Metamorphosis
Skyrover (1978)

 

2. Eloy - Astral Entrance/Master of Sensation
Silent Cries And Mighty Echoes (1979)

 

3. Genesis – The Lamb Lies Down On Broadway
The Lamb Lies Down On Broadway (1974)

 

4. Peter Gabriel – No Self Control
Untiteled Album (1980)

 

5. Genesis - Abacab
Dreamchaser (1981)

 

6. Emerson, Lake & Palmer – Tank
Emerson, Lake & Palmer (1970)

 

7. King Crimson – Cat Food
In The Wake Of Poseidon (1970)

 

8. Yes – Astral Traveler
Time And A Word (1970)

 

9. Pink Floyd – One Of These Days
Meddle (1971)

 

10. Omega – High On The Starway
Skyrover (1978)

 

Sendung am 03.05.2015, 13:00 (Wh. 15.05.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 322: Ulrich Ellison „Dreamchaser“
& Blind Petition vs No Bros 2015

Der erste Teil dieser Sendung ist ganz dem Austro-Texaner Ulrich Ellison gewidmet. Der großartige Gitarrist hat am 9.März im Wiener Reigen die weltweite Releas-Party von seiner neuesten CD „Dreamchaser“ zelebriert. Zur Zeit ist er gemeinsam mit seiner großartigen Band (Sabine Ellison – b, Joel Duhon- dr, Daryll Commander – keys) in Europa unterwegs und wird auch auch am 6. Mai im Veldener Bluesiana Station machen mit . Von der neuen CD gibt es einige Hörproben zu hören und Uli erklärt die Entstehungsgeschichte der Songs.

Der zweite Teil der Sendung ist den österreichischen Rocklegenden Blind Petition (aus Wien) und No Bros (aus Tirol) gewidmet. Die beiden Bands waren sich ja nicht immer ganz grün, um das einmal vornehm auszudrücken. Blind Petition feiert ihr 40-Jahr Jubiläum, und letztes Jahr haben sie mit „Law and Order“ ein neues Album herausgebracht.

Und No Bros haben ihre ersten beiden Werke „Heavy Metal Party“ und „Ready For The Action“ in Form eines Re-Release erstmals auf CD herausgebracht. Auf letzterem Album gibt es auch 3 neue Songs mit dem ursprünglichen Sänger der Band, Freddy Gigele. Also eine Art Battle Blinde Petition vs No Bros im Jahr 2015.

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

1. Ulrich Ellison – Way Down On The Ground
Dreamchaser (2015)

 

2. Ulrich Ellison – Feeling So Lonely
Dreamchaser (2015)

 

3. Ulrich Ellison – Chasing Down Your Dream
Dreamchaser (2015)

 

4. Ulrich Ellison – Looking For Love
Dreamchaser (2015)

 

5. Ulrich Ellison – I Had A Dream
Dreamchaser (2015)

 

6. Blind Petition – Laws And Order
Law And Order (2014)

 

7. Blind Petition – God of Rock´n´Roll
Law And Order (2014)

 

8. No Bros – Ready For The Action
Ready For The Action (1982/2015)

 

9. No Bros – Back Again
Ready For The Action (brand new song 2015)

 

Sendung am 26.04.2015, 13:00 (Wh. 01.05.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 321: Peter Brkusic von Nick Simper and Nasty Habits

De La Frog Conspiracy“ – so nennt sich das neueste Werk von Nick Simper and Nasty Habits. Brandaktuell stelle ich Euch die CD der Wiener Band, die ja seit einigen Jahren mit dem ersten Deep Purple Bassisten zusammenarbeitet, vor.

Mein Gesprächspartner ist Peter Brkusic, der Drummer der Band. Aufgenommen habe ich das Gespräch mit ihm in seinem Zuhause. Die Wände seines Musik- und Arbeitszimmers sind versehet mit mit Autogrammen versehenen Postern und Blattencovern.

Peter ist nach einer Krebserkrankung wieder gesundet, und hat aus diesem Anlass im Reigen vor einigen Wochen auch ein Comeback-Konzert gegeben.

In diesem Sinne:

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

01. The Beatles – A Day In The Life
1967 – 1970 (Blue Album) (1977)

 

02. Cream – Those Were The Days
Wheels of Fire (1968)

 

03. Nick Simper and Nasty Habits – Mad Dream
De La Frog Conspiracy (2015)

 

04. Baker Gurvitz Army – Inside Of Me
The Collection (1999)

 

05. Nick Simper and Nasty Habits – Dirty Water
De La Frog Conspiracy (2015)

 

06. Nick Simper and Nasty Habits – Please Don´t Go
De La Frog Conspiracy (2015)

 

07. Jack Bruce – Keep It Down
Out Of The Storm (1974)

 

08. Deep Purple – Rat Bat Blue
                 Who Do You Think We Are (1973)

 

09. Nick Simper and Nasty Habits – Vampire Song
De La Frog Conspiracy (2015)

 

10. Cozy Powell – Killer
Over The Top (1979)

 

Sendung am 19.04.2015, 13:00 (Wh. 01.05.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 320: Live Special
PAICE ASHTON LORD -
BBC Radio 1 Live in Concert

Jon Lord und Ian Paice von Deep Purple, dazu der britische Keyboarder Tony Ashton, ergänzt um Paul Martinez am Bass und Bernie Marsden an der Gitarre und ein Bläsersatz - das berechtigte 1977 zu den schönsten Hoffnungen. Schade nur, dass es nicht ganz die Erwartungen traf: Purple-Fans wollten harten Rock und bekamen eine Mixtur aus Rock, Soul, Rhythm & Blues, Funk, Boogie und Jazzrock.

 

Dass die Songs des Debutalbums MALICE IN WONDERLAND ebenso wie ihre Ausführung große Klasse zeigten, spielte keine Rolle. Das exzellente Album fiel durch, zu einem zweiten kam es nie. Ein Jammer. Aber welch ein Potenzial steckte in dieser Band! Die Musik groovt, rockt und rollt, hat Witz und Esprit, dass es eine Pracht ist.

 

Noch heute, nach fast 40 Jahren, hat das kaum Staub angesetzt. Diese Live-Aufnahmen stammen von einem der ganz wenigen Konzerte der Band bei der BBC und wurden 1992 veröffentlicht Noch bevor alles rund lief, war es schon wieder vorbei. Lord und Paice, die das Projekt finanziert hatten, hatten genug Geld verloren und wurden ebenso wie Gitarrist Bernie Marsden Mitglieder von Whitesnake.

 

In diesem Sinne:

 

Rock On!

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

1. A Ghost Story
2. On The Road Again
3. Silas And Jerome
4. Arrabella
5. The Ballad Of Mr. Giver
6. I'm Gonna Stop Drinkin'
7. Steamroller
8. Remember The Good Times
9. Sneaky Private Lee

 

Sendung am 12.04.2015, 13:00 (Wh. 17.04.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 319: Spring Mix

Für diese Sendung hab ich einen Frühlingsmix aus alten und neuen Songs, aus englisch- und deutschsprachigen Liedern zusammengestellt. Es wird Bluesig und auch richtig rockig, einfach wirklich beschwingt.

 

Das Interesse möchte ich besonders auf eine bislang unveröffentlichte Nummer von Harri Stojka lenken: „Finga weg von Drogn“. Er schreibt selbst auf seiner Facebook-Seite folgendes dazu:

 

"finga weg von drogn" ist eine von mir gestartete aktion die sich besonders an jugendliche richtet!! Ein videoclip soll gemacht werden der an schulen gezeigt werden soll!! es sollen gespräche mit jugendlichen geführt werden und meine gleichnamige single soll veröffentlicht werden---der erlös soll jugendvereinen die sich auch mit dieser problematik auseinander setzen zugute kommen!! es haben sich schon massgebende persönlichkeiten gemeldet die mithelfen wollen---1000 dank dafür!!! schau ma amal obs klappt.....!!!“

 

In diesem Sinne:

 

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

01. Foghat – Road Fever
Live (1977)

 

02. Jan Hammer – Heavy Love
Hammer (1979)

 

03. Queen with Paul Rodgers – The Show Must Go On
Live In Ukraine (2009)

 

04. Rare Earth – Hum Along And Dance
Ma (1973)

 

05. Joe Bonamasse – Tiger In The Tank
Muddy Wolf at Red Rocks (2015)

 

06. Pat Travers – Who Can You Turn To
Retro Rocket (2015)

 

07. Birth Control – The King Of An Island
Bäng! (1982)

 

08. Talltones – Rifers On The Storm
Talltones II (2014)

 

09. Ostbahn Kurti und die Chefpartie – I hea Di Klopfn
A Schene Leich (1988)

 

10. Harri Stoka – Finga weg von Drogn
unveröffentlichte Single (2015)

 

11. Klaus Lage Band – Merzedes Benz
...mit meinen Augen... Live (1986)

 

Sendung am 05.04.2015, 13:00 (Wh. 17.04.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 318: Jesus Christ Superstar -
Het Nederlandse Cast 2005

Jedes Jahr um die Osterzeit gibt es bei ABSOLUTE ROCK - beginnend am Karfreitag bei radio AGORA 105,5 – schon traditionell die Tim Rice/Andrew Lloyd Webber Rockoper „Jesus Christ Superstar“ zu hören. Nach Schwedisch im letzten Jahr ist heuer Niederländisch dran. „Het Nederlandse Cast“ aus dem Jahr 2005, uraufgeführt in der Stadsschouwburg in Utrecht.

 

Die ganze Rockoper geht sich nicht aus, stellenweisemusste ich etwas kürzen bzw. der ein oder andere Songs entfällt. Trotzdem kommt der Spirit dieses einzigartigen Musicals auch in der niederländischen Fassung toll heraus. Songtitel und Besetzung sind weiter unten zu finden.

 

In diesem Sinne: Frohe Ostern bzw. Vrolijk Pasen!

 

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

  • Hemel in Hun Hoofd
  • Kom Op Nou!/Onverstandig, hoogst Merkwaardig
  • Alles is nu Veilig
  • Jezus moet Dood
  • Hosanna
  • Simon de Fanaticus/Arm Jeruzalem
  • Pilatus Droomt
  • De Tempel
  • Hoe Moet ik van Hem Houden?
  • Geen Hoop Ziel Kwijt/ Bloedgeld
  • Het laatste Avondmaal
  • Gethsemane
  • Lied van Herodes
  • Mag het even over
  • De Dood van Judas
  • Het Verhoor door Pilatus/De Geseling/Mag het even Over?
  • Superstar

 

Besetzung:

 

Dieter Troubleyn = Jesus
Martin van der Starre = Judas Iskariot
Casey Francisco = Maria Magdalena
Jeroen Phaff = Pilatus
Rolf Koster = Annas
Bas Kuijlenburg = Kaiaphas
Michael Dietrich = Herodes

 

Apostles: Michael Dietrich, Jamai Loman, Jurko Veenendaal, Mark van Beelen, Guido Gottenbos, Kok-Hwa Lie, Roosmarijn van Lint, Matthias Quadekker, Ger Savelkoul, Marcel Veenendaal & Penny Vos.

 

Followers: Jasper Kerkhof & Daniëlle Veneman.

 

Sendung am 29.03.2015, 13:00 (Wh. 03.04.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 317: Don Airey & his bandmates

40 Years in Classic Rock – unter diesem Motto stand die Tournee von Don Airey & Band, die ihn kürzlich nach Velden ins Bluesiana und Wien in den Reigen gebracht hatte. Der Deep Purple-Keyboarder hat überzeugende, begeisternde Konzerte abgeliefert und mir einiges über seine Pläne für die nächsten Wochen und Monate verraten.

Großartig war aber auch die band, die er dabei hatte. Das waren Darrin Mooney an den Drums (Primal Scream, Gary Moore), Laurence Cottle am Bass (Sabbath, Clapton), Carl Sentance – Vocals (Persian Risk, Krokus, Nazareth) und Simon MacBride – Guitar (Sweet Savage). Und diese vier Herren möchte ich auch ein bisschen näher vorstellen

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

01. Garry Moore – Back On The Streets
Back On The Streets (1978)
02. Deep Purple – Blood From A Stone
Now What?! (2013)
03. Rainbow – All Night Long
Down To Earth (1979)
04. Alan Parsons Projects – Standing On Higher Ground
Gaudi (1987)
05. Black Sabbath – Headless Cross
Headless Cross (1989)
06. Gary Moore – When The Sun Goes Down
Scars (2002)
07. Gary Moore – Still Got The Blues For You
Live At Montreaux 2010 (2011)
08. Sweet Savage – Eye Of The Storm
Killing Time (1996)
09. Simon McBride – Don´t Be A Fool
Crossing The Line (2012)
10. Krokus – Blood Comes Easy
Round 13 (1999)
11. Persian Risk – Asylum
Once A King (2012)

 

Sendung am 22.03.2015, 13:00 (Wh. 03.04.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 316: Live Special
PAT TRAVERS BAND
At the Irridium

Der in Toronto geborene Pat Travers begann mit dem Gitarrenspielen nach einem Jimi Hendrix Konzert, welches er in Ottawa besucht hatte. Sein Debut Album erschien bereits 1976 und obwohl seine erfolgreichsten Releases Makin Magic und Crash And Burn schon mehr als 30 Jahre alt sind blickte er nie wehmütig auf diese Zeit zurück.

2012 gab die Pat Travers Band ihr Comeback mit neuem Line-Up bekannt, bei welcher der Schlagzeugers Sandy Gennaro hinter den Fellen zurückkam, und ein neues Album Can Do im folgenden Jahr veröffentlicht wurde. Ein großartiger Release bei dem Travers und seine Band besser spielten als jemals zuvor. Auf der darauffolgenden Tour entschied er sich für die richtigen Hallen um die neue Live CD Live At The Iridium NYC aufzunehmen.

Pat erzählte dazu: The two shows that we played at the Iridium Club in February 2012 marked the first time I ever really felt totally comfortable and at home in The Big Apple . The people at the Iridium just made us feel like we were honorary New Yorkers. It was awesome. Having done an extensive European tour at the end of 2011, a Caribbean Cruise Ship gig and a bunch of concerts at the beginning of the year the band was on fire. So being able to record a set at the Iridium in New York City was the perfect venue and time to capture the PTB at their smoking best. We were fortunate to have Jon Paris join us on Blues Harp for two classic tunes and he just tore it up and showed us all how the Blues is really done .

 

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


PAT TRAVERS BAND – Live At The Irridium (2015)

1. Rock´n´Roll Susie
2. Gettin´Betta
3. Crah and Burn
4. Heat In The Streat
5. Josephine
6. I´ve Got News For You
7. Ask Me Baby
8. I La, La, La Love You
9. Lone Wolf (Kirk Solo)/Red House
10. If I Had Possesion Over Judgement Day
11. Black Betty
12. Spoonful

 

Sendung am 20.03.2015, 21:00

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 314: Live Special
TYGERS OF PANTANG
Live At Wacken

Mit den Tygers Of Pan Tang ist natürlich eng der Begriff NWOBHM (New Wave Of British Heavy Metal) verbunden. Und diese Band hat am 1.März das BLUESIANA in Velden wiedereröffnet, jenen großartigen Klub wo uns in Zukunft hoffentlich noch viele ebenso tolle Konzerte erwarten werden.

 

Für alle, die nicht in Velden dabei sein konnten, gibt es in dieser Sendung den Reunion-Auftritt der Band aus dem Jahr 1999 (auf CD erschienen 2001) vom Wacken - Festival zu hören. In der Mitte der Sendung kommt ein Interview mit Gründungsmitglied Robb Weir über die Geschichte und auch die derzeitige Besetzung der Band.

 

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

TYGERS OF PAN TANG – Live At Wacken (2001)


1. Intro
2. Rock & Roll Ma
3. Euthanasia
4. Don´t Touch Me There
5. Money
6. Suzy Smiled
7. Wild Cat
8. Insanity
9. Fireclown
10. Straight As A Die
11. Burnin´ Up
12. Tush
13. Love Potion Nr. 9

 

Sendung am 15.03.2015, 13:00 (Wh. 20.03.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 315: Best of Don Airey

Don Airey ist wohl einer der profiliertesten Keyboard-Player im Rockbereich. Seit über 40 Jahren ist der klassisch ausgebildete Engländer aktiv und auf mehr als 300 Alben vertreten. Seit 2002 ist er ständiges Mitglied bei Deep Purple, wo er Jon Lord nachgefolgt ist.

 

Aber seine anderen Karrierestufen können sich mehr als sehen lassen und lesen sich wie ein Who is Who aus dem Rock-Genre: Cozy Powell, Black Sabbath, Colosseum II, Gary Moore, Rainbow, Whitesnake, Jethro Tull, Judas Priest und und und.

 

Im März ist er auf Europa-Tournee. Am 15.3. ist er in Velden im Bluesiana und am 16.3. in Wien im Reigen zu Gast. Als Einstimmung auf diese Konzerte gibt es in Absolute Rock eine Art von mir zusammengestelltes „Best Of“ zu hören.

 

Im April vorigen Jahres hat Don Airey sein letztes Soloalbum „Keyed Up“ herausgebracht. Dieses habe ich in einer Sendung vorgestellt, gemeinsam mit einem Interview mit dem Tastenzauberer. Diese gibt es unter http://cba.fro.at/281338 zum Nachhören.

 

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

1. Don Airey - Difficult To Cure (2013)
Keyed Up (2014)

 

2. Cozy Powell – Na Na Na
Single (1974)

 

3. Colosseum II – Dark Side Of The Moog
Stange New Flesh (1976)

 

4. Rainbow – Lost In Hollywood
Down to Earth (1979)

 

5. Cozy Powell – Heidi Goes To Town
Keyed Up (2014)

 

6. Ozzy Osbourne – Mr.Crowley
Blizzard Of Oz (2014)

 

7. Gary Moore – Falling In Love With You
Corridors Of Power

 

8. Whitesnake – Sailing Ships
Slip Of A Tongue (1989)

 

9. Living Loud – Over The Mountain
Living Loud (2004)

 

10. Deep Purple – Above And Beyond (live in Milano)
Now What ?! (Gold Edition) (2013)

 

11. Don Airey - Blue Rondo a la Turk
Keyed Up (2014)

 

Sendung am 01.03.2015, 13:00 (Wh. 06.03.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 313: More News

Das sehr junge Jahr 2015 und speziell der Februar waren in Bezug auf Neuerscheinungen so ergiebig, so dass ich an die letztwöchige Sendungen noch eine mit Neuigkeiten des Rock-Genres anschließe.

 

Am 1. März geht es übrigens wieder mit Konzerten im Bluesiana los: Auf dem Programm stehen mit den „Tygers Of Pan Tang“ Vertreter der NWBHM! Als Vorgeschmack auf dieses Konzert gibt es einen Track von ihrem „Live At Wacken“ Album in dieser Sendung zu hören. Und am 15. März steht mit Don Airey ein weiterer Höhepunkt im Bluesiana am Programm.

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


1. Kid Rock – One More Song
First Kiss (2015)

 

2. Kid Rock – Ain´t Enough Whiskey
First Kiss (2015)

 

3. Black Star Riders – The Killer Instinct
The Killer Instinct (2015)

 

4. Black Star Riders – You Little Liar
The Killer Instinct (2015)

 

5. UFO – My Sugar Cane
A Conspiracy Of Stars (2015)

 

6. UFO – Messiah Of Love
A Conspiracy Of Stars (2015)

 

7. Scorpions – Hard Rockin´ The Place
Return To Forever (2015)

 

8. Scorpions – Going Out With A Bang
Return To Forever (2015)

 

9. Uli Jon Roth – Longing For Fire
Scorpions Revisited (2015)

 


10. Uli Jon Roth – Virgin Killer
Scorpions Revisited (2015)

 

11. Tygers Of Pan Tang – Insanity
Live at Wacken (2001)

 

Sendung am 22.02.2015, 13:00 (Wh. 06.03.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 312: News

Das Jahr ist noch keine 2 Monate alt, und hat uns schon mit vielen interessanten Neuerscheinungen beglückt. Und die wollen wir in dieser Sendung präsentieren. Zu hören sind etliche US-Prdouktionen, aber auch Neues aus Österreich steht am Programm!

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


1. Beth Hart – Trouble
Better Than Home (2015

2. Beth Hart – We´re Still Living In The City
 Better Than Home (2015)

3. Bob Dylan – Stay With Me
Shadows In The Night (2015)


4. Bob Dylan – The Night We Called It A Day
Shadows In The Night (2015)


5. Avalon – My Blue Sky
My Blue Sky (2014)


6. Avalon – Your Love
My Blue Sky (2014)


7. River Tyne – Queen Without A Crown
till grass has grown (2015)

8. River Tyne – New Generation
till grass has grown (2015)

9. Blackberry Smoke – Holding All The Roses
Holding All The Roses (2015)


10. Blackberry Smoke – Let Me Help You (Find The Door)
Holding All The Roses (2015)


11. Revolution Saint – Way To The Sun
Revolution Saints (2015)


12. Revolution Saints – Turn Back Time
Revolution Saints (2015)


13. Mahalia Barnes with the Soultmates feat. Joe Bonamassa
Steppin In Her I Miller Shoes
Ooh Yeah! - The Betty Davis Songbook (2015)

 

Sendung am 15.02.2015, 13:00 (Wh. 20.02.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 311: 6 Years – And We Rock On!!

Auf den Tag genau am 13. Februar, wenn diese Sendung bei radio AGORA 105,5 gesendet wird, wird ABSOLUTE ROCK sechs Jahre alt. Ein kleiner Grund zu feiern und das am beste mit Musik. So wie seit Jahren guter Rockmusik – die diesmal auch zum Fasching passt, der ja gerade seine Blütezeit erlebt!

 

Ich beginne diese Sendung wie vor sechs Jahren mit Santana – und beende sie auch mit diesem. Dazwischen kommen einige gestandene Herren und Bands zu Wort!

 

Und eine gute Nachricht gibt es auch zu vermelden. Das BLUESIANA in Velden sperrt wieder auf:

Die vielen Unterstützer und Spender ermöglichen es Gudrun Kofler, eine Kaution zu hinterlegen, sodass sie am 1. März vorübergehend aufsperren kann. Und das gleich mit dem Konzert: Tygers of Pan Tang (GB) ...das heißt aber nicht, dass die Sache bereits positiv für das Bluesiana abgeschlossen ist. Die Konkurssache wird noch einige Wochen dauern und damit dann die unbekannte Restsumme gezahlt werden kann, muss noch fest gesammelt werden. Daher bitte weiter spenden.

 

Alle Infos auf https://www.facebook.com/save.the.bluesiana?fref=ts, http://bluesiana.net
und http://www.gofundme.com/savethebluesiana.

 

In jedem Fall ergeht der Dank ergeht auch an dieser Stelle an alle Unterstützer und Spender, den diese stellen für die einstweilige Wiedereröffnung des Klubs die Kaution.Und jetzt kommt es natürlich auf die Besucherzahlen bei den nächsten Konzerten an, ab es längerfristig weitergehen wird. Und am 15.3. kommt mit Don Airey - den ich hier ja nicht eigens vorstellen muss  - ein weiterer Top-Act!

 

Let´s save local venues, enjoy the carnaval and:

 

We Rock On! For many more years 

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 


1. Santana – Just Let The Music Speak
Viva Santana! (1988)

 

2. The Sensational Alex Harvey Band – Gamblin´Bar Room Blues
The Penthouse Tapes (1976)

 


3. Focus – Hocus Pocus
II (1971)

 

4. The Kinks – Death Of A Clown
To The Bone (1994)

 

5. Uriah Heep – Rock´N´Roll Medley
Live (1974)

 

6. Richard O'Brien, Patricia Quinn, Little Nell – Time Warp
(Remix 1989 Extended Version)
The Rocky Horror Picture Show Soundtrack (1975/89)

 

7. Tim Curry – Sweet Transvestite
The Rocky Horror Picture Show Soundtrack (1975/89)

 

8. Meat Loaf – Bat Out Of Hell (Live)
Bat Out Of Hell (1977/93)

 

9. David Gilmour – Love On The Air
About Face (1984)

 


10. Santana – Carnaval/Let The Children Play
Viva Santana! (1988)


Sendung am 08.02.2015, 13:00 (Wh. 20.02.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 310: Live Special
SAVE THE BLUESIANA -
Benefizkonzert im Stereo

Letzte Woche habe ich bereits von den beiden Benefizkonzerten zugunsten des BLUESIIANA in Velden berichtet. Und auch heute geht es um diese Thematik. Denn der mir zur Verfügung gestellte Mitschnitt vom Konzert im „Stereo“ in Klagenfurt vom 9. Jänner ist von hervorragender Qualität und es wäre schade, dieses Material den Hörern vorzuenthalten. Und es ist ein guter Querschnitt durch die Kärntner Rockszene.

 

Da dies eine Rocksendung ist, kommen natürlich in erster Linie auch hier die rockigeren Nummern vor, die an diesem Abend dargeboten wurden (mit Ausnahme der Unvollendeten). Daher möchte ich mich bei allen Liedermachern, die an diesem Abend aufgetreten sind, gleich einmal entschuldigen, dass sie in dieser einen Stunde nicht vorkommen. Ich denke, es wird sich aber da auch noch einmal eine Gelegenheit ergeben.

