TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1219)

Beiträge & Podcasts

2009

29.12.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt, Jörg Ledderbogen, Ursula Reinhard | Zeit: 72 Minuten

Züchterworkshop mit Tom Wagner / Tater Mater Seeds, USA und dem Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt VEN Hannover e. V Okt. 2009 Schulbiologiezentrum

Die vollständige Einführung zum (übersetzten) Workshop mit Tom Wagner. Im Interview der Biologe Jörg Ledderbogen sowie die Einführung zur Arbeit des VEN durch die 1. Vorsitzende, Ursula Reinhard. Der Erhalt und die Rekultivierung alter und seltender Sorten ist gleichbedeutend mit Erhalt der Biodiversität. Ausgetauscht wurde teilweise sehr detailliertes, gärtnerisches Wissen im Umgang mit Tomaten. Angesprochen wurden auch die Arbeit der Genbanken, Methoden wie Bestrahlung, und der fragliche Nutzen der Gentechnik, wenn genügend alte Sorten bereits die gewünschten Eigenschaften haben. nutzpflanzenvielfalt.de tater-mater.blogspot.com und bukoagrar.de

Jetzt anhören

29.12.2009 von Redaktion | Autor: Tom Wagner, Übersetzung: Ursula Gröhn-Wittern (bukoagrar.de) | Zeit: 77 Minuten

Züchterworkshop mit Tom Wagner / Tater Mater Seeds, USA und dem Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt VEN im Schulbiologiezentrum Hannover 1. Teil

Im ersten Teil stellte Tom Wagner seine Tomatensortenvielfalt und speziell sein "Green Zebra" vor und erklärte - auch an praktischem Beispiel - wie er als Züchter arbeitet, ebenso was den Nachbau von Hybridsorten betrifft. Auch wenn der Workshop teilweise sehr fachspezifisch wird, können interessierte Laien dennoch viel mitnehmen. Immer wieder betonte Wagner, dass Unabhängigkeit von Saatgutfirmen oder Konzernen wie Monsanto möglich ist, dass jeder selbst schöne, resistente, wohlschmeckende und auch ertragreiche Sorten aus längst vorhandenen Sorten züchten kann. Wagner geht es um Erhalt der genetischen Vielfalt durch Erhalt und Weiterentwicklung alter Sorten; der Schwund des Genpools sei ein drängenderes Problem als der Klimawandel.

Jetzt anhören

29.12.2009 von Redaktion | Autor: Tom Wagner, Übersetzung: Ursula Gröhn-Wittern (bukoagrar.de) | Zeit: 77 Minuten

Züchterworkshop mit Tom Wagner / Tater Mater Seeds, USA und dem Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt VEN im Schulbiologiezentrum Hannover 2. Teil

Im ersten Teil stellte Tom Wagner seine Tomatensortenvielfalt und speziell sein "Green Zebra" vor und erklärte - auch an praktischem Beispiel - wie er als Züchter arbeitet, ebenso was den Nachbau von Hybridsorten betrifft. Auch wenn der Workshop teilweise sehr fachspezifisch wird, können interessierte Laien dennoch viel mitnehmen. Immer wieder betonte Wagner, dass Unabhängigkeit von Saatgutfirmen oder Konzernen wie Monsanto möglich ist, dass jeder selbst schöne, resistente, wohlschmeckende und auch ertragreiche Sorten aus längst vorhandenen Sorten züchten kann. Wagner geht es um Erhalt der genetischen Vielfalt durch Erhalt und Weiterentwicklung alter Sorten; der Schwund des Genpools sei ein drängenderes Problem als der Klimawandel.

Jetzt anhören

25.12.2009 von Redaktion | Autor: Helge Kister | Zeit: 36 Minuten

Der Wehrmachtsdeserteur Peter Schilling erzählt

Peter Schilling erlebte als Soldat, welche Grausamkeiten und Verbrechen die Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges beging und wie hohl angesichts dieser Realität die Phrasen von Heldentum und soldatischer Ehre klangen. Schließlich entschloss er sich, nicht mehr mitzumachen und zu desertieren. Der Titel seines Vortrages lautet: Befehl, Gehorsam, Verweigerung und Zivilcourage.

Jetzt anhören

25.12.2009 von Redaktion | Autor: Filiz Sütcü, Michael Lucan (Radio LORA München) | Zeit: 52 Minuten

Zwangsheirat und Zwangsehe - Dissertation von Filiz Sütcü

Radio LORA München sendete in der Reihe "Fremde Heimat" einen Vortrag der Rechtsanwältin Dr. Filiz Sütcü. In einem Fachgespräch im Sozialreferat der Landeshauptstadt München stellte die Anwältin ihre Dissertation vor und zur Diskussion. www.lora924.de

Jetzt anhören

16.12.2009 von Redaktion | Autor: Helge Kister | Zeit: 24 Minuten

Der Wehrmachts-Deserteur Ludwig Baumann erzählt

Ludwig Baumann wollte nicht für Hitler und die NS-Diktatur in den Krieg ziehen. Darum beschloss er zu desertieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Deserteuren überlebte er den Krieg und setzte sich für deren Rehabilitierung ein, die ihnen in der Bundesrepublik über Jahrzehnte verweigert wurden.

Jetzt anhören

16.12.2009 von Redaktion | Autor: Helge Kister | Zeit: 27 Minuten

Ist die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit durch die deutsche Nachkriegsjustiz gescheitert?

In seinem Votrag befasst sich der hannoversche Jurist und Politikwissenschaftler Prof. Dr. Joachim Perels mit der gescheiterten Aufarbeitung der NS-Verbrechen durch die Justiz der Bundesrepublik Deutschland.

Jetzt anhören

14.12.2009 von Redaktion | Autor: Volker Macke, Sylvia Schmidt | Zeit: 8 Minuten

Asphalt - Magazin Dezember 2009

Es weihnachtet sehr, aber nicht für jeden. Noch weniger für Menschen ohne Wohnung. Dennoch ist dies nicht das einzige Thema der aktuellen Ausgabe des hannoverschen Straßenmagazins "Asphalt". Anschließend noch ein kleines Interview zum Thema Hilfsbereitschaft nach Weihnachten und trotz Wirtschaftsflauten.

Jetzt anhören

14.12.2009 von Redaktion | Autor: Hans-Juergen Hermel, Shaun Hermel | Zeit: 25 Minuten

Pogromnacht 1938 in Hannover

In dieser Radiocollage aus Zeitzeugenaussagen, Originaltönen und Hintergrundinformationen wird das Pogrom gegen die hannoverschen Jüdinnnen und Juden im November 1938 auf eindringliche Weise beschrieben.

Jetzt anhören

08.12.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 12 Minuten

Interview mit Antimilitaristen

Im Anschluss an eine kirchliche Veranstaltung mit der EKD-Vorsitzenden Margot Kaessmann hat eine Gruppe von Antimilitaristinnen in der Neustädter Kirche auf die Eskalation des Krieges in Afghanistan und die Rolle der 1. Panzerdivision aus Hannover in diesem Krieg hingewiesen sowie gegen das für den 7.12.2009 in der Neustädter Kirche geplante Adventskonzert der Bundeswehr protestiert. Die Polizei räumte die Antimilitaristen nach einer halben Stunde.

Jetzt anhören

08.12.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 19 Minuten

Palaestinareise Teil 1

Im Oktober 2009 ist eine Gruppe von Menschen aus Hannover nach Palaestina gereist. Ueber seine Eindruecke berichtet Hans Norden von der Palaestina.Initiative in der Region Hannover.

Jetzt anhören

08.12.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 11 Minuten

Palaestinareise Teil 2

Im Oktober 2009 ist eine Grup

Jetzt anhören

01.12.2009 von Kay Pabst | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 13 Minuten

Prozess gegen G8-Proteste

Ende November 2009 begann ein Prozess in Bad Doberan gegen zwei Angeklagte, die beschuldigt werden, Polizisten bedroht zu haben. Ein Interview mit einem Prozessbeobachter.

Jetzt anhören

01.12.2009 von Kay Pabst | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 10 Minuten

Verfahren gegen das Internetportal Scharf Links

Gegen das Internetportal Scharf Links ist ein Strafbefehl von zwoelftausend Euro erhoben worden, weil ein justizkritischer Artikel publiziert wurde. Interview mit der Herausgeberin Edith Bartelmus Scholich.

Jetzt anhören

30.11.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 20 Minuten

Züchterworkshop mit Tom Wagner / Tater Mater Seeds, USA und dem Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt VEN Hannover e. V Okt. 2009 Schulbiologiezentrum

Zur Vorankündigung einer längeren Sondersendung zum Thema Erhalt der biologischen Vielfalt - durch Organisationen wie den VEN Hannover und Erhaltungszüchter wie Tom Wagner. Der Workshop bot mehr als die Präsentation hübsch anzusehender Tomatensorten in ihrer Formen-, Farb- und Geschmacksvielfalt. Im Beitrag zunächst mal Vorabinformationen zum Thema Rückgang der Biodiversität; Interview mit dem Biologen Jörg Ledderbogen zur Arbeit des Schulbiologiezentrums und zum HannoverGEN-Projekt. Ausschnitt aus der Einleitung zum Workshop mit Tom Wagner von Ursula Reinhard, der 1. Vorsitzenden des VEN. Demnächst mehr bei radio flora tater-mater.blogspot.com. nutzpflanzenvielfalt.de schulbiologiezentrum.info

Jetzt anhören

23.11.2009 von Redaktion | Autor: Maren, Mechthild, Hubert | Zeit: 14 Minuten

Angriffe der hannoverschen Polizei auf Demonstrationsrecht

In den letzten Jahren werden die Auflagen der Polizei für Demonstrationen in Hannover immer umfangreicher und rigider. Inzwischen sind sie so umfangreich, dass sie von den AnmelderInnen von Demonstrationen kaum noch einzuhalten sind. Gleichzeitig verstärkt sich der Eindruck, dass durch dauernde Videoaufnahmen DemonstrationsteilnehmerInnen eingeschüchtert oder sogar vom Demonnstrieren abgehalten werden sollen. Ein Interview mit Maren und Mechthild vom Walpurgisnachtbündnis Hannover, das zur Zeit von der Repression besonders betroffen ist.

