TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1219)

Beiträge & Podcasts

2012

14.12.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_12_13_Do_20 | Zeit: 10 Minuten

Medinetz Hannover - Medizinische Flüchtlingsberatung e.V.

Das MediNetz Hannover wurde 1997 unter dem Namen "Medizinische Flüchtlingssolidarität Hannover" gegründet, um ein lokales medizinisches Versorgungsnetz für Menschen ohne Papiere aufzubauen. Dieser gemeinnützige Verein arbeitet antirassistisch, nichtstaatlich und unabhängig von Kirchen, Parteien und anderen Organisationen. Seit Mitte 2012 trägt der Verein den offiziellen Namen "MediNetz Hannover - Medizinische Flüchtlingsberatung e.V." MediNetz vermittelt medizinische Hilfe für Menschen ohne Papiere und/oder Krankenversicherungsstatus - anonym und soweit möglich kostenlos, denn Gesundheit und medizinische Versorgung dürfen nicht vom Aufenthaltsstatus abhängen. Neben der Vermittlung medizinischer Hilfe sieht MediNetz es als Aufgabe an, eine breite Öffentlichkeit für die Problematik von Flucht und Migration zu sensibilisieren und auf politischer Ebene die Abschaffung ausgrenzender Sondergesetze einzufordern. Ziel ist, dass von staatlicher Seite eine Versorgungsstruktur etabliert wird, die jedem Menschen unabhängig vom Aufenthaltsstatus einen Zugang zur Gesundheitsversorgung ermöglicht. MediNetz hält montags eine Sprechstunde auf dem FAUST-Gelände und zwar von 17:30 - 19:00 Uhr. Ansonsten gibt es ein Kontakttelefon, dessen Mobilbox mindestens einmal täglich abgehört wird: 0176 81119654, folgende e-mail-Adresse:medinetz-hannover@gmx.de sowie weitere Informationen auf der homepage: www.medinetz-hannover.de

Jetzt anhören

06.12.2012 von Andreas Müller | Zeit: 3 Minuten

Cover

Hörbuch "Kings Of Cool"

Don Winslow kann man getrost als Bestsellerautor bezeichnen. Für alle, die nicht so gern lesen,

Jetzt anhören

06.12.2012 von Mechthild Dortmund | Zeit: 46 Minuten

Bedeutung der Carearbeit - der blinde Fleck in der Krisenanalyse von Gewerkschaften und Linken?

Tove Soiland ist und war Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten, zuletzt in Zürich und unterrichtet feministische und politische Theorie. Sie ist Autorin zahlreicher Artikel zu feministischer Theorie und hat im Rahmen der „Kritischen Tage zum herrschenden Geschlechterverhältnis“ am 1.12.2012 im UJZ Kornstraße einen Vortrag mit dem Titel „Geschlecht der Krise“ gehalten. Hier ein leicht gekürzter Mitschnitt ihres Vortrags.

Jetzt anhören

04.12.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_12_04_Di_18 | Zeit: 6 Minuten

Stellungnahme zum Urteil gegen Deniz K.

Der Antifaschist und Young-Struggle-Aktivist Deniz K. befindet sich seit über 7 Monaten Untersuchungshaft. Anlässlich einer Demonstration in Nürnberg gegen die Verstrickungen der NSU mit dem Staat, soll er versucht haben, mit einer 2 cm dicken Fahnenstange 5 Polizisten zu töten. Am 14. 11. 2012 wurde Deniz zu 2 Jahren und 6 Monaten Haft verurteilt.

Jetzt anhören

04.12.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_12_04_Di_18 | Zeit: 11 Minuten

Telefonat mit dem Gefangenen Tommy Tank

Tommy sollte auf eine andere Station verlegt werden, weil er "zu viele" Beschwerden verfasst. Da diese Verlegung gegen seinen Willen erfolgte und er sich deshalb weigerte, wurde er am 23.10.2012 auf die Isolationsstation (A1) zwangsverlegt. Obwohl er sich weiterhin auf dieser Station befindet und die Schikanen gegen ihn zugenommen haben, lässt sich Tommy nicht unterkriegen.

Jetzt anhören

04.12.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_12_04_Di_18 | Autor: radioflora_2012_12_04_Di_18 | Zeit: 16 Minuten

Neues zum § 129-Verfahren in Dresden und zum Aktionstag gegen Repression

Wie „Der Spiegel“ Nr. 47 berichtete, soll der Hauptbelastungszeuge gegen die Dresdener Antifaschist_innen der Nazis Toni Berger sein. Der behauptete, „dass sich in dem Dresdner Fitnessstudio .....radikale Linke träfen, die Antifa-Sportgruppe.“ Nach dieser Denunziation wurde einige Monate später gegen 22 Menschen ein § 129-Verfahren eingeleitet. In diesem Zusammenhang wurden über „über 200 000 Telefonate ausspioniert“ und diverse Wohnungen durchsucht. Interview mit einem Vertreter der Kampagne 129 e.V., der dann auch noch über Aufruf zu einem bundesweiten Aktionstag gegen Repression" am 8.12.2012 berichtet.