 

Der Abend, an dem über 2000 € zusammen kamen, war musikalisch vielfältig und sehr kurzweilig. Zu hören sind in dieser Sendung:

die Austro-Pop Band mit Richie Vejnik, Jam Trax, Teika, die CHL Band mit Norbert Eipeltower, CHL Band und Balis, die Unvollendeten, deKeiffn, Dr.Südbahn und die Sympartie und PuZZy.

Heute keine Playlist.

In diesem Sinne,

Save local venues and rock on!

Wolfgang Platzer


Sendung am 01.02.2015, 13:00 (Wh. 06.02.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 309: Benefizkonzerte
SAVE THE BLUESIANA

Die Rettungsaktion für das BLUESIANA ist voll im Gange! Es besteht Grund zur Hoffnung, dass dieser einzigartige und beliebte Rock- und Bluesclub von Gudrun Kofler bald wieder seine Pforten öffnet.

Um Gelder zu diesem Zweck zu sammeln, fanden im Jänner zwei Benefizkonzerte statt. Eines in Austin/Texas am 8..Jänner, das zweite in Klagenfurt einen Tag später.

Ulrich Ellison lud in Austin in das „Roost“ ein, und musikalische Größen wie Patricia Vonne, George DeVore und Alex Ruiz leisteten dem Folge. Und als besonderes Zuckerl kam es zu einer Wiedervereinigung von Del Castillo für diesen einen Abend.

Ins Klagenfurter Stereo folgten eine Vielzahl von Kärntner Musikern dem Ruf von Christian Lehner. Darunter Dr. Südbahn und die Sympartie, PuZZy, deKeiffn und Jam Trax.

Der Abend war musikalisch vielfältig und sehr kurzweilig. Weitere Mitschnitte von diesem Abend gibt es nächste Woche in einem Live Special.

Heute und auch das nächste mal ausnahmsweise keine Playlist.

In diesem Sinne,

Save local venues and rock on!

Wolfgang Platzer


Sendung am 25.01.2015, 13:00 (Wh. 06.02.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 308: Party Time 1984

So, jetzt ist sie da, die eigentlich für das Jahresende 2014 geplante Sendung, der ich den schönen Titel „Party Time 1984“ gegeben habe. Hier spiele ich Lieder, die ich vermutlich am Sylvester-Abend 2014 gespielt hätte, es sind alles Songs aus diesem Jahr. Wegen der Rettungsaktion fürs Bluesiana habe ich diese Sendung dann auf später verschoben, und auch jetzt in der Faschingszeit sind all die Songs gut für Partys und zum Tanzen geeignet. Und vielleicht werden bei den ein oder anderen auch Erinnerungen wach!

 

Die Aktion fürs BLUESIANA läuft übrigens weiter, die Sendung nächste Woche ist dann den beiden Benefizkonzerten in Austin/Texas und in Klagenfurt gewidmet.

 

In diesem Sinne,

Save local venues and rock on!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

1. Van Halen – Jump
1984 (1984)

 

2. Alaska – Other Side Of Midnight
Heart Of The Storm (1984)

 


3. Whitesnake – Gambler
Slide It In (1984)

 

4. Deep Purple – Perfect Strangers
Perfect Strangers (1984)

 

5. Dio – The Last In Line
The Last In Line (1984)

 

6. Manfred Mann´s Earth Band – For You
Budapest Live (1984)

 

7. Joe Cocker – I Love The Night
Civilized Man (1984)

 

8. Roger Chapman – How How How
The Shadow Knows (1984)

 

9. David Gilmour – Love On The Air
About Face (1984)

 


10. Roger Waters – 4:41AM (Sexual Revolution)
The Pros and Cons Of Hitch Hiking (1984)

 


11. Queen – It´s A Hard Life
The Works (1984)

 

Sendung am 18.01.2015, 13:00 (Wh. 30.01.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 307: Live Special
AYNSLEY LISTER Live (2004)

Aufgenommen wurde dieses Konzert von Aynsley Lister am 2.März 2004 in der „Harmonie“ in Bonn im Rahmen des Rockpalast Crossroads-Festivals. Dieses Konzert wurde in einer Dreier-Besetzung aufgenommen:

Aynsley Lister - 
Guitar & vocals
James Townend -
Bass
Sarah Jones -
Drums, Backing Vocals

Und es bietet alles, was den sympathischen Engländer so unvergleichlich macht: Mitreißende Blues-, Bluesrock- und Rocksongs vom Allerfeinsten!!!

Aynsley war ja auch schon mehrmals im Bluesiana zu Gast. Die Rettungsaktion für den Club in Velden ist weiterhin voll im Gange.
Alle Infos dazu auf:

 

http://bluesiana.net

 

und
https://www.facebook.com/save.the.bluesiana


We will keep the light burnin´(but we need your help)

In diesem Sinne,

Rock on!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

AYNSLEY LISTER Live (2004)
1. Aeroplane Blues
2. As The Crow Flies
3. Say Goodbye
4. Balls Of Steel
5. Everything I Need
6. Angel ‘O’ Mine
7. Runnin’ Out On Me
8. Sometimes It Gets 2 Me
9. Fallin´Down
10. Soundman

 

Sendung am 11.01.2015, 13:00 (Wh. 30.01.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 306: In Memoriam Joe Cocker

Unzählige Hits hat der Sänger mit der einzigartigen Stimme seit seinem ersten großen, dem Beatles-Cover „With A Little Help From My Friends“, mit dem er in Woodstock 1969 berühmt wurde, bis zu seinem Tod am 22.Dezember 2014 gehabt. Diese Sendung ist daher ganz seinem Andenken gewidmet.

Da dies eine Rock-Sendung ist, kommen in erster Linie seine schnelleren Songs vor. Es soll aber nicht unerwähnt bleiben, dass er auch ein großartiger Interpret langsamer Lieder und von Balladen war.

R.I.P. Joe Cocker!!!!!

In diesem Sinne,

rock on!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


1. Joe Cocker – With A Little Help From My Friends
V.A. Woodstock (1969)


2. Joe Cocker – She Came In Through The Bathroom Window
Joe Cocker! (1969)


3. Joe Cocker – Something
Joe Cocker! (1969)


4. Joe Cocker – The Letter
Joe Cocker Live (1990)


5. Joe Cocker – Seven Days
Sheffield Steel (1982)


6. Joe Cocker – Civilized Man
Civilized Man (1984)


7. Joe Cocker – Shelter Me
Cocker (1986)


8. Joe Cocker – Unchain My Heart
Unchain My Heart (1987)


9. Joe Cocker – When The Night Comes
Best of (1992)


10. Joe Cocker – Night Calls
Night Calls (1991)


11. Joe Cocker – First We Take Manhatten
No Ordinary Man (1999)


12. Joe Cocker – I Come In Peace
Fire It Up (2012)


Sendung am 04.01.2015, 13:00 (Wh. 16.01.2015, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 305: NEW YEAR´S CONCERT:
Peter & the Wolve
Paganini-Variations

& Spendenaufruf BLUESIANA

PROSIT 2015! Ich wünsche allen Glück und Gesundheit für das neue Jahr. Und traditionell gibt es zu Beginn des Jahres ein Neujahrskonzert mit Verbindungen zwischen klassischer Musik und Rockmusik. Und ich wiederhole den Spendenaufruf von Gudrun Kofler für die Aktion „Licht bleibt an im Bluesiana“!

 

Heuer habe ich mich für die Rockversion von Prokovjews „Peter und der Wolf“ aus dem Jahr 1975 entschieden. Diese wurde zur Vertonung eines Zeichentrickfilms von Robin Lumley und Jack Lancster produziert und kann eine prominente Besetzung vorweisen: Als Erzähler fungiert in der englischen Version – die wir hören werden – Vivian Stanshall, am Dirigentenpult des LSO stand Lorin Maazel. An den verschiedene Instrumenten sind u.a. Gary Moore, Manfred Mann, Phil Collins, Stéphan Grapelli, Alvin Lee, Cozy Powell, Jon Hisemen, Brian En und Chris Speeding zu hören. Die Musik ist sehr heterogen – von Psychodelic Rock bis hin zum Jazz ist alles vertreten.

 

Im zweiten Teil gibt es Andrew Lloyd Webbers „Variations“ von Paganini-Melodien zu hören. Aufgenommen 1978 mit „Colosseum II“ – und da sind wieder Gary Moore und Jon Hiseman sowei Don Airey und Jon Mole zu hören.

Alle aktuellen Neuigkeiten zur Aktion „Save the Bluesiana“ finden Sie auf der Facebook-Seite: https://www.facebook.com/save.the.bluesiana.

 

Das Sependenkonto lautend auf:
Mag. Hartwig Allmaier
allgemeines Fremdgeldkonto
IBAN:  AT494690036450090001
BIC: VORFAT21XXX
Verwendungszweck: Bluesiana

 

In diesem Sinne,

 

guten Rutsch ins neue Jahr,

 

keep calm, give generously and rock on in 2015,

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

Peter and the Wolve (1975)
1. Introduction (1:05)
2. Peter's Theme (2:10)
3. Bird and Peter (0:38)
4. Duck Theme (1:00)
5. Pond (0:46)
6. Duck and Bird (2:11)
7. Cat Dance (2:37)
8. Cat and Duck (1:32)
9. Grandfather (3:04)
10. Cat (0:34)
11. Wolf (0:46)
12. Wolf and Duck (3:46)
13. Threnody for a Duck (1:51)
14. Wolf Stalks (0:57)
15. Cat in Tree (2:13)
16. Peter's Chase (1:45)
17. Capture of Wolf (1:27)
18. Hunters (0:58)
19. Rock and Roll Celebration (2:38)
20. Duck Escape (1:11)
21. Final Theme (5:07)

 

ANDREW LLOYD WEBBER: VARAIATONS (1978)

22. Introduction
23. Theme and Variation 1-4
24. Variations 5 & 6
25. Variation 7
26. Variation 8
27. Variation 9
28. Variations 11-15 (including Tributes)
29. Varation

 

Playlisten 2014

Sendung am 28.12.2014, 13:00 (Wh. 16.01.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK

The Classic Rock Hour

Nr. 304: SAVE THE BLUESIANA

Die letzte Sendung des Jahres wollte ich entweder einem Jahresrückblick auf die interessantesten Neuerscheinung oder einer Sendung mit Rockmusik aus dem Jahr 1984 frei unter dem Motto “Wie hätte ich vor 30 Jahren Sylvester gefeiert“ widmen. Besondere Zeiten bedürfen aber besonderer Maßnahmen. Und daher geht es in dieser Sendung wieder um das BLUESIANA in Velden, das von der endgültigen Schließung bedroht ist.

Ich habe ich mit Gudrun Kofler über die aktuelle Lage unterhalten, und Ulrich Ellison, der in Austin lebende und aus Graz stammende Gitarrist berichtet über die von ihm ins Leben gerufen Crowdfunding-Aktion auf http://www.gofundme.com/savethebluesiana. Am 7.Jänner findet in Austin, Texas ein von ihm initiiertes Konzert zu Gunsten des Bluesiana statt, u.a. mit Alex Ruiz, Patricia Vonn und vielen anderen. In der Sendung hören wir auch, was viele Musiker, die schon im BLUESIANA gespielt haben, zu dieser wohl einzigartigen Konzertstätte zu sagen haben.

Da diese Sendung mit einer gewissen Vorlaufzeit produziert werden muss, gibt es im Falles des BLUESIANA zum Zeitpunkt der Ausstrahlung sicher schon neues zu berichten. So wird es am 9.Jänner im Klagenfurter Stereo eine vom Verein Hamweh veranstaltetes Benefizkonzert zu Gunsten des BLUESIANA geben, u.a. mit der CHL-Band, PuZZy, de Keiffn.
Der Eintritt wird 15 Euro sein im Vorverkauf, Abendkasse 18 Euro, die Vorverkauftickets wird‘s beim Heyn in Klagenfurt geben.

Alle aktuellen Neuigkeiten zur Aktion „Save the Bluesiana“ finden Sie auf der Facebook-Seite: https://www.facebook.com/save.the.bluesiana.

Ich möchte aber auch hier noch einmal die Message und den Spendenaufruf von Gudrun Kofler wiederholen:

Bis jetzt wurden 28 Jahre über eine unglaubliche Reise in die Welt der Rock-Blues und Jazzmusik geschrieben. Jeder von euch kann Geschichten erzählen von hautnahen Begegnungen mit seinen Musik Idolen in diesem einzigartig klanggewaltigen Wohnzimmer.

Das Bluesiana ist mittlerweile zu einer weltweit anerkannten Institution herangereift. Das ist auch durch eure Treue und regelmäßigen Besuche der Konzerte zustande gekommen.

Dafür möchte ich mich nochmals herzlichst bedanken!

Nun hat, wie bekannt, das Finanzamt Villach vor einiger Zeit einen Konkursantrag gestellt.

Hintergrund des Konfliktes ist die Abzugssteuer für ausländische Künstler. Die geforderte Summe des Finanzamtes beträgt € 90.000,--

Leider ist die kulturelle und finanzielle Anerkennung in den öffentlichen Stellen bis jetzt fast ganz ausgeblieben. Die Kulturverantwortlichen zeigen wegen „Sparmaßnahmen“ wenig Interesse dieses internationale kulturelle „Kleinod“ zu unterstützen.

Mir alleine ist es nicht möglich, die offenen Forderungen abzudecken, um den Konkurs abzuwenden und das Bluesiana weiter führen zu können.

Damit diese wunderbare musikalische Reise für uns alle im Bluesiana weitergeht, bitte ich euch um eure finanzielle Unterstützung.

Licht bleibt an im Bluesiana“!

Um den drohenden Konkurs und eine endgültige Schließung abzuwenden, muss noch eine Summe von zumindest € 50.000,-- aufgebracht werden.

Dafür wurde von meinem Steuerberater ein Treuhandkonto zur Sicherung der Fortführung eröffnet.

Jede Summe hilft, denn sie multipliziert sich!

Mit Spenden ab € 50,-- kauft ihr euch einen Bluesiana Ziegelstein, der mit eurem Namen zuerst auf einer virtuellen Mauer erscheint. Wenn genug Spenden eingelangt sind, wird mit echten Ziegelsteinen eine "Bluesiana-Stützmauer" auf der ihr als Spender verewigt seid, erbaut!

Spenden ab € 200,-- erhalten zusätzlich zwei Freikarten für Konzerte nach Wahl.

Spenden ab € 350,-- erhalten einen besonderen persönlichen Namens-Stein in einer extra angefertigten großen Gitarre für die Dankeschön Wand.

 

Spenden ab € 500,-- erwerben sich zusätzlich zu dem Namensstein auf der Gitarre noch vier Freikarten für Konzerte nach Wahl. 

Zusätzlich soll es für alle ein großes musikalisches Feuerwerk zur Rettung des Bluesiana geben!

Ihr werdet über den Verlauf der Spenden  sowie über die weiteren Schritte der „Rettungs-Aktion“ informiert.

Gemeinsam haben wir doch noch viel vor,  und es sollte mit dieser Aktion möglich sein, ein großes Echo zu erlangen:

„…with a little help from my friends…“!

DANKE!

Gudrun Kofler

Konto lautend auf:

Mag. Hartwig Allmaier

allgemeines Fremdgeldkonto

IBAN: AT494690036450090001

BIC: VORFAT21XXX

Verwendungszweck: Bluesiana

In diesem Sinne,

guten Rutsch ins neue Jahr,

keep calm, give generously and rock on in 2015,

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 


1. Ulrich Ellison & Tribe – Rollinand Tumblin
Synergy (2014)

 

2. Ulrich Ellison & Tribe – My Shoes Keep Walking Back To You
Synergy (2014)

 

 3. Murray Hockridge and Dave Kilminster – Rain Song
recorded live in May 2013 at the Bluesiana

4. Eric Sardinas – Run Devil Run
Run Devil Run (2014)

 

5. Philip Sayce – Better Days
Influence(2014)

 

6. Pat Travers – Aks Me Baby
Fidelis (2010)

 

7. IMF – Get Your Hands In The Air
Recorded live at the Buesiana in July 2012

 

8. Ian Siegal & The Mike Sponza Band
Recorded live at the Bluesiana in February 2012

 

Sendung am 21.12.2014, 13:00 (Wh. 02.01.2015, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 303: It´s A Blue Christmas

Christmas time: Und dieses Jahr weniger rockig, sondern bluesig. Nicht weil ich den Blues habe, nein, den hab ich nicht, aber es gibt sicher viele, die gerade zu Weihnachten nicht so glücklich sind. All diesen sei diese Sendung gewidmet, in der Hoffnung, dass es besser wird. Und außerdem, weil Blues einfach eine wunderschöne Musik ist! Wahrscheinlich können Sie den üblichen Weihnachtschmus, der einen um diese Jahreszeit in die Ohren geblasen wird, eh auch schon nicht mehr hören

Allen Hörern jedenfalls wünsche ich trotz dieser bluesigen Sendung ein beschauliches, aber fröhliches Fest: Merry Christmas!!!

In diesem Sinne,

Keep calm and rock on,


Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

 


1. The Legendary Tigermen – Fuck Christmas, I Got The Blues
feat. Felipe Costa
Fuck Christmas, I Got The Blues (2013)

2. Taj Mahal & The Blind Boys Of Alabama -
There is a Reason We Call It Christmas
Talkin´Christmas (2014)

3. Magnum – On Christmas Day
On Christmas Day (2014)

4. Butterbeans & Susie -
Papa Ain't No Santa Claus (And Mama Ain't No Christmas Tree
)
VA - Blues, Blues Christmas Vol. 1 - 1925-1955 (2005)

5. Scott Miller – Christmas In Prison
Christmas Gift (EP) (2011)

 

6. Coco Montoya –A Bluesman´s Christmas
V.A. Blue Christmas And A Funky New Year (2013)

7. Little Charlie & The Nightcats -
It's Christmas Time Again (Spend, Spend, Spend)

V.A. Blue Christmas And A Funky New Year (2013)

 

8. Floyd Dixon - Empty Stocking Blues
VA - Blues, Blues Christmas Vol. 1 - 1925-1955 (2005)

 

9. Vic Mulkey & The Blue Veins – Fat Old Man
Christmas Boogie (2014)

10. Ralph Willis - Christmas Blues
VA - Blues, Blues Christmas Vol. 1 - 1925-1955 (2005)

 

11. Jimmy Witherspoon - How I Hate To See Xmas Come Around
VA - Blues, Blues Christmas Vol. 1 - 1925-1955 (2005).

12. Vic Mulkey & The Blue Veins – Full Service Santa
Christmas Boogie (2014)

13. Taj Mahal & The Blind Boys Of Alabama – Silent Night
Talkin´Christmas (2014)

 

Sendung am 14.12.2014, 13:00 (Wh. 19.12., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 302: Live Special


BERTIGNAC Live (1998)
(Telle est ma vie)

Viel zu unbekannt in unseren Landen ist Jean-Louis Bertignac, ehemals Mitglied von Telephonè, einer französischen Kultband. Nach deren Auflösung hat er sich auf Solopfade begeben und einige wirklich hörenswerte Soloalben herausgebracht.

Für mich das beste seiner Alben ist eine Live – Album: „Bertignac Live – Telle Est Ma Vie“, so der Titel dieses 1998 erschienen Live-Mitschnitts des gebürtigen Algeriers, der in Frankreich lebt. Ich hoffe, sie finden daran ebenso großen Gefallen wie ich.

In diesem Sinne,

Rock on,

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:


Live (Telle est ma vie)

 

1.) Vas-y guitare

2.) Pas cassé

3.) Days of 96

4.) Pluie de Blues

5.) Maguy t'arrache pas

6.) Oubliez-moi

  1. Sniper

  2. Je n'veux plus t'attendre

9.) Cendrillon (version 1997)

10.) Le vent viendra

11.) Telle est ma vie

Sendung am 07.12.2014, 13:00 (Wh. 19.12., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

 

Nr. 301: Will „Harmonica“ Wilde
Ende Oktober war Will „Harmonica“ Wilde im BLUESIANA in Velden zu Gast und lieferte mit seiner Band ein fantastisches Konzert ab. Der Blues liegt ja in der Familie, Schwester Dani Wilde ist ja eine der großartigsten weiblichen Blues-Gitarristinnen.
Will Wilde spielt die Harmonica gefühlsvoll bis aggressiv, und experimentiert mit neuen Sounds. Unterstützt wird er derzeit live von Alan Taylor an den Drums, Victoria Smith am Bass und Danny Giles an der Gitarre. Und gelegentlich greift er auch selbst zur Gitarre.
Anlässlich des Konzertes habe ich mich mit ihm und seiner Band unterhalten, Ausschnitte sowie viel Musik von seinen drei bisherigen Alben gibt es in dieser Sendung zu hören.

 

In diesem Sinne,
Rock On,

 

Wolfgang Platzer

         

PLAYLIST:

 

1. Will Wilde – Blues Was My First Love
Unleashed (2011)

 

2. Will “Harmonica” Wilde & the Neptune Blues Band –
Chekin´ Up On My Baby feat. Dani Wilde
Nothin´ But Trouble (2007)

 

3. Will Wilde – If I Get My Hands On You
Unleashed (2011)

 

4. Will Wilde – Wish You Were Mine
Unleashed (2011)

 

5. Will Wilde – Malaria
Unleashed (2011)

 

6. Will Wilde – Paranoia
Raw Blues (2013)

 

7. Danny Giles Band – I Won´t Let Love
V.A. – Young Gifted & Blues (2012)

 

8. Will Wilde – Thirty Eight
Raw Blues (2013)

 

9. Will Wilde – Midnight Girl
Raw Blues (2013)

 

10. Will Wilde – Citalopram Blues
Raw Blues (2013)

 

 

Sendung am 30.11.2014, 13:00 (Wh. 05.12., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 300: Nummer 300

Kaum zu glauben, aber

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer

PLAYLIST:


1. Anysley Lister – Home
Home (2013)

 

2. Snowy White – Bird of Paradise
White Flames (1982)

 


3. Gillan – Born To Kill
Double Trouble (1982)



4. The Kinks – Pressure

One For The Road (1982)

 

5. Jeff Healey Band – Confidence Man
See The Light (1988)

 

6. Philip Sayce – Daydream Tonight
Innerevolution (2010)

 

7. Neil Young – Cinnamon Girl
Live Rust (1979)

 

8. Robert Cray – Right Next Door (Because Of Me)
Strong Persuader (1986)

9. David Gilmour – Blue Light
About Face (1984)

 

10. Roger Chapman & The Shortlist – Prisoner
He Was…She Was…You Was… We Was (1982)

 

11. Rory Gallagher – Follow Me
Stage Struck (1980)

 

Sendung am 23.11.2014, 13:00 (Wh. 05.12., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 299: Live Special
BLACK SABBATH Live Evil

1982 veröffentlichte Black Sabbath ihr erstes offizielles Live Album. Und das in der Besetzung Tony Iommi (Guitar), Geezer Butler /bass), Ronnie James Dio (vocals) und Vinnie Appice (drums).

Mit Ausschlag gebend für diese Veröffentlichung war die Tatsache, dass 1980 mit „Live At Last“ ein von der Band nicht autorisiertes Live Album – noch mit Ozzy Osbourne an den Vocals - von der Plattenfirma herausgebracht wurde. Und Ozzy brachte um diese Zeit mit „Spek Of The Devil“ ebenfalls ein Livealbum heraus, auf dem ausschließlich Sabbath-Tracks zu hören waren.

Auf Live Evil sind sowohl Songs mit Ronnie James Dio von den zwei bereits mit ihm aufgenommenen Studio Alben „Mob Rules „ und Heaven And Hell“ zu hören, als auch Songs aus der Osbourne-Ära. Und Ronnie bewies, dass er dessen Songs ebenso kraftvoll und überzeugend interpretieren kann.

Die Arbeiten an der Veröffentlichung führten aber zum Ende dieser Black Sabbath Besetzung. Iommi und Butler warfen Dio vor, immer bestimmender und herrschsüchtiger zu agiere, wobei sie ihn in seiner Art mit einem gewissen Herren, der in Braunau gebürtig war, verglichen. Außerdem wurde er beschuldigt, seine Vocals im Studio im Nachhinein auf den Aufnahmen lauter gestellt zu haben. Etwas, was Dio vehement abstritt.

Anyway, das Album ist für mich eines der besten der 1980er Jahre!