Jetzt anhören

23.11.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild, Maren, Hubert | Zeit: 31 Minuten

Internationaler Aktionstag Nein zur Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Interview mit Maren und Mechthild vom Walpurgisnachtbündnis Hannover zum Internationalen Aktionstag Nein zur Gewalt gegen Frauen. Außerdem geht es um alltägliche Gewalt gegen Frauen in Hannover und anderswo.

Jetzt anhören

26.10.2009 von Redaktion | Autor: a-films | Zeit: 67 Minuten

Nahr al-Bared - das palästinensische Flüchtlingslager im Nordlibanon

2007 wurde dieses Lager in einem 15-wöchigen Krieg zwischen der libanesischen Armee und der Fatah al-Islam vollständig zerstört. Der versprochene Wiederaufbau des einst bedeutenden regionalen Marktplatzes fand nicht statt. Durch Abriegelung und Zugangsrestriktionen werden die Flüchtlinge außerdem am wirtschaftlichen Wiederaufbau gehindert.

Jetzt anhören

26.10.2009 von Kay Pabst | Autor: Reinhard Rohde | Zeit: 58 Minuten

Manfred Herzfeld und sein Gruß an Deutschland

Seit 1921 war der in Hannover aufgewachsene Dr. Manfred Herzfeld als Rechtsanwalt in Celle tätig. Der Nationalsozialismus beraubte ihn, den jüdischen Rechtsanwalt, seiner Existenzbasis. Er emigrierte 1936 nach Palästina. Dort erschien 1946 eine kleine Sammlung von Gedichten, mit der er einen bitteren „Gruß an Deutschland“ sendete. Nach dem Krieg kehrte er nach Deutschland zurück. Reinhard Rohde beschreibt in diesem Radioessay die drei Leben von Manfred Herzfeld. Sprecher sind Mechthild Dortmund, Hubert Brieden und Reinhard Rohde.

Jetzt anhören

26.10.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt, Mechthild Dortmund | Zeit: 36 Minuten

Bio-Pioniere in Chile: Tierrviva.net und organischer Landbau

Die chilenische Landwirtin Andrea Tuczeck stellte gemeinsam mit ihrem Mann den Betrieb von konventioneller Bewirtschaftung auf organische Landwirtschaft um und ist Mitgründerin des bisher ersten und einzigen Bio-Anbauverbandes in Chile, Tierra Viva. Hier das vollständige Interview mit Details zum Anbauverband sowie Fragen von Mechthild Dortmund vor allem zu wirtschaftlichen Aspekten des Exportes und zur Situation von ArbeiterInnen in der chilenischen Landwirtschaft.

Jetzt anhören

23.10.2009 von Redaktion | Autor: Markus Brunner | Zeit: 26 Minuten

Psychologie der Folter - das Erleben der eigenen Vernichtung und dem Verlust der Welt (aus Tagung ehemaliger politischer Gefangener)

Markus Brunner sprach im Rahmen der Tagung iranischer MitbürgerInnen über Methode und Wirkung von Folter. Auch darüber, wie in Exil-Ländern Re-Traumatisierungen stattfinden, nicht nur durch drohende Ausweisung in das Land, in dem der Mensch gefoltert wurde.

Jetzt anhören

07.10.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 9 Minuten

schwarz-gelb regiert - der Widerstand im Wendland geht weiter

Sie haben den Atommüll, für dessen Lagerung es noch keine wirkliche Lösung gibt, direkt vor ihrer Haustür. Kerstin Rudek von der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg sprach iim Interview über eine Contratom-Aktion in Gorleben am 05.10.

Jetzt anhören

05.10.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 57 Minuten

Psychologie der Folter - das Erleben der eigenen Vernichtung und dem Verlust der Welt (aus Tagung ehemaliger politischer Gefangener)

Unter dem Motto Widerstand oder Aufgeben fand vom 18. bis 20.09.2009 in Hannover eine Tagung statt, die von ehemaligen politischen Gefangenen aus dem Iran organisiert worden ist. Mit drei Organisatorinnen dieser Veranstaltung sprach Mechthild Dortmund im Magazin International.

Jetzt anhören

05.10.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 57 Minuten

Tagung ehemaliger politischer Gefangener aus dem Iran

Unter dem Motto Widerstand oder Aufgeben fand vom 18. bis 20.09.2009 in Hannover eine Tagung statt, die von ehemaligen politischen Gefangenen aus dem Iran organisiert worden ist. Mit drei Organisatorinnen dieser Veranstaltung sprach Mechthild Dortmund im Magazin International.

Jetzt anhören

02.10.2009 von Redaktion | Autor: Volker Macke | Zeit: 3 Minuten

Asphalt - Magazin Oktober 2009

Wieder stellt Asphalt-Redakteur Volker Macke diie neue Ausgabe des hannoverschen Straßenmagazins "Asphalt" vor. Besonderes Thema: Boehringer-Ingelheim, Tierethik und die Kirche, die das Gelände an die Firma verkaufte.

Jetzt anhören

28.09.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 22 Minuten

Die unterschiedlichen Maßstäbe der Landesschulbehörde

Gespräch mit dem Leiter der Calenberger Altenpflegeschule, Alfred Gerstacker Zwischen der Calenberger Altenpflegeschule und der Landesschulbehörde schwelt seit 2005 ein Konflikt um die staatliche Anerkennung der dreijährigen Altenpflegeausbildung. Im Laufe dieser Auseinandersetzung stellte sich heraus, dass von der Calenberger Altenpflegeschule verlangt wird, höhere Löhne zu zahlen als von anderen Berufsfachschulen. Dies führt nicht nur zu einer Wettbewerbsverzerrung auf dem Ausbildungsmarkt, sondern inzwischen auch zum Verlust von festen Arbeitsplätzen. Im Gespräch mit Alfred Gerstacker wird der Konflikt ausgeleuchtet und über die Hintergründe und möglichen Interessenlagen der Beteiligten gesprochen.

Jetzt anhören

28.09.2009 von Redaktion | Autor: Axel Kleinecke | Zeit: 25 Minuten

Ergänzende Infos und Interviews zur Antifa-Demo

Ergänzende Infos und Interviews zur Antifa-Demonstration am Samstag, den 12.September in Hannover. Interviews und Aufzeichnungen von Axel Kleinecke wie folgt: 01.Apfelfront, 02.Die Linke Kreisvors.Linden,03.CharlyBrown Bündnis,04.Schüler aus Lehrte,05.Florian,06.Aufruf der AntiFa,07.Bochum Nazis blockieren, 08.SprechchorNazisRaus, 09Türkische Demonstr, 10.Widerstand gewaltlos, 11.Arbeiterwohlfahrt, 12.Nazis in den Schule, 13.Tramplatz Wertmüller.1 14.Tramplatz Weil. 15.Tramplatz Poläne, 16.Tramplatz Wertmüller.2, 17.Poläne Interview

Jetzt anhören

22.09.2009 | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 90 Minuten

"Endlagersuche" in Hannover und Anti-Atom-Treck in Berlin - Sondersendung 05.09.09

Die Initiative "Campact" suchte zusammen mit BürgerInnen am 01.09. in Hannover nach einem geeigneten Atommüll-Endlager... Partei-VertreterInnen FDP, SPD, Grüne u. Linke stellten sich auf dem Opernplatz der Diskussion. Und gleichzeitig war der Anti-Atom-Treck auf dem Weg zur "Einfach mal abschalten"-Demonstration am 05.09. in Berlin. Interviews mit Demo-TeilnehmerInnen sowie Campact- und Contratom-Mitarbeitern (Hannover u. telefonisch nach Berlin): Über die Campact-Aktion, die Zwischenfälle auf dem Anti-Atom-Treck mit der Polizei in Morsleben; Reaktionen auf den Anti-Atom-Treck, zur Stromlücke beim Abschalten der AKWs, zu den schädlichen bis tödlichen Arbeitsbedingungen in Uran-Abbaugebieten, die Wulf Bernotat (E.ON) mit dem Verweis auf "beziehen Uran von Zwischenhändlern" beantwortete. Die Polizei sprach von 36.000 Demonstranten und rund 300 Treckern in Berlin, auf anti-atom-treck.de werden ca. 50.000 und 350 Trecker gemeldet.

Jetzt anhören

18.09.2009 von Redaktion | Autor: Andreas Müller | Zeit: 6 Minuten

Irantagung in Hannover

Vom 18. bis zum 20. September findet in der Warenannahme auf dem FAUST-Gelände in Hannover eine Tagung statt. Auf dieser Tagung melden sich diejenigen zu Wort, die Gefängnis, Folter und Unterdrückung im Iran erfahren haben. Und gerade in der jetzigen politischen Lage im Iran ist diese Tagung hoch brisant. Im Jahr 2005 und 2007 fand diese in Köln statt. Zum ersten Mal wird sie in Hannover organisiert und durchgeführt. Andreas Müller hatte im Vorfeld die Gelegenheit, mit einer der Organisatorinnen, Mojdeh Arassi, zu sprechen:

Jetzt anhören

13.09.2009 von Kay Pabst | Autor: Michael Knoppilk | Zeit: 10 Minuten

Interview mit der Band "El Nino" auf dem Sarstedt Open Air 2009

Die Band "El Nino" aus Hildesheim macht Fun-Punk mit u.a. Ska-Einflüssen. Die Band ist von Ska-P beeinflusst. Sie hat sowohl deutsche als auch englische Texte. Am 12.09.2009 haben sie auf dem Sarstedt Open Air für den Auftakt gesorgt. Das 10-minütige Interview spielt auf den Auftritt selber an, sowie Inspirationsquellen, Erfahrungen und Interessen der drei Bandmitglieder.