Jetzt anhören

03.12.2012 von Mechthild Dortmund | Zeit: 68 Minuten

Antifeminismus und deutsche "Männerbewegung"

Vom 30.11.-2.12. fanden im UJZ Kornstraße in Hannover zum zweiten Mal "Kritische Tage zum herrschenden Geschlechterverhältnis" statt. Ziel war, mit diversen Vorträgen und Diskussionen Kritik am hegemonialen Geschlechterverhältnis zu üben und Verschränkungen mit anderen Herrschaftsmechanismen herauszuarbeiten. Am Samstagvormittag referierte der Sozialpsychologe Rolf Pohl über Antifeminismus und Weiblichkeitsabwehr in der neuen deutschen "Männerbewegung". In 5 Thesen nahm er Stellung zu den Klagen über die "Krise der Männer" und die "Benachteiligung der Jungen" und den damit verbundenen frauenfeindlichen Schuldzuweisungen und erläuterte, warum die selbsternannte "Männerbewegung" als antifeministische Gegenbewegung auch als rückwärtsgewandte Reaktion auf die neoliberale Verschärfung des gesellschaftlichen Krisengeländes und im Zusammenhang mit einer allgemeinen Re-Maskulinisierung der bundesdeutschen Gesellschaft zu sehen ist. Es handelt sich um einen geringfügig gekürzten Mitschnitt des Vortrags.

Jetzt anhören

30.11.2012 von Hubert Brieden | Zeit: 9 Minuten

Erfahrungen eines Afrodeutschen in der Agentur für Arbeit in Neustadt am Rübenberge

Am 29. November 2012 meldete sich der Afrodeutsche Alfred G. in der Neustädter Arbeitsagentur erwerbslos. Gleich im Foyer bekam der dunkelhäutige (dies soll hier auf Wunsch von Alfred zum Verständnis der Ereignisse ausdrücklich betont werden) einen Fragebogen nach seinem „Migrationshintergrund“ ausgehändigt. Was weiter geschah, schildert der Betroffene im Interview.

Jetzt anhören

29.11.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_11_29_Do_21 | Autor: radioflora_2012_11_29_Do_21 | Zeit: 46 Minuten

LA Buena Onda de radio flora de fines de noviembre

En la última Buena Onda de radio flora del mes de noviembre hablamos con María Milman Moschenko, asistente de español como lengua extranjera en la región de Hannover. Nos cuenta - entre otras cosas - sobre su origen, sus estudios en España y su experiencia como "Fremdsprachenassistentin" en la IGS Garbsen y ahora en la KGS Wennigsen.

Jetzt anhören

19.11.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_11_06_Di_18 | Zeit: 11 Minuten

Todesnacht in Stammheim - Antrag zur Neuaufnahme des Todesermittlungsverfahrens - Gespräch mit Gottfried Ensslin, dem Bruder von Gudrun Ensslin

Gottfried Ensslin und Helge Lehmann beantragen die Neuaufnahme des Todesermittlungsverfahrens in der Sache der am Morgen des 18. 10. 1977 in der III. Abteilung, 7. Stock der JVA Stuttgart Stammheim, in ihren Zellen tot aufgefundenen Gefangenen Andreas Baader und Gudrun Ensslin sowie die ebenfalls an diesem Morgen in ihren Zellen schwer verletzt aufgefundenen Gefangenen Jan-Carl Raspe und Irmgard Möller.

Jetzt anhören

19.11.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_11_06_Di_18 | Zeit: 9 Minuten

Das Buch "Eine kurze Einführung in die Geschichte der RAF" ist erschienen - Gespräch mit dem Herausgeber

Das erscheinende Buch ist eine überarbeitete Neuauflage der in den 1990ern erschienenen Broschüre „Eine kurze Einführung in die Geschichte der RAF“ und möchte Interessierten den Einstieg in die Geschichte der RAF erleichtern und hat den Anspruch, die Geschichte, Politik und Praxis der RAF sowohl aus einem authentischen, als auch aus einem solidarischen Blickwinkel heraus vorzustellen. Somit enthält das Buch neben der kompakten, historischen Darstellung der Geschichte der RAF viele weiterführende Literaturtipps sowie die Abdrucke von Paolo Neris 2008 in der BRD ausgestellten Mosaiken von Gefangenen aus der RAF, die den Knast nicht überlebten. Eine kurze Einführung in die Geschichte der RAF Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen (Hg.) Selbstdruck im Eigenverlag 72 Seiten, Preis 5,00 Euro ISBN: 978-3-00-039885-8 Zu bestellen über: kontakt@political-prisoners.net

Jetzt anhören

19.11.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_11_06_Di_18 | Zeit: 16 Minuten

Telefonat mit dem Gefangenen Tommy Tank aus der Justizvollzugsanstalt Torgau

Tommy sollte auf eine andere Station verlegt werden, weil er "zu viele" Beschwerden verfasste. Da diese Verlegung gegen seinen Willen erfolgte und er sich deshalb weigerte, wurde er am 24.10.2012 auf die Isolationsstation (A1) zwangsverlegt.

Jetzt anhören

17.11.2012 | Zeit: 32 Minuten

"Wir haben es satt!": Demo Hannover 10.11.2012, Teil 4a - Ausschnitte der agrarpolitischen Diskussion in der Marktkirche

... allerdings ohne die eingeladenen agrarpolitischen SprecherInnen der Parteien. Moderiert von Berit Thomsen (AbL, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft), Beiträge mit VertreterInnen der Landeskirche Hannover, von German Watch, dem BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz) und dem Bund deutscher Milchviehhalter BDM. Inhalte aus den Reden beider Kundgebungen wurden hier vertieft, aus dem Publikum kamen Stellungnahmen und Fragen (auch von Organisationen und Landwirten). Die Diskussion dauerte rund 1 Stunde und wird noch gesendet. wir-haben-es-satt.de +++ meine-landwirtschaft.de

Jetzt anhören

17.11.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_11_15_Do_12 | Zeit: 21 Minuten

Marcha de Solidaridad con Sáhara Occidental en Madrid

Solidaridad con Sahara Occidental

La población saharaui vive desde hace casi 40 años bajo la ocupación marroquí de sus territorios en una situación de permanente viollación de sus derechos más elementales. Antònia Pons Valldosera de LLeida es una de las muchas personas del Estado Español que apoyan la lucha de la población saharaui por su autodeterminación y por el respeto de los derechos humanos.