In diesem Sinne,

Rock On,
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

LIVE EVIL (1982)

    01. E5150
    02. Neon Knights
    03. N.I.B.
    04. Children Of The Sea
    05. Voodoo
    06. Mob Rules
    07. Heaven And Hell
    08. Sign Of The Southern Cross – Heaven And Hell (Continued)
    09. Paranoid
    10. Children Of The Grave
    11. Fluff

 

Sendung am 16.11.2014, 13:00 (Wh. 21.11., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 298: BLUESIANA

Clubbesitzerin Gudrun Kofler durchlebt mit ihrem Bluesiana – das sie alle aus eigenen Besuchen oder aus meinen regelmäßigen Konzertankündigungen kennen, eine schwere Zeit. Das Kultlokal hat Konkurs anmelden müssen- Gudrun hofft aber , dass es doch irgendwie weitergeht. Aber die nächsten paar Wochen werden entscheidend sein.

Ich habe mich mit ihr unterhalten, und sie erklärt uns die derzeitige Situation. Dazu gibt es Musik von einigen „Stammgästen“ aus dem Bluesiana und eine Vorschau über die nächsten Wochen, solange der Betreib noch gesichert ist. Am meisten können Sie, werte Zuhörer, helfen, in dem Sie zu den Konzerten kommen 

Bei der Aufnahme zur Sendung ist mir beim Interview ein Fehler passiert. Anstatt mit den mitgenommenen Mikrofonen habe ich das Interview mit Gudrun Kofler mit dem im Computer eingebauten Mikro aufgenommen. Daher ist die Soundqualität bei den Sprach- und Interviewpassagen nicht in der gewohnten Qualität. Ich möchte Sie Ihnen aber trotzdem nicht vorenthalten.

Über alle Konzerte können Sie auch im Internet informieren: http://bluesiana.net

In diesem Sinne,

Rock On,

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:


01. Eric Sardinas – How Many More Years
Boomerang (2014)


02. Ritchie Kotzen – Help Me (Ns Version)
The Essential (2014)

03. Will Wilde – What Makes People
Raw Blues (2013)

04. No Surprize – Hard Rock Medley
Live at Black Stuff – from youtube
https://www.youtube.com/watch?v=_aDTWtOliGE&spfreload=10

05. Bullet The Joker – What I Say
unreleased Master (2014)


06. CHL Band – Ollas Leiwand
from youtube https://www.youtube.com/watch?v=ErcC0N1hymk


07. Doktor Südbahn & Die Sympartie – Gsuacht & Gfundn
Gsuacht & Gfundn (2014)


08. Stevie Salas – Indian Chief
Colorcode (1990)

09. John Deer Band – She Like´s To Get Dirty
12.000 Miles (2012)


10. Philip Sayce – Bitter Monday
Innerevolution (2010)

 

Sendung am 09.11.2014, 13:00 (Wh. 21.11., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 297: Tribute to Jack Bruce
and some Mother´s Finest Live

Eigentlich sollte der ganze November ein Live Special Monat sein, und das bis zur 300.-sten Ausgabe dieser Sendung. Aber ersten kommt es immer anders und zweitens als man denkt:

Der erste Teil dieser Sendung ist Jack Bruce gewidmet, der am 25. Oktober im Alter von 71 Jahren verstorben ist. Als Cream-Bassist und Sänger hat der Multiinstrumentalist eine Vielzahl an Musikern in ihrem Werdegang beeinflusst. Mit einigen Songs wollen wir ihm Gedenken.

R.I.P. Jack!!!

Der zweite Teil dieser Sendung ist der legendären amerikanischen Funk-Rock-Metal-Soul-Crossoverband "Mother´s Finest" gewidmet, die mit ihrem explosiven Gemisch aus Rock, Funk, R&B und Jazz, am 14.November um 20 Uhr 30 zum Kulturfenster nach Greifenburg kommen. Mother’s Finest waren eine der ersten Gruppen überhaupt, die einen Crossover aus schwarzem Funk und weißem Rock’n’Roll spielten. Bassist Wizzard wurde zum Papst des funkigen Slap-Bass-Spiels. Wir hören zur Einstimmung auf ihr Kärnten-Gastspiel Ausschnitte aus dem Album „Live“ aus dem Jahr 1979.

 

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer


PLAYLIST:


01. Eric Clapton- For Jack
veröffentlicht auf der Facebook-Seite von Eric Clapton (2014)

 

02. Jack Bruce – Ships In The Night (feat. Maggie Reilly)
Various Artist: Exploring the Frontiers of Jazz, Rock and
World Music (2007)

 


03. Jack Bruce – No Surrender
Silver Rails (2014)

04. Gary Moore – End Of The World (feat. Jack Bruce)
Corridors of Power (1982)

 

05. Cream – White Room
Wheels Of Fire (1968)

 

06. Cream – Sunshine Of Your Love
Disraeli Gears (1967)

 

07. Mother´s Finest – Somebody To Love
Live (1979)

 

08. Mother´s Finest - Fire
Live (1979)

09. Mother´s Finest – Mickey´s Monkey
Live (1979)

 

10. Mother´s Finest – Give You All The Love
Live (1979)

 

11. Mother´s Finest – Baby Love
Live (1979)

 

Sendung am 02.11.2014, 13:00 (Wh. 07.11., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 296: Live Special
LIVING LOUD Live in Sydney 2004

Letzte Woche haben wir mit Hindsight das 30. Album der australischen Rockröhre Jimmy Barnes vorgestellt. Und heute gibt es mehr von ihm zu hören, allerdings von einem Projekt, das bereits 10 Jahre zurückliegt.

Living Loud war ein Albumprojekt initiiert vom bekannten australischen Bassisten Bob Daisley. Gemeinsam mit Ex-Uriah Heep Drummer Lee Kerslake wirkte er in den 1980er Jahren an den beiden Alben „Blizzard Of Ozz“ und „Diary Of A Madman“ mit. Beide waren auch am Songwriting beteiligt, wurden allerdings als Autoren von Ozzy Osbourne nie angeführt und fielen damit auch um die Tantiemen um. Das brachte Daisley und Kerslake auf die Idee, einige Songs neu aufzunehmen. Das wurde dann mit Jimmy Barnes an den Vocals sowie Stevie Morse (Gitarre) und Don Airey (Keyboards) (beide Deep Purple) erledigt. Das Album „Living Loud“ erschien 2004.

Anläßlich einer Deep Purple Australientournee 2004 kam es auch in der bereits erwähnten Besetzung zu zwei Living Loud-Konzerten in Down Under – eines in Melbourne und eines in Sydney. Das letztere wurde 2005 auch als CD und DVD veröffentlicht. Und den Großteil dieser CD hören wir in dieser Sendung.

In diesem Sinne,
Rock On,

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:


LIVING LOUD - Live n Sydney 2004 (2005)

01.) Last Chance
02.) I Don´t Know
03.) Every Moment A Lifetime
04.) Crazy Train
05.) In The Name Of God
06.) Flying High Again
07.) Mr. Crowley
08.) Tonight
09.) Over The Mountain
10.) Gimme Some Lovin

 

Sendung am 26.10.2014, 13:00 (Wh. 31.10., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 295: Celebrating Jon Lord

Der alljährliche Sunflower-Jam in der Londoner Royal Albert Hall zu Gunsten krebskranker Kinder fand heuer am 4. April statt. Neben Deep Purple waren ehemalige Bandkollegen und viele Freunde mit dabei, u.a. Rick Wakeman, Glenn Hughes, Mickey Moody und auch Bernie Marsden.

Erschienen ist das ganze Konzert Ende September auf CD, DVD und Blue Ray und ist in zwei Teile aufgegliedert. Unter „The Composer“ werden Jon Lords klassische Kompositionen gewürdigt, und unter „The Rock Legend“ seine Beiträge zur Rockgechichte.

In diesem Sinne,

Rock On,

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

1. I Take What I Want (feat. Paul Weller and Mickey Moody)
Celebrating Jon Lord - The Rock Legend – CD 1 (2014)

2. Pictured Within (feat. Miller Anderson)
Celebrating Jon Lord – The Composer (2014)


3. I´m Gonna Stop Drinking – (feat. Phil Campbell, Ian Paice
& Bernie Marsden)
Celebrating Jon Lord - The Rock Legend – CD 1 (2014)

4. Burn (feat.
Glenn Hughes, Bruce Dickinson, Ian Paice,
Don Airey and Rick Wakeman)
Celebrating Jon Lord - The Rock Legend – CD 1 (2014)

5. You Keep On Moving (feat. Glenn Hughes, Bruce Dickinson, Ian Paice,
Don Airey and Rick Wakeman)
Celebrating Jon Lord - The Rock Legend – CD 1 (2014)


6. Deep Purple - Above And Beyond  
Celebrating Jon Lord – The Rock Legend
Deep Purple Celebrating Jon Lord – CD 2 (2014)

7. Sarabande
Celebrating Jon Lord – The Composer (2014)

 

8. Deep Purple – Hush (feat. Bruce Dickinson, Rick Wakeman,
Phil Campbell, Bernie Marsden and Micky Moody)

Celebrating Jon Lord – The Rock Legend
Deep Purple Celebrating Jon Lord – CD 2 (2014)


Sendung am 19.10.2014, 13:00 (Wh. 31.10., 20:00)

ABSOLUTE ROCK

The Classic Rock Hour

Nr. 294: More News

Nachdem der Herbst mit Neuerscheinungen und einen Vorausankündigungen besonders ergiebig ist, folgt eine weitere Sendung mit News. Und der Bogen ist von Pink Floyd, AC/DC über Sissy Stojka bis zu Jimmy Barnes, um nur einige zu nennen, sehr weit gesprannt.

Viel Spaß.

In diesem Sinne,

Keep calm, listen and rock On,


Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST

 

1. Pink Floyd – Louder Than Words
The Endless River (2014)

 

2. Bryan Adams – Down On The Corner
Tracks Of My Years (2014)

 

 3. AC/DC – Play Ball
Single (2014) from upcoming album “Rock Or Bust”



4. Ozzy Osbourne – Over The Mountain
Memoirs Of A Madman (2014)

 

5. Neil Young – Who´s Gonna Stand Up
Single(2014)



6. Sissi Stojka (with Harri Stojka Express) – War
tba (2014)

 

7. Flying Colors – Bombs Away
Second Nature (2014)

 

8. Dave Kilminster – Addict
…and the Truth Will Set You Free (2014)

9. John Mellencamp – Stones In My Pathway
Live At Town Hall (2014)

10. Mellisa Etheridge – I Won´t Be Alone Tonight
This Is M.E. (2014)

 

11. Jimmy Barnes – Going Down Alone (with Journey)
Hindsight (2014)

 

Sendung am 12.10.2014, 13:00 (Wh. 17.10., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 293: Live Special
MILLER ANDERSON BAND
Live At Rockpalast 2010

 

Miller Anderson ist für mich einer der ganz großen Gitarristen, und vielleicht auch einer der am meisten unterbewertetsten. Mit vielen berühmten Künstlern und Bands hat er zusammengespielt: Mit der Keef Hartley Band war er schon in Woodstock vertreten , Savoy Brown, T.Rex, Chicken Shack, Mountain, Roger Chapman, Spencer Davies Group und Jon Lord sind weitere Stationen, um nur einige zu nennen.

Anfang September war er mit der Hamburg Blues Band und Maggie Bell in St.Veit beim zweiten diesjährigen Burgkulturfestival zu Gast. Wir hören aber heute in diesem Live Special einen Livemitschnitt von einem Rockpalast-Auftritt aus dem Jahr 2010. Neben Miller Anderson an der Gitarre und den Vocals sind in seiner damaligen Band noch Tommy Fischer an den Drums, Kris Gray am Bass und Background Vocals und Frank Tischer an den Keyboards und BackgroundcVocals zu hören. Ein mehr als hörenswertes Konzerterlebnis.

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer

PLAYLIST:


MILLER ANDERSON BAND Live At Rockpalast 2010 (2011)

1. City Blues
2. Sinnin´For you
3. High Tide And High Water
4. Fallin´Back In The Blue
5. Think It Over
6. Houston
7. Little Man Dancing
8. Spoonful

 

Sendung am 05.10.2014, 13:00 (Wh. 17.10., 20:00)

BSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 292: Autumn News

Viel Neues haben der Spätsommer und der erste kurze Herbst bereits gebracht und einiges davon möchte ich in dieser Sendung präsentieren: Devon Allman, Eric Clapton, Leonard Cohen, der erste kürzlich leider verstorbene Johnny Winter, Robert Plant, Harry Stojka und Slash.

Das bedeutet, es gibt bluesige, bluesrockige und härtere Klänge in diesem recht bunten, aber mehr als hörenswerten Gemisch. Viel Spaß.

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

1. Devon Allman – Half The Truth
Ragged & Dirty (2014)

 

2. Devon Allman – I´ll Be Around
Ragged & Dirty (2014)

 


3. Eric Clapton – Call Me The Breeze
The Breeze – An Appreciation of J.J.Cale (2014)

4. Eric Clapton – Sensitive Kind (feat. Don White)
The Breeze – An Appreciation of J.J.Cale (2014)

 

5. Leonard Cohen – Allmost Like The Blues
Popular Problems (2014)

6. Johnny Winter – Unchain My Heart (with Blues Brothers Horns)
Step Back (2014)

 

7. Johnny Winter – Okie Dokie Stomp (with Brian Setzer)
Step Back (2014)

 

8. Robert Plant – Rainbow
Lullaby and … the Ceaseless Roar (2014)

9. Robert Plant – Turn It Up
Lullaby and … the Ceaseless Roar (2014)

10. Harri Stojka – Gypsy Kink
Heavy Stuff (2014)

 

11. Harri Stojka - Stratus
Heavy Stuff (2014)

 

12. Slash feat. Myles Kennedy & the Conspirators – World On Fire
World On Fire (2014)

 

13. Slash feat. Myles Kennedy & the Conspirators – Battleground
World On Fire (2014)

 

Sendung am 28.09.2014, 13:00

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 291: Joe Bonamassa
Different Shades Of Blue (2014)
Das 11. Studioalbum des Grammy-Preisträgers Joe Bonamassa ist eben erschienen. Und es sit insofern ein besonderes Album, da es bis auf eine Nummer lauter Eigenkompositionen enthält. Produziert wurde es wieder von Kevin Shirley.

Auffallend ist, das „Different Shades of Blue“ wesentlich Blues-lastiger als seine Vorgänger ist. Es sit aber vor allem Album für seine weltweite Fan-Gemeinde. „Er hat gelernt, sein Publikum nicht zu unterschätzen“,so Shirley, „und versucht immer, das Beste aus sich herauszuholen um seinen Zuhörern diese Intensität nahezubringen. Wir arbeiten hart daran, die Alben so multidimensional wie möglich zu gestalten und nicht nur den einfachsten Weg zu gehen.“

 

In der Sendung gibt es das gesamte neue Album zu hören sowie Ausschnitte eine s Interviews mit Joe Bonamassa.

 

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

    01. Hey Baby (New Rising Sun)

    02. Oh Beautiful!

    03. Love Ain't A Love Song

    04. Living On The Moon

    05. Heartache Follows Wherever I Go

    06. Never Give All Your Heart

    07. I Gave Up Everything For You, 'Cept The Blues

    08. Different Shades Of Blue

    09. Get Back My Tomorrow

    10. Trouble Town

    11. So, What Would I Do


     

Sendung am 14.09.2014, 13:00 (Wh. 19.09., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 289: GILLAN Magic (1982)
Das letzte Album dieser Gillan-Formation vor der Wiedervereinigung von Deep Purple steht im Mittelpunkt dieser Ausgabe von Absolute Rock. Dazwischen stand allerdings noch die Episode von Ian Gillan, dem Mark II – Deep Purple Sänger, bei Black Sabbath, mit denen er ein Album aufnahm und auch auf Tour ging.

Gillan setze sich 1982 eben aus Ian Gillan am Gesang, Colin Towns an den Keyboards, Mick Underwood am Schlagzeug, Janick Gers an der Gitarre und John McCoy am Bass zusammen.

Das Album war in England nicht ganz so erfolgreich wie die Vorgängerwerke „Glory Road“ (1980) oder „Future Shock“ (1981), für mich persönlich ist es aber ein Meisterwerk mit tollen Songs, in erster Linie aus dem kongenialen Songwriteer-Duo Gillan/Towns. Daher die Auswahl dieses Albums als eines der großen der 1980er-Jahre.

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

ERIC BURDON – Magic (1982)

    01. What´s The Matter

    02. Bluesy Blue Sea

    03. Caught In A Trap

    04. Long Gone

    05. Driving Me Wild

    06. Demon Driver

    07. Living A Lie

    08. You´re So Right

    09. Living In The City

    10. Demon Driver Reprise

Bonus-Tracks vom Re-Release 1989

    01. Smockstack Lightning

    02. Helter Skelter

    03. John

    04. South Africa


Sendung am 07.09.2014, 13:00 (Wh. 19.09., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 288: Live Special
ERIC BURDON & BAND – That´s Life

Ein Live-Special, das es zur Gänze diesmal wahrscheinlich nicht bei radio AGORA 105,5 zu hören gibt, sondern nur bei den anderen vier freien Radios, die ABSOLUTE ROCK ausstrahlen. Grund dafür ist eine Live-Übertragung der Eröffnung des Festivals für alte Musik „Trigonale 2014“ in St.Veit an der Glan. Und genau dort in der Herzogstadt findet zum selben Termin das leider allerletzte Burgkulturfestival überhaupt statt. Hauptact ist Eric Burdon, und aus diesem Anlass gibt es auch bei ABSOLUTE ROCK ein Live Special mit Eric Burdon & Band.

Aufgenommen wurde dieses Konzert im Rahmen einer Europatournee am 3.März 1985 im deutschen Karlsruhe, erschienen ist es auf CD erst 1992. Das Line-Ip, das hier zu hören ist, war übrigens einer der ersten westlichen Rock Acts die auch jenseits des Eisernen Vorhangs in Osteuropa (auch in der DDR) aufgetreten waren:
Eric Burdon – Vocals
Tom Blades – Keyboards, Gitarre
Rob Burns – Bass
Mitch Harwood - Drums

Viel Spaß beim unverwüstlichen Eric Burdon!

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

ERIC BURDON – That´s Life (1992)
01. Intro
02. Don´t Let Me Be Misunderstood
03. When I Was Young
04. Working Life
05. We Got To Get Out Of This Place
06. Poor Man
07. River Deep Mountain High
08. Lawdy Miss Clawdy

 

Sendung am 31.08.2014, 13:00 (Wh. 05.09., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 287: Philip Sayce – Influence

Am 22. August ist in Europa das neue Album „Influence“ von Philip Sayce erschienen. Und das ist wieder ein echter Hammer. Allen Freunden des Bluesrocks sei es wärmstens empfohlen. Sayce begeistert wieder mit seiner wilden Art, die Gitarre zu spielen. Und am 12.Dezember wird er endlich wieder in Velden im Bluesiana zu Gast sein.


Mit Philip hab ich das neue Album besprochen. Dieses Interview und die 13 Tracks von „Influence“ gibt es in dieser Sendung als Vorgeschmack zu seiner Europa-Tournee zu hören.


In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

PHILIP SAYCE – Influence (2014)
    01. Tom Devil
    02. Out Of My Mind
    03. Sailin´Shoes
    04. I´m Going Home
    05. Fade Into You
    06. Blues Ain´t Nothin´But a good Woman
    07. Green Power
    08. Better Days
    09. Easy On The Eyes
    10. Evil Woman
    11. Triumph
    12. Light Em Up
    13. Peace In The Valley


Sendung am 24.08.2014, 13:00 (Wh. 29.08., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 286: Ryan McGarvey – The Road Chosen

Am 27. August ist Ryan McGarvey mit seiner Band wieder im Veldener Bluesiana zu Gast. Und mit „The Road Chosen“ hat er ein neues Album mit dabei, auch wenn dessen genaues Erscheinungsdatum noch nicht genau feststeht. Dankenswerterweise habe ich „The Road Chosen“ schon vorab bekommen, und anlässlich seiner letzten Gastspiels in Velden Anfang Mai habe ich mich mit Ryan bereits über das neue Album unterhalten.

 

In dieser Sendung gibt es alle neuen 11 Tracks zu hören. Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Sie dann Lust bekommen, am 27. August ins Veldener Bluesiana zu pilgern, um Ryan McGarvey live zu erleben. Es zahlt sich aus. Weitere Konzerttermine im Klub von Gudrun Kofler sind zu finden unter: www.bluesiana.net

 

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

RYAN MCGARVEY – The Road Chosen (2014)
01. Firework Eyes
02. Fading Away
03. Little Red Riding Hood
04. My Heart To You
05. Burnin´Alive
06. Goodbye Blues
07. Memphis
08. Always And Forever
09. Wish I Was Your Man
10. Mean Thing 
11. To An End 
12. Downright Insane (Redifined 2012)

 

Sendung am 17.08.2014, 13:00 (Wh. 29.08., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 285: Bernie Marsden SHINE

 


Letzte Woche haben wir in ABSOLUTE ROCK ein bisschen die bisherige Karriere von Bernie Marsden Revue passieren lassen, heute gibt es das brandneue Soloalbum „Shine“ des Ex-Whitesnake Gitarristen zu hören.

Dass es diese neue Werk beim Mascot-Label gibt, ist unter anderem die Mitschuld von Joe Bonamassa, der auch auf dem Titel-Track zu hören ist. Weitere sind unter anderem Ian Paice und Don Airey auf dem Album „Shine“ zu hören.

Bernie Marsden erzählt in der Sendung die Erscheinungsgeschichte seines neuesten Werks und auch etwas über die einzelnen Songs.

In diesem Sinne,


Rock On,

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

BERNIE MARSDEN – Shine (2014)

    01. Linin´ Track
    02. Wedding Day
    03. Shine (featuring Joe Bonamassa)
    04. Walk Away
    05. Kinda Wish She Would
    06. Ladyfriend
    07. Trouble (featuring David Coverdale)
    08. Dragonfly
    09. NW8
    10. You Better Run

 

Sendung am 10.08.2014, 13:00 (Wh. 15.08., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 284: Porträt Bernie Marsden

Bekannt wurde der britische Bluesrockgitarrist Bernie Marsden vor allem durch seine Mitwirkung bei den ersten fünf Whitesnake – Alben zwischen 1978 und 1982. In dieser Funktion haben wir ihn ja letzte Woche hören können, als in der Reihe von Alben der 1980-er Jahre Whitesnakes „Come And Get It“ vorgestellt wurde.

Nach seinem Abgang bei Whitesnake gründete er die Band Alaska, spielte mit seinem alten Whitesnake Gitarrenpartner Micky Moody in verschieden Formationen und brachte zahlreiche Solo-Alben heraus.

Wir machen in dieser Sendung einen musikalischen Streifzug durch seine Karriere mit einigen Originalkommentaren von Bernie Marsden  Nächste Woche gibt es dann ein brandneues Solowerk „Shine“ in ABSOLUTE ROCK zu hören.

In diesem Sinne,

Rock On,

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


1.) Babe Ruth – Living A Lie
Kid´s Stuff (1976)

2.) Whitesnake – The Time Is Right For Love
Trouble (1978)

3.) Whitesnake – Here I Go Again
Saints And Sinners (1982)

4.) Jon Lord – Chance On A Feeling
Before I Forget (1982)

5.) Alaska – Don´t Say Its Over
Heart Of The Storm (1984)

6.) Company Of Snakes – Labour Of Love
Once Bitten (1998)

7.) The Moody Marsden Band – Ozone Friendly
Ozone Friendly (2001)

8.) Bernie Marsden – Tattoed Lady
Bernie Plays Rory (2009)

9.) Gillan – South Africa
(Re-Relase of) Magic (1989)

10.) Bernie Marsden – Love That Burns
Tribute to Peter Green: Green And Blues (1995)

 

Sendung am 03.08.2014, 13:00 (Wh. 15.08., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 283: WHITESNAKE – Come An´Get It

Das nächste in der Reihe einiger meiner Leiblingsalben aus den Achtziger Jahren ist Whitesnakes viertes Studioalbum „Come An´Get It“ aus dem Jahr 1981.


Pure Heavy Rock´n´Roll mit einem satten warmen Gitarrensound und der unvergleichlichen Stimme von David Coverdale, das waren die Markenzeichen von Whitesnake in dieser Periode der Band. Nicht zu vergleichen mit der Band in den späteren Achtzigern, als sie sich zu einer für den amerikanischen Markt bestimmten Glam-Rock Band verwandelte. Kommerziell dann erfolgreicher, bevorzuge ich persönlich doch die frühen Whitesnake-Alben.


Die Besetzung 1981 war folgende:

David Coverdale - vocals   
Micky moody, guitar, backing vocals  
Bernie Marsden - guitar, backing vocals   
Jon Lord - keyboards Neil Murray - bass guitar 
Ian Paice - drums

Und diese Sendung ist auch die erste von drei Sendungen, die den Gitarristen Bernie Marsden featured. In dieser als einer der beiden Whitesanke-Gitarristen Moody / Marsden, nächste Woche in einem kleinen Porträt und Mitte August dann mit seinem brandneuen Album „Shine“!!!