Jetzt anhören

12.09.2009 von Redaktion | Autor: Hossein Naghipour | Zeit: 42 Minuten

Antifa-Kundgebung

Das DGB Region Niedersachsen Mitte hat am samstag den 12.September ein Bündnis organisiert gegen den Aufmarsch der NPD am selben Tag in Hannover. Wir haben die Auftaktskundgebung aufgezeichnet

Jetzt anhören

12.09.2009 von Redaktion | Autor: Alfred Klose | Zeit: 11 Minuten

Antifademo-Interviews

Antifa-Kundgebung und Demo am 12.September In hannnover

Jetzt anhören

11.09.2009 von Redaktion | Autor: Volker Macke | Zeit: 3 Minuten

Hannovers Straßenmagazin Asphalt - November 2009

Volker Macke stellt die neue Ausgabe von "Asphalt" bei radio flora vor. Wie der Sparkurs der Landesregierung sich auf Frauenhäuser und damit auch auf hilfesuchende Frauen auswirkt, ein Blick auf "Armenhäuser" in der Welt, zu denen Asphalt z. B. auch die USA zählt. Außerdem die Nationale Armutskonferenz (NAK).

Jetzt anhören

07.09.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 15 Minuten

Tierra Viva: Bio-Anbau in Chile

Sondersendung zu Agrargentechnik und Alternativen im "Magazin International" (s. Info unter "Sendungen" - "Politik/Gesellschaft/Kultur"). Genmanipulierte Sorten werden zum standortunabhängigen Einsatz entwickelt. Doch Standortbedingungen, wie sie z. B. auch die chilenische Ökolandwirtin Andrea Tuczeck beschreibt, können nicht einfach ignoriert werden. Andrea ist Mitgründerin des ersten und bisher einzigen chilenischen, Bio-Anbauverbandes "Tierra Viva". s. tierraviva.net. Sie war konventionelle Landwirtin und sieht heute keine Notwendigkeit mehr im Pestizid-Einsatz, produziert aber auch nicht großflächig für den Export und muss sich daher auch nicht an Handelsklassen halten, die es in Chile fürs Inland auch nicht gibt. Vollständiges Interview folgt. Ebenso Interview mit Jörgen Beckmann, Autor des Buches "Die Gene sind nicht alles" und Mitarbeiter der Stiftung Kaiserstühler Garten.kaiserstuehler-garten.de.

Jetzt anhören

07.09.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 13 Minuten

Die dunkle Geschichte des psychiatrischen Krankenhauses Wunstorf

Beschrieben wird die Geschichte des psychiatrischen Krankenhauses Wunstorrf von den Anfängen bis zu den Krankenmorden während der NS-Zeit. Auch nach dem Ende der NS-Diktatur setzte ein tatbeteiligter leitender Arzt seiner Karriere in Wunstorf fort.

Jetzt anhören

07.09.2009 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 20 Minuten

Interview mit einem Prozessbebachter zur drohenden Beugehaft gegen Mustafa Atalay

Im Düsseldorfer §129b-Verfahren wurde die drohende Beugehaft gegen Mustafa Atalay verhindert. Dazu ein Gespräch mit dem Prozessbeobachter Frank von der Roten Hilfe.

Jetzt anhören

05.09.2009 von Andreas Müller | Autor: Andreas Müller | Zeit: 4 Minuten

Und dann gab´s keines mehr

"Wie in einem Spinnennetz", "Die Mausefalle" oder auch "Und dann gab´s keines mehr". Alle drei genannten sind sehr bekannte Theaterstücke der Queen of Crime, Agatha Christie. Letzteres Theaterstück trug einst einen anderen Titel. Aber im Jahr 2000 befand man, dass der Titel rassistisch sei und deshalb gegen den vorliegenden Titel ausgetauscht werden müsse. Das Amateutheater "Vinolentia" spielt den Agatha Christie Klassiker "Und dann gab´s keines mehr". Andreas Müller war bei der Generalprobe:

Jetzt anhören

03.09.2009 von Redaktion | Autor: Volker Macke | Zeit: 15 Minuten

Straßenmagazin "Asphalt" wird 15

1994 wurde Asphalt von Wohnungslosen als Selbsthilfeprojekt gegründet. Wohin das hannoversche Straßenmagazin sich entwickelt hat, zeigt die September-Ausgabe. Volker Macke sprach aber nicht nur über 15 Jahre Asphalt, sondern auch über den unterschiedlichen Umgang mit Straßenmagazinen während Schmalstieg/SPD-Zeiten im Vergleich zu Heute, bzw. seit Einführung des Schröderianischen Menschenbildes und Hartz IV.

Jetzt anhören

31.08.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 25 Minuten

Aktionen der Friedensbewegung in Hannover

Interview mit Brunhild Mueller-Reiss, Friedensbüro Hannover, über die Protestaktionen gegen das Sommerbiwak der Ersten Panzerdivision in Hannover und die weiteren Perspektiven der hannoverschen Antikriegsbewegung.

Jetzt anhören

30.08.2009 von Redaktion | Autor: ungekürzte Aufzeichnung der Pressekonferenz (radio flora) | Zeit: 56 Minuten

Pressekonferenz zum anti-atom-treck.de nach Berlin

PressesprecherInnen der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg, der Bäuerlichen Notgemeinschaft sowie der Organisationen Robin Wood und Campact sprachen im Leine-Schloss neben dem Landtag mit detaillierten Begründungen über die Notwendigkeit des Atomausstieges. Am 29.August startete der Anti-Atom-Treck mit 50 statt 30 Bäuerinnen und Bauern. Rund 1000 Menschen und insgesamt 120 Trecker trafen sich vor dem Schwarzbau Gorleben um den ersten Treck auf den Weg zu bringen. Letzte Station: Berlin, 05. September. Campact startete, ebenfalls am Wochenende, in Berlin mit der bundesweiten "Endlagersuche". Diese wird am 01. September auch in Hannover stattfinden.

Jetzt anhören

30.08.2009 von Redaktion | Autor: Rolf Verleger | Zeit: 54 Minuten

Vortrag "Zionismus und Judentum" - zur langen Vorgeschichte des Gaza-Krieges

Anlässlich des Geburtstages von Uri Avnery und zur Würdigung seiner Friedensarbeit im Nahen Osten lud das Integrative Forum Hannover e. V. am 10. September 2008 zu dem Vortrag ein. Avnery, dessen Familie aus Nazi-Deutschland flüchtete, ist Publizist und Gründer der israelischen Friedensbewegung Gush Shalom (aktuelle Info s. "Gush Shalom in Action" auf gush-shalom.org. Rolf Verleger, dessen Familie von den Nazis größenteils ermordet worden ist, wurde im Juni 2009 vom Zentralrat der Juden das Mandat als Delegierter im Direktorium entzogen. "Judentum heißt plötzlich: Immer Recht haben - egal was man macht", sagte Verleger unter anderem über seine KritikerInnen (igmg.de). Informationen zu Rolf Verleger auch auf hagalil.com (haGaWiki). Alle Beteiligten hätten nachvollziehbare Motive, sagt Verleger u. a. in seinem Vortrag. Es sei kein Konflikt von Gut gegen Böse - sondern "der Streit um ein Stück Land, das den palästinensischen Arabern Heimat war und den Juden als einzig mögliche Heimat erschien".

Jetzt anhören

29.08.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt (Beiträge von Alfred Klose, Interview Carsten Steckel / Jutta Sundermann) | Zeit: 35 Minuten

Magazin International - Sondersendung zu Percy Schmeiser / Monsanto und Agrargentechnik

Der Agrargentechnik-Konzern Monsanto, der sein Patentrecht verletzt sah weil auf den Feldern von Percy Schmeiser Roundup-Ready-Raps gefunden wurde, kostete die Schmeisers Jahre, Geld und Kraft. Percy Schmeiser - selbst Rapszüchter - hatte die Monsanto-Sorte nicht gesät und das dazugehörige Breitbandherbizid "Roundup" mit dem für fast alle Pflanzen toxischen Wirkstoff Glyphosat nicht verwendet. Glück für ihn, obwohl erst die letzte Instanz entschied, dass Schmeiser an Monsanto keinen Schadensersatz zahlen musste. Doch die Geschichte war damit noch nicht zu Ende. Bertram Verhaag (DENKmal Film) drehte den Dokumentarfilm "Percy Schmeiser - David gegen Monsanto". Weitere Info denkmal-film.com und percyschmeiser.com. Linktipps zu Agrargentechnik u. Saatgut: keine-gentechnik.de, zs-l.de (Zukunftsstiftung Landwirtschaft) sowie pro-Agrargentechnik: hannovergen.de und transgen.de. Nicht nur auf keine-gentechnik.de ist der Naturland-Verband verlinkt, der einen Betrieb des deutschen Monsanto-Partners KWS Saat AG aufgenommen hat. Das KWS Klostergut Wiebrechtshausen, das nach Naturland-Richtlinien bewirtschaftet wird, wurde z. B. vom Bioland-Verband abgelehnt und nimmt an den diesjährigen Aktionstagen Ökolandbau Niedersachsen/Bremen teil. Nächste Sondersendung im "Magazin International" zu Agrargentechnik 07.09. 19:00.