Jetzt anhören

17.11.2012 | Autor: Sylvia Schmidt, radioflora.de. AbL, BI aus Wietze, Bauernhöfe statt Agrarfabriken, Bernadette Ouattara INADES Formation Burkina Faso | Zeit: 18 Minuten

"Wir haben es satt!": Demo in Hannover 10.November.2012, 2. Teil von 4

... Interviews mit BUND- und AbL-Mitarbeiter zur Frage, wie weit sich die Forderungen des Bündnisses erfüllt haben. Redebeiträge der zweiten Kundgebung auf dem Opernplatz ca. 13:00, einleitende Worte der Bündnissprecherin, danach Beiträge von der BI aus Wietze und vom Netzwerk Bauernhöfe statt Agrarfabriken. Außerdem der offizielle Beitrag der INADES Formation aus Burkina Faso von Bernadette Ouattara (mit Übersetzung). Das als Teil 3 angekündigte Interview mit Frau Ouattara folgt etwas später.

wir-haben-es-satt.de +++ meine-landwirtschaft.de +++ inadesfo.net(Website INADES International)

Artikel zu Monsanto in Burkina Faso +++ Rückblick auf Planet Diversity 2008 (Frau Ouattara sprach hier für COPAGEN)

Jetzt anhören

12.11.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_11_12_Mo_19 | Zeit: 6 Minuten

Aktion des Jugendumweltbüros Hannover zur UN-Klimakonferenz 2012

Die diesjährige UN-Klimakonferenz findet vom 26.11. bis 7.12. in Katar statt. Ziel der Klimakonferenzen war, ein Nachfolgeregime für das 2012 auslaufende Kyoto-Protokoll zu entwickeln, das bislang einzige völkerrechtlich verbindliche Instrument der Klimaschutzpolitik. Nach dem Scheitern der Klimakonferenz in Kopenhagen 2009 ist es sehr zweifelhaft, ob das Ziel einer globalen Post-Kyoto-Regelung erreicht wird. In Hannover organisiert das Jugendumweltbüro in Kooperation mit Unique Planet e.V. anlässlich der Eröffnung der Klimakonferenz eine Begräbniszeremonie für das Klima, einen "Friedhof der Lieder", um mit einem Gesangsakt auf die Klimakatastrophe hinzuweisen. Mizgin Dogru, FÖJlerin des Jugendumweltbüros der Stadt Hannover lädt zu einem Vorbereitungstreffen dieser Aktion ein: Donnerstag, 15.11. um 18 Uhr in der Seilerstraße 2 in der hannoverschen Südstadt.

Jetzt anhören

10.11.2012 | Zeit: 21 Minuten

"Wir haben es satt!": Demo in Hannover 10.November.2012 - 1. Teil von 4

Bauernhöfe statt Agrarfabriken forderten rund 2000 Menschen, darunter ca. 40 Treckerfahrer, in Hannover - damit auch ein breites, gesellschaftliches Bündnis aus Organisationen und Initiativen (wir-haben-es-satt.de). Die Forderungen des Bündnisses sind prinzipiell unverändert, das gilt weitgehend jedoch auch für die deutsche und europäische Agrarpolitik. Dieser Teil ist der erste Teil der Veranstaltungen am Steintor. - Teil 2 folgt und enthält Interviews und Redebeiträge vom Opernplatz, Teil 3 ist das Interview mit Bernadette Ouattara (INADES Formation, Burkina Faso), Teil 4 die Schlussveranstaltung in der Marktkirche (eine agrarpolitische Talkrunde, in der allerdings die agrarpolitischen SprecherInnen der Parteien fehlten. Diese haben sich aber vom Bioland-Bauern Marten Maage auf dem Opernplatz zur Zukunft eines Bauern befragen lassen - wegen des Interviews mit Frau Ouattara konnte dies leider nicht aufgenommen werden, aber es gibt zumindestens eine Beschreibung).

Jetzt anhören

09.11.2012 von Andreas Müller | Zeit: 3 Minuten

Lesung mit Don Winslow

Sagt Ihnen die Buchtitel „Sprache des Feuers“, „Tage der Toten“, „Bobby Z“ „Zeit des Zorns“oder „Kings of Cool“ etwas? Nein?

Jetzt anhören

09.11.2012 von Hubert Brieden | Zeit: 5 Minuten

Kundgebung gegen Berufsverbote vor dem Niedersächsischen Landtag – Redebeiträge von Matthias Wietzer und Cornelia Booß-Ziegling