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Come An´Get It (1981)

1.) Come an’ Get It

2.) Hot Stuff

3.) Don’t Break My Heart Again

4.) Lonely Days, Lonely Nights

5.) Wine, Women an’ Song

6.) Child of Babylon

7.) Would I Lie to You

8.) Girl

9.) Hit an’ Run
10.) Till the Day I Die

Live... In The Heart Of The City (1980)

11.) Walking In The Shadows Of The Blues
12.) Take Me With You
13.) Ready An´Willing

 Sendung am 27.07.2014, 13:00 (Wh. 01.08., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 282: RAINBOW - Difficult To Cure

Letztes Jahr im Sommer habe ich einige großartige Alben der Siebziger Jahre zur Gänze vorgestellt, heuer sind bis in den Herbst hinein einige Alben aus den Achtzigern dran. Alben, die mich in meiner Teenager- und Studienzeit besonders geprägt haben. Die Auswahl ist natürlich wie immer eine rein subjektive!

Beginnen möchte ich mit dem fünften Studioalbum von Ritchie Blackmores Band RAINBOW „Difficult To Cure“. Dieses war das erste mit dem Sänger Joe Lynn Turner und der Sound war ein klar Richtung amerikanische Charts ausgerichteter kommerziellerer als auf den Vorgängeralben.

Die Bandbesetzung von Rainbow, die übrigens auf jedem der Studioalben eine andere war, ist auf „Difficult To Cure“:

Ritchie Blackmore - guitar
Don Airey - keyboards
Roger Glover – bass, percussion, producer
Joe Lynn Turner - vocals
Bobby Rondinelli - drums

Für mich sind die beiden Nummern „Can´t happen here“ und der Titletrack „Difficult To Cure“ (Beethovens 9.Symphonie in der Rockversion) die unbestrittenen Höhepunkte des Albums, das natürlich auch noch in einer Vinyl-Version bei mir im Schrank steht.

In diesem Sinne,

Rock On,

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

Diffcult To Cure (1981)

    01. I Surrender
    02. Spotlight Kid
    03. No Release
    04. Magic
    05. Vielleicht Das Nächster Zeit (Maybe Next Time)
    06. Can´t Happen Here
    07. Freedom Fighter
    08. Midtown Tunnel Vision
    09. Difficult To Cure

Jealous Lover (1981) bzw. Finyl Vinyl (1986)

    01. Jealous Lover
    02. Weiss Heim


Straight Between The Eyes (1982)

    01. Stone Cold

     

Sendung am 20.07.2014, 13:00 (Wh. 01.08., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 281: Led Zeppelin I to III
Remastered Deluxe Editions 2014

John Bonham, John Paul Jones, Jimmy Page und Robert Plant kamen im Jahr 1968 als Led Zeppelin zusammen. In der dann folgenden Dekade wurde die Band eine der einflussreichsten, innovativsten und mit mehr als weltweit 300 Millionen verkauften Alben eine der erfolgreichsten Bands der modernen Musik. Ihre Songs gehören bis heute zu gefeiertsten Musikstücken in der Geschichte des Rock’n’Roll und inspirieren noch immer junge und alte Fans auf der ganzen Welt.

 

Mit der Veröffentlichung der Deluxe-Editions von Led Zeppelin, Led Zeppelin II und Led Zeppelin III beginnt die Band ein umfangreiches Programm von Wiederveröffentlichungen aller neun Studioalben in chronologischer Reihenfolge. Alle Alben wurden von Gitarrist und Produzent Jimmy Page persönlich remastert. Mehr noch als das, öffnen Led Zeppelin ihre Schatzkammer, um Dutzende von Studio- und Liveaufnahmen mit ihren Fans zu teilen. Jedes der Alben wird mit einer zweiten CD geliefert, die vollständig mit unveröffentlichten Aufnahmen ausgerüstet ist, die im Zusammenhang mit dem dazugehörenden Album stehen!

 

Led Zeppelin, Led Zeppelin II und Led Zeppelin III wurden am 30. Mai veröffentlicht. In dieser Sendung gibt es Songs von den drei Extra CDs mit Rohmixen, Backing Tracks, alternativen Versionen und inveröffenltichtem Studio- und Live-Material.

 

In jedem Fall wünschen wir viel Spaß!

In diesem Sinne,

Rock On,

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

01. Led Zeppelin - Good Times Bad Times / Communication Breakdown
(Live At The Olympia - Paris, France - October 10, 1969)

Led Zeppelin I, (1969 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2


02. Led Zeppelin - Whole Lotta Love (Rough Mix With Vocals)
Led Zeppelin II, (1969 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2

03. Led Zeppelin – Ramble On (Rough Mix With Vocals)
Led Zeppelin II, (1969 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2

 

04. Led Zeppelin – Thank You (Backing Track)
Led Zeppelin II, (1969 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2

 

05. Led Zeppelin - What Is And What Should Never Be
(Rough Mix With Vocals)

Led Zeppelin II, (1969 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2

06. Led Zeppelin - Moby Dick (Backing Track)
Led Zeppelin II, (1969 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2

 

07. Led Zeppelin - The Immigrant Song (Alternate Mix)
Led Zeppelin III, (1970 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2

08. Led Zeppelin - Since I've Been Loving You
(Rough Mix Of First Recording)

Led Zeppelin III, (1970 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2


09. Led Zeppelin - Gallows Pole (Rough Mix)
Led Zeppelin III, (1970 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2

10. Led Zeppelin - Jennings Farm Blues
(Rough Mix Of All Guitar Overdubs That Day)

Led Zeppelin III, (1970 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2

 

11. Led Zeppelin - Key To The Highway/Trouble In Mind (Rough Mix)
Led Zeppelin III, (1970 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2

12. Led Zeppelin -
Led Zeppelin III, (1970 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2

13. Led Zeppelin - Heartbreaker
(Live At The Olympia - Paris, France - October 10, 1969)
Led Zeppelin I, (1969 – Remastered Deluxe Edition 2014) Disc 2


Sendung am 13.07.2014, 13:00 (Wh. 18.07., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 280: Rock from Brazil pt.2

Fußball-WM ist, sie neigt sich dem Ende zu bzw. zur Ausstrahlungszeit bei einigen Sendern steht der Weltmeister bereits fest. Das ist aber nicht unser Thema. Wir widmen uns in einem weiteren Teil der dort sehr lebendigen Rockszene. Begeben wir uns wieder in dieses für unsere Ohren eher Terra musica incognita!

Im zweiten Teil dieser beiden dem südamerikanischen Land gewidmeten Sendungen hören wir Bands beginnend mit den Achtziger Jahren und gehen bis in die heutigen Tage. Und auch diesmal wieder: Zuhören, es zahlt sich aus!!!

In jedem Fall wünschen wir viel Spaß!

In diesem Sinne,

Rock On,

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

01. Titas - Televisão
Televisão (1985)


02. Sepultura - Show Me the Wrath (Morbid Visions 1986)
Morbid Visions (1986)


03. RPM - Sete Mares
Quatro Coiotes (1988)

 

04. Capital Inicial - Chuva
Electricidade (1991)

 

05. Legião urbana - Há Tempos
As quatos estacoes (1989)

 

06. Skank - Água E Fogo
Maquinarama (2000)

 

07. Barão Vermelho - Cuidado

Barão Vermelho (album 2004)

08. Jota Quest - So Special
La Plata (2008)


09. Motorocker - Brasil

Rock na veia (2010)

 

10. Os Mutantes - Picadilly Willie
Fool Metal Jacket (2013)

 

11. White Flag - Mysterious White
V.A.- Jardim Electrico - A Tribute To Os Mutantes (2007)

 

12. Pequena Orquestra Reincidentes - Panis et Circenses
Reincidentes (Tribute to Os Mutantes - El Justiciero, Cha Cha Cha 2007)

 

13. Porn Queen - Bloody Hotel Room
Porn Queen (2014)

 

14. Ratos De Porao - Grande Bosta Seculo Sinistro (2014)
Seculo Sinistro (2014)


Sendung am 06.07.2014, 13:00 (Wh. 18.07., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 279: Rock from Brazil pt.1

Fußball-WM ist, und allerorts wird Fußball geschaut. Uns interessieren für einige Augenblicke jetzt keine Fußballspiele und –Ergebnisse. Überall wird derzeit brasilianische Musik gehört: in erster Linie natürlich Samba, Brazil Jazz und andere südamerikanische Rhythmen. Das es in Brasilien aber seit den späten 60-er Jahren eine lebendige Rockszene gibt, ist hierzulande eher unbekannt.  Begeben wir uns daher in 2 Teilen in dieses Terra musica incognita!

Im ersten Teil dieser beiden dem südamerikanischen Land gewidmeten Sendungen gehen wir einmal in die Siebziger Jahre zurück. Und eines gleich vorweg: es zahlt sich aus!!!

In jedem Fall wünschen wir viel Spaß!

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer

PLAYLIST:
01. The Brazilian Bitles – O Homem So (Nowhere Man)
ê onda (1967)

02. Red Snakes – Born Under A Bad Sign
Trying To Be Someone (1970)


03. Kris Kringle – The Monkey Song
Sodom (1971)

 

04. Bango – Motor Maravilha
Bango (1971)

 

05. Silvinhna - Risque
Silvinha (1971)

 

06. Tobuk – Ad Lib
Ad Lib (1972)

 

07. A Bolha – Um Passo a Frente
Um Passo a Frente (1973)

08. Matuskela - Viver Mama
Matuskela (1973)

09. Made in Brazil – Aquarela Do Brazil
Made in Brazil (1974)

 

10. Os Mutantes - Cidadão Da Terra
Tudo Foi Feito Pelo Sol ' (1975)

 

11. Jorge Ben Jor - Ponta de lança africano
África Brasil (1976)

 

12. Banda Black Rio – Mr. Funky Samba
Maria Fumaça (1977)


Sendung am 29.06.2014, 13:00 (Wh. 04.07., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 278: Summer News

Sehr viel Neues und Interessantes haben der diesjährige Frühling und Frühsommer hervorgebracht. Daher ist es wieder Zeit, einiges von diesen Neuigkeiten im Rahmen einer Summer News Sendung vorzustellen. Dabei spannt sich ein bunter Bogen von Classic Rock über Blues zu Southern Rock und Latin Rock. Genaueres in der Playlist.

In jedem Fall wünschen wir viel Spaß!

In diesem Sinne,

Rock On,

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

01. California Breed – Days They Come
California Breed (2014­­­)

 

02. California Breed – Breathe
California Breed (2014­­­)

 

03. alter Trout – The World is Goin' Crazy (and so am I)
The Blues Came Callin' (2014)

 

04. Walter Trout – The Whale
The Blues Came Callin' (2014)

 

05. Kenny Wayne Shepherd Band – Cut You Loose (feat. Ringo Starr)
Goin´Home (2014)

 

06. Kenny Wayne Shepherd Band – The House Is Rockin
Goin´Home (2014)

 

07. Royal Southern Brotherhood – World Blues
Hertsoulblood (2014)

 

08. Royal Southern Bortherhood – Ritual
Hertsoulblood (2014)

 

09. Santana – Oye 2014 (feat. Pitbull)
Corazon (2014)

 

10. Santana – Yo Soy la Luz
(feat. Wayne Shorter & Cindy Blackman Santana)

Corazon (2014)

 

11. Mike Oldfield – Chariots
Man On The Rocks (2014)

 

12. Mike Oldfield – Irene
Man On The Rocks (2014)

 

Sendung am 22.06.2014, 13:00 (Wh. 04.07., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 277: Aynsley Lister und Till Benewitz

Aynsley Lister ist ein großartiger britischer Blues- und Rockgitarist, der mit „Home“ 2013 sein bislang letztes Album herausgebracht hat. Auf diesem sind mit 2 Ausnahmen lauter Eigenkompositionen zu hören. Nummern, die wie er selbst sagt, bei Konzerten den Musikern beim Spielen und dem Publikum beim Anhören gleich viel Spaß machen sollen. Das Konzert am 7.Mai in Velden im Bluesiana hat das eindrucksvoll untermauert!

Als Support für Aynsley war mit Till Benewitz (Solo an der akustischen Gitarre) ein junger Deutscher, dessen Stimme irgendwo zwischen Bruce Springsteen, Bryan Adams und Bob Dylan angesiedelt ist. Zurzeit produziert Anysley Lister das erste komplette Album mit ihm. Und sicher wird es nicht mehr lange dauern, das Till als Main Act durch die Lande ziehen wird.

Mit beiden habe ich vor dem Konzert in Velden gesprochen, aus diesen Interviews gibt es Ausschnitte zu hören und natürlich viel Musik!

In diesem Sinne,

Rock On,

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

1. Till Benewitz – Drive Through The Night
New York Sessions (2013­­­)

 

2. Till Benewitz – I Wanna Be With You
New York Sessions (2013)

 

3. Aynsley Lister – Home
Home (2013)

 

4. Aynsley Lister – Inside Out
Home (2013)

 

5. Aynsley Lister – Feeling Good
Home (2013)

 

6. Aynsley Lister – Sugar
Home (2013)

 

7. Aynsley Lister – You Make It Real
Home (2013)

 

8. Aynsley Lister – Insatiable
Home (2013)

 

9. Aynsley Lister – Possession
Home (2013)

 

Sendung am 15.06.2014, 13:00 (Wh. 20.06., 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 276: LIVE SPECIAL

BAND OF FRIENDS – Live At Remchingen

Am 14. Juni jährt sich der Todestag von Rory Gallagher zum neunzehnten Mal. Und wie jedes Jahr gibt es aus diesem Anlass auch heuer wieder eine Gedenksendung an den großartigen irischen Bluesrocker.

Die Band Of Friends, bestehend aus Rorys ehemaligen Bandmitgliedern Gerry McAvoy am Bass und Ted McKenna an den Drums sowie dem niederländischen Gitarristen und Sängers Marcel Scherpenzel ziehen seit einiger Zeit mit einer „celebration of the music of Rory Gallagher“ durch die Lande und erfreuen uns mit fantastischen Konzerten. So waren sie im Herbst in Velden zu Gast und kürzlich gaben sie ein Gastspiel in der Bluesgarage in Isernhagen.

Im November ist das Set „Too Much Is Not Enough“ erschienen. Auf der Studio-CD stellt uns das Trio Eigenkomposition vor, die ich bereits gemeinsam mit Interviews mit den Muskern in Ausgabe Nr.250 von Absolute Rock vorgestellt habe. Und heute gibt es in diesem LIVE SPECIAL Ausschnitte aus der Live DVD zu hören, die in der Kulturhalle in Remchingen aufgenommen wurde.

Das ganze klingt so authentisch, dass man fast glauben könnte, der Großmeister an der Gitarre Gallagher ist wieder auferstanden. R.I.P. Rory!

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

Band Of Friends – Too Much Is Not Ennough (2013)
Live DVD – Live at Remchingen

 

  1. Continental Op
  2. Do You Read Me
  3. Off The Handle
  4. Bought And Sold
  5. Philby
  6. Secret Agent
  7. Bad Penny
  8. Shadow Play
  9. A Million Miles Away

 

Sendung am 08.06.2014, 13:00 (Wh. 20.06., 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 275: Ryan McGarvey

Er stammt aus New Mexico, genau gesagt aus Albuquerque und hat den Bluesrock im Blut. Und er hat das Zeug, einer der ganz Großen dieser Szene in den nächste Jahren zu sein. Bei Eric Clapton´s Crossroad Festival ist er auch schon zu Gast gewesen! Zwei Alben hat er bereits herausgebracht, 2007 „Forward In Reverse“ und 2012 „Redefined“ und ein neues Album erscheint noch in diesem Jahr.

Ich habe mit Ryan McGarvey anlässlich seines großartigen Konzerts am 1.Mai im Bluesiana in Velden bei Gudrun Kofler ein Interview mit ihm geführt. Aus diesem gibt es Ausschnitte zu hören und natürlich viel Musik von seinen beiden Alben.

In diesem Sinne,

Rock On,


Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

01. Ryan McGarvey – Blues Konckin´At My Door
Redefined (2012­­­)

 

02. Ryan McGarvey – Texas Special
Forward In Reverse (2007)

 

03. Ryan McGarvey – You Never Seem To Learn
Redefined (2012­­­)

 

04. Ryan McGarvey – Prove Myself
Redefined (2012­­­)

 

05. Ryan McGarvey – So Close To Heaven
Redefined (2012­­­)

 

06. Ryan McGarvey – Right In All The Wrong Ways
Forward In Reverse (2007)

 

07. Ryan McGarvey – Starry Night
Redefined (2012­­­)

 

08. Ryan McGarvey – Downright Insane
Redefined (2012­­­)

 

09. Ryan McGarvey – My Sweet Angel
Redefined (2012­­­)


 

Sendung am 01.06.2014, 13:00 (Wh. 06.06.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 274: Ullrich Ellison+Tribe

Ulrich Ellison And Tribe waren Ende Arpil zu Gast im Veldener Bluesiana und haben ein großartiges Konzert gegeben. Der gebürtige Steirer, der mit seiner Frau Sabine seit sieben Jahren in Austin, Texas, lebt hat mit seiner Band The Tribe gerade das Album „Synergy“ herausgebracht.

The Tribe sind in der Live-Formation neben ihm an der Gitarre und Gesang seine Frau am Bass und Michael Anthony Davila an den Drums. The Tribe beinhaltet aber noch einige andere Musiker und auch die große Anzahl der Fans, die auch sein letztes Album mitfinanziert haben.

In dieser Sendung gibt es Ausschnitte aus dem interview zu hören, das ich mit Ulrich vor dem Konzert im Bluesiana geführt habe und natürlich viel Musik vom neuen Album!

In diesem Sinne,

Rock On,

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

01. Ulrich Ellison And Tribe – My Shoes Keep Walking Back To You
Synergy (2014)

 

02. Ulrich Ellison - Midnight Hour
Tales From The Kingdom Electric (2007)

 

03. Ulrich Ellison – Awakening
Loose Yourself (2011)

 

04. Ulrich Ellison And Tribe – Driftin Blues
Synergy (2014)

 

05. Ulrich Ellison And Tribe – Rollin And Tumblin
Synergy (2014)

 

06. Ulrich Ellison And Tribe – Don´t Be A Fool
Synergy (2014)

 

07. Ulrich Ellison And Tribe – Memories Of You
Synergy (2014)

 

08. Ulrich Ellison And Tribe – Leaves Keep Fallin
Synergy (2014)

 

09. Ulrich Ellison And Tribe – Around The Moon
Synergy (2014)

 

10. Ulrich Ellison And Tribe – Machete
Synergy (2014)

 

Sendung am 25.05.2014, 13:00 (Wh. 30.05.2014, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 273: BROKEN HEART

Die letzte der drei Sendungen zum Thema Liebe ist eher ein trauriges Kapitel: es geht um das gebrochene Herz. Wohl ein jeder hat das mindestens einmal im Leben mitgemacht, manch einer ist daran sogar zerbrochen  Auch viele Rockstars beschäftigen sich mit dieser Thematik, und am Blues kommt man dann natürlich auch nicht vorbei.

In diesem Sinne
Keep it up and rock on,
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

01. Whitesnake – Don´t Break My Heart Again
Come And Get it (1981)

 

02. Gary Moore – Gonna Break My Heart Again
Corridors Of Power (1982)

 

03. Led Zeppelin – Heartbreaker
Led Zeppelin II (1969)

 

04. Grand Funk Railroad – Heartbreaker
Live Album (1970)

 

05. Neil Young – Only Love Can Break Your Heart
After The Gold Rush (1970)

 

06. Derek & The Dominos – Have You Ever Loved A Woman
Leyla and Other Assorted Love Songs (1970)

 

07. Beth Hart – Baddest Blues
Bang Bang Boom Boom (2012)

 

08. Fleetwood Mac – Love That Burns
Albatros (1977)

 

09. Gary Moore – The Hurt Inside
After Hours (1992)

 

10. Snowy White – Love, Pain and Sorrow
Highway To The Sun (1994)

 

11. Whitesnake – You Gonna Break My Heart Again
1987 (1987)

 

Sendung am 18.05.2014, 13:00 (Wh. 30.05.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 271: LOVE

Die Liebe steht im Mittelpunkt der kommenden drei Sendungen im Wonnemonat Mai. Und rund um den Muttertag stehen Songs, die in der einen oder anderen Form diese vier magischen Buchstaben beinhalten: L – O – V – E !!!!! Zumeist kommt dieses magische Wort im Songtitel vor, wenn nicht, dann mindestens im Songtext.

In diesem Sinne
Make love and rock on,
Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

01. Mountain – This Is A Man´s World
Man´s World (1996)

 

02. Grace Slick – Right Kind
Welcome To The Wrecking Ball (1981)

 

03. Whitesnake – Wine, Women And Song
Come An´ Get It (1981)

 

04. Tina Turner – Typical Male
Break Every Rule (1986)

 

05. Deep Purple– Strange Kind Of Woman
Made In Japan (1972)

 

06. Michelle White – Old, Old Man
Memphis (1988)

 

07. Joe Cocker – Civilized Man
Civilized Man (1984)

 

08. Pat Mears – Big City Girl
Hard Choices (1994)

 

09. David Coverdale – Queen Of Hearts
Northwinds (1978)

 

10. Leyla Zoe – Rock´n´Roll Guitar Man
Sleep Little Girl (2011)

 

11. Dulfer – Big Boy
Big Boy (1994)


 

Sendung am 11.05.2014, 13:00 (Wh. 16.05.2014, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 271: LOVE

Die Liebe steht im Mittelpunkt der kommenden drei Sendungen im Wonnemonat Mai. Und rund um den Muttertag stehen Songs, die in der einen oder anderen Form diese vier magischen Buchstaben beinhalten: L – O – V – E !!!!! Zumeist kommt dieses magische Wort im Songtitel vor, wenn nicht, dann mindestens im Songtext.

In diesem Sinne

Make love and rock on,

Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

01. The Beatles – All You Need Is Love
Single (1967)

 

02. James Gang – Must Be Love
Bang (1973)

 

03. David Coverdale – Say You Love Me
Northwinds (1977)

 

04. Grand Funk Railroad – Still Waitin´
What´s Funk (1983)

 

05. Gary Moore – Falling In Love With You
Corridors Of Power (1982)

 

06. Uriah Heep– On The Rebound
Abominog (1982)

 

07. Graham Bonnet – I am A Lover
Line-Up (1981)

 

08. Golden Earring – Long Blond Animal
The Naked Truth (1992)

 

09. Glenn Hughes – The Only one
From Now On (1994)

 

10. Joe Cocker – Crazy In Love
Civilized Man (1984)

 

11. Steve Winwood – Higher Love
Back In The High Life (1987)

 

12. Grand Funk Railroad – Borderline
What´s Funk (1983)

 

13. Whitesnake – All I Want
Good to Be Bad (2008)

 

Sendung am 04.05.2014, 13:00 (Wh. 16.05.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 270: Purple Haze Band feat. Ralph Woodson

Purple Haze ist eine Hendrix Cover Band aus Kalifornien. Und sie spielt die Songs des viel zu früh verstorbenen Gitarrenvirtuosen perfekt nach.

Der „Hendrix“ der Band ist Ralph Woodson, der sowohl an der Gitarre als auch gesanglich überzeugt. Er hat auch schon einige Soloalben herausgebracht, die ebenso wie das Album „Purple Haze2 bei http://cdbaby.com erhältlich ist. Weitere Bandmitglieder sind der Drummer Leo Vigil und der Bassist Pete Roberts, dessen Mutter übrigens gebürtige Klagenfurterin ist.

Die Band tritt in erster Linie in Kalifornien auf, im September sind sie eventuell in Dublin zu Gast. Und vielleicht sind dann auch ein paar Gigs in Österreich möglich?!?