Jetzt anhören

16.08.2009 von Andreas Müller | Autor: Andreas Müller | Zeit: 3 Minuten

Die "Zeit des Meisters"

Viele Menschen sind auf der Suche nach dem Sinn ihres Lebens. Sie müssen keine materielle Not leiden und es ist eigentlich alles da. Essen, Trinken, Freunde und doch fehlt etwas. Falls gerade jetzt die Suche nach dem woher und wohin begonnen hat, gibt es vom 16. bis zum 22. August im hannoverschen Stadteil Linden Nord ein interessantes Angebot. Andreas Müller mit den Einzelheiten:

Jetzt anhören

14.08.2009 von Redaktion | Autor: radioflora | Zeit: 16 Minuten

Räumung

Am Mittwochmorgen um 5:40 Uhr rückte die Polizei mit mehreren Hundertschaften, Pferdestaffel und schwerem Räumgerät in der Bemeroder Straße an und räumte das von Tierschützerinnen besetzte Gelände, wo der Pharmakonzern Boehringer-Ingelheim ein Tierversuchslabor bauen will. Seit mehr als einem Jahr wehrt sich auch eine örtliche Bürgerinitiative gegen dieses Grossprojekt. Mit einem Vertreter der BI, Gerd-Rainer Prothmann, sprach Mechthild Dortmund am 13.08.09 nach einerProtestdemonstration gegen die Räumung.

Jetzt anhören

11.08.2009 von Kay Pabst | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 14 Minuten

Friedensbiwak statt Sommerbiwak

Friedensbiwak statt Sommerbiwak der Bundeswehr. Ein Interview mit einer Vertreterin des Antimilitaristischen Bündnisses Hannover zu geplanten Aktivitäten gegen das - mit den Worten der 1. Panzerdivision - rauschende Fest, das diese schnelle Eingreiftruppe mit 6.500 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Politik am 28.August in Hannover feiern will. Hannover ist seit mehr als 20 Jahren die Patenstadt der 1. Panzerdivision und bleibt es auch nach der Umgestaltung der Bundeswehr und ihrer Gliederungen zu einer weltweit einsetzbaren Interventionsarmee, welche ihre Kriegstauglichkeit gerade in Afghanistan erprobt. Dass Hannover als Partnerstadt von Hiroshima und Mitglied des BürgermeisterInnenverbandes Mayors for Peace als Patin der 1. Panzerdivision auftritt, entbehrt nicht eines gewissen Zynismus. Hannoversche KriegsgegnerInnen machen seit einigen Jahren anlässlich des Sommerbiwaks - aber nicht nur dann - deutlich, dass solches nicht in ihrem Namen geschieht. Ab August 2009 beginnt eine Unterschriften sammlung unter diesem Motto. Am 15.08. lädt das Antimilitaristische Bündnis AMAK zum Friedensbiwak in den Pavillon ein, zu einem politisch-kulturellen Abend als Auftaktveranstaltung im Protest gegen das Sommerbiwak der 1. Panzerdivision.

Jetzt anhören

11.08.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 23 Minuten

Anti-Atom-Treck

Interview mit der Vorsitzenden der BI Lüchow-Dannenberg zur Anti-Atom-Tour "mal richtig abschalten" und zur Anti-AKW-Demo am 5.9. in Berlin.

Jetzt anhören

04.08.2009 von Redaktion | Autor: Volker Macke | Zeit: 4 Minuten

August-Ausgabe des Straßenmagazins "Asphalt"

Neben ausführlichen Interviews mit Andrea Nahles und Ursula von der Leyen über Wirtschaft, Arbeit, Bildung und Soziales stellt die aktuelle Asphalt-Ausgabe Kaffeespezialitäten vor, außerdem zeigen sich nach dem Motto "Kleider machen Leute" Asphalt-VerkäuferInnen auf ungewohnte Weise. Das hannoversche Straßenmagazin feiert am 28. August auf dem Platz der Weltausstellung sein 15-jähriges Bestehen.

Jetzt anhören

03.08.2009 | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 18 Minuten

contrastwaters.de : Aral- und Baikalsee im Vergleich

Estella Geiseler und Frieder Ahrens sind geübte Weltreisende, die mit ihrem nächsten Reiseprojekt die Unterschiede von Baikal- zu Aralsee dokumentieren wollen. Wie es ist, gegen die Natur zu arbeiten - oder mit ihr. Die Idee entstand u. a. durch den Besuch des alternativen Weltwasserforums in Istanbul, einer dem "Planet Diversity" vergleichbaren Konferenz. Um den Baikalsee sollen ökologische Wanderwege entstehen - Informationen dazu siehe de.greatbaikaltrail.org. In diesem Gespräch mit Estella Geiseler ging es vorerst um ihre bisherigen Reise-Erfahrungen, z. B. auch im Iran.

Jetzt anhören

03.08.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 7 Minuten

FAU - Gewerkschaft bei Eröffnung des Fairtrade - Bekleidungssyndikates

Als das Bekleidungssyndikat im Juni 2009 in der FAUST-Warenannahme Eröffnung feierte, waren neben dem Allerweltsladen auch die Clean Clothes Campaign und die Freie Arbeiterinnen und Arbeiter - Union mit Info-Ständen dabei. Ein Mitarbeiter der FAU stellte die Gewerkschaft vor, ihre Ziele und worin sie sich von anderen Gewerkschaften unterscheidet. Links: fau.org bekleidungssyndikat.de 3wfhannover.de/AG_CCC allerweltsladen.de

Jetzt anhören

01.08.2009 von Redaktion | Autor: Horst Kröger, Heinz-Dieter Braun | Zeit: 44 Minuten

Culture Courage - Studiogespräch zu Tarifstreit Sozial- und Erziehungsdienste, zum Celler Trialog und zu Antifaschismus

Zu Gast bei radio flora waren Christine Meier, ver.di Landesfachbereichssekretärin, Raoul Jankowski, Schüler IGS Hannover-Linden und Dirk von der "Roten Aktions Kornstraße"

Jetzt anhören

21.07.2009 von Redaktion | Autor: Hela Reich | Zeit: 7 Minuten

Heinrich Heine - gelesen bei radio flora

Der ruhende Pol hier im radio flora - Podcast - Hela Reich liest und erzählt. "Die Loreley" ist bekannt. Aber meistens nur bis zur ersten Strophe... Nicht nur über den berühmten Felsen ist viel zu sagen, auch über Heinrich Heine selbst. Fortsetzung folgt...

Jetzt anhören

20.07.2009 von Redaktion | Autor: Hossein Naghipour | Zeit: 49 Minuten

Magazin International

Seit fünf Wochen nach den betrügerischen Scheinwahlen im Iran gehen die Proteste der Bevölkerung trotz alle Repressalien der Putschregierung von Ahmadinejad, massiv weiter. Parallel dazu unterstützen viele Iranerinnen und Iraner im Exil weltweit begleitet von vielen Solidaritätsstimmen der Öffentlichkeit, den Volksaufstand gegen die islamische Regierung im Iran. In Hannover organisiert die Aktionsgemeinschaft für die Unterstützung der Menschenrechte im Iran - Hannover drei Mal pro Woche Solidaritäts- und Info-Kundgebungen in der Innenstadt. Ich habe die Informationsteile der letzten Kundgebung am vergangenen Samstag, den 18. Juli, mitgeschnitten, die heute Abend beim Magazin International gesendet werden. Aber zuerst begrüße ich in Studio Asghar Eslami einer der Aktivisten der Aktionsgemeinschaft für die Unterstützung der Menschenrechte im Iran.

Jetzt anhören

19.07.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 34 Minuten

Uran - Netzwerk - Tour

... das vollständige Interview mit Kerstin Rudekvon der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow - Dannenberg zur Uran-Netzwerk-Tour und den Zuständen in den Uran-Abbaugebieten. Noch bis zum 03.August tourt die BI durch Deutschland, Informationen z. B. unter anti-atom-treck.de

Jetzt anhören

16.07.2009 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 42 Minuten

Wieviele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen...

... eine Sendung zu politischer Gefangenschaft. Wolfang Lettow sprach in seiner Juli-Sendung "Wieviele sind hinter Gittern..." mit einem Häftling, Werner Braeuner, aus der Arbeitslosenbewegung über Gewalt gegen Arbeitslose durch Staat und Staatsangestellte sowie über Haftbedingungen. Im zweiten Gespräch mit einer Mitarbeiterin der Roten Hilfe ging es um § 129 a/b bzw. die deutsche Justiz. In dem angesprochenen Prozess gegen Faruk Ereren wurden Aussagen, die in der Türkei unter Folter zustande gekommen sind, zugelassen und Bestandteil der Rechtssprechung. Im dritten Gespräch ging es um einen weiteren Prozess hier in Deutschland gegen den schwer herzkranken Mustafa Atalay, der seit 2000 als politischer Flüchtling in Deutschland lebt und der sich seit November 2006 in U-Haft unter strengen Sonderhaftbedingungen befindet. Er war bereits in der Türkei 15 Jahre in Haft und ist gefoltert worden.

Jetzt anhören

13.07.2009 | Autor: (Schnitt: Sylvia Schmidt) | Zeit: 37 Minuten

Clean Clothes Campaign - Saubere Kleidung

Im 3. Teil äußerten sich u. a. jüdische und palästinensische Zuhörer/innen der Podiumsdiskussion des Deutschen Journalistenverbandes LV Nds. HAZ-Politikredakteur Christian Holzgreve moderierte die Diskussion zwischen den Journalisten Esther Schapira, Bettina Marx, Karim El-Gawhary. Fragen zu Stringern, zum Tunnelsystem und zur Rolle Ägyptens im Gaza-Krieg wurden beantwortet. Fragen der Konfliktlösung aufgeworfen.