Am 6.11.2012 fand vor dem niedersächsischen Landtag eine Kundgebung von Berufsverbotsbetroffenen statt, die die Aufhebung des zugrunde liegenden Erlasses und die Rehabilitierung der Opfer forderten. In den 1970er und 1980er Jahren waren sämtliche Bewerber für den Öffentlichen Dienst durch den „Verfassungsschutz“ – einem westdeutschen Geheimdienst – überprüft worden. Über mehr als 10 000 Bewerber lagen so genannte „Erkenntnisse“ vor, die weitere geheimdienstliche Ermittlungen in Gang setzten. Etwa 2250 Menschen erhielten schließlich Berufsverbot, nur weil sie von ihrem Grundrecht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch gemacht hatten. Betroffen waren alle Strömungen linker Organisationen, AntimilitaristInnenen und kritische JournalistInnen. Die umfassende Überprüfungs- und Bespitzelungspraxis diente der Einschüchterung aller Beschäftigten im Öffentlichen Dienst. Nun wollte der Landtag über die verfassungswidrige Praxis diskutieren. SPD, Grüne, und Die Linke sprachen sich für die Aufhebung des Berufsverbotserlasses aus. Doch die Mehrheit aus CDU und FDP will ihn beibehalten und eine öffentliche Diskussion fand auch nicht statt, darauf hatten sich alle Landtagsparteien verständigt. Gegen neue soziale Bewegungen kann der antidemokratische Erlass nun jederzeit wieder angewandt werden. Zu hören sind die Redebeiträge der vom Berufsverbot betroffenen Matthias Wietzer und Cornelia Booß-Ziegling.

Jetzt anhören

06.11.2012 von Hossein Naghipour | Autor: radioflora_2012_11_05_Mo_19 | Zeit: 21 Minuten

Iran-Tribunal, Verurteilung der islamischen Regierung wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit

33 Jahre Herrschaft der islamischen Regierung im Iran haben viele Menschenopfer gefordert.Besonders innerhalb der ersten 10 Jahre wurden Tausende politische Gefangene hingerichtet.
Jetzt nach 5 Jahren Zusammenarbeit mehrerer Ex-Gefangener und Angehöriger ist es gelungen, vom 24. bis 27.10.2012 ein symbolisches internationales Gericht (Iran Tribunal) zu gestalten und die islamische Regierung in Den Haag wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verurteilen.
Über dieses historische Ereignis berichtet am Telefon Armaghan Naghipour.

 

Jetzt anhören

04.11.2012 | Zeit: 46 Minuten

Demo vor der Rheinmetall-Zentrale in Düsseldorf: "Legt den Leo an die Kette!"

Gegen Rüstungsgeschäfte allgemein und die Beteiligung des Konzerns Rheinmetall am Panzergeschäft mit Saudi-Arabien protestierten am 26.10.12 Initiativen und Menschen aus der Friedensbewegung ab 07:00 in Düsseldorf vor der Konzernzentrale. Im Beitrag längere Ausschnitte, Reaktionen von Rheinmetall-Mitarbeitern, Vorgehensweisen der Polizei, Redebeiträge, Interviews. Nebenbei gab ein Demonstrant Hinweise zur Bedeutung von Kalkar für die Kriegsführung der Bundeswehr und der NATO. Zweiter Teil des Beitrages enthält Aufnahmen der Abschlusskundgebung ab 13:00 auf dem Düsseldorfer Rathausplatz. leo-kette.de

Jetzt anhören

31.10.2012 von Ardeschir Mehdizadeh | Zeit: 11 Minuten

'von Wägen' - der neue Bauwagenplatz auf der alten Kaserne

Seit dem 25. Okt. entsteht ein neuer Bauwagenplatz auf der ehemaligen Kaserne in Hannover Sahlkamp. Die BauwagenbewohnerInnen wollen die seit 12 Jahren leerstehende und marode Kaserne - ehemals Freiherr von Fritsch Kaserne - beleben und erhoffen sich eine schnelle Nutzungsklärung. "von Wägen" im Gespräch:

Jetzt anhören

29.10.2012 von Hubert Brieden | Autor: radioflora_2012_10_29_Mo_19 | Zeit: 22 Minuten

Betroffene von Berufsverboten vor dem Niedersächsischen Landtag am 6.11.2012

Berufsverbote: ein "vergessenes" Kapitel der westdeutschen Geschichte - Interview mit Cornelia Booß-Ziegling

Am 28.1.1972 beschloss die Ministerpräsidentenkonferenz der Bundesrepublik Deutschland den so genannten "Radikalenerlass". Die Bespitzelung von BewerberInnen vor allem für den Öffentlichen Dienst durch den "Verfassunungsschutz" und andere westdeutsche Geheimdienste nahm ungeahnte Dimensionen an. In den Folgejahren wurden mehr als 11000 Berufsverbotsverfahren gegen Menschen eingeleitet, die linker Aktivitäten verdächtigt wurden. Auch Cornelia Booß-Ziegling war als Lehrerin betroffen. Sie berichtet von einem gern "vergessenen" Kapitel der westdeutschen Geschichte. Es geht ihr jedoch nicht nur um Geschichtsaufarbeitung, sondern auch um die Rehabilitation der Betroffenen.

Jetzt anhören

24.10.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_10_24_Mi_11 | Zeit: 25 Minuten

Mahnwache vor der ecuadoriansichen Botschaft in London.26.9.2012

Asyl für Julian Assange in der Botschaft Ecuadors in London. Einschätzungen des ecuadorianischen Botschafters in Berlin

Seit Juni 2012 befindet sich Julian Assange im diplomatischen Asyl in der ecuadorianischen Botschaft in London, weil ihm eine Auslieferung an Schweden und von dort in die USA droht, wo er als "Cyber-Terrorist" gilt und wo ihm möglicherweise die Todesstrafe droht. Jorge Jurado, Botschafter der Republik Ecuador in Deutschland, nimmt Stellung zur Situation von Julian Assange und zu den Hintergründen der Asylgewährung durch die Regierung Ecuadors.