In diesem Sinne

Rock On

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:
 

01. Purple Haze – Fire
Purple Haze feat. Ralph Woodson (2011)

02. Purple Haze – Foxy Lady
Purple Haze feat. Ralph Woodson (2011)

    03. Ralph Woodson – Machine Gun
    https://www.youtube.com/watch?v=eA8XjTQEQxc

    04. Purple Haze – Purple Haze
    Purple Haze feat. Ralph Woodson (2011)

    05. Purple Haze – Little Wing
    Purple Haze feat. Ralph Woodson (2011)

    06. Purple Haze – All Along The Watchtower
    Purple Haze feat. Ralph Woodson (2011)

    07. Purple Haze – Hey Joe
    Purple Haze feat. Ralph Woodson (2011)

    08. Purple Haze – Bold As Love
    Purple Haze feat. Ralph Woodson (2011)

    09. Purple Haze – Castles Made Of Sand
    Purple Haze feat. Ralph Woodson (2011)

    10. Ralph Woodson – Nature´s Cry
    Thank You (2002)

    11. Leo Vigil - Drum Solo January 5th, 2013 with Purple Haze
    https://www.youtube.com/watch?v=KcoAd6KY5bs

    12. Ralph Woodson – Good & Evil
    Incredible Dreamer (2012)

Sendung am 27.04.2014, 13:00 (Wh. 02.05.2014, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 269: Favourite Stones_Grrr!
Neben den Beatles gehören natürlich die Rolling Stones zu den wichtigsten Rockgruppen der Roaring Sixties. Nur mit dem Unterschied, dass es die Rolling Stones immer noch gibt. Vor 2 Jahren haben sie ihr fünfzigjähriges Band-Jubiläum gefeiert. Aus diesem Anlass kam 2012 das 3 CD-Greatest Hits-Paket mit dem Titel „GRRR“ heraus, das mit „Doom and Gloom“ auch einen neuen Track enthielt.
Und am 16.Juni sind die Herren Jagger, Richards, Wood und Watts im Wiener Ernst Happel Stadion im Rahmen ihrer Welttournee zu Gast.
Ich nehme dies zum Anlass, einige meiner Lieblings-Songs der Stones zu spielen, alle vom Sampler „GRRR!“ genommen. Trotzdem sind in der Playlist die Originalalben und Erscheinungsjahre erwähnt.
In diesem Sinne
Rock On
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:


Rolling Stones  - GRRR! (2012)

01. Rolling Stones – It´s All Over Now
          12x5 (1964)

02. Rolling Stones – Little Red Rooster
          Single (1964)

03. Rolling Stones – The Last Time
          Out Of Our Heads (1965)

04. Rolling Stones – (I Can´t Get No) Satisfaction
             Out Of Our Heads (1965)

05. Rolling Stones – Paint It Black
            Aftermath (1966)         

06. Rolling Stones – Let´s Spend The Night Together
          Between The Buttons (1967)

07. Rolling Stones – Rolling Stones – She´s A Rainbow
          Their Satanic Majesties Request (1967)

08. Jumpin´ Jack Flash
          Single (1968)

09. Rolling Stones – You Can´t Always Get What You Want
          Let It Bleed (1969)

10. Rolling Stones – Brown Sugar
          Sticky Fingers (1971)

11. Rolling Stones – Angie
          Goats Head Soup (1973)

12. Rolling Stones – It´s Only Rock´n´Roll
          It's Only Rock 'n Roll (1974)

13. Rolling Stones – Miss You
          Some Girls (1978)

14. Rolling Stones – Doom And Gloom
          GRRR! (2012)

 

Sendung am 20.04.2014, 13:00 (Wh. 02.05.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 268: Jesus Christ Superstar
Swedish Cast 1972
Traditionell spiele ich in Absolute Rock zu Ostern Jesus Christ Superstar. Natürlich nicht immer die gleiche Version, sondern immer eine anderen. Nachdem letztes Jahr die japanische Version dran war, geht es heuer in den hohen Norden. Välkommen: die schwedische Besetzung aus dem Jahr 1972 mit Abba-Star Agnetha Fältsko als Maria Magdalena.
Wer den inhalt von JCS nicht kennt oder sein Wissen darüber auffrischen will:
http://de.wikipedia.org/wiki/Jesus_Christ_Superstar
Mehr über die schwedische Version:
http://en.wikipedia.org/wiki/Jesus_Christ_Superstar_(Swedish_version_1972)

In diesem Sinne
Rock On
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

Jesus Christ Superstar Swedish Cast 1972
    (Yinyl 1972 / CD 1995)
1. Ouvertyr
2. Ditt Folk Har Du Förlett
3. Vad Står På?/Hon Går På Gatan
4. Nu Ska Du Bli Stilla
5. Jesus Må Dö
6. Hosianna
7. Simon Ivraren/Ack, Mitt Jerusalem
8. Pilatus Dröm
9. I Templet
10. Allting Är Allright
11. Vart Ska Min Kärlek Föra
12. Dömd För Alltid
13. Nattvarden
14. I Getsemane
15. Jesus Fängslas
16. Petrus Förnekar Jesus
17. Inför Pilatus
18. Herodes Sång
19. Judas Död
20. Åter Inför Pilatus
21. Superstar

 

Sendung am 13.04.2014, 13:00 (Wh. 18.04.2014, 21:00)

ABSOLUTE ROCK
The Classic Rock Hour

Nr. 267:  Spring News
Nach mehreren Sendungen der musikalischen Spurensuche widme ich mich wieder Neuigkeiten. Das Jahr 2014 hat bereits einiges Hörenswertes herausgebracht, vor allem im Bereich des Blues. Aber auch im FunkRockSoul Bereich und im Rock gibt es erwähnenswerte Neuerscheinungen.
Also, lassen Sie sich überraschen und hören  zu, was das Jahr 2014 bereits zu bieten hat.

In diesem Sinne
Rock On
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

01. Crippled Black Phoenix – Let´s Have An Apocalypse Now!
White Light Generator (2014) – 21.3.14

02. Crippled Black Phoenix – Wake Me Up When It´s Time To Sleep
White Light Generator (2014) – 21.3.14

03. Robert Cray – You Move Me
In My Soul (2014) – 28.3.14

04. Robert Cray – I Guess I´ll Never Know
In My Soul (2014) – 28.3.14

05.     Robben Ford – Green Day, Rainwater
A Day In Nashville (2014) - 30.1.14.

06.      Robben Ford – Ain´t Drinkin Beer No More
A Day In Nashville (2014) – 30.1.14

07.      Rock Candy Funk Party – Octopus-E
Takes New York-Live at the Iridium (2014) – 21.2.14

08.     Rock Candy Funk Party – Spaztastic
Takes New York-Live at the Iridium (2014) – 21.2.14

09.     Beth Hart Joe Bonamassa – Close To My Fire
Live In Amsterdam (2014) – 21.3.14

10.   John Deer – Der Kommissar (English Country Version)
Single  (2014) – 7.2.14

 

Sendung am 06.04.2014, 13:00 (Wh. 18.04.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 266:  A Journey Through The Eighties
In dieser Sendung darf ich den gewogenen Hörer auf eine musikalische Reise durch die Achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts mitnehmen. In einer weiteren wohl recht persönlichen Sendung spiele ich Musik, die mich in dieser Zeit, als ich zwischen 14 und 24 Jahre alt war, gehört habe und einen entsprechenden Einfluss auf meien Musikgeschmackgehabt hat. Ebenso wie die der Rock´n´Roll und die Beatles.
In diesem Sinne
Rock On
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:

01. Whitesnake – Fool For Your Loving
Ready an´Willing (1980)

02. Rainbow – No Release
Difficult To Cure (1981)

03. Gillan – No Easy Way
Glory Road (1982)

04. Gary Moore – Hold On To Love
Victim Of The Future (1983)

05. Dio – The Last In Line
The Last In Line (1984)

06. Santana – Right Now
Beyond Appearances (1985)

07. Genesis – Land Of Confusion
Invisible Touch (1986)

08. Pink Floyd – Dogs Of War
A Momentary Laps Of Reason (1987)

09. John Hiatt – Drive South
Slow Turning (1988)

10. Johnny Lee Hooker – The Healer (feat. Carlos Santana)
The Healer (1989)

 

Sendung am 30.03.2014, 13:00 (Wh. 04.04.2014, 21:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 265:  Time for some Beatles
Die Beatles gehören bei mir – wie wahrscheinlich bei vielen vielen anderen, zu den prägenden Musikeindrücken der Jugend. Obwohl ich erst in den Sechziger- Jahren geboren wurde und die Beatles erst so richtig mit zehnjähriger Verspätung mitbekommen habe, fühle ich mich bei ihrer Musik so richtig „zu Hause“. Mein Bruder hatte so ziemlich alle Beatles-Alben und diese liefen  die meiste Zeit im gemeinsamen Zimmer  am Plattenspieler.

Und zweifelsohne gehören die Beatles zu den wichtigsten Einflüssen für die Rockmusik und auch den Classic Rock, dem ich mich in ABSOLUTE ROCK ja ganz besonders widme.

Jeder Beatles-Fan hat dann so seine besonderen Favoriten unter den unzähligen großartigen Songs der Fab Four aus Liverpool. Und einige meiner Lieblingssongs der Beatles möchte ich in dieser Sendung spielen.


In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

01. The Beatles – The Continuing Story Of Bungalow Bill
The Beatles (White Album) (1968)

02.  The Beatles – While My Guitar Gently Weeps
The Beatles (White Album) (1968)
               
03. Money (That´s What I Want)
With The Beatles  (1963)

04. The Beatles – Things We Said Today (rec. 1964)
Live At The Hollywood Bowl (1977)
 
05. The Beatles – Help
Help (1965)

06. Got To Get You Into My Life
Revolver (1966)

07. Getting Better
Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band (1967)

08. When I´m Sixty Four
Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band (1967)

09. I Am The Walrus
Magical Mystery Tour (1967)

10. I´m So Tired
The Beatles (White Album) (1968)

11. Why Don´t We Do It In The Road
The Beatles (White Album) (1968)

12. Lady Madonna
Single (1968) 1967-1970 (1973) aka „Blaues Album“

13. Hey Jude
Single (1968) 1967-1970 (1973) aka „Blaues Album“        

14. Come Together
Abbey Road (1969)

15. Let it Be
Let It Be (1970)

16. Get Back
Let It Be (1970)

17. Back In The U.S.S.R.
The Beatles (White Album) (1968)

 

Sendung am 23.03.2014, 13:00 (Wh. 04.04.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 264:  Let It Rock
In dieser Sendung begebe ich mich auf eine musikalische Spurensuche. Wo sind die Wurzeln der Rockmusik bzw. des Classic Rock eigentlich zu finden. Und zahlreiche Aufnahmen von Cover-Versionen von Rock-Größen führen uns da ganz klar in den Rock´n´Roll der Fünfziger Jahre in die USA. Vor allem Chuck Berry, aber auch Jerry Lee Lewis, Little Richard, Bill Haley und natürlich Elvis Presley hatten großen Einfluss auf die späteren Rockmusiker auf der ganzen Welt.
Daher gibt es heute einige Rock´n´Roll Originalversionen mit entsprechenden Coverversionen zu hören.
In diesem Sinne
Rock On
Wolfgang Platzer

PLAYLIST:
01.) Chuck Berry – Let It Rock
Rockin´At The Hops (1960)

02.) Bob Seger & The Silver Bullet Band – Let It Rock
Live Bullet (1976)

03.) Little Richard – Lucille
Single (1957)

04.) Deep Purple – Lucille
In Concert (1980)

05.) Chuck Berry – Roll Over Beethoven
After School Session (1980)

06.) Electric Light Orchestra – Roll Over Beethoven
ELO 2 (1973)

07.) Chuck Berry – Johnny B. Goode
Chuck Berry Is On Top (1958)

08.) Judas Priest – Johnny B. Goode
Ram It Down (1988)

09.) Jerry Lee Lewis – Great Balls Of Fire
Single (1957)

10.) Little Richard – Long Tall Sally
Here´s Little Richard (1957)

11.) Jerry Lee Lewis – Whole Lotta Shakin´Goin On
Single (1957)

12.) Johnny Winter – Medley
- Great Balls Of Fire
- Long Tall Sally
- Whole Lotta Shakin
Live Johnny Winter And (1971)

13.) Birth Control – Long Tall Sally
Live (1974)

 

Sendung am 16.03.2014, 13:00 (Wh. 21.03.2014, 21:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 263: Don Airey – All Keyed Up

Auf wie vielen Alben Don Airey mitgespielt hat, steht nicht ganz fest, so etwa zwischen 300 und 500 werden es schon sein. Er ist seit 2002 der Mann an den Tasten bei Deep Purple, wo er dem legendären Jon Lord nachgefolgt ist. Vorher war er der Keyboarder unter anderem bei Colloseum II, Rainbow, Black Sabbath, Gary Moore, Whitesnake und Ozzy Osbourne, um hier nur einige zu nennen.

Mit Deep Purple spielt er an die 120 bis 150 Konzerte pro Jahr, dazwischen findet er aber auch noch Zeit für Soloaktivitäten. Mitte Februar ist sein neues Album „Keyed Up“, auf dem unter anderen auch Gary Moore und Graham Bonnet mitwirken, erschienen. Am 18.3. ist er mit seienr Solo-Band in Wien im Reigen zu Gast.

Ich hatte die Gelegenheit mit ihm im Februar zu telefonieren und über das neue Album und seine Karriere zu sprechen. Ausschnitte aus diesem Interview gibt es ebenso wie einige der Highlights vom neuen Album in dieser Sendung zu hören.

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer



PLAYLIST:

1. Don Airey - Mini Suite
a. Lament_Jig
b. Restless Spirit
c. What Went Wrong (Featuring Gary Moore)
Keyed Up (2014)

2. Don Airey - Adagio (Featuring Gary Moore)                 
Keyed Up (2014)

3. Don Airey - Difficult To Cure (2013)
Keyed Up (2014)

4. Don Airey - Cure
Keyed Up (2014)
 
5. Don Airey - Beat The Retreat
Keyed Up (2014)

6. Don Airey - Blue Rondo a la Turk
Keyed Up (2014)

7. Deep Purple – Above And Beyond (live in Milano)
Now What ?! (Gold Edition) (2013)

8. Schubert in Rock - Don On Fire
Schubert in Rock (2013)

9. Don Airey - 3 In The Morning
Keyed Up (2014)

 

Sendung am 09.03.2014, 13:00 (Wh. 21.03.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour

Nr. 262:  LIVE SPECIAL
The Allman Brothers Band
Christmas Jam 2008

Die beiden Gitarristen der legendären Allman Brothers Band, Warren Haynes und Derek Trucks, haben Anfang dieses Jahres erklärt, mit Ende 2014 die Band verlassen zu wollen, um sich vermehrt ihren anderen musikalischen Projekten zu widmen. Daraufhin hat Gregg Allman erklärt, das damit auch das Ende der Band gekommen sei.

Schade, die Band hat uns seit 45 Jahren mit Unterbrechungen mit musikalischen Highlights versorgt. Eines dieser Highlights wollen wir heute im Rahmen eines Live Special präsentieren. 2008 im Dezember lud Warren Haynes die Allman Brothers zum zwanzigsten mal zu seinem Charity Konzert im Rahmen des Christmas Jam in seinen Heimatort Asheville nach North Carolina. Und die Allman Brothers waren an diesem Abend in Hochform. Einer der Gäste an diesem Abend waren John Paul Jones.

Und wir hören uns von diesem Doppelalbum einige der Highlights an :)

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


  1. Don´t Want You No More
  2. Not My Cross To Bear
  3. And It Stones Me
  4. Whos Been Talking
  5. Announcements/The Weight
  6. Mountain Jam
  7. One Way Out

 

Sendung am 02.03.2014, 13:00 (Wh. 07.03.2014, 21:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 261: Memories

Diesmal gibt es zwei unterschiedliche Sendungen, eine Version bei radio AGORA 105,5 und bei den anderen 4 Stationen die SEdnung mit der hier vorgestellten Playlist. Wobei die ersten 5 Songs auch bei radio AGORA 105,5 zu hören sein werden.

Grund dafür ist, dass ich gemeinsam mit dem von mir sehr geschätzten Sendungsmacherkollegen Andreas Kriz, der bei radio AGORA 105,r die beiden Sendungen „Variationen“ und „Nachfalter“ gestaltet, am 28.2. zwei Stunden live Sendung unter dem Motto „Absolute Rock meets Variationen“ machen werde.

Wir haben uns jeweils 6 Songs zugeschickt, und darauf findet wir jeweils unsere Antworten. Daher kann ich natürlich auch noch nicht sagen, wie die genaue Playlist aussieht  Einfach bereits ab 20 Uhr 06 einschalten und zuhören.

 

Und die reguläre Sendung ist mit einigen weiteren Lieblingssongs, an die spezielle Erinnerungen geknüpft sind, gefüllt. Außerdem gibt es eine ausführlich Vorstellung von „Kixxsymphonics 2014 – Rock meets Classic“, das am 7.März in Oberwart stattfinden wird.

In diesem Sinne,
Rock On!
Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


01. Eric Clapton – Got You On My Mind
Reptile (2001)

02. Gary Moore – Military Man
Run For Cover (1985)

 

03. Manfred Mann´s Earth Band – Africa Suite
a.) Brothers and Sisters of Africa
b.) To Bantustan
c.) Koze Kobenini?
d.) Lalela
Somewhere in Afrika (1983)

 

04. Taj Mahal – Dhow Countries
Mkutano Meets The Cultural Club Of Zanzibar (2005)

 

05. Noir Desir – Lazy
666667 Club (1996)

 

06. The Beatles – I Am The Walrus
Single (1967)

 

07. Gun – The Sad Saga Of The Boy And The Bee
Gun (1968)

 

08. Kixxsymphonics – Too Old To Rock´n´Roll
hompepage Kixxsymphonics www.kixx.at

 

09. Kixxsymphonics – Logical
hompepage Kixxsymphonics www.kixx.at

 

10. Kixxsymphonics – Pavane
hompepage Kixxsymphonics www.kixx.at

 

11. Kixxsymphonics – Aqualung
hompepage Kixxsymphonics www.kixx.at

 

12. Box Of Frogs – Heart Full Of Soul
Strange Land (1986)

 

Sendung am 23.02.2014, 13:00 (Wh. 07.03.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 260: News from Jazzhouse

Das Jazzhaus in Freiburg ist eine der Top-Adressen in der deutschen Musikszene und wurde 2013 mit dem deutschen Spielstättenpreis ausgezeichnet. Und außerdem geheh bei Jazzhaus Veranstaltungsort, Plattenfirma und Tourneeveranstalter Hand in Hand!

Beim Künstlerrepertoire der Plattenfirma Jazzhaus Records gibt es keine musikalischen Grenzen – ob Jazz, Rock, Pop oder Blues; wenn man von der Musik und Qualität der Künstler überzeugt ist, steht einer Zusammenarbeit nichts im Wege.

Und wir stellen in dieser Sendung die aktuellen Alben von drei Bands / Künstlern vor, die bei Jazzhouse Record unter Vertrag stehen: Die brtischen Classic Rocker The Brew (UK) mit ihrem brandaktuellen Album „Control“, den englischen Bluesrocker Danny Bryant mit „Hurricane“ und den norwegischen akkustischen Bluesgitarristen Bjørn Berge mit „Mad Fingers Ball“.

Jazzhaus Freiburg GmbH - eine perfekte Symbiose aus Venue, Label und Booking Agentur. (http://jazzhausrecords.com)


In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


01. The Brew (UK) – Repeat
Control (2014)

 

02. The Brew (UK) – Mute
Control (2014)

 

03. The Brew (UK) – Pause
Control (2014)

 

04. The Brew (UK) – Fast Forward
Control (2014)

 

05. Danny Bryant – Prisoner Of The Blues
Hurricane (2013)

 

06. Danny Bryant – Hurricane
Hurricane (2013)

 

07. Danny Bryant – I´m Broken
Hurricane (2013)

 

08. Danny Bryant – All Or Nothing
Hurricane (2013)

 

09. Bjørn Berge – Honey White
Mad Fingers Ball (2013)

 

10. Bjørn Berge – Hush
Mad Fingers Ball (2013)

 

11. Bjørn Berge – Chevrolet
Mad Fingers Ball (2013)

 

12. Bjørn Berge – Mad Fingers Ball
Mad Fingers Ball (2013)

 

Sendung am 16.02.2014. 13:00 (Wh. 21.02.2014, 21:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 259: 5th Anniversary – Personal Favourites

Kaum zu glauben, aber wahr: ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour wird 5 Jahre alt, und ich kann mich noch genau an die erste Sendung erinnern: Damals habe ich mit den großen bekannten Rockbands begonnen, und auch heute gibt es persönliche Lieblingslieder aus dem Platten- und CD-Archiv im Hause Platzer zu hören.

Und ich freue mich bekannt zu geben, dass ABSOLUTE ROCK ab dieser Sendung auch im Ländle über das freie Radio Proton zu hören ist. Und das jeden Donnerstag um 22 Uhr. Ich werde mich auch bemühen, die Hörer in Vorarlberg mit aktuellen Konzerthinweisen zu versorgen.

Auf weitere 5 Jahre im bewährten Mix aus alten Klassikern, aktuellen News, Nachrichten aus der österreichischen Rockszene, Live Specials und vielen vielen Interviews mit großartigen Musikers sowie regelmäßigen Konzerthinweisen!!!

 

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


01. Rainbow – Long Live Rock´n´Roll
Long Live Rock´n´Roll (1978)

 

02. The Snakes - Labour Of Love
Once Bitten... (1998)

 

03. Gary Moore – Back On The Streets
Back On The Streets (1978)

 

04. Colosseum II – Fighting Talk
War Dance (1977)

 

05. Robert Plant – Tall Cool One
Now And Zen (1988)

 

06. Bonham – Change Of A Season
Mad Hatter (1992)

 

07. Alan Parsons Project – Maybe A Price To Pay
The Turn of a Friendly Card (1980)

 

08. Birth Control – She´s Got Nothing On You
Live (1974)

 

09. Foghat – Slow Ride
Live (1977)

 

10. Jeff Healey Band – River Of No Return
See The Light (1988)

 

Sendung am 09.02.2014, 13 Uhr (Wh. 21.02.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 258: Sandy Gennaro

Üblicherweise sind die Interviewpartner, mit denen ich es am Rande der Konzerte zu tun bekomme, die Gitarristen oder Pianisten einer Band, oder jener Musiker, nach dem die Band benannt ist. So war es auch vor knapp 2 Jahren, als Pat Travers das erste mal im Bluesiana in Velden zu Gast gewesen war. Bei seinem letzten Besuch vergangen Herbst habe ich ein ausführliches Gespräch mit Sandy Gennaro, seinem Drummer geführt, und dem diese Sendung gewidmet ist. Er hat eine breitgefächerte Karriere bereits hinter sich, hat schon Anfang der Achtziger Jahre in der Pat Travers Band gespielt und 2010 ist er dort wieder eingestiegen.

 

Dazwischen hat er das Schlagzeug für Cyndi Lauper, Craaft, Joan Jett, Michael Bolton, Johnny Winter, Bo Diddley und viele mehr bedient. Derzeit übersiedelt er aus seiner Geburtsstadt New York in die Musik- und Country-Metropole Nashville. Er gibt uns auch einige heiße Tipps, was man hören sollte, wenn es um Country- bzw. Country-Rock-Musik geht.

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


01. Pat Travers – Can Do
Can Do (2013)

 

02. Pat Travers – Stand Up, Give It Up
Can Do (2013)

 

03. Pat Travers – Long Time Gone
Can Do (2013)

 

04. Jason Aldean – That´s The Only Way I Know
Night Train (2012)

 

05. Kelly Clarkson – Hello
Stronger (2011)

 

06. Little Big Town – Tornado
Tornado (2013)

 

07. Pat Travers – Amgwanna Kick Booty
Black Pearl (1982)

 

08. Cyndi Lauper – Money Changes Everything
She´s So Unusual (1983)

 

09. Craaft – Stranger
Craaft (1986)

 

10. Joan Jett & The Blackhearts – Up From The Skies
The Hit List (1990)

 

11. Benny Mardones – Into The Night
Never Run, Never Hide (1980)

 

12. John Lennon – Imagine
Imagine (1971)

 

13. The Beatles – In My Life
Rubber Soul (1965)

 

Sendung am 02.02.2014, 13:00 (Wh. 07.02.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 257: Coloured Vinyl

In zwei Wochen wird Absolute Rock fünf Jahre alt, und diese Sendung Nr. 257 ist die erste, in der ich Schallplatten spiele, bzw. die ich komplett mit Tonträgern aus dem guten, alten Vinyl gestaltete. Besser gesagt aus gutem neuem Vinyl, den die sechs Alben, die ich auf den Studioplattenspieler lege, sind alle Re-Releases. Das besondere dieser Serie des Labels SPE ist, dass alle leuchtenden Farben gehalten sind: Gelb, Blau, Orange, Rot.

Die Musik stammt mit einer Ausnahme aus den Siebziger Jahren, und mit Southside Johnny und the Ashbury Jukes ist auch eine Band dabei, die eher ins Songwriter-Genre fallen würde. Aber wir wollen das nicht so eng sehen.

Ansonsten gibt es Molly Hatchet, die Edgar Winter Group, Jefferson Airplane und Mother´s Finest zu hören.

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


01. Molly Hatchet – Bounty Hunter
Molly Hatchet (1978 (RR 2013))

 

02. Molly Hatchet – Gator Country
Molly Hatchet (1978 (RR 2013))

 

03. Molly Hatchet – Ain´t Even Close
No Guts...No Glory (1983 (RR 2013))

 

04. The Edgar Winter Group – Hangin´Around
They Only Come Out At Night (1972 (RR 2013))

 

05. The Edgar Winter Group – When It Comes
They Only Come Out At Night (1972 (RR 2013))

 

06. Southside Johnny & The Ashbury Dukes – I Don´t Want To Go Home
I Don´t Want To Go Home (1976 (RR2013))

 

07. Southside Johnny & The Ashbury Dukes – Sweeter Than Honey
I Don´t Want To Go Home (1976 (RR2013))

 

08. Jefferson Airplane – Have You Seen The Saucers
Thirty Seconds Over Winterland (1972/73 (RR 2013)

 

09. Jefferson Airplane – Crown Of Creation
Thirty Seconds Over Winterland (1972/73 (RR 2013)

 

10. Mother´s Finest – Give You All The Love (Inside Of Me)
Mother´s Finest (1976 (RR 2013))

 

11. Mother´s Finest – Niggiz Can´t Sang
Mother´s Finest (1976 (RR 2013))

 

Sendung am 26.01.2014, 13:00 (Wh. 31.01.2014, 21:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 256:  Winter News

Winter ist es, jedenfalls dem Kalender nach!