Jetzt anhören

10.07.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 18 Minuten

Magazin International Spezial

Seit 27 Jahren sitzt der afro-amerikanische Journalist Mumia Abu-Jamal als politische Gefangener im US-Bundesstaat Pennsylvania im Todestrakt. Ihm ist von der Polizei und Justiz ein Polizistenmord untergeschoben worden. In einem von Rassismus und politischer Repression gekennzeichneten Prozess wurde der ehemalige Black-Panther-Aktivist zum Tode verurteilt. Zweimal konnte eine weltweite Solidaritätsbewegung sein Leben retten. Eine Neuaufnahme des Verfahrens wurde trotz hinreichender juristischer Argumente verhindert und nun wollen der Oberste Gerichtshof und der Gouverneur von Pennsylvania über ein erneutes Gerichtsurteil im Oktober dieses Jahres die Todesstrafe vollstrecken. Die Rote Hilfe und das Berliner Komitee für die Freiheit von Mumia Abu Jamal haben für die kommenden Monate eine Reihe von Aktivitäten geplant, Teil einer internationalen Solidaritätskampagne, um den angedrohten Justizmord zu verhindern. Am 09.07.2009 startete die „Infotour Free Mumia Abu Jamal“ mit einer Veranstaltung in Halle. Am 20.07. wird auch in Hannover eine Informationsveranstaltung stattfinden, im UJZ Kornstraße, Kornstraße 28-30, um 20 Uhr. Eine weitere Solidaritätsveranstaltung in Hannover gibt es am 02.10.2009 im Pavillon, dort werden auch der Schauspieler Rolf Becker und der Mumia-Verleger und Übersetzer Jürgen Heiser anwesend sein. Mehr Informationen und Termine unter: www.mumia-hoerbuch.de

Jetzt anhören

10.07.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 14 Minuten

"Uns geht`s gut und wird bleiben!"

Noch ein Interview mit einem Boehringer-Besetzer In der Nacht vom 1. auf den 2.7.2009 besetzte eine Gruppe von ÖkoaktivistInnen und TierschützerInnen aus der Region und dem ganzen Bundesgebiet ein Gelände nahe der Bemeroderstraße/Bünteweg in Hannover. Dort will der Pharmakonzern Boehringer-Ingelheim –vermutlich ab November des Jahres – ein Tierversuchslabor bauen lassen, um an einigen hundert „Großvieheinheiten“ – gemeint sind Schweine - Impfstoffe zu testen. Neue Impfstoffe sollen entwickelt werden, um Krankheiten vorzubeugen, die durch die krankmachende Massentierhaltung entstehen oder sich verbreiten, jüngstes Beispiel ist möglicherweise die so genannte „Schweinegrippe“. Mit dieser „Aktion des Zivilen Ungehorsams“ wollen die BesetzerInnen die Öffentlichkeit auf dieses Bauvorhaben aufmerksam machen und die Baupläne auf gewaltfreie Art durchkreuzen. Boehringer soll in Hannover „keinen Platz für sein Tierquällabor“ bekommen. Darüber hinaus kritisiert die Gruppe, die sich keiner Organisation zugehörig fühlt, die gängige, auf industrielle Produktion von Fleisch konzentrierte Nahrungsmittelpolitik und die damit verbundenen weltweiten ökonomischen, sozialen und ökologischen Missstände. Sie fordert: „Mensch, Natur und Tiere vor Profitmaximierung!“ Täglich gibt es auf dem Gelände Vorträge, oder Filme und Workshops zu verschiedenen Themen sowie veganes Essen und Musik. BesucherInnen und UnterstützerInnen sind willkommen. Mehr Informationen auf: http://boehringerbesetzung.blogsport.de oder Tel.: 0151 26353045

Jetzt anhören

08.07.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 9 Minuten

TierschützerInnen protestieren friedlich gegen Boehringer-Ingelheim

Boehringer-Ingelheim bestand schon 100 Jahre, als der Spiegel 1985 berichtete, das Unternehmen fordere von der Stadt Hamburg Schadensersatz nachdem das Werk geschlossen werden musste. Die Umweltbehörde habe vorab radikale Begrenzung von Dioxin-Emissionen bei der Herstellung von Pflanzen- und Tiervernichtungsmitteln gefordert. (Spiegel-Archiv). Ebenfalls laut Spiegel habe Boehringer in den 60er Jahren Zusatzstoffe zur Herstellung von Agent Orange an Dow Chemical geliefert.

Jetzt anhören

06.07.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden, Sprecherin: Steffi Theil | Zeit: 10 Minuten

Antisemitismus und deutsche Arbeit

Eines der zentralen antisemitischen Vorurteile ist das vom "Juden", der von der "guten deutschen Arbeit" lebe. Bis heute kursieren Wahnvorstellungen vom "raffenden und schaffenden Kapital", wobei "der Jude" der Repräsentant des "internationalen raffenden Kapitals" sei und "der deutsche Unternehmer" der des "schaffenden Kapitals". Vorurteile, die bis auf Martin Luther zurückgehen.

Jetzt anhören

05.07.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 15 Minuten

Proteste und Unterdrückung im Iran

Im "Magazin International" sprach Mechthild Dortmund mit Hossein Naghipour über die Protestbewegung im Iran.

Jetzt anhören

05.07.2009 von Redaktion | Autor: (Schnitt: Sylvia Schmidt) | Zeit: 17 Minuten

Journalisten "Zwischen den Fronten" des Gazakrieges - 4. Teil

Der letzte Teil der Podiumsdiskussion des Deutschen Journalistenverbandes LV Nds. mit den Journalisten Esther Schapira, Bettina Marx, Karim El-Gawhary und HAZ-Politikredakteur Christian Holzgreve als Moderator. Noch einmal wurde die Frage nach der Rolle der Medien in diesem Krieg gestellt

Jetzt anhören

02.07.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 13 Minuten

Interview zur Situation im Iran

Interview mit Farkhonde Taghadossi zur aktuellen Lage im Iran sowie Charakter und Perspektiven der Protestbewegung

Jetzt anhören

01.07.2009 von Redaktion | Autor: Volker Macke | Zeit: 1 Minuten

Juli - Ausgabe des hannoverschen Straßenmagazins "Asphalt"

das vollständige Interview mit Volker Macke kann in den Wiederholungen des "montagmorgen mit radio flora" vom 29.06. gegen Ende der Sendung gehört werden. Wh.-Termine: Do. 02.07. 8:00 - 10:00, Sa 04.07. 09:00 - 11:00 und So 05.07. 11:00 - 13:00. Erstverkaufstag Asphalt 01.Juli

Jetzt anhören

30.06.2009 von Redaktion | Zeit: 11 Minuten

Bekleidungssyndikat - Kleidung Fairtrade, aus ökologischem oder recyceltem Material

Aus Engagement in der basisdemokratischen FAU-Gewerkschaft und der Clean Clothes Campaign entstand das Bekleidungssyndikat, das am 27. Juni in der FAUST-Warenannahme Eröffnung feierte. Incl. Musik von Neele singt! (Neele Kramer, begleitet von Holger Kirleis) und Poetry mit Kersten Flenter - und einem Stand des Fairhandels-Geschäftes "Allerweltsladen". Hier das Gespräch mit Ingmar Vogelsang - ein längerer Beitrag folgt noch (mit Informationen zur FAU und CCC

Jetzt anhören

28.06.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 14 Minuten

20. Konferenz der Stiftung für die Forschung von iranischen Frauen

Im Magazin International am Mittwoch Morgen ein Bericht von Simin Naseri und Feri Eslami über die 20. Konferenz der Stiftung für die Forschung von iranischen Frauen - Iranian Womens's Studies Foundation, die vom 19. bis 21. Juni 2009 im Pavillon in Hannover stattgefunden hat. Themen des Kongresses: Ein Resumée der Aktivitäten, Erfolge und Misserfolge von 20 Jahren iranischer Frauenforschung sowie ein Blick auf 30 Jahre (neue) iranische Frauenbewegung. In den Vorträgen und Diskussionen ging es u.a. um das Schreiben über den weiblichen Körper auf persischen Webseiten wie auch um Körperlichkeit und Körperpolitik allgemein, um Frauenschicksale und deren Bedeutung in persischen Märchen, aber auch um Zwangsverschleierung sowie die Standpunkte der jüngeren Generation von Feministinnen innerhalb der iranischen Frauenbewegung. Zahlreiche Referentinnen und Künstlerinnen aus verschiedenen Ländern und auch aus dem Iran waren anwesend. Durch eine direkte Telefonverbindung in den Iran kam auch eine Referentin auf der Konferenz zu Wort, die nicht hatte ausreisen können. Feri und Simin weisen auf die langjährige und ebenfalls derzeitige aktive Beteiligung von Frauen an Protest- und Widerstandsbewegungen im Iran hin.

Jetzt anhören

22.06.2009 von Redaktion | Autor: (Schnitt: Sylvia Schmidt) | Zeit: 37 Minuten

Journalisten "Zwischen den Fronten" des Gazakrieges. 3. Teil

Im 3. Teil äußerten sich u. a. jüdische und palästinensische Zuhörer/innen der Podiumsdiskussion des Deutschen Journalistenverbandes LV Nds. HAZ-Politikredakteur Christian Holzgreve moderierte die Diskussion zwischen den Journalisten Esther Schapira, Bettina Marx, Karim El-Gawhary. Fragen zu Stringern, zum Tunnelsystem und zur Rolle Ägyptens im Gaza-Krieg wurden beantwortet. Fragen der Konfliktlösung aufgeworfen.