Jetzt anhören

22.10.2012 von Mechthild Dortmund | Zeit: 63 Minuten

Demokratie hinter Gittern. Zur Verfolgung von Oppositionellen in der Türkei

Tausende von GewerkschafterInnen, JournalistInnen und vor allem kurdischen AktivistInnen befinden sich in türkischen Gefängnissen. Den Verhaftungen zugrunde liegt zumeist ein schwammiger Anti-Terror-Paragraph. MANFRED BRINGKMANN, Referatsleiter des Bereichs Internationale Beziehungen beim GEW-Hauptvorstand, JOACHIM LEGATIS, Journalist und Mitglied des Bundesvorstands der Deutschen Journalisten Union bei ver.di sowie MARTIN DOLZER, Journalist und Aktivist der Kampagne "Demokratie hinter Gittern" berichten über Repression gegen GewerkschafterInnen, JournalistInnen und KurdInnen sowie über Gerichtsprozesse, deren Beobachter sie zum Teil waren. Die Ausübung von Gewerkschaftsrechten und Pressefreiheit sind in der Türkei alles andere als eine Selbstverständlichkeit, von Selbstbestimmungsrechten für die kurdische Bevölkerung ganz zu schweigen. Zu hören sind Teile eines Mitschnitts eines Podiumgesprächs vom 1.10.2012 im Pavillon in Hannover. Im zweiten Teil geht es um die Frage, warum Politik und Presse in der BRD zu solchen eklatanten Menschenrechtsverletzungen in der Türkei schweigen.

Jetzt anhören

22.10.2012 von Mechthild Dortmund | Zeit: 55 Minuten

Günes Koc über Feminismus in der Türkei

Am Montag, den 8.10.2012 referierte Günes Koc über die verschiedenen Strömungen innnerhalb der Frauenbewegung in der Türkei. Günes Koc ist Journalistin und promoviert derzeit in Wien über die Frauenbewegungen in der Türkei. Seit den 1980er Jahren gibt es in der Türkei immer stärker werdende feministische und Frauenbewegungen, die sich in ihren Forderungen und Aktionsformen zum Teil ziemlich unterscheiden, zum Teil jedoch auch bestimmte einheitliche Anliegen sehr nachdrücklich formulieren. Günes Koc gibt auch eine Einschätzung der derzeitig herrschenden AKP-Regierung sowie der Kämpfe zwischen den kemalistisch-laizistischen und den muslimisch-konservativen Kräften innnerhalb der türkischen Machteliten.

Jetzt anhören

04.10.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_10_04_Do_21 | Zeit: 50 Minuten

Entrevista con Embajador ecuatoriano en Alemania sobre asilo diplomático para Julian Assange

Jorge Jurado, embajador de la República del Ecuador en Alemania, habla sobre las razones y las implicaciones del asilo diplomático otorgado por la Embajada ecuatoriana en Londres a Julian Assange. Además se entregan datos biográficos sobre el fundador del Wikileaks y se escucha el mensaje de Julian Assange al presidente estadounidense Obama y a la opinión pública internacional.

Jetzt anhören

03.10.2012 von Ulrich Zerwinsky | Autor: radioflora_2012_10_03_Mi_18 | Zeit: 43 Minuten

Culture courage vom 03.10.2012

In dieser Ausgabe von "Culture courage - Stadt-Land-Widerstand vom 03.10.2012 gibt's Informationen und Interviews zur Aktion "umfairteilen" vor Ort, mit einer Lidl-Betriebsrätin - die zur Buch-Autorin wurde, zum endlich vollzogenen Verbot der Nazi-Bande "Besseres Hannover" und Heidi stellt den 1000-Leute-Start der neuen niedersächsischen Volksinitiative für bessere Kita-Rahmenbedingungen vor.

Jetzt anhören

02.10.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_10_02_Di_18 | Zeit: 10 Minuten

Hausdurchsuchung in Magdeburg

Am 6.9.2012 um 4.30 Uhr wurde eine Wohnung im Sozialen Zentrum von der Polizei gestürmt, um Beweise zu finden für den Vorwurf gegen einen Antifaschisten, der der Beihilfe zu einem versuchten Totschlag an einem Polizeibeamten beschuldigt wird.

Jetzt anhören

02.10.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_10_02_Di_18 | Zeit: 9 Minuten

Demonstration für Freiheit von Deniz in Nürnberg

In Nürnberg fand am 31 März 2012 eine Demonstration statt, um auf die Verwicklungen zwischen Geheimdiensten und "Nationalsozialistischem Untergrund" aufmerksam zu machen. Deniz, ein 19jähriger Antifaschist wurde verhaftet und befindet sich seit dem 21. April in Untersuchungshaft wegen versuchtem Totschlages an Polizeibeamten.

Jetzt anhören

02.10.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_10_02_Di_18 | Zeit: 12 Minuten

129 b-Prozess in Berlin

Der § 129b-Prozess gegen die türkische linke Aktivistin Gülaferit Unsal begann am 19.7.1012 in Berlin. Die Angeklagte befindet sich seit ihrer Auslieferung aus Griechenland in die BRD im Oktober 2011 in Isolationshaft im Frauengefängnis Berlin-Lichtenberg. Ein Gespräch mit einer Prozessbeobachterin.

Jetzt anhören

01.10.2012 von Mechthild Dortmund | Zeit: 31 Minuten

Menschenrechtsverletzungen in Mexiko, Teil 2

Luz Kerkeling, Dozent, Journalist, Filmemacher und Aktivist der Gruppe B.A.S.T.A. sprach auf dem Seminar über Menschenrechtsverletzungen in Mexiko, organisiert von der RLS-NRW in Zusammenarbeit mit ALERTA!-Lateinamerikagruppe und der ILA, über die Situation in Chiapas und den - nicht nur - dort stattfindenden Widerstand gegen lokale Machthaber, Regierungsfunktionäre, Konzerne und die organisierte Kriminalität.