Und das neue Jahr hat bereits einiges an Neuerscheinungen gebracht. Und hier wollen wir gleich einmal in die neuen Werke von „The Boss“ Bruce Sringsteen, Vandenberg´s Moonkings (kommt zwar erst im Febraur), Axel Rudi Pell und Nashville Pussy hineinhören.

Es geht also beschwingt los mit Neuem, und gespannt warten wir, was dieses Jahr noch alles bringen wird. Eines ist jedenfalls fix: Mitte Februar wird „Absolute Rock“ fünf Jahre alt 

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


01. Bruce Springsteen – High Hopes
High Hopes (2014)

 

02. Bruce Springsteen – Frankie Fell In Love
High Hopes (2014)

 

03. Bruce Springsteen – The Ghost Of Tom Joad
High Hopes (2014)

 

04. Vandenberg´s Moonkings – Lust And Lies
Moonkings (2014)

 

05. Vandenberg´s Moonkings – Leave This Town
Moonkings (2014)

 

06. Vandenberg´s Moonkings – Sailing Ships (feat. D.Coverdale)
Moonkings (2014)

 

07. Nahville Pussy – Pussy´s Not A Dirty Word
Up The Dosage (2014)

 

08. Nahville Pussy – Pillbilly Blues
Up The Dosage (2014)

 

09. Axel Rudi Pell – Burning Chains
Into The Storm (2014)

 

10. Axel Rudi Pell – Into The Storm
Into The Storm (2014)

 

11. Axel Rudi Pell – Hey Hey My My
Into The Storm (2014)

 

Sendung am 19.01.2014, 13:00 (Wh. 31.01.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 255:  Nektar & Beasto Blanco

Der erste Teil der Sendung ist der Prog Rock/Space Rock Legende NEKTAR gewidmet. Ursprünglich 1969 gegründet ist sie mit Unterbrechungen auch heute wieder aktiv und hat mit „Time Machine“ 2013 ihr dreizehntes Studioalbum herausgebracht. Mit diesem waren sind sie im Jänner in Deutschland unterwegs und am 18.1. treten sie um 20 Uhr in Greifenburg in Kärnten auf, wo sie zu Gast des dortigen Kulturfensters und des immer umtriebigen Michael Steinwender sind.

Und die zweite Band, der diese Sendung gewidmet ist, gibt bald ein Kärnten Gastspiel. Beasto Blanco sind am 31.1. um 21 Uhr im Bluesiana in Velden zu sehen. Beasto Blanco sit die Band des Bassisten der Band von Alice Cooper, Chuck Garrick. Mit am Start Chris Lathman von Paper Back Hero , Tiffany Lowe (Alice Cooper) , Glen Sobel (Alice Cooper) sowie Alice Cooper Tochter “Calico Cooper”. Und ihr Debutalbum „Live Fast Die Loud“ ist ein „straight forward, balls-to-the –walls“ Album. An dieser Stelle auch großen Dank an Gudrun Kofler für die Organistation der immer wieder großartigen Konzerte!

Zwei Konzerte, die sehr sehenswert sind. Bitte vormerken!!!

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


 

 01. Nektar – Tranquility
Time Machine (2013)

 

02. Nektar – Time Machine
Time Machine (2013)

 

03. Nektar – A Better Way
Time Machine (2013)

 

04. Nektar – Set Me Free, Amigo
Time Machine (2013)

 

05. Beasto Blanco – Breakdown (feat. Calisto Cooper)
Live Fast Die Loud (2013)

 

06. Beasto Blanco – Il Nostro Spirito / Beasto Blanco
Live Fast Die Loud (2013)

 

07. Beasto Blanco – Bloodshot
Live Fast Die Loud (2013)

 

08. Beasto Blanco – California
Live Fast Die Loud (2013)

 

09. Beasto Blanco – Live Fast Die Loud
Live Fast Die Loud (2013)

 

10. easto Blanco – Freak
Live Fast Die Loud (2013)

 

Sendung am 12.01.2014, 13:00 (Wh. 17.01.2014, 21:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 254:  LIVE SPECIAL
Royal Southern Brotherhood – Songs From The Road
Live in Germany (2012)

Das erste Live Special im Jahre 2014 ist der All Star Band „Royal Southern Brotherhood“ gewidmet. Songs From The Road, aufgenommen beim Crossroads Festival am 24.Oktober 2012 in Bonn zeigt die Brotherhood in Höchstform: Devon Allman schüttet seine Seele mit seiner Gibson Les Paul aus, an den Congas ist Cyril Neville die Verkörperung des Groove schlechthin. Mike Zito ist ein Meister an der Gitarre, während Charlie Wooten und Yornico Scott eine Rhythm Section bilden, die telepathisch miteinander verbunden zu sein scheint. Ohne irgendwelche Lückenfüller triumphiert die Rockpalast-Setlist mit Klassikern ihres Debutwerks wie beispielsweise Fire On The Mountain, Hurts My Heart, Sweet Jelly Donut und Gotta Keep Rocking (neben einem beeindruckenden Cover von Gimme Shelter von den Rolling Stones).


In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


 

01. Fired Up!
02. Hurts My Heart
03. Gotta Keep Rockin´
04. Moonlight Over The Mississippi
05. Left My Heart In Memphis
06. Band Introduction
07. Ways About You
08. Sweet Jelly Donut
09. New Horizons
10. All Around The World
11. Gimme Shelter
12. Fire On ThE Mountain

 

Sendung am 05.01.2014, 13:00 (Wh. 17.01.2014, 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 253:  New Year´s Concert

Traditionell beginnt das Neue Jahr in Österreich mit einem Neujahrskonzert, und diese Tradition habe ich ja in ABSOLUTE ROCK aufgenommen und pflege sie auch heuer weiter. Während in den letzten Jahren verrockte klassische Werke oder Fusion-Werke zwischen Klassik und Rock an der Reihe waren, so spiele ich dieses Jahr hauptsächlich Rocksongs gespielt von klassischen Orchestern, oder so ähnlich. Ausnahmen bilden am Anfang und am Ende der Donauwalzer und der Radetzkymarsch in der Version des V.S.O.P. unter Chrisitan Kolonovits.

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


0
1. Vienna Symphony Orchestra Project –
Wizard Of Walz (Ausschnitt)
Centenary Cellection (2000)

 

02. Vienna Symphony Orchestra Project – Satisfaction
Centenary Cellection (2000)

 

03. Vienna Symphony Orchestra Project – Bohemian Rhapsody /
We Are The Champions / Radio Ga Ga
Centenary Cellection (2000)

 

04. The London Symphony Orchestra – Whole Lotta Love
Classic Rock Classics (1990)

 

05. The London Symphony Orchestra – She´s Not There
Classic Rock Countdown (1987)

 

06. The London Symphony Orchestra – Stairway To Heaven
Classic Rock Countdown (1990)

 

07. The London Symphony Orchestra – Aqualung
A Classic Case The Music Of Jethro Tull (1994)

 

08. The London Symphony Orchestra – Another Brick In The Wall
Classic Rock Countdown (1990)

 

09. The London Symphony Orchestra – You Really Got Me
Classic Rock Countdown (1990)

 

10. The London Symphony Orchestra – Too Old To Rock´n´Roll
A Classic Case The Music Of Jethro Tull (1994)

 

11. Vienna Symphony Orchestra Project –
Wizard Of Walz (Ausschnitt)
Centenary Cellection (2000)

 

Playlisten 2013

Sendung am 29.12.2013, 13:00 (Wh. 03.01.2014, 21:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 252:  Jahresrückblick

Zum Jahresausklang mache ich einen Rückblick auf einige der zahlreichen Neuerscheinungen in diesem Jahr.Der Bogen spannt sich von Deep Purple über Black Sabbath bis zu Hockridge/Murray und der Band of Friends.Natürlich kommen mit Schubert, Kaiser Franz Josef und Purple Bonsai auch einige österreichische Bands vor.

 

In diesem Sinne,

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


 

0
1. Led Zeppelin – Kashmir
Celebration Day (2012)

 

02. Deep Purple – Above And Beyond
Now What?! (2013)

 

03. Black Sabbath - Loner
13 (2013)

 

04. Ken Hensley & Live Fire – It
Trouble (2013)

 

05. Black Star Riders – Bloodshot
All Hell Breaks Loose (2013)

 

06. Murray Hockridge & Dave Kilminster – Wish You Were Here
Closer To Earth (2013)

 

07. Band Of Friends – Leap Of Faith
Too Much Is Not Enough (2013)

 

08. Schubert In Rock – Good Morning, Sir (feat. Doogie White)
Schubert In Rock (2013)

 

09. Kaiser Franz Josef – Found My Way
Reign Begins (2013)

 

10. Purple Bonsai – Look In My Eyes
Welcome (2013)


Sendung am 22.12.2013, 13:00

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 251: It´s a rockin´ white X-mas

In guter alter Tradition ist die Sendung vor Weihnachten eine mit weihnachtlichen Rocksongs. Diesmal stammen diese von der Klagenfurter New School Of Rock, den beiden Sampler „Heavy Christmas“und „Rock and Roll Christmas“ aus den Jahren 1971 bzw. 1994, von Fats Domino und The Killers.

Ich hoffe, Sie finden gefallen an meiner diesjährigen Auswahl an rockigen X-mas Songs, und wünsche rockige Weihnachtsfeiertage.

In diesem Sinne:

Merry Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


0
1. New School Of Rock – Christmas Time
Single (2013)

 

02. Bob Seeger & The Last Heard – Sock It To Me Santa
VA - Rock and Roll Christmas (1994)

 

03. Chuck Berry – Merry Christmas Baby
VA - Rock and Roll Christmas (1994)

 

04. Libido – Come On Everybody
VA – Heavy Christmas (2013)

 

05. Emerson, Lake & Palmer – I Believe In Father Christmas
VA - Rock and Roll Christmas (1994)

 

06. Billy Squier – Christmas Is The Time To Say I Love You
VA - Rock and Roll Christmas (1994)

 

07. George Thorogood & The Destroyers – Rock and Roll Christmas
VA - Rock and Roll Christmas (1994)

 

08. The Kinks –Father Christmas
VA - Rock and Roll Christmas (1994)

 

09. Virus – X-mas Submarine
VA – Heavy Christmas (2013)

 

10. Marcel – God Rest Ye Merry Gentlemen
VA – Heavy Christmas (2013)

 

11. Virus – All Heaven And All Earth Are Silent
VA – Heavy Christmas (2013)

 

12. The Killers – Don´t Shoot Me Santa
(Red) Christmas (2011)

 

13. Fats Domino – Jingle Bells
Christmas Is A Special Day (1993)

 

14. Elvin Bishop – Silent Night
VA - Rock and Roll Christmas (1994)

 

Sendung am 15.12.2013, 13:00 (Wh. 20.12., 21:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 250: Band Of Friends
Time to celebrate the 250th edition of ABSOLUTE ROCK! And for this I have special guests:

 

The Band Of Friends recently played a great concert at the Bluesiana in Velden and I had a chance before the concert to talk to the band members. These are: Gerry McAvoy on bass, Ted McKenna on drums and Marcel Scherpenzeel. McAvoy and McKenna played for years with Rory Gallgher, whose music they celebrated during their gig in Velden.

 

But the trio recorded also a few new songs, who were just released on CD together with a DVD of one of their concerts of last year performing tunes written by Rory Gallgher.
The new CD is called „Too Much is Not Enough“.

 

I talked to them about their motivation to form the Band Of Friends, abot heir relation with Rory Gallgher, and ther new album.

 

For a devoted Gallagher like me the perfect topic to celebrate edition 250  of this classic rock program. Hope you will enjoy it, too!!!!

 

Rock On!

 

Wolfgang Platzer

   

PLAYLIST:


   

1. Band Of Friends – Dreamcatcher
Too Much Is Not Enough (2013)

 

2. Band Of Friends – Leap Of Faith
Too Much Is Not Enough (2013)

 

3. Band Of Friends – The Last Of The Independents
rec. live at the Bluesiana, Velden on 2013-11-02

 

4. Band Of Friends – I Don´t Cry
Too Much Is Not Enough (2013)

 

5. Band Of Friends – Body And Soul
Too Much Is Not Enough (2013)

 

6. Band Of Friends – If I Had A Reason
Too Much Is Not Enough (2013)

 

7. Band Of Friends – Sing It With The Band
Too Much Is Not Enough (2013)

 

8. Band Of Friends – Succubus
Too Much Is Not Enough (2013)

 

9. Band Of Friends – Shadow Play
rec. live at the Bluesiana, Velden on 2013-11-02

 

Sendung am 08.12.2013, 13:00 (Wh. 20.12., 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 249: Rock aus Bulgarien

Im Rahmen von Rock around Europe habe ich vor längerer Zeit mit der Rockmusik aus einem Land begonnen, dieser Vorstellungszyklus ist in der letzten Zeit leider etwas eingeschlafen. Letzthin habe ich Rockmusik aus Slowenien, Serbien und Kroatien präsentiert. Heute gibt es einen Überblick über die bulgarische Rockmusik.

Im Juni habe ich im Rahmen meiner Interviews für die FREIEN WELLEN (http://freiewellen.blogspot.com) bei der Radiofabrik in Salzburg die Bulgarin Ekaterina Mandova kennengerlernt. Sie leistet heuer bei der Radiofabrik ihren Europäischen Freiwilligendienst. Da sie selbst mit BULGARIEN HEUTE (http://cba.fro.at/series/2325) heute und EAST SOUND (http://cba.fro.at/series/2342) zwei Sendungen gestaltet und sich gerne mit Rockmusik beschäftigt, haben wir beschlossen, gemeinsam unter dem Motto ABOSOLUTE ROCK meets EAST SOUND eine Sendung über die bulgarische Rockmusik zu gestalten.

Wir wünschen viel Spaß beim Eintauchen in eine bei uns eher unbekannte Musikwelt-

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

P.S.: Nächste Woche gibt es bereits Ausgabe 250 von ABSOLUTE ROCK !!!!!

 

PLAYLIST:


01. Shturtzite - Malkiat Svetul Prozoretz (1968)

02. Georgi Minchev - Istoria S Kitara (1999)


03. Tangra – Prijateli
Nashia grad (1982)


04. Tangra - Liubovta, bez koqto ne mojem
Nashia grad (1982)

05. Epizod - Angel Na Greha
Respekt (1999)

06. Faktor - Priqteli


07. Faktor - Glavnata Ulica


08. Signal – Moje Bi
Vechen krystopyt (1979)


09. Milena – Istina


10. Sprint - Hei zdravei
Hei zdravei (1988)


11. Lora – Raq
Nova (2002)


12. Shangi la - Iskah da te imam
(2001)

13. Portokal – Ti


14. Mary Boys Band - Da Nadbjagam Ptitsite
Nepoznati ulici (2001)


15. BTR - Nyama Vraschane
Nazad Igrata (2002)

 

Sendung am 01.12.2013, 13:00 (Wh. 06.12., 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 248:  Mixed News

Mixed News – das bedeutet einerseits neues aus Österreich, anderseits internationale Stars. Demnächst wird es auch wieder einmal eine eigene Sendung unter dem Titel Made in Austria geben, einstweilen gibt es als Vorsgeschamck neues von Cornerstone, Kaiser Froanz Josef, Klaus Schubert, Purple Bonsai und Bullet the Joker.

Von der internationale Bühne sind es Santana, Leslie West, Joe Bonamassa und Eric Clapton (Crossroad Festival), die uns rechtzeitig in der Vorweihnachtszeit mit Neuem beglücken.

Aber da ist einiges echt sehr interessantes dabei, das ein oder andere Projekt der Superlative und auch der Beweis, das Rock Made in Austria sich international sehen lassen kann, und damit meine ich nicht nur Klaus Schubert :)

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


0
1. Cornerstone – Smalltown Boy
Single (2013)

 

02. Kaiser Franz Josef – How Much Is A Mile
How Much Is A Mile (Mini-CD) (2013)

 

03. Schubert In Rock – Second King Of Darkness
Schubert In Rock (2013)

 

04. Purple Bonsai – Circus Of Vanities
Welcome (Mini-CD)(2013)

 

05. Bullet The Joker – Falling
1 st Shot(2012)

 

06. Santana (ft. Juanes) – La Flaca
Single (2013)

 

07. Joe Bonamassa – Cradle Rock
Tour de Force – Live in London – Hammersmith
Apollo (2013)

 

08. Leslie West (ft. Johnny Winter) – Busted, Disgusted or Dead
Still Climbing (2013)

 

09. The Allman Brother feat. Eric Clapton – Why Does Love Got
To Be So Sad
Various Artists – Eric Clapton´s Guitar Festival
Crossroads Disc 2 (2013)

 

10. Ensemble – High Times We Went
Various Artists – Eric Clapton´s Guitar Festival
Crossroads Disc 4 (2013)

 

Sendung am 24.11.2013, 13:00 (Wh. 29.11., 21:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 247:  Hockridge Kilminster CLOSER TO EARTH

Murray Hockridge – Sänger mit großartiger Stimme, Percussionist und Gitarrist – und Dave Kilminster – Gitarrist und seit einigen Jahren in der Band von Roger Waters – spielen seit einiger Zeit immer wieder gemeinsame Konzerte. Ein solches haben sie Ende Mai dieses Jahres im Veldener Bluesiana abgeliefert. Und ehrlich gesagt, als einer, der schon viele Konzerte gesehen hat: DAS WAR EINES DER GROSSARTIGESTEN, DAS ICH JE GESEHEN HABE!!!

 

Im Juli haben sie auch ein Album mit Cover-Nummern herausgebracht. Und einige dieser Songs sowie zwei von mir angefertigte Mitschnitte aus dem Bluesiana (Comfortably Numb % The Rain Song) bieten den Soundtrack zum Interview, dass ich mit den beiden geführt habe.

 

Eine ruhige Sendung, passend zu einem Novemberabend! Also: Kerze anzünden, Tee trinken (oder Glühwein) und zuhören!!!

 

Und wer Lust hat, die beiden in der nächsten Zeit live zu erleben, kann dieses zwischen 23. und 30.November in Italien tun, da sind sie zum Beispiel am 27.11. Im Black Stuff Irish Pub in Udine zu hören. Oder sie sind zwischen 3. Und 8.12. in Istanbul, da haben sie gleich mehrere Konzerte. Die genauen Termine finden sich auf der Facebook-Seite von Murray Hockridge:

https://www.facebook.com/murray.hockridge.9?fref=ts

 

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


1. Murray Hockridge & Dave Kilminster – Rocket Man
Closer To Earth (2013)

 

2. Murray Hockridge & Dave Kilminster – Father Figure
Closer To Earth (2013)

 

3. Murray Hockridge & Dave Kilminster – The Rain
recorded live in Velden at the Bluesiana 2013-05-20

 

4. Murray Hockridge & Dave Kilminster – Brown-Eyed Girl
Closer To Earth (2013)

 

5. Murray Hockridge & Dave Kilminster – Comfortably Numb
recorded live in Velden at the Bluesiana 2013-05-20

 

6. Murray Hockridge & Dave Kilminster – Wish You Were Here
Closer To Earth (2013)

 

Sendung am 17.11.2013, 13:00 (Wh. 29.11., 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour
Nr. 246:  A Journey Through The Seventies

Auf eine Reise durch die Siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts möchte ich Sie in dieser Sendung mitnehmen. Wir starten 1970 mit den Beatles, und aus jedem Jahr kommt ein mehr oder weniger bekannter Song. Wobei diese keinerlei (gewollten) Zusammenhang zueinander haben. Und wir bleiben exklusiv in Großbritannien und Irland.

 

Vielleicht kommt demnächst eine ähnliche Sendung mit Musik aus den Siebzigern aus den USA und eine entsprechende Sendung mit Musik aus der selben Periode aus Kontinentaleuropa. Schau ma mal!

 

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


 

1. The Beatles – I Me Mine
Let It Be (1970)

 

2. The Who – Won´t Get Fooled Again
Who´s Next (1971)

 

3. Jeff Beck Group – Going Down
Jeff Beck Group (1972)

 

4. Led Zeppelin – No Quarterr
Houses Of The Holy (1973)

 

5. Deep Purple – What´s Going on Here
Burn (1974)

 

6. The Sensational Alex Harvey Band –
The Tale Of The Giant Stoneater

Tommorow Belongs To Me (1975)

 

7. Rory Gallagher – Calling Card

Calling Card (1976)

 

8. Emerson, Lake & Palmer – Tiger In The Spotlight
 
Works Vol.2 (1977)

 

9. The Rolling Stones –
 Miss You(2013)
Some Girls (1978)

 

10. The Kinks – 
Low Budget
Low Budget (1979)

 

Sendung am 10.11.2013, 13:00 (Wh. 15.11., 21:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour

Nr. 245:  LIVE SPECIAL Robert Jukic & Kramp Live at Raj

Am 11.Oktober gab es im Klagenfurt das 1. Alpen Adria Jazz Festival zu erleben, und mit dabei war aus Ljubljana in Slowenien Robert Jukic & Kramp. Eine Band, die Blues gemsicht mit Rock, Country und ein bisschen Jazz spielte. DIE Texte sind auf Slowenisch. Bei radio AGORA 105,5 wurde dieses Konzert live übertragen, daher gibt es heute für die Hörer von Radio Ypsilon und Radio Flora dieses Konzert als Live Special zu hören. Und für die Hörer bei Radio Agora gibt es Sendung 241 – We Go South mit einem Einblick in die Rockszene Sloweniens, Kroatiens und Serbiens. Diese Sendung musste ja aufgrund der Liveübertagung vom Jazz Festival auf radio AGORA 105,5 ausfallen. Infos und playlist dieser Senung sind zu finden auf http://absoluterock-theclassicrockhour.blogspot.co.at/2013/10/241-we-go-south.html

Mehr Infos über den Multiinstrumentalisten und Komponisten Robert Jukic sind zu finden auf http://www.robertjukic.com/Robert_Jukic/home.html

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer


Sendung am 03.11.2013, 13:00 (Wh. 15.11., 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour  

 Nr. 244: R.I.P. Lou Reed and 3x3 News

Eigentlich stand Sendung 244 unter dem ursprünglichen Titel "Views on 4x3 News". Aber aus aktuellem, wenn auch traurigem Anlass habe ich einen Teil der Sendung kurzfristig abgeändert, und er ist dem Andenken an den US-amerikanischen Singer/Songwriter und Gründungsmitglied der legendären Underground-Rock Band Velvet Underground Lou Reed gewidmet. Ein ausführlicheres Porträt von ihm folgt in den nächsten Wochen. R.I.P.: Lou Reed.

 

Trotzdem gibt es in dieser Sendung Neues:

Eine recht ungewöhnliche Band aus Frankreich: Inspektor Cluzo, ein Rockduo aus Frankreich hat mit "Gasconha Rocks" ein brandneues Album auf den Markt gebracht, am 6. November sind sie übrigens in Hannover im Luz zu bewundern. 

 

Pat Travers präsentiert dieser Tage sein im Juli herausgekommenes Album "Can Do" live in Europa. So ist er am 8.November im Veldener Bluesiana zu Gast. 

 

Und Gov´t Mules neues Album "Shout!" ist wenige Wochen alt. Dieses Album ist besonders interessant. Auf dem normalen Album bietet Warren Haynes mit seiner Band 11 neue Songs, auf der Bonus CD gibt es die gleichen Songs mit Gastsängern zu hören. Wir haben davon 2 Songs mit Glenn Hughes und Steve Winwood ausgewählt.

 

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


01. The Velvet Underground - The Story Of My Life

The Velvet Underground (1969)

 

02. The Velvet Underground & Nico - Waiting For The Man

The Velvet Underground & Nico (1967)

 

0
3. Lou Reed - Take A Walk On The Wild Side

Transformer (1972)

 

04. Inspector Cluzo – Hello Goodbye Education

Gasconha Rocks (2013)

 

05. Inspector Cluzo – Black Spirit


Gasconha Rocks (2013)

 

06. Inspector Cluzo – I Am Not a Super Hero

Gasconha Rocks (2013)

 

07. Pat Travers – Keep Calm & Carry On

Can Do (2013)


08. Pat Travers – Dust & Bone

Can Do (2013)

 

09. Pat Travers – Waitin´On The End Of Time
 
Can Do (2013)

 

10. Gov´t Mule –
 World Boss
 
Shout! (2013)

 

11. Gov´t Mule –
No Reward (with Glenn Hughes)

Shout! (2013)

 

12. Gov´t Mule –
When The World Gets Small
       
Shout! (2013)


Sendung am 27.10.2013, 13:00 (Wh. 01.11., 21:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour

Nr. 243: Autumn News+

Viel Neues gibt es auch diesen Herbst wieder. Ein Live Album einer starken Lady: Lita Ford – The Bitch Is Back, die Jungs von Motörhead präsentieren sich auf Aftershock stark wie eh und je, Running Wild lässt es auf Resilient ebenfalls ordentlich krachen. Etwas ruhiger geht es Live in Europe von Flying Colors zu. Und den Abschluss bildet The Band Of Friends, jene Band, mit der Gerry McAvoy zur Zeit in Europa unterwegs ist, und ein Rory Gallagher Programm präsentiert. Am 2. November sind sie im Bluesiana in Velden zu hören.