Jetzt anhören

17.06.2009 von Kay Pabst | Autor: Andreas Müller | Zeit: 1 Minute

LeineHertz: Frage an Geschäftsführer Markus Mayer

Auf die Frage warum Menschen die beim hannoverschen Lokalsender "LeineHertz" mitmachen, nicht auch bei "radio flora online" aktiv sein dürfen, hat der Geschäftsführer Markus Mayer folgendes ausgeführt:

Jetzt anhören

17.06.2009 von Kay Pabst | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 15 Minuten

LeineHertz: Radio an der Leine

Am 17.6.2009 soll, mit zweieinhalb Monaten Verspätung. ein neues hannoversches „Bürgerradio“ mit dem Namen „LeineHertz 106einhalb“ den Sendebetrieb aufnehmen. „106einhalb“ steht für die UKW-Frequenz 106,5 Mhz, die bis Ende März 2009 von Radio Flora genutzt wurde. Im November 2008 hatte die durch konservative Verbände dominierte Niedersächsische Landesmedienanstalt entschieden, Radio Flora die Sendelizenz nicht zu verlängern. Vorausgegangen war eine beispiellose politische Kampagne gegen das mit mehr als 600 Vereinsmitgliedern und über 200 ehrenamtlich tätigen RadiomacherInnen größte Bürgerradio Niedersachsens. Auf Grund einer wegen ihrer Erhebungsmethoden von Anfang an umstrittenen Telefonumfrage wurde behauptet, Radio Flora werde zu wenig gehört. Das Radio sollte sich den gängigen Flachfunkfunkformaten anpassen: Dauerberieselung durch Pop-Musik und drastische Kürzung von Wortbeiträgen. Gleichzeitig sollten unliebsame Inhalte aus dem Radio verschwinden, kritische Redakteure ausgeschlossen werden. Die Redaktionen sollten durch eine der Werbewirtschaft nahe stehende Chefredaktion kontrolliert werden. Diese Politik war weder im Flora-Trägerverein noch bei den aktiven RadiomacherInnen durchzusetzen. Also wurde den unangepassten BürgerInnen kurzerhand die UKW-Lizenz versagt. Offizielle Begründung: Radio Flora fühle sich zu sehr dem Konzept der Freien Radios verpflichtet und berücksichtige unzureichend die Meinungen „aus dem wirtschaftlich – unternehmerischen Bereich“. Die Flora MitarbeiterInnen bezogen ein neues Studio und stellten ab April 2009 nahtlos auf den Internet-Radiobetrieb um. Und der politisch und formal angepasste Sender „Leine-Hertz“ hatte Probleme, weil er fest mit dem Flora-Personal gerechnet hatte … und war nicht in der Lage, den Sendebetrieb wie geplant am 1. April 2009 aufzunehmen. Nun scheint es endlich zu klappen. Wir berichten in diesem Beitrag über die Geschichte des Konfliktes rund um Radio Flora, einer Geschichte der Zensur im Radio … und über das neue stromlinienförmige „Bürgerradio“ an der Leine. Ausführliche Informationen im Kapitel "Texte und mehr" unter: www.ak-regionalgeschichte.de

Jetzt anhören

17.06.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 15 Minuten

LeineHertz: Radio an der Leine

Am 17.6.2009 soll, mit zweieinhalb Monaten Verspätung. ein neues hannoversches „Bürgerradio“ mit dem Namen „LeineHertz 106einhalb“ den Sendebetrieb aufnehmen. „106einhalb“ steht für die UKW-Frequenz 106,5 Mhz, die bis Ende März 2009 von Radio Flora genutzt wurde. Im November 2008 hatte die durch konservative Verbände dominierte Niedersächsische Landesmedienanstalt entschieden, Radio Flora die Sendelizenz nicht zu verlängern. Vorausgegangen war eine beispiellose politische Kampagne gegen das mit mehr als 600 Vereinsmitgliedern und über 200 ehrenamtlich tätigen RadiomacherInnen größte Bürgerradio Niedersachsens. Auf Grund einer wegen ihrer Erhebungsmethoden von Anfang an umstrittenen Telefonumfrage wurde behauptet, Radio Flora werde zu wenig gehört. Das Radio sollte sich den gängigen Flachfunkfunkformaten anpassen: Dauerberieselung durch Pop-Musik und drastische Kürzung von Wortbeiträgen. Gleichzeitig sollten unliebsame Inhalte aus dem Radio verschwinden, kritische Redakteure ausgeschlossen werden. Die Redaktionen sollten durch eine der Werbewirtschaft nahe stehende Chefredaktion kontrolliert werden. Diese Politik war weder im Flora-Trägerverein noch bei den aktiven RadiomacherInnen durchzusetzen. Also wurde den unangepassten BürgerInnen kurzerhand die UKW-Lizenz versagt. Offizielle Begründung: Radio Flora fühle sich zu sehr dem Konzept der Freien Radios verpflichtet und berücksichtige unzureichend die Meinungen „aus dem wirtschaftlich – unternehmerischen Bereich“. Die Flora MitarbeiterInnen bezogen ein neues Studio und stellten ab April 2009 nahtlos auf den Internet-Radiobetrieb um. Und der politisch und formal angepasste Sender „Leine-Hertz“ hatte Probleme, weil er fest mit dem Flora-Personal gerechnet hatte … und war nicht in der Lage, den Sendebetrieb wie geplant am 1. April 2009 aufzunehmen. Nun scheint es endlich zu klappen. Wir berichten in diesem Beitrag über die Geschichte des Konfliktes rund um Radio Flora, einer Geschichte der Zensur im Radio … und über das neue stromlinienförmige „Bürgerradio“ an der Leine. Ausführliche Informationen im Kapitel "Texte und mehr" unter: www.ak-regionalgeschichte.de

Jetzt anhören

17.06.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 13 Minuten

Proteste an den Gesamtschulen in Niedersachsen

Interview mit Heike Fortmann, Elternvertreterin an den Gesamtschulen, über die Proteste gegen die Verkürzung der Schulzeit.

Jetzt anhören

17.06.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 17 Minuten

Die Lage im Iran nach den Präsidentschaftswahlen vom 12.6.2009

Während der Präsidentschaftswahlen im Iran kam es anscheinend zu massiven Wahlfälschungen zugunsten des derzeit amtierenden Präsidenten. Aus Protest gehen Hunderttausende von Menschen - überwiegend Jugendliche - auf die Straßen. Das Regime reagierte mit brutaler Gewalt. Tote und Verletzte sind zu beklagen. Über die aktuelle Situation sprach Mechthild Dortmund mit mit Peyman Javaher Haghighi, Sozialwissenschaftler an der Universität Hildesheim, der sich seit Jahren mit der Situation im Iran beschäftigt. Fotos von den Demonstrationen finden sich unter: http://www.flickr.com/photos/mousavi1388/sets/72157619592664479/show/

Jetzt anhören

09.06.2009 von thomas b | Autor: Thomas Breck | Zeit: 4 Minuten

fisKuss - Festival in Stadthagen

Das Kulturzentrum "Alte Polizei" veranstaltet jährlich ein interaktives, generations- und kulturübergreifendes Festival. Unplugged, umsonst und draußen

Jetzt anhören

09.06.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 18 Minuten

Uran Netzwerk Tour 2009 - wie "sauber" ist Atomstrom

Kerstin Rudek (BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg) im Gespräch über die Praktiken der Atomkonzerne in Afrika und Australien. Sondersendung zum Thema im Magazin International am 15.06. 19:00.

Jetzt anhören

08.06.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 51 Minuten

60 Jahre BRD - Remilitarisierung und Repression: Gespräch mit Walter Timpe – Antimilitarist und Gewerkschafter.

Geboren wurde Walter Timpe 1931, erlebte die NS-Diktatur und den Zweiten Weltkrieg als Kind vorwiegend in Hannover. Auf Grund dieser Erfahrungen trat er mit 18 Jahren 1949 der KPD bei. 1953-1956 arbeitete er als Journalist für kommunistische Tageszeitungen. Auf Grund dieser Arbeit verurteilten ihn ehemalige Nazirichter zu einem Jahr Gefängnis, drei Jahren Berufsverbot sowie Führerscheinentzug. Walter Timpe saß seine Haftzeit in Wolfenbüttel vollständig ab, arbeitete nach seiner Haftzeit in einer Druckerei und später als Versicherungsangestellter. Zeit seines Lebens war er als Gewerkschafter aktiv und wurde 2001 für dieses Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Bis zu seinem Lebensende 2008 kämpfte er gegen den Militarismus in Deutschland. So ließ er es sich nicht nehmen 2005 als Redner auf der Kundgebung des Antimilitaristischen Bündnisses gegen das Öffentliche Gelöbnis der Bundeswehr in Neustadt-Bordenau aufzutreten. Das Gespräch mit Walter Timpe führte Hubert Brieden 2005.

Jetzt anhören

06.06.2009 von Redaktion | Autor: Rina | Zeit: 3 Minuten

Neues Frauen Lesben Kollektiv an der Universität Hannover

Anfang Mai wurde von der Frauenvollversammlung der Uni Hannover ein neues Frauen Lesben Kollektiv gewählt. Catharina Peeck sprach mit einer Vertreterin über die Ziele und Aufgaben, die sich die Frauen des Kollektivs gesetzt haben.