Jetzt anhören

01.10.2012 von Mechthild Dortmund | Zeit: 24 Minuten

Menschenrechtsverletzungen in Mexiko

Am 15. September hatte die Rosa Luxemburg Stiftung NRW in Kooperation mit ALERTA!-Lateineramerikagruppe und der Informationsstelle Lateinamerika (ILA) in Köln zu einem Seminar über Menschenrechtsverletzungen in Mexiko und Perspektiven für demokratische und soziale Bewegungen eingeladen. Als eine der ReferentInnen berichtetet Christiane Schulz vom Menschenrechtsreferat von "Brot für die Welt" über die quantitative und qualitative Eskalation der Gewalt in Mexiko im Kontext struktureller Rechtsstaatsdefizite.

Jetzt anhören

29.09.2012 | Autor: BUND, Felix zu Löwenstein (Bearbeitg. Sylvia Schmidt) | Zeit: 20 Minuten

"Food Crash" - wie sieht die Ernährung der Zukunft aus? Eine Diskussion mit Felix zu Löwenstein und den agrarpolitischen SprecherInnen der niedersächsischen Landtagsfraktionen

Am 25.09. luden BUND Hannover und "food Crash"-Autor Felix zu Löwenstein zur Diskussion ein. Es war relativ wenig Publikum im FZH Vahrenwald, aber alle Parteien waren der Einladung gefolgt. Nach einer Einführung durch Herrn zu Löwenstein folgten Stellungnahmen von Andrea Schröder-Ehlers (SPD), Gero Hocker (FDP), Christian Meyer (Bündnis 90/Die Grünen), Clemens gr. Macke (CDU) und Marianne König (Die LINKE). Mehr dazu in der Sondersendung 07.10. 14:00 - die Sendung zum Erntedankfest (mehr Info u. Wh.-Termine siehe Link Sendungen/Sondersendungen)

Jetzt anhören

28.09.2012 von Friederike Maier | Zeit: 60 Minuten

Die Technik schlägt zurück im September

Heute über die Ars Electronica, die Ende August/Anfang September in Linz stattfand. Dort haben wir die Roboterecke im Ars Center besucht, ein Interview mit einer Tonmeisterin gibt es und die Installation 'Desire of COde' der japanischen Soundkünstlerin SEIKO MIKAMI stellen wir vor. Außerdem gehts um INDECT. Mit Creative COmmons Musik von: Windpearl, Grillo, Laguna, Mokhov, Kozak94, Josef Blo vom Netlabel netBloc

Jetzt anhören

19.09.2012 von Ulrich Zerwinsky | Autor: Charly Braun | Zeit: 45 Minuten

Culture courage vom 19.09.2012

In dieser Ausgabe von "Culture courage - Stadt-Land-Widerstand" gibt es ein Telefoninterview mit Kirsten vom Forum gegen Gewalt und Rechtsextremismus zur 'Neonaziszene in Eschede auf dem Hof Nahtz', ein Resümee zum 'Tag der Bildung und Kultur' im Landkreis Heidekreis, Mauerbau gegen Bankzocker vor Deutsche Bank Soltau und schließlich Interviews mit Klaus Meier, Kreisvorstand Die Linke, und dem DGB-Kreisvorsitzenden Paul Stern zur unsozialen Kommunalpolitik in Kreis und Stadt Celle.

Jetzt anhören

18.09.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_09_17_Mo_19 | Zeit: 24 Minuten

Reisegruppe aus dem Baskenland besucht Radio Flora, Teil I: Interview mit Edu von Sare Antifaxista aus Bilbao über Memoria Histórica (Historisches Gedächtnis)

Am 17. September 2012 besuchte eine Gruppe von Mitgliedern sozialer Bewegungen aus dem Baskenland Hannover und trafen sich mit MitarbeiterInnen des Arbeitskreises Regionalgeschichte und von Radio Flora. Diskutiert wurde über die Aufarbeitung der faschistischen Vergangenheit in Spanien, im Baskenland und in Deutschland, über Häuserbesetzungen, antifaschistische Aktivitäten und die Auswirkungen der Wirtschaftskrise.

Jetzt anhören

18.09.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_09_17_Mo_19 | Zeit: 18 Minuten

Reisegruppe aus dem Baskenland besucht Radio Flora, Teil II: Interview mit Juan Jo über politische Gefangene im Baskenland

Am 17. September 2012 besuchte eine Gruppe von Mitgliedern sozialer Bewegungen aus dem Baskenland Hannover und trafen sich mit MitarbeiterInnen des Arbeitskreises Regionalgeschichte und von Radio Flora. Diskutiert wurde über die Aufarbeitung der faschistischen Vergangenheit in Spanien, im Baskenland und in Deutschland, über Häuserbesetzungen, antifaschistische Aktivitäten und die Auswirkungen der Wirtschaftskrise.

Jetzt anhören

18.09.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_09_17_Mo_19 | Zeit: 13 Minuten

Reisegruppe aus dem Baskenland besucht Radio Flora, Teil III: Interview mit Xabi und Benyat über den bevorstehenden Generalstreik und die Bewegungen gegen die kapitalistische Krise

Am 17. September 2012 besuchte eine Gruppe von Mitgliedern sozialer Bewegungen aus dem Baskenland Hannover und trafen sich mit MitarbeiterInnen des Arbeitskreises Regionalgeschichte und von Radio Flora. Diskutiert wurde über die Aufarbeitung der faschistischen Vergangenheit in Spanien, im Baskenland und in Deutschland, über Häuserbesetzungen, antifaschistische Aktivitäten und die Auswirkungen der Wirtschaftskrise.