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


1. Lita Ford – The Bitch Is Back
The Bitch Is Back (2013)

 

2. Lita Ford – Living Like A Runaway
The Bitch Is Back (2013)

 

3. Motörhead – Heartbreaker

Aftershock (2013)

 

4. Motörhead – Lost Woman Blues
Aftershock (2013)

 

5. Running Wild – Soldiers Of Fortune
Resilient (2013)

 

6. Running Wild – Resilient

Resilient (2013)

 

7. Flying Colors – Everything Changes

Live In Europe (2013)

 

8. Flying Colors – Infinite Fire
Live In Europe (2013)

 

9.Band Of Friends – Bullfrog Blues

http://www.bandoffriends.eu/Media.html


Sendung am 20.10.2013, 13:00 (Wh. 01.11., 20:00)

ABSOLUTE ROCK - The Classic Rock Hour

Nr. 242:  Ken Hensley


Fast alle großen Hits von Uriah Heep stammen aus seiner Feder – allerdings hat er die Band schon 1980 verlassen. Er ist aber musikalisch nach wie vor aktiv – und wie!

Am 7.Oktober ist sein neues Album „Trouble“ erschienen, das er mit seiner neuen Formation LIVE FIRE ausgenommen hat. Mit seiner neuen Band hat er bereits im Frühjahr ein Livealbum herausgebracht, auf dem viele der alten Hits aus Uriah Heep-Zeiten zu hören sind.

Diese Hits und neue Songs wird es auch am 21.10. in Wien im Reigen und am 25.10. in Steinfeld, wo er auf Einladung des Kulturfensters Greifenburg gastieren wird, zu hören geben.

Ich habe mit Ken Hensley über seine neuestes Werk und auch alte Zeiten gesprochen, Ausschnitte davon gibt es auch zu hören

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:


01. Ken Hensley & Live Fire – Gypsy 

Live !! (2013)

02. Ken Hensley & Live Fire – Look At Yourself
  
Live !! (2013)

03. Ken Hensley & Live Fire – Trouble
   
Trouble (2013)

04. Ken Hensley & Live Fire – Todo Loco

Trouble (2013)

05. Ken Hensley & Live Fire – Dangerous Desire 
 
Trouble (2013)

06. Ken Hensley & Live Fire – Todo Loco
   
Trouble (2013)

07. Ken Hensley & Live Fire – Blood On The Highway

Live !! (2013)

08. Ken Hensley – The Wizard

Live Tales (2013)

09. Ken Hensley - Lady In Black

Live Tales (2013)

10. Ken Henly & Live Fire – Circle Of Hands
  
Live !! (2013)


Sendung am 13.10.2013, 13:00 (Wh. 18.10., 21:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 241: We Go South - Rock from Slovenia Croatia Serbia

 

Diesmal möchte ich einen Blick in die sehr interessante Rocksszene jenseits der Karawanken und entlang der Donau in Slowenien, Kroatien und Serbien machen.

 

Die heute vorgestellten Bands sind bei uns (außer bei extremen Insidern) im wesentlichen unbekannt, aber es lohnt sich, die Ohren zu spitzen und zuzuhören.

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

01. Stone Orange – Rockin´& Rollin
The Dreamcatcher (2013)

02. Stone Orange – The Age Of Stars
The Dreamcatcher (2013)

03. Stone Orange – Whites Of Their Eyes
The Dreamcatcher (2013)

04. Ivan Mihaljevic & Side Effects – What Is Underneath
Counterclockwise (2012)

05. Ivan Mihaljevic & Side Effects – I Am
Counterclockwise (2012)

06. Ivan Mihaljevic & Side Effects – Time Travel
Counterclockwise (2012)

07. Igra Staklenih Perli – 2012  
Apokaliptus (2012)
08. Igra Staklenih Perli – Blissfully Insane  
Apokaliptus (2012)

09. Bernard Kogovsek - Tolmun
Tolmun (2011)

10. Wooden Ambulance – Whatever Puts A Smile On Your Face
River Sands (2013)

11. Seven That Spells - AUM
The Death And Resurrection Of Krautrock (2011)

 

Sendung am 06.10.2013, 13:00 (Wh. 18.10., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 240: LIVE SPECIAL
Joe Bonamassa – An Accoustic Evening At The
Vienna Opera House

Im Rahmen des Jazz Festival 2012 hat Joe Bonamassa in der Wiener Oper einen seiner seltenen rein akustischen Abende gegeben. Und dieses Konzert wurde auf DVD und CD gepresst und im heurigen Frühjahr veröffentlicht. Ein großartiges Konzert, das zeigt, welch großartiger Musiker der erst 35-jährige US-Amerikaner ist.

Derzeit tourt Joe Bonamassa mit Band durch Europa, dieses Konzert ist speziell für alle, die es nicht schaffen, eines seiner Konzerte besuchen zu können. Und so oft werden Konzertmitschnitte internationaler Rock- und Bluesstars, die in Österreich aufgenommen wurden, ja auch nicht veröffentlicht.

Die Besetzung bei diesem Konzert war:

Joe Bonamassa – Guitars, Vocals

Arlan Schierbaum - Keyboards

Gerry O'Connor - Banjo

Mats Wester - Nyckelharpa

Lenny Castro - Percussion

 

Mehr Infos über Joe Bonamassa und alle Konzerttermine sind zu finden auf: http://jbonamassa.com

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang

 

PLAYLIST:

Joe Bonamassa – An Accoustic Evening At The Vienna Opera House (2013)

01. Arrival
02. Palm Trees, Helicopters and Gasoline
03. Jelly Roll
04. Dust Bowl
05. Slow Train
06. Athens To Athens
07. From The Valley
08. The Ballad Of John Henry
09. Dislocated Boy
10. Driving Towards Daylight
11. Jockey Full Of Bourbon
12. Black Lung Heartache
13. Woke Up Dreaming


Sendung am 29.09.2013, 13:00 (Wh. 04.10., 21:00)

 

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 239: Joe Bonamassa

 

Zweifelsohne kann Joe Bonamassa als Ausnahmeerscheinung bezeichnet werden. Dies gilt sowohl für seine Fähigkeiten als Gitarrist, als auch ob der Tatsache, dass er ein ausgesprochen umfassendes Unternehmen zur Eigenpromotion aufgebaut hat. Am 4. Oktober gastiert der US-Amerikaner in der Wiener Stadthalle mit seinem Soloprogramm. Mit „Driving Towards The Daylight“ hat er 2012 sein letztes von insgesamt 10 Soloalbum herausgebracht, heuer ist ein Mitschnitt seines vorjährigen Auftritts in der Wiener Oper im Rahmen des Vienna Jazz Festivals 2012 erschienen. Von diesem Album werde ich nächste Woche einige Ausschnitte für diejenigen bringen, die nicht zum Konzert nach Wien fahren können.

Außerdem hat der umtriebige Joe Bonamassa noch zwei Alben mit der amerikanischen Sängerin Beth Hart, sowie drei Studio- und ein Livealbum mit der Supergroup "Black Country Communion“ herausgebracht.

In dieser Sendung möchte ich einen kurzen Querschnitt in das Solo-Schaffen von Bonamassa geben.

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

01. Joe Bonamassa – A New Day Yesterday
A New Day Yesterday (2000)

02. Joe Bonamassa – Sick In Love
So It´s Like That (2002)

03. Joe Bonamassa – Burning Hell
Blues Deluxe (2003)

04. Joe Bonamassa – Travelin´South
Had To Cry Today (2004)

05. Joe Bonamassa – Your Funeral and My Trial
You & Me (2006)

06. Joe Bonamassa – Slow Gin
Slow Gin (2007)

07. Joe Bonamassa – The Ballad Of John Henry 
The Ballad Of John Henry (2009)
08. Joe Bonamassa – Steal Your Heart Away 
Black Rock (2010)

09. Joe Bonamassa – Slow Train
Dust Bowl (2011)

10. Joe Bonamassa – Heavenly Soul
Driving


Sendung am 22.09.2013, 13:00 (Wh. 04.10., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 238: LIVE SPECIAL

ERTLIF – Live in Zürich 2009

Mit einer Besonderheit kann ich diesmal aufwarten: einige noch nie im Radio gespielte, bislang unveröffentlichte Nummern der Schweizer Prog-Rock Legende Ertlif. Im Rahmen des 1.Burgkulturfestivals in St.Veit im Juni dieses Jahres konnte ich mit dem Gitarristen der Band, Andy Seghers (der in St.Veit mit der Cream Revival Band einen großartigen Auftritt ablieferte) ein Interview über Ertlif und wie er zur Band gekommen ist, führen. Dieses Interview steht am Anfang der Sendung.

Die erste Nummer, „Fooling“, sowie „Looking Through My Window“ und „You´re My Father“ sind die unveröffentlichten Songs, der Rest stammt vom 2001 veröffentlichten Studioalbum „Illusions“ bzw. sind alte Ertlif-Nummern aus den 1970ern.

Eingespielt wurde diese Aufnahme am 28.2.2009 im Kulturmarkt RATS in Zürich in folgender Besetzung: Richard Rusinski (vocals), Teddy Riedo (bass, background vocals), Claude Weinemann (keyboards), Tal Yam (drums) und Andy Seghers (guitar, background vocals).

Viel Spaß mit Rockmusik aus unserem Nachbarland, der schönen Schweiz!

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

ERTLIF – Live in Zurich 2009 (Unveröffentlichte Promotional Copy)
  1. Feeling
  2. High and dry
  3. Plastic Queen
  4. Looking Through My Window
  5. Introduction of the Band
  6. You´re My Father
  7. Tell Me No Lies
  8. Season of Atomic Roses
  9. Edgar Flee

 

Sendung am 15.09.2013, 13:00 (Wh. 20.09.21:00)

 

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 237: Some New, Some Old

 

In dieser Sendung, der erste nach der sommerlichen Serie mit klassischen Rock-Alben aus den frühen 1970-er Jahren, gibt es einiges Neues, aber auch Altes.

 

Die Reise geht von Australien in die USA, es gibt Pop-rockiges, Rockiges, Instrumentales, gute Coverversionen, eine Hauch Country, Blues und Latino-Rock! Ein echtes Potpourri!

 

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

01. Diesel – Moneymaker
Let it Fly (2013)

02. Diesel – No Time Tonight
Let it Fly (2013)

03. Diesel – Can´t Feel You
Let it Fly (2013)

04. Tommy Bolin – From Another Time
Whirlwind (2013)

05. Tommy Bolin - Alexis
Whirlwind (2013)

06. Tommy Bolin – San Francisco River
Whirlwind (2013)

07. The Charlie Daniels Band – Sharp Dressed Man 
Hits Of The South (1981) (2013)
08. The Charlie Daniels Band – Freebird 
Hits Of The South (1981) (2013)

09. The Charlie Daniels Band - The Devil Went Down To Georgia
Hits Of The South (1981) (2013)

10. Buddy Guy - The Price You Gotta Pay (Feat. Keith Richards)
Bring´em In / Skin Deep (2013)

11. Buddy Guy - Too Many Tears (Feat. Derek Trucks & Susan Tedeschi)
Bring´em In / Skin Deep (2013)

12. Buddy Guy - I Put A Spell On You (Feat. Carlos Santana)
Bring´em In / Skin Deep (2013)

13. Santana – Open Invitation
The Essential Santana (2013)

 

Sendung am 08.09.2013, 13:00 (Wh. 20.09., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 236: LIVE SPECIAL

Classic Albums – THE ALLMAN BROTHERS BAND
At Fillmore East

In Form eines Live Specials gibt es noch einen Nachschlag zur Serie der Classic Albums, die uns durch diesen Sommer begleitet hat:

At Fillmore East ist ein Doppel-Livealbum der Allman Brothers Band, das 1971 veröffentlicht wurde. Die Einspielung stellte den Durchbruch für die Band dar und ist noch heute eines ihrer meistverkauften Alben. Es wird weithin als eine der bedeutendsten Liveaufnahmen in der Geschichte der Rockmusik angesehen.

Das Album wurde im Fillmore East Club in New York am 12. und 13. März 1971 aufgenommen. Die Musik ist eine Mischung aus Blues, Jazz und Southern Rock.

In diesem Sinne

Rock On!
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

THE ALLMAN BROTHERS BAND – At Fillmore East (1973) US version

  1. Statosboro Blues

  2. Done Somebody Wrong

  3. Stormy Monday

  4. You Don´t Love Me

  5. Hot Lanta

  6. In Memory Of Elizabeth Reed

  7. Whipping Post

 

Sendung am 01.09.2013, 13:00 (Wh. 06.09., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 235: Classic Albums – GOLDEN EARRING Moontan

Nach einigen klassischen Rockalben aus England und einem aus der USA folgt zum Abschluss der Serie mit Classic Albums eines vom europäischen Kontinent: „Moontan“ von den niederländischen Vollblutrockern Golden Earring. Erschienen 1973, enthält dieses Album mit „Radar Love“ ihren größten Hit.

Es gibt „Moontan“ zwei verschiedene Versionen, eine für Großbritannien/Europa und eine für die USA mit teilweise unterschiedlichen Nummern. Ich haltem ich zunächst an die mir besser bekanntere US-Version, die anderen darauf nicht enthaltenen Songs kommen in der Sendung aber auch vor. „Moontan“ wurde übrigens in den Niederlanden zum besten je im Lande produzierten Album gekürt.

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

GOLDEN EARRING – Moontan (1973) US version 
01. Radar Love 
02. Candy´s Going Bad 
03. Vanilla Queen 
04. Big Tree, Blue See 
05. Are You Receiving Me


GOLDEN EARRING – Moontan (1973) European/UK version 
06. Suzy Lunac 
07. Just Like Vince Tailor
GOLDEN EARRING – Seven Tears (1971)
08. She Flies On Strange Wings

 

Sendung am 25.08.2013, 13:00 (Wh. 30.08., 21:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 234: Classic Albums – SANTANA Santana III

 

Santana III ist das dritte Studioalbum der Latin-Rock Band Santana aus San Francisco. 1971 erschienen, schaffte es das Album bald auf Platz 1 der Billboard 200 in den USA. Erst 28 Jahre später konnte Carlos Santana diesen Erfolg mit dem Album „Supernatural“ wiederholen.

 

Das Album beinhaltet einen rohen, dunklen, kraftvollen Sound, da neben Carlos Santana mit dem 17-jährigen späteren Leadgitarristen von Journey, Neil Schon, eine zweite Leadgitarre vertreten ist. Man kann sagen: das ist essentieller Santana.

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

SANTANA – Santana (III) (1971) (Legacy Edition 2006)
01. Batuka
02. No One To Depend On
03. Taboo
04. Toissant L´Overture
05. Everybody´s Everything
06. Guajira
07. Jungle Strut
08. Everything´s Coming Our Way
09. Para Los Rumberos
10. Gumbo (Live at the Fillmore West) (Legacy Edition 2006)


PINK FLOYD – Abraxas (1970)
01. Hope You´re Feeling Better
02. Se A Cabo

 

Sendung am 18.08.2013, 13:00 (Wh. 30.08., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 233:

Classic Albums – PINK FLOYD The Dark Side Of The Moon

The Dark Side of the Moon ist das erfolgreichste Album der Rockgruppe. Nach dem Erscheinen des Albums am 24. März 1973 wurde es jahrelang in den internationalen Hitparaden aufgelistet. Mit bis zum Jahr 2008 über 50 Millionen verkauften Tonträgern wird es heute häufig als das zweitmeistverkaufte Album nach Michael Jacksons Thriller ausgewiesen. Noch heute werden jedes Jahr mehrere hunderttausend Exemplare verkauft.
 
Beim Albumtitel handelt es sich übrigens um eine im englischen Sprachraum verbreitete Redewendung, die auf ein Bonmot von Mark Twain zurückgeht, wonach jeder Mensch ein Mond sei, der eine dunkle Seite habe, die er niemandem zeige.

In diesem Sinne

Rock On!

 

PLAYLIST:

PINK FLOYD – The Dark Side Of The Moon (1973) 
01. Speak To Me 
Breathe 
02. On The Run  
02. Time 
Breathe Reprise 
04. The Great Gig In The Sky  
05. Money 
06. Us And Them  
07. Any Colour You Like 
08. Brain Damage

 

PINK FLOYD – Wish You Were Here (1975)
09. Welcome To The Machine
10. Wish You Were Here

 

Sendung am 11.08.2013, 13:00 (Wh. 16.08., 21:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 232: Classic Albums – URIAH HEEP Demons And Wizards

 

Neben Led Zeppelin, Deep Purple und Black Sabbath zählen wohl auch Uriah Heep zu den Urvätern des Hard Rock! Waren idie ersten beiden Alben der Band von der Kritik noch ziemlich verrissen worden, so änderte sich das mit den beiden 1971 und 1972 veröffentlichten Alben “Look At Yourself” und “Demons and Wizards” schlagartig. Letzteres steht auch heute im Mittelpunkt der Sendung, mit ihm began auch die kommerziell erfolgreichste Zeit von Uriah Heep.

Auf dem Album finden sich Klassiker wie “The Wizard”, “Traveller in Time” und “Easy Livin”. Von vielen wird es auch heute noch als das beste Album der Band betrachtet.

In diesem Sinne

Rock On!
Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

URIAH HEEP – Demons And Wizards (1972) (2003 extended version)

  1. The Wizard

  2. Traveller In Time

  3. Easy Livin

  4. Poet´s Justice

  5. Circle Of Hands

  6. Rainbow Demon

  7. All My Life

  8. Paradise

  9. The Spell

10. Why (2003 Bonus Track) 
11. Home Again To You (demo version)

 

Sendung am 04.08.2013, 13:00 (Wh. 16.08., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 231: Classic Albums – LIVE SPECIAL
RORY GALLAGHER Live In Europe

Ein Zusammenschnitt mehrerer Gallagher-Konzerte aus dem Jahr 1971 wurde im Folgejahr unter dem Titel “Live In Europe” veröffentlicht. Ungewöhnlich für ein Live-Album sind darauf in erster Linie vorher unveröffentlichte Songs oder Interpretationen von Blues-Klassikern zu finden.

Viele Kritiker und Fans betrachten dieses Album als das beste Rory Gallagher-Album schlechthin, und im Jahr 1972 wurde der irische Bluesbarde von der Musikzeitschrift Melody Maker zum Guitarist/Musician of the Year gekürt und ließ so unter anderem Eric Clapton hinter sich.

In diesem Sinne

Rock On!
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

RORY GALLAGHER – Live In Europe (1972)

  1. Messin´ With The Kid

  2. Laundromat

  3. I Could´ve Had Religion

  4. Pistol Slapper Blues

  5. Going To My Hometown

  6. In Your Town

  7. What In The World

  8. Hoodoo Man (CD - Bonus Track)

  9. Bullfrog Blues (CD – Bonus Track)

 

Sendung am 28.07.2013, 13:00 (Wh. 02.08., 21:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 230: Classic Albums – JETHRO TULL Thick As A Brick

Auch Jethro Tull gehört zu den Wegbereitern der harten Rockmusik, obwohl sie wohl mehr dem Genre Progressive Rock zuzurechnen sind. Im April 1972 veröffentlichten sie mit “Thick As A Brick” ein Konzeptalbum, das aus einem einzigen Stück besteht, das sich über zwei LP-Seiten erstreckt. Er ist das erste Album, das den Platz 1 in den Bollboard Pop Album Charts erreichte.

Thick as a brick bedeutet so viel wie “Dumm wie Bohnenstroh” oder “saublöd” und beschreibt die Geschichte der imaginären Kunstfigur Gerald Bostock, hinter der sich der Hauptprotagonist von Jethro Tull, Ian Anderson, verbirgt.

Neben melodischem Hardrock ist das Album sehr stark von Folkrock- und Jazz-Elementen geprägt.

2012 veröffentlichte Ian Anderson mit Thick As A Brick 2 die Fortsetzung des Albums, auf dem die Geschichte des Gerald Bostocks weitererzählt wird.

In diesem Sinne

Rock On!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

JETHRO TULL - Thick As A Brick (1972)

  1. Thick as a Brick, Part 1

  2. Thick as a Brick, Part 2



JETHRO TULL – Aqualung (1971)

  1. Aqualung

  2. Locomotive Breath

 

Sendung am 21.07.2013, 13:00 (Wh. 02.08., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 229: Classic Albums – BLACK SABBATH Paranoid

Ein weiteres für die Rockmusik wichtiges und für den Heavy Metal wegweisendes Album steht heute auf dem Programm. Black Sabbaths “Paranoid” war das zweite Album der Band aus Birmingham und gleichzeitig eines ihrer erfolgreichsten und populärtsten überhaupt. Und mit War Pigs, Iron Man und dem Title Track Paranoid enthält es wirkliche Klassiker.

Enjoy the men in black!

In diesem Sinne

Rock On!
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

BLACK SABBATH - Paranoid (1970)

  1. War Pigs

  2. Paranoid

  3. Planet Caravan

  4. Iron Man

  5. Electric Funeral

  6. Hand Of Doom

  7. Rat Salad

  8. Fairies Wear Boots


BLACK SABBATH – Black Sabbath (1970)

  1. N.I.B.

  2. Black Sabbath

 

Sendung am 14.07.2013, 13:00 (Wh. 19.07., 21:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 228: Classic Albums – Led Zeppelin IV

 

Weiter geht die Reise diesen Sommer mit einem wahren Klassiker unter den Rockalben der frühen Siebziger des 20.Jahrhunderts: Led Zeppelins viertes Album, das eigentlich gar keinen Namen hat, aber allgemein als IV bekannt geworden ist. Das 1971 erschienene Meisterwerk hat sich zum drittmeisten verkauften Album der Musikgeschichte entwickelt.

 

Auf dem Album befindet sich ja auch mit Stairway To Heaven einer der besten Rocksongs überhaupt. Obwohl es nie als Single veröffentlicht wurde, hat es eine hohe Bekanntheit erreicht.

 

Viel Spaß beim Zuhören.

 

In diesem Sinne

Rock On!


Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

LED ZEPPELIN - IV (1971)

  1. Black Dog

  2. Rock and Roll

  3. The Battle Of Evermore

  4. Stairway To Heaven

  5. Misty Mountain Hop

  6. Four Sticks

  7. Going To California

  8. When The Levee Breaks

 

LED ZEPPELIN – Houses Of The Holy (1973)

  1. Rain Song

  2. D´yer Maker

 

Sendung am 07.07.2013, 13:00 (Wh. 19.07., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 227: Classic Albums - Deep Purple In Rock

In diesem Sommer möchte ich einige klassische Alben der Rockgeschichte zur Gänze zu Gehör bringen. Am Anfang steht Deep Purples Album „In Rock“ aus dem Jahr 1970. Mit den beiden neuen Bandmitgliedern Ian Gillan (voc) und Roger Glover (b) schlugen Jon Lord (keys), Ian Paice (dr) und Ritchie Blackmore (g) einen neuen musikalischen Weg ein. Das Werk vereint den für die Band typisch gewordenen Sound: Blackmores markante Gitarrenriffs, Lords klassische Kadenzen und Figuren, Gillans ekstatischen Gesang, sowie die offen ausgetragene musikalische Konkurrenz zwischen Lords Orgel und Blackmores Gitarre.

In Rock“ brachte der Band auch den ersehnten Erfolg in England und Europa, in den UK-Charts in vielen anderen Ländern des Kontinents führte die Band damit wochenlang die Album-Charts an.

Ein echter Standard – ich wünsche viele Spaß beim Zuhören.

 In diesem Sinne

 Rock On!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

DEEP PUPLE – In Rock (1970)

  1. Speed King

  2. Bloodsucker

  3. Child in Time

  4. Flight of the Rat

  5. Into the Fire

  6. Living Wreck

  7. Hard Lovin´Man

DEEP PUPLE – In Rock – 25th Anniversary Edition (1995)

  1. Studio Chat /Jam Stew (unreleased instrumental)

  2. Cry Free

  3. Sudio Chat / Speed King (Piano Version)

Sendung am 30.06.2013, 13:00 (Wh. 05.07., 21:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 226: Hot Summer News

 

Dieser Sommer bringt nicht nur heiße Festivals, sondern auch heiße Neuigkeiten: Vom großartigen Black Sabbath Album „13“ über die Black Star Rifers, hinter denen sich die Kerntruppe von Thin Lizzy verbirgt, bis zu Burning Rain, S.U.N., Hoe Satriani bis zum zweiten gemeinsamen Studioalbum von Beth Hart & Joe Bonamassa reicht der Bogen. Reinhören lohnt sich allemal!