Jetzt anhören

06.06.2009 von Redaktion | Autor: Eva & Lisa | Zeit: 3 Minuten

Die FrauenLesbenKneipe Störenfrida

Einmal im Monat findet in der Sturmglocke die FrauenLesbenKneipe Störenfrida statt. Das Interview mit Susanne von der Störenfrida führte die Floretta Redaktion.

Jetzt anhören

03.06.2009 von Redaktion | Autor: Volker Macke | Zeit: 15 Minuten

Straßenmagazin "Asphalt" wird 15

1994 wurde Asphalt von Wohnungslosen als Selbsthilfeprojekt gegründet. Wohin das hannoversche Straßenmagazin sich entwickelt hat, zeigt die September-Ausgabe. Volker Macke sprach aber nicht nur über 15 Jahre Asphalt, sondern auch über den unterschiedlichen Umgang mit Straßenmagazinen während Schmalstieg/SPD-Zeiten im Vergleich zu Heute, bzw. seit Einführung des Schröderianischen Menschenbildes und Hartz IV.

Jetzt anhören

01.06.2009 von Redaktion | Autor: (Schnitt: Sylvia Schmidt) | Zeit: 38 Minuten

Journalisten "Zwischen den Fronten" - des Gazakrieges. 2. Teil

Esther Schapira, Bettina Marx, Karim El-Gawhary diskutierten unter Moderation von Christian Holzgreve über die Macht der Bilder - und den Wahrheitsgehalt der Bilder und Berichte. Über Politik und die Zerstörung in den Köpfen, die ein Krieg bewirkt... Nähere Informationen: Dt. Journalistenverband Landesverb. Nds.

Jetzt anhören

31.05.2009 von Redaktion | Autor: Volker Macke | Zeit: 1 Minuten

Juni - Ausgabe des Straßenmagazins "Asphalt"

"Asphalt" gewann 2008 den internationalen "Street Paper Award" und ist nicht nur in der Region Hannover, sondern auch in 15 weiteren Städten Niedersachsens im Handverkauf erhältlich. Asphalt-Redakteur Volker Macke stellt die aktuelle Ausgabe vor. Titelthema: Alleinerziehende Väter.

Jetzt anhören

22.05.2009 von Redaktion | Autor: Ardeshir | Zeit: 18 Minuten

Antiatomkraft-Aktion in Dresden

Vom 12. Bis 14. Mai hat sich die Atomlobby in Dresden getroffen, um den Atomausstieg zu kippen. Am späten Nachmittag zogen 150 AktivistInnen bei einer Spontandemo durch die Altstadt, im Anschluß fand nicht weit weg vom Kongresszentrum eine Kundgebung mit Konzert statt. Hier eine Zusammenfassung vom Antiatomaktionstag in Dresden am 12. Mai.

Jetzt anhören

20.05.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 21 Minuten

Journalisten "Zwischen den Fronten" (im Gazastreifen) - Podiumsdiskussion des DJV Niedersachsen: 1. Teil

Das Nachrichtenmagazin "Hintergrund" befasst sich mit Medien und dem 11. September, Mira Beham schrieb ihr Buch "Kriegstrommeln" über Medien, Krieg und Politik. Am 22.04. diskutierten unter Moderation des HAZ-Politikredakteurs Christian Holzgrev: HR-Redakteurin Esther Schapira, Nahost-Korrespondent und Leiter des ORF-Nahostbüros in Kairo, Karim El-Gawhary und die Hörfunkjournalistin Bettina Marx. Sie ergänzten - und korrigierten - sich gegenseitig. Sie sprachen über die Möglichkeit, bzw. Unmöglichkeit, im Gazastreifen zu recherchieren und aus dem Gazastreifen zu berichten. Der 2. Teil von 4 Teilen folgt Anfang Juni im Podcast von radio flora. Sondersendung über die Podiumsdiskussion im "Magazin International" 25.05. 19:00

Jetzt anhören

20.05.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 21 Minuten

Journalisten "Zwischen den Fronten" (im Gazastreifen) - Podiumsdiskussion des DJV Niedersachsen: 1. Teil

Das Nachrichtenmagazin "Hintergrund" befasst sich mit Medien und dem 11. September, Mira Beham schrieb ihr Buch "Kriegstrommeln" über Medien, Krieg und Politik. Am 22.04. diskutierten unter Moderation des HAZ-Politikredakteurs Christian Holzgrev: HR-Redakteurin Esther Schapira, Nahost-Korrespondent und Leiter des ORF-Nahostbüros in Kairo, Karim El-Gawhary und die Hörfunkjournalistin Bettina Marx. Sie ergänzten - und korrigierten - sich gegenseitig. Sie sprachen über die Möglichkeit, bzw. Unmöglichkeit, im Gazastreifen zu recherchieren und aus dem Gazastreifen zu berichten. Der 2. Teil von 4 Teilen folgt Anfang Juni im Podcast von radio flora. Sondersendung über die Podiumsdiskussion im "Magazin International" 25.05. 19:00

Jetzt anhören

18.05.2009 von Redaktion | Zeit: 51 Minuten

Contiarbeiter aus Hannover-Stöcken diskutierten live und länderübergreifend mit Contiarbeitern aus San Luis Potosí/Mexiko.

Am 14.5.2009 wurde ein bemerkenswertes Projekt bei Radio Flora gestartet: Contiarbeiter aus Hannover-Stöcken und San Luis Potosí/Mexiko diskutierten im Live-Stream in einer bilingualen Sendung bei Radio Flora per Internet länderübergreifend aus Mexiko und Deutschland über die geplante Schließung der Reifenproduktion in Stöcken und die geplanten Kürzungen der Löhne in San Luis Potosí. Beide Seiten äußerten den Wunsch, den Kampf der Contiarbeiter international zu koordinieren, um die Versuche der Geschäftsführung zu unterlaufen, die verschiedenen Produktionsstandorte gegeneinander auszuspielen. Die Sendereihe soll fortgesetzt werden. Beim nächsten internationalen Radiogespräch sollen auch die Contiarbeiter aus Clairoix/Frankreich dazugeschaltet werden.

Jetzt anhören

15.05.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 19 Minuten

Lärmende, fröhlich-bunte Großdemo der Gesamtschulen gegen Turbo-Abitur

Nur wenige Meter von den Ständen der über KIBIS-KISS organisierten Selbsthilfegruppen entfernt, erhielten die vielen IGSen und KGSen am 09.05. auch Unterstützung einzelner Gymnasien, Grundschulen, Waldorfschulen sowie der deutsch-italienischen Schule. Im Beitrag Ausschnitte der Reden von OB Stephan Weil; Schülervertreterin IGS Mühlenberg, Amina Yousaf, die entgegen der Empfehlung an der IGS Abitur macht; Eberhard Brandt von der GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft). Außerdem das "Garten-TV" der IGS Langenhagen. Ein Interview mit einer Kundgebungs-Teilnehmerin aus Harburg...

Jetzt anhören

12.05.2009 von Andreas Müller | Autor: Andreas Müller | Zeit: 4 Minuten

Das GlasBlasSing Quintett in Hannover

Am 04. Mai trat das GlasBlasSing Quintett im hannoverschen Apollo Kino mit ihrem aktuellen Programnm "Liedgut auf Leergut" auf. Andreas Müller hat sich das Konzert angehört. Vor dem Konzert hatte radio flora die Möglichkeit mit zwei der Bandmitglieder zu sprechen.

Jetzt anhören

11.05.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 9 Minuten

Leistung braucht Zeit - Schüler, Eltern, Lehrer für Integration statt Selektion: Interviews vom 09.05.2009 zur Demonstration gegen Turbo-Abitur

"gut 8000" schätzte die Polizei, die HAZ meldete zwei Tage später "rund 10000" Protestierende aus ganz Niedersachsen am Samstag auf dem Opernplatz in Hannover. Schülerinnen der IGS Peine-Föhrum und Thomas Skowronek (Schulelternrat / IGS Braunschweig-Querum) im Gespräch...

Jetzt anhören

06.05.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden, Helge Kister, Mechthild Dortmumd | Zeit: 43 Minuten

Menschen im Toten Moor

Radiofeature von Hubert Brieden und Helge Kister, Sprecherin Mechthild Dortmund Totes Moor. Schon der Name für diese ehemalige Sumpf- und Wasserlandschaft zwischen Neustadt am Rübenberge und dem Steinhuder Meer lässt schaudern. Wer denkt da nicht an alte Geschichten von Geistern und Gespenstern, die aus den Nebelschwaden auftauchen und müde Wanderer vom festen Pfad abbringen? Aber kam nicht erst mit der Arbeit das wirkliche Grauen in diese Sumpflandschaft? Moorarbeit war Knochenarbeit. Nur wer in äußerste Not geraten war, schuftete in Torfstichen und Entwässerungsgräben: zunächst verarmte Bauern, später Tausende von Wanderarbeitern und -arbeiterinnen aus Osteuropa. In den Weltkriegen wurden Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter ins Tote Moor getrieben. Heute ist der Sumpf weitgehend trockengelegt, das Kultivierungswerk ist vollendet, die Arbeit bald getan – Arbeit, die Natur und Menschen gleichermaßen zerstörte. Im Radiofeature geht es um eines der interessantesten Kapitel in der Sozialgeschichte der Region Hannover.

Jetzt anhören

03.05.2009 von Redaktion | Autor: Marita | Zeit: 7 Minuten

Interview mit Augenzeuginnen des 1. Mai

Am Nachmittag des 1. Mai kam es an Hannovers Hauptbahnhof zu Auseinandersetzungen zwischen Punkern, Antifas und der Polizei. Eine Augenzeugin und eine von Polizeigewalt Betroffene berichten.