Jetzt anhören

11.09.2012 von Ulrich Zerwinsky | Autor: Floretta | Zeit: 3 Minuten

Kurze Geschichte des Frauenrocks

Eine kurzer Abriss zur Geschichte des Frauenrocks.

Jetzt anhören

04.09.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_09_04_Di_18 | Zeit: 48 Minuten

Gespräch mit dem Schauspieler und politischen Aktivisten Rolf Becker

Rolf Becker, Jahrgang 1935, ist vielen als Schauspieler und mehr noch als linker Aktivist und Gewerkschafter bekannt. Seit Jahren setzt er sich für Mumia Abu Jamal ein. Auch den ehemaligen Gefangenen Christian Klar aus der Roten Armee Fraktion (RAF) hat er jahrelang im Gefängnis besucht. Rolf Becker macht Lesungen zu Karl Marx, engagiert sich gegen Faschismus und Krieg. Im Gespräch geht es auch um seine eigene Politisierung in den 1950er und -60er Jahren und die Verantwortung von Kulturschaffenden für die Gesellschaft.

Jetzt anhören

01.09.2012 von Ulrich Zerwinsky | Autor: Alfred Klose | Zeit: 49 Minuten

Sondersendung zum Antikriegstag 2012

Unter dem Pseudonym Ignaz Wrobel schrieb Kurt Tuchosky 1931 in der „Weltbühne“ in einer Glosse unter dem Titel: „Der bewachte Kriegsschauplatz“: „Da gab es vier Jahre lang ganze Quadratmeilen Landes, auf denen war der Mord obligatorisch, während er ein halbe Stunde entfernt ebenso streng verboten war. Sagte ich Mord? Natürlich Mord. Soldaten sind Mörder.“ Der leitende Redakteur der Weltbühne und Herausgeber wurde dafür wegen „Beleidigung der Reichswehr“ angeklagt, wurde aber freigesprochen, weil keine konkreten Personen gemeint waren. Die Nazis waren da schon konsequenter und brachten ihn wegen des Verrats ihrer heimlichen Aufrüstung ins KZ und folterten ihn so schwer, dass er nach seiner auf internationalen Druck hin erfolgten Entlassung an den Folgen starb. Wir gedenken jedes Jahr am 1. September dem Überfall der Naziwehrmacht auf Polen, mit dem der 2. Weltkrieg begann, der 60 Millionen Opfer in Europa hinterließ - Mordopfer, denn Mord wird so auch juristisch interpretiert, wenn er „aus niederen Beweggründen“ verübt wird. Und aus welchen anderen Beweggründen werden Kriege geführt? Darüber wollen wir uns mit engagierten Kriegsgegnern unterhalten.

Jetzt anhören

21.08.2012 von Friederike Maier | Zeit: 60 Minuten

Die Technik schlägt zurück im August mit dem Sommerlochthema Drohnen

Es geht um zivile Drohnen, militärische Drohnen und Drohnen, die man selbst basteln kann. Mit Dr. Jutta Weber, Technikphilosophin, Uni Paderborn, der Polizeipressesprecherin in Bad Nenndorf, Michael Ebeling vom AK Vorratsdatenspeicherung, Hannover, Prof. Fastenraht Juristische Fakultät der TU Dresden und Dr. Niklas Schörnig von der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung interviewt von Radio Corax. mit CC Musik von: windpearls, Frenic, Laguna, EQal Beats vom Netlabel netBloc: http://blocsonic.com und Geräuschen von LeTryp, suonho, patchen, Luftrum, yewbic von freesound.org

Jetzt anhören

15.08.2012 von Mechthild Dortmund | Zeit: 15 Minuten

Die mexikanische Gemeinde Cherán. Ihr Kampf gegen die Mafia und um Autonomie

Am Morgen des 15. April 2011 geschah in der im mexikanischen Bundesstaat Michoacán gelegenen Cherán etwas Unerwartetes: Mehrere Transporter, die mit geraubtem Holz aus den umliegenden , zur Gemeinde gehörenden Wäldern abfuhren, wurden gestoppt. Eine Gruppe von etwa 20 Frauen versperrte den Holzräubern den Weg, die mit einer in der Region operierenden Mafiaorganisation zusammenarbeiteten. 20.000 Hektar Gemeindewald waren bereits abgeholzt worden. Sonia M. berichtet im Interview über Hintergründe und den aktuellen Stand der Ereignisse in Cherán.

Jetzt anhören

13.08.2012 von Internationaler Frauensendeplatz | Autor: radioflora_2012_07_28_Sa_11 | Zeit: 23 Minuten

Vida y obra de la cineasta cubana Sara Gómez

Sobre la vida y la obra de la cineasta negra cubana SARA GÓMEZ habla Esmeralda en la Buena Onda, basándose en la tesis de Sandra Álvarez Ramírez sobre esta mujer extraordinaria que falleció muy joven. Sin embargo, Sara Gómez es considerada como una de las más importantes contribuyentes al cine de mujeres, al cine cubano, al cine latinoamericano.