 

In diesem Sinne

 

Rock On!

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

01. Black Sabbath – Age Of Reason
13 (2013)

 

02. Black Sabbath – Live Forever
13 (2013)

 

03. Black Star Riders – Bound For Glory
All Hell Breaks Loose (2013)

 

04. Black Star Riders – Hoodoo Voodoo
All Hell Breaks Loose (2013)

 

05. Burning Rain – Sweet Little Baby Thing
Epic Obsession (2013)

 

06. Burning Rain – My Lust Your Fate
Epic Obsession (2013)

 

07. S.U.N. – Burned 
Something Unto Nothing (2013)

 

08. S.U.N – Nomad  
Something Unto Nothing (2013)

 

09. Joe Satriani – The Weight Of The World
Unstoppable Momentum (2013)

 

10. Joe Satriani – Unstoppable Momentum
Unstoppable Momentum (2013)

 

11. Beth Hart & Joe Bonamassa – Notbush City Limits
Seesaw (2013)

 

12. Beth Hart & Joe Bonamassa - Seesaw
Seesaw (2013)


 

Sendung am 23.06.2013, 13:00 (Wh. 05.07., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 225: Festival Summer – Summer Festivals

 

Diesen Sommer ist wieder einiges los an Festivals im Sommer – hier in Österreich, natürlich aber auch in Deutschland. In dieser Sendung geht es allerdings nur um jene in Österreich: Schwarzlsee bei Graz, Burgkulturfestival in St. Veit an der Glan, Wiesen – Lovely Days und Clam auf der Burg Clam. Und natürlich gibt es auch noch das Jazz Festival in Wien.

 

Und wir bringen die Programme der Festivals und einige Hörproben der auftretenden Acts.

 

In diesem Sinne

 

Rock On!

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

01. Iron Maiden – The Number Of The Beast
Maiden England ´88 (2013)

 

02. Motörhead – We Are Motörhead
Live 2003 : Live At The Broxton Academy (2003)

 

03. Marla Glen – The Cost Of Freedom
This Is Marla Glen (1993)

 

04. Cream Revival Band – White Room
Live im Reigen 2006 (DVD) (2007)

 

05. Opus – Rockin The Night Away
The Beat Goes On (2004)

 

06. Zucchero Sugar Fornaciari – Music In Me
Shake (2003)

 

07. Nicky Simper & Nasty Habits – Chasing Shadows 
Live At The Szene Vienna 2011 (2012)

 

08. Roger Chapman – Shadow On The Wall
In My Own Time (live) (1999)

 

09. Steve Winwood – Back In The Highlife
Back In The Highlife (1986)

 

10. Status Quo – Looking Out For Caroline (2013)
Bula Quo! (2013)

 

11. ZZ Top – La Grange
Tres Hombres (1973)

 

12. Joe Cocker – Fire It Up
Fire It Up (2012)


 

Sendung am 16.06.2013, 13:00 (Wh. 21.06., 20:00)

 

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 224: Rory, Rory, Rory

 

Am 14. Juni jährt sich zum 18-ten Mal der Todestag von Rory Gallagher. Daher wie jedes Jahr eine Sendung in seinem Andenken. Dieses Jahr wieder ausschließlich mit seiner Musik im Original. Ohne viele Worte – die Musik spricht für sich.

 

In diesem Sinne

 

Rock On!

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

1. Rory Gallagher – Jinxed
Jinx (1982)

 

2. Rory Gallagher – Daughter Of The Everglades
Blueprint (1973)

 

3. Rory Gallagher – Seventh Son Of A Seventh Son
Blueprint (1973)

 

4. Rory Gallagher – I Wonder Who
BBC Live 1974 (1999)

 

5. Rory Gallagher – Let Me In
Against The Grain (1975)

 

6. Rory Gallagher – Souped–Up For
Against The Grain (1975)

 

7. Rory Gallagher – Pistol Slapper Blues 
Live At Montreaux (2006)

 

8. Rory Gallagher – Tatoo´d Lady
Live At Montreaux (2006)


Sendung am 07.06.2013, 21:00 (Wh. 09.06, 13:00)

 

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 223: A bit of this, a bit of that

 

In dieser Ausgabe von Absolute Rock steigern wir uns von ganz ruhigen Songs am Anfang übe reinige bluesige Nummern bis zum hardrockigen Grande Finale Furioso: brandheiß ist das neue Album von Black Sabbath „13“ und davon gibt es die Single „God Is Dead?“ zu hören. Aber auch der Rest kann sich hören lassen, und mit einer Eigenaufnahme von „Comfortably Numb“, dargeboten von Murray Hockridge und Dave Kilminster (Roger Waters Band), aufgezeichnet am 20.Mai im Veldener Bluesiana gibt es auch was ganz Spezielles in dieser Sendung.

 

In diesem Sinne

 

Rock On!
Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

 

1. Jeff Buckley – Hallelujah
Grace (1994)

 

2. Murray Hockridge & Dave Kilminster– Comfortably Numb
Eigenmittschnitt Velden 20.5.2013 at Bluesiana

 

3. Neil Young – Crime In The City
Freedom (1989)

 

4. Inga Rumpf & Friends – Undercover Agent Of The Blues Live At Rockpalast (2007)

 

5. Paice Ashton Lord – Dance With Me Baby
Malice In Wonderland (1977)

 

6. Alexis Korner – Big Boss Man
Musically Rich… And Famous (1998)

 

7. Deep Purple – Vincent Price 
Now What (2013)

 

8. Heaven´s Basement – I Am Electric
Filthy Empire (2013)

 

9. Black Sabbath– God Is Dead?
13 (2013)


Sendung am 02.06.2013, 13:00 (Wh. 07.06., 20:00)

 

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 222: Tribute to Ray Manzarek


Am 20. Mai ist mit Ray Manzarek, dem Keyboarder der Doors, ein weitere Großer der Rockmusik von uns gegangen. Daher sei diese Sendung seinem Andenken gewidmet, wobeich natürlich den ein oder anderen „Trademark“-Doors Songs spiele, aber auch einige Lieder seines Soloschaffens, die genauso hörenswert sind.

 

R.I.P. Ray!

In diesem Sinne

ROCK ON!!!!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

1. The Doors – Light My Fire
The Doors (1967)

 

2. The Doors – Riders On The Storm
L.A. Woman
(1971)

 

3. The Doors – Hang On To Your Life
Other Voices (1971)

 

4. The Doors – The Mosquito
Full Circle (1972)

 

5. Ray Manzarek – He Can´t Come Today
The Golden Scarab (1974)

 

6. Nite City – Midnite Queen
Nite City (1977)

 

7. Ray Manzarek – In The Tavern (In Taberna Quando Sumus) 
Carmina Burana (1983)

 

8. Ray Manzarek Roy Rogers – Hurricane 
Translucent Blues (2011)

 

9. Ray Manzarek Roy Rogers – Greenhouse Blues
Translucent Blues (2011)

 

10. Ray Manzarek – J´ai Vu Ta Morte
Love Her Madly (2006)

 

11. The Doors – The End
The Doors (1967)


Sendung am 26.05.2013, 13:00 (Wh. 31.05., 21:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

 

Nr. 221: Live Special WHITESNAKE Made In Japan

Vor zwei Jahren haben die Herren rund um David Coverdale mit „Live at Donnington“ ihr letztes Livealbum herausgebracht – einen Mitschnitt aus dem Jahre 1990. Heuer kommen gleich zwei Livealben heraus: „Made In Japan“, das Ende April erschienen ist, und im Juli gibt es dann noch „Made in Britain“. Ersteres ist auch als DVD erschienen und bietet auf einer zweiten CD einige Outtakes mit Akustikversionen und Mitschnitten vom Soundcheck, zweites wird unter dem Titel „Whitesnake Worldwide“ noch einige Mitschnitte von Konzerten außerhalb der britischen Insel bieten. Beide Alben wurden 2011 im Rahmen der „Forevermore-Tour“ aufgenommen und bieten daher nicht nur Whitesanke-Klassiker, sondern auch etliche Songs von letzten Album. Vergleiche zum 1990 – Livemitschnitt bieten sich natürlich an, allerdings ist seit damals bis auf David Coverdale kein Bandmitglied gleichgeblieben – und mehr als 20 Jahre sind ins Land gezogen. Das macht sich auch bei David Coverdales Stimmbändern bemerkbar, trotzdem nach wie vor hörenswert!

In diesem Sinne

 

ROCK ON!!!!

 

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:

 

Whitesnake – Made in Japan (2011) CD1
01. Best Years
02. Give Me All Your Love Tonight
03. Love Ain't No Stranger
04. Is This Love
05. Steal Your Heart Away
06. Forevermore
07. Six String Showdown
08. Love Will Set You Free
09. Fool For Your Loving
10. Here I Go Again
11. Still Of The Night


 

Sendung am 19.05.2013, 13:00 (Wh. 31.05., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 220: 4x3 rough voices

Rauhe Stimmen – die stehen diesmal im Mittelpunkt der Sendung. Und da fallen mir immer wieder gleich Roger Chapman, Bob Seeger, Joe Cocker und John Fogerty von CCR ein. Immer wieder herrlich anzuhören – wobei die 4 Herren auch großartig langsame Songs und Balladen singen können. Allerdings konzentriere ich mich in dieser Sendung eher auf flottere Nummern – in Fortsetzung der letzten Sendung ebenfalls ein 4x3 klassischer Rock - Tracks.

In diesem Sinne

ROCK ON!!!!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


01. Roger Chapman – Night Down, No.2 A la Z.Z.
He Was… She Was… You Was… We Was… (1982)

02. Roger Chapman – Mango Crazy
Mango Crazy (1983)

03. Roger Chapman – Let Me Down
Mango Crazy (1983)

04. Bob Seeger – You´ll Accompany Me
Against The Wind (1980)

05. Bob Seeger – Her Strut
Against The Wind (1980)

06. Bob Seeger – Let It Rock
Nine Tonight (1981)

07. Joe Cocker – I Love The Night
Civilized Man (1984)

08. Joe Cocker – The Letter
Live (1990)

09. Joe Cocker – She Came In Through The Bathroom Window
Live (1990)

10. Creedence Clearwater Revival – Up Around The Band
Live In Europe (1973)

11. Creedence Clearwater Revival – Travellin´Band
Live In Europe (1973)

12. Creedence Clearwater Revival – I Heard It Through The Grapevine
Cosmo´s Factory (1970)


Sendung am 12.05.2013, 13:00 (Wh. 17.05.21:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 219: 4x3 coverdalepage plant hughes bolin

Wieder einmal wirklichen Classic Rock mit der Deep Purple –Led Zeppelin Connection. Die Herren haben einfach in unterschiedlichen Kombinationen Solo, Miteinander oder als Gäste bei anderen Musikern einfach viel gute, hörenswerte Musik produziert, und 4x3 Songs möchte ich in dieser Sendung zum Besten geben. Hoffe, es gefällt. Anregungen, Beschwerden und Wünsche bitte an: absolute.rock«live.com

 

In diesem Sinne

ROCK ON!!!!

Wolfgang Platzer

 

 

PLAYLIST:

01. Coverdale Page- Feeling Hot
Coverdale Page (1993)

02. Coverdale Page – Absolution Blues
Coverdale Page (1993)

03. Coverdale Page – Take Me For A Little While
Coverdale Page (1993)

04. Robert Plant – Tall Cool One
Now & Zen (1988)

05. Robert Plant – If I Were A Carpenter
Fate Of Nations (1993)

06. Robert Plant – Big Log
Principle Of Moments (1983)

07. Gary Moore feat. Glenn Hughes – Reach For The Sky
Run For Cover (1985)

08. Brazon Abbot feat. Glenn Hughes – Live And Learn
Live And Learn (1995)

09. Glenn Hughes – The Only One
From Now On… (1994)

10. The James Gang – Alexis
Bang (1973)

11. Tommy Bolin– Teaser
Teaser (1975)

12. Tommy Bolin – Wild Dogs
Teaser (1975)


Sendung am 05.05.2013, 13:00 (Wh. 17.05., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 218: Live Special: Axel Rudi Pell – Live on Fire

Letzte Woche habe ich bereits einen Track vom neuen Livealbum „Live On Fire“ von Axel Rudi Pell gespielt, in dieser Sendung gibt es ein Live Special mit mehr von diesem. Aufgenommen während der „Circle Of The Oath“ – Tour letztes Jahr bei einem Köln–Konzert, gibt es nach 10 Jahren wieder ein neues Live-Album des umtriebigen Bochumer Gitarristen mit seiner deutsch-amerikanischen Band. Axel ist selbst ein großer Fan von Live-Alben und Applaus ist ja bekanntlich das Brot der Künstler. Und der ist ihm mit diesem Mitschnitt gewiss.

In diesem Sinne

ROCK ON!!!!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

Axel Rudi Pell – Live On Fire. The Circle of The Oath Tour (2013)

1. The Guillotine Suite (Intro)
2. Ghost In Black
3. Masquarade Ball/Casbah/Dreaming Dead/Whole Lotta Love/Dreaming Dead
4. Mystica/Mistreated/Mystica
5. Oceans Of Time
6. Fool Fool
7. Rock The Nation
8. Tear Down The Walls/Nasty Reputation


Sendung am 28.04.2013, 13:00 (Wh. 03.05., 21:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 217: Kingdome Come(s) in April News !!!

Auch der April hat wieder einiges an Neuem hervorgebracht. Etwas untypisch möchte ich die Sendung mit den österreichischen Austro-Russki-Ska-Punk-Rockern (oder wie immer man ihre Musik bezeichnen mag) von Russkaja und dem Titel Track „Energia“ beginnen. Energiegeladen geht es mit Snakecharmer, der neuen Band der beiden Ex-Whitesnake-Mitglieder Mikey Moody und Neil Murray.

Im Mittelpunkt der Sendung steht das brandneue Album von Kingdom Come, mit dessen Hauptprotagonisten Lenny Wolf ich auch über das neue Album gesprochen habe.

Neues von Ben Harper, Axel Rudi Pell und Deep Purple runden die letzte April-Sendung ab.

In diesem Sinne

ROCK ON!!!!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:
01. Russkaja - Energia
Energia! (2013)

02. Snakecharmer – A Little Rock´n´Roll
Snakecharmer (2013)

03. Kingdom Come – God Does Not Sing Our Song
Outlier (2013)

04. Kingdom Come – Rough Ride Ralley
Outlier (2013)

05. Kingdom Come – Don´t Want You To Wait
Outlier (2013)

06. Kingdom Come – When Colors Break The Grey
Outlier (2013)

07. Kingdom Come – Running High Distortion
Outlier (2013)

08. Ben Harper & Charlie Musslewhite – She Got Kick
Get Up! (1970)

09. Deep Purple – Hell to Pay
Now What?! (2013)

10. Axel Rudi Pell – Circle Of The Oath
Live On Fire (2013)


Sendung am 21.04.2013, 13:00 (Wh. 03.05., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 216: Charity for Ross Bolton

Als der Klagenfurter Gitarrist Kurt Seppele von der Erkrankung seines Lehrers und Freundes Ross Bolton erfuhr, entschloss er sich spontan, ein Konzert für ihn zu organisieren, mit dem Hintergrund, Geld für die Behandlung Boltons zu sammeln. Aus der anfänglichen Idee ein Triokonzerts im Klagenfurter Lendhafen-Cafe zu machen wurde ein Abend mit mehr als 20 Musikern am 28. März dieses Jahres in der Theaterhalle 11 in Klagenfurt.

Das Konzert wurde auch mitgeschnitten, und von funkigen über souligen bis zu rockigen und bluesigen Nummern war an diesem Abend alles zu hören. Ausschnitte davon in dieser Sendung.

Mittlerweilen ist Ross Bolton verstorben, das gesammelte Geld kommt aber seiner Familie – Ross hat zwei kleine Kinder – zu Gute. Wenn auch Sie noch etwas spenden wollen, gehen Sie auf www.rossbolton.com und folgen sie dem Microgiving-Link.

RIP Ross !!!

Ich möchte mich für das Zustandekommen dieser ausdrücklich bei folgenden Personen bedanken:

* Kurt Seppele als Initiator dieses großartigen Konzert
* Andreas Frei für den tollen Sound und den Mitschnitt 
* allen beteiligten Musikern für ihre tollen Darbietungen

In diesem Sinne

ROCK ON!!!!

Wolfgang Platzer


PLAYLIST:

01. Josie
Kurt Seppele (g, voc), Wolfgang Reichmann (b), Thomas Käfel (dr),
Michael Erian (sax), Edgar Unterkirchner (sax)

02. Kiss
Kurt Seppele (g, voc), Wolfgang Reichmann (b), Thomas Käfel (dr)

03. Talking Loud
Lili Hoinig (lead voc), Werner Glanzer (voc), Irina Babka (voc),
Kurt Seppele (g), Wolfgang Reichmann (b), Thomas Käfel (dr),
Tonc Feinig (piano), Michael Erian (sax), Edgar Unterkirchner (sax),
Michael Kraxner (trpt), Stefan Klinglhuber (tromb)


04. Diggin´on James Brown
The Soultown Orchestra:
Dragan Janjuz (voc), Kurt Seppele (g),
Michael Malicha (b), Thomas Käfel (dr), Heli Reiter (piano),
Gerd Bodner (sax), Edgar Unterkirchner (sax),
Michael Kraxner (trpt), Stefan Klinglhuber (tromb)

05. Piano Man
The Billy Joel Project:
Alexander Matauschek (keys), Kurt Seppele (g),
Stefan Vaillant (b), Thomas Käfel (dr), Michael Sablatnig (g), Michael
Kraxner (trpt), Edgar Unterkirchner (sax)

06. I Don´t Need No Doctor
Marino Mrcela (voc, g), Kurt Seppele (g), Wolfgang Reichmann (b),
Thomas Käfel (dr)

07. When Love Comes To Town
Andreas Ogris (voc), Michael Bleiweis (v), Marino Mrcela (g)
Kurt Seppele (g), Wolfgang Reichmann (b), Thomas Käfel (dr)

08. Going Down
Dieter Themel (voc), Jörg Friessnegg (g), Marino Mrcela (g),
Kurt Seppele (g), Wolfgang Reichmann (b), Thomas Käfel (dr),
Heli Reiter (keys)

09. Ramble On
Andrea Ogris (voc), Kurt Seppele (g, voc), Wolfgang Reichmann (b),
Thomas Käfel (dr)

10. Castles Made Of Sand
Michael Bleiweis (voc), Primus Sitter (g), Kurt Seppele (g),
Wolfgang Reichmann (b), Thomas Käfel (dr),


11. Suzie Q
Markus Wutte (g, voc), Kurt Seppele (g), Wolfgang Reichmann (b),
Thomas Käfel (dr),


Sendung am 14.04.2013, 13:00 (Wh. 19.04., 21:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 215: Piano Songs and Cactus Music – mit Gewinnspiel!!!

Langsame Balladen – viele davon mit Pianobegleitung - sind ein Teil der Rockgeschichte, und einige wunderbare Beispiele möchte ich in dieser Sendung zum besten geben.

Die zweite Hälfte der Sendung ist der amerikanischen Classic Rock Band „Cactus“ (www.cactusrocks.net) gewidmet, die auch als die amerikanischen Led Zeppelin bezeichnet wurden. Die Jungs oder besser gesagten Herren haben sich wieder zusammengetan in sind im April auf Europatournee. Am 12.4. sind in der Bluesgarage in Isernhagen bei Hannover zu Gast, am 18.4. in Prag, am 19.4. in Wien und am 20.4. in Steinfeld in Kärnten.

Für das Konzert in Steinfeld gibt es einmal 2 Karten zu gewinnen, dazu gilt es allerdings die Sendung am 12.4. bei Radio Agora zu hören und die gestellte Frage richtig mittels e-mail zu beantworten. Die Adresse: absolute.rock@live.com.

An diese Adresse bitte auch Wünsche, Beschwerden, Anregungen.

In diesem Sinne

ROCK ON!!!!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


01. The Beatles – Let It Be
Let It Be (1970)


02. David Coverdale – Say You Love Me
Northwinds (1978)


03. Gillan – Fighting Man
Mr. Universe (1979)


04. Geoff Downes feat. Glenn Hughes – Video Kills The Radio Star
Vox Humana (1993)


05. Neil Young – After The Gold Rush
After The Gold Rush (1970)


06. Jeff Healey Band – We´ve Got Tonite
House On Fire Demons and Rarities (2013)

0
7. Cactus – Cactus Music
The Collection (Limited Edition)

0
8. Cactus – Muscle & Soul
The Collection (Limited Edition)

0
9. Cactus – Bad Ass Boogie (Instrumental)
The Collection (Limited Edition)

10. Cactus – Living For Today
The Collection (Limited Edition)

11. Cactus – Electric Blue
The Collection (Limited Edition)

12. Cactus – Gone Train Gone
The Collection (Limited Edition)

13. Cactus – Part Of The Game
The Collection (Limited Edition)


Sendung am 07.04.2013, 13:00 (Wh. 19.04., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 214: Spring Goes Classic

Hart hat der Frühling heuer mit dem Winter kämpfen müssen, um sich durchzusetzen. Aber am Ende hat er es doch geschafft und mildere Temperaturen ziehen in die Lande und der Schnee verzieht sich immer mehr. Obwohl der April natürlich immer wieder für Überraschungen gut ist. Nichts läge da näher, als jetzt „April“ von Deep Purple zu spielen, aber diesen Song habe ich ja schon öfters in den April-Sendungen der letzten Jahre gespielt. Wir beginnen heute mit einer verrockten Version von Vivaldis „Frühling“ aus den „Vier Jahreszeiten“ vom kalifornischen Gitarristen Danney Alkana, und bleiben auch für den Rest der Sendung im Bereich der rockigen Adaptionen klassischer Musikstücke. Viel Spaß bei einigen fröhlichen Melodien zum Frühlingsbeginn.

 

In diesem Sinne

ROCK ON!!!!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


01. Danney Alkana – Vivaldi (Spring)
Rock The Bach (1999)

02. Sky – Vivaldi
Sky 2 (1980)

03. Mike Oldfield – William Tell Overture
Single (1977) on The Mike Oldfield Collection (2009)

04. Andrew Lloyd Webber – Theme and Variations 1 - 4
Variations (1978)

05. Jon Lord - Bouree
Sarabande (1976)

06. Rainbow – Difficult To Cure (Beethoven´s Ninth)
Difficult To Cure (1981)

07. Rick Wakeman – Rhapsody in Blue
Rhapsodies (1979)

08. Emerson, Lake and Palmer - Nutrocker
Pictures At An Exhibition (1971)

09. Danney Alkana – Beethoven (Fifth Symphony)
Rock The Bach (1999)

10. Love Sculpture & Dave Edmunds – Sabre Dance
Forms And Feelings (1970)


Sendung am 31.03.2013, 13:00 (Wh. 05.04., 21:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 213: Jesus Christ Superstart - Japanisch

Was es zu Ostern bei „Absolute Rock“ zu hören gibt, wissen die Stammhörer ganz genau. „Jesus Christ Superstar“, die Rockoper von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice steht jährlich im Programm. War es letztes Jahr eine italienische Version, so bekommt dieses Jahr eine im Verhältnis zur Thematik eher exotische Sprache eine Chance: Japanisch. Vertraute Melodien im anderen Sprachgewand also. Über den Inhalt von JCS viel Worte zu verlieren, heiße Eulen nach Athen zu tragen, wer sich trotzdem informieren will, hier ein link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Jesus_Christ_Superstar

 

Frohe Ostern 

In diesem Sinne

ROCK ON!!!!!

Wolfgang Platzer

 

PLAYLIST:


01. Overture

02. Heaven On Their Minds

03. Trail Before Pilate

04. This Jesus Must Die

05. What´s The Buzz

06. Everything´s Alright

07. Simon Zealote – Poor Jerusalem

08. Hosanna

09. The Temple

10. Damned For All Time, Blood Money

11. The Last Supper

12. King Herod´s Song

13. Peter´s Denial

15. Superstar

15. Crucifixion


Sendung am 24.03.2013, 13:00 (Wh. 05.04., 20:00)

ABSOLUTE ROCK – The Classic Rock Hour”

Nr. 212: Spring News I

Zahlreiche Neuerscheinungen hat das neue Jahr schon gebracht, und einigen möchte ich mich in dieser Sendung widmen. Es sind aber auch noch ein paar Alben aus dem Vorjahr dabei, die aber bislang in keiner der Sendungen mit Neuerscheinungen bei mir vorgekommen sind. Ende April erscheint mit „Now What?!“ ein neues Studioalbum von Deep Purple, und wir hören auch Roger Glover, der uns wissen lässt, was einen typischen Deep Purple-Song ausmacht.

Die englischen Altmeister des Heavy Metal von Saxon haben mit „Sacrifice“ ebenfalls ein neues Album herausgebracht, darüber habe ich mit Nibbs Carter, dem Bassisten, gesprochen.

Fast ein Jahr