Jetzt anhören

03.05.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 46 Minuten

Interview mit Werner Tschischka

Werner Tschitschka war viele Jahre in der Gewerkschaft Druck und Papier aktiv. Wir interviewten ihn am 1. Mai zum der Entwicklung der Gewerkschaften in Deutschland, das Betribsverfassungsgesetz und die Gewerkschaften heute.

Jetzt anhören

03.05.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 6 Minuten

Interview mit Jürgen Scharna, Mitglied des Betriebsrates bei Conti-Stöcken

Jürgen Scharna berichtet von der 1. Mai Demo in Hannover und den Auseinandersetzungen bei Conti.

Jetzt anhören

02.05.2009 von Redaktion | Zeit: 7 Minuten

Interview mit der Sprecherin des Umzingelungsbündnisses

Maria Bergner ist Sprecherin des Bündnisses, das die Nazis umzingeln wollten. Sie gibt im Interview einen Überblick über das Bündniss, und die Ereignisse des Tages und was aus dem Bündnis hervorgehen soll.

Jetzt anhören

01.05.2009 von Redaktion | Autor: raf | Zeit: 9 Minuten

Nazis in digitalen Medien

Nicht nur auf der Strasse versuchen Nazis immer wieder ihre Ideologien zu verbreiten, zunehmend nutzen sie dazu auch die digitalen Medien. Wie haben uns das geschehen im Internet angesehen.

Jetzt anhören

01.05.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 17 Minuten

Interview mit Brunhild Müller-Reiss zur Walpurgisnachtdemo

Im Interview Brunhild Müller-Reiss, Mitorganisatorin der Walpurgisnachtdemo. Außerdem ihr Redebeitrag, der darüber aufklärt, warum Frauen, Lesben, Trans in der Walpurgisnacht gegen Neonazis demonstrieren.

Jetzt anhören

01.05.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 6 Minuten

Interview mit Stefan Krull, ehemaliges Mitglied des Betriebsrats bei VW Wolfsburg

Interview zur Demonstration von französischen, mexikanischen und deutschen Conti-ArbeiterInnen im April.

Jetzt anhören

01.05.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 10 Minuten

Interview von der 1.Mai Demonstration

Mechthild Dortmund berichtet unter anderem von dem Demonstrationszug aus Vahrenwald, von der Walpurgisnachtdemo vom Abend vorher.

Jetzt anhören

01.05.2009 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt /Sprcher: Hubert Brieden | Zeit: 9 Minuten

Methylphenidat - Ein Selbstversuch mit Ritalin

Das Studentenmagazin "ZEIT Campus" der Wochenzeitung "DIE ZEIT" veröffentlichte in der März/April-Ausgabe 2009 einen anonym verfassten Artikel über den Selbstversuch eines Studenten. Ritalin hilft - aber wie lange? Um welchen Preis?

Jetzt anhören

29.04.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 48 Minuten

Der Kosovokrieg - Vorbereitung und Folgen

Radiovortrag von Brigadegeneral a.D. Dr. Heinz Loquai Der NATO-Krieg gegen Jugoslawien brachte am 24. März 1999 den ersten Kriegseinsatz deutscher Soldaten nach dem 2. Weltkrieg. Dies war eine Zäsur in der deutschen Politik, eine Weichenstellung für die Bundeswehr. Die deutschen Streitkräfte, die nach dem Grundgesetz eine Verteidigungsarmee sind, wurden in eine Armee zur weltweiten Intervention umgestaltet. Zum Referenten: Dr. Heinz Loquai war Brigadegeneral der Bundeswehr und bis Ende März 1999 bei der deutschen OSZE-Vertretung in Wien als Militärberater tätig. Er konnte dort einen guten Einblick in die Entwicklung und Zuspitzung des Kosovo-Konfliktes gewinnen. Seine Behauptungen, in zwei Büchern dargelegt und begründet: Dieser Krieg war vermeidbar. Die deutsche Öffentlichkeit wurde über die wahre Lage vor Beginn des Krieges getäuscht. Auch dieser Krieg hat unermessliche Schäden angerichtet und eine Lösung der Probleme erschwert. Mitschnitt einer Veranstaltung des Arbeitskreises Regionalgeschichte und des Verdi-Bildungswerkes am 3.11.2005 in Neustadt a./Rbge.

Jetzt anhören

29.04.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 48 Minuten

Der Kosovokrieg - Vorbereitung und Folgen

Radiovortrag von Brigadegeneral a.D. Dr. Heinz Loquai Der NATO-Krieg gegen Jugoslawien brachte am 24. März 1999 den ersten Kriegseinsatz deutscher Soldaten nach dem 2. Weltkrieg. Dies war eine Zäsur in der deutschen Politik, eine Weichenstellung für die Bundeswehr. Die deutschen Streitkräfte, die nach dem Grundgesetz eine Verteidigungsarmee sind, wurden in eine Armee zur weltweiten Intervention umgestaltet. Zum Referenten: Dr. Heinz Loquai war Brigadegeneral der Bundeswehr und bis Ende März 1999 bei der deutschen OSZE-Vertretung in Wien als Militärberater tätig. Er konnte dort einen guten Einblick in die Entwicklung und Zuspitzung des Kosovo-Konfliktes gewinnen. Seine Behauptungen, in zwei Büchern dargelegt und begründet: Dieser Krieg war vermeidbar. Die deutsche Öffentlichkeit wurde über die wahre Lage vor Beginn des Krieges getäuscht. Auch dieser Krieg hat unermessliche Schäden angerichtet und eine Lösung der Probleme erschwert. Mitschnitt einer Veranstaltung des Arbeitskreises Regionalgeschichte und des Verdi-Bildungswerkes am 3.11.2005 in Neustadt a./Rbge.

Jetzt anhören

29.04.2009 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 10 Minuten

Antisemitismus und deutsche Arbeit

Ein Beitrag über den Zusammenhang zwischen Antisemitismus und dem deutschen Arbeitswahn

Jetzt anhören

28.04.2009 von Redaktion | Autor: Axel Kleinecke | Zeit: 6 Minuten

Redebeitrag von Federico Conzáles auf der Demonstration von Conti-Arbeitern

Redebeitrag des mexikanischen Conti-Arbeiters Federico Conzáles während der gemeinsamen Demonstration von französischen, deutschen und mexikanischen Conti-Kollegen am 23.4.2009 in Hannover.

Jetzt anhören

28.04.2009 von Redaktion | Autor: Axel Kleinecke | Zeit: 6 Minuten

Redebeitrag von Federico Conzáles auf der Demonstration von Conti-Arbeitern

Redebeitrag des mexikanischen Conti-Arbeiters Federico Conzáles während der gemeinsamen Demonstration von französischen, deutschen und mexikanischen Conti-Kollegen am 23.4.2009 in Hannover.

Jetzt anhören

22.04.2009 von Redaktion | Autor: alfred klose | Zeit: 5 Minuten

wabco, kein schutz für leiharbeiter.

mitgliederversammlung der ig metall am dienstag, 20.4.09. mit dem bevollmächtigten der ig metall hannover habe ich im anschluß daran gesprochen.

Jetzt anhören

21.04.2009 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 29 Minuten

Interview mit Enrique Gómez

Interview mit Enrique Gómez Delgado über Reifenwerk in El Salto/Mexiko, das ehemalige Conti-Arbeiter seit 2005 in Eigenregie führen (April 2008) Entrevista con Enrique Gómez Delgado sobre una fábrica de llantas en El Salto/México, llevada desde 2005 en autogestión por ex-trabajadores de la Continental AG (abril 2008) Mediante una huelga que se prolongó durante más de 3 años y una política de alianzas que incluyó la creación de una red de solidaridad en México, Alemania y otros países, el sindicato de trabajadores de Euzkadi de El Salto/México triunfó y consiguió que las empresa transnacional Continental le tuviera ceder la mitad de esa enorme y moderna fábrica llantera situada en el Estado de Jalisco. Enrique Gómez Delgado quien fue asesor político de este sindicato y uno de los protagonistas del movimiento de huelga, escribió un libro sobre esta experiencia y habla en la entrevista con radioflora sobre la situación actual de esta fábrica recuperada por los trabajadores.

Jetzt anhören

08.04.2009 von Redaktion | Autor: Floretta - Frauenmagazin bei Radio Flora | Zeit: 7 Minuten

Equal Pay Day

Am 20.3. wurde bereits zum zweiten Mal der Equal Pay Day, der Tag der Entgeltgleichheit von Männern und Frauen begangen. Eva Vojinovic und Judith Fiebelkorn haben einen Beitrag über die Ursprünge des Equal Pay Day und die Lösungsvorschläge von Politikerinnen gemacht.

Jetzt anhören

02.04.2009 von Andreas Müller | Autor: Andreas Müller | Zeit: 1 Minuten

Rezension - Martin Kihn "Asshole"

00000223 00000000 0000097D 00000000 000153AE 00000000 00003FF1 00000000 0000BCCA 00000000

Jetzt anhören

01.04.2009 von Redaktion | Autor: raf und fredi | Zeit: 8 Minuten

Internetradio und nun?

Was bedeutet der Umstieg auf Internetradio technisch? Welche Möglichkeiten bietet ein Webradio? Und was hätte wohl Herr Brecht dazu gesagt? Diese und andere Fragen werden wir in diesem Beitrag versuchen zu klären.

Jetzt anhören

30.03.2009 von Redaktion | Autor: Marit Laufer | Zeit: 13 Minuten

Katrin Riggert im Interview ueber die Anfänge von Radio Flora

Katrin Riggert, Gründungsmitglied von Radio Flora berichtet im Interview über die Gründung und die Anfänge des Vereins und eigene redaktionelle Arbeit.

Jetzt anhören