Jetzt anhören

13.08.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_08_13_Mo_19 | Zeit: 18 Minuten

Neonazi-Angriff auf Mitglieder der Kampagne "Den Nazis die Räume nehmen"

Am Abend des 10.08.2012 griff eine Gruppe Neonazis aus dem Umfeld der Gruppe "Besseres Hannover" auf dem Opernplatz in Hannover Menschen an, die dort einen antifaschistischen Infostand gemacht hatten. Die Kampagne "Nazis die Räume nehmen" hatte darauf aufmerksam gemacht, dass Neonazis auf diesem Platz verstärkt Jugendliche für ihre Sache zu gewinnen versuchen. Ein Aktivist dieser Antifa-Initiative informiert über den Ablauf des Übergriffs, die Reaktion der Polizei, die Berichterstattung in der Lokalpresse sowie über die Ziele der Kampagne "Den Nazis die Räume nehmen".

Jetzt anhören

13.08.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_08_13_Mo_18 | Zeit: 43 Minuten

Internationale Frauensendung im August 2012

In dieser Sendung gibt es einen Bericht von den Anti-Nazi-Aktivitäten in Bad Nenndorf vom 4.8.2012, von einem Naziübergriff auf einen Antifa-Infostand am Opernplatz in Hannover, die Berichterstattung in der Lokalpresse dazu und Proteste dagegen sowie ein Interview mit Viviana Uriona über ihren Film Sachamanta, ein Filmdokument über ein Community-Radio in Santiago del Estero im Norden Argentiniens, und Informationen über Angriffe auf afghanische MigrantInnen im Iran.

Jetzt anhören

10.08.2012 von Hubert Brieden | Zeit: 1 Minute

Bad Nenndorf 2012: Marschierende Nazis werden ausgepfiffen

Am 4. August 2012 marschierten in Bad Nenndorf knapp 500 aus dem gesamten Bundesgebiet angereiste Alt- und Neonazis unter Polizeischutz durch die Bahnhofstraße zum Wincklerbad. Das Tondokument gibt einen Eindruck davon, was die EinwohnerInnen Bad Nenndorfs von den Nazis halten. Ein massives Polizeiaufgebot hielt die Bahnhofstraße für die marschierenden Nazis frei. Ein wenig später, während der Kundgebung am Wincklerbad, forderte ein Lautsprecherwagen der Polizei die protestierenden Bad NenndorferInnen auf, leiser zu sein, damit die Nazis ihre Kungebung ungestört durchführen können.

Jetzt anhören

07.08.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_08_07_Di_18 | Zeit: 12 Minuten

Festnahme in der Schweiz wegen Aktivitäten zum 1. Mai 2012

Wir berichteten am 1. Mai 2012 über die Demonstration in Zürich. Am 10. Juli 2012 wurden in einer koordinierten Verhaftungsaktion mehrere Personen festgenommen. Die meisten sind zwischen 18 und 20 Jahre alt. Gespräch mit einem Mitglied der Roten Hilfe Schweiz. Weitere Infos untr: www.aufbau.org

Jetzt anhören

07.08.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_08_07_Di_18 | Zeit: 13 Minuten

Neues zum § 129-Verfahren in Sachsen

Die Dresdener Staatsanwaltschaft teilte am 13 Juli 2012 mit, dass ein Verfahren gegen 21 Personen eingestellt wurde. Dies ist jedoch kein Anlass zur Euphorie, denn nach wie vor laufen Ermittlungen nach § 129 - Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung - gegen ca. 25 Personen. In allen Fällen geht es um antifaschistische Aktivitäten. Dazu ein Gespräch mit einem Mitglied der Roten Hilfe Dresden.

Jetzt anhören

07.08.2012 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2012_08_07_Di_18 | Zeit: 18 Minuten

Nächtliche Razzia und Selbstmord in der JVA Torgau

In Torgau wurden wurden zehn Gefangene am 26 Juli 2012 abends aus dem Schlaf gerissen. Grund war eine Razzia durch die "Sicherheitsgruppe Justizvollzug Sachsen". Kurz zuvor hatte sich Steve B., ein anderer Gefangener, in der Nacht vom 21. zum 22. Juli 2012 das Leben genommen. Zu diesen Ereignissen ein Interview mit dem Gefangenen Tommy Tank.

Jetzt anhören

07.08.2012 von Kay Pabst | Autor: Thomas Breck | Zeit: 7 Minuten

Proteste gegen Nazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf I

Redebeitrag des DGB-Bundesvorsitzenden Franz Josef Möllenberg während der Abschlusskundgebung des Bündnisses "Bunt statt braun" am 6.8.2011 in Bad Nenndorf.

Jetzt anhören

07.08.2012 | Autor: Sylvia Schmidt, Hiroshima-Bündnis, Werkstatt für Natursteingestaltung | Zeit: 11 Minuten

Zur Erinnerung an die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki, 06. und 09.August.1945 durch die US-Luftwaffe

Da Hannover Partnerstadt von Hiroshima ist, wird jährlich an die Atombombenabwürfe gedacht - auf dem Hiroshima-Hain hinter dem Kinderkrankenhaus Bult am 05.08. (s. Lesung aus "Sadako will leben" und Jakob v. Üexküll, kurzer Ausschnitt aus Fukushima-Referat von Riho Taguchi). Die "Herzklangmediation" fand ganztägig in der Aegidienkirche am 06.08. statt - durchgeführt von Uwe Spiekermann und Robin Wachsmann (Werkstatt für Natursteingestaltung). Beiträge und Sondersendung folgen noch. Eine Korrektur: Der Wissenschaftler heißt nicht Oppermann, sondern Oppenheimer.

Jetzt anhören

04.08.2012 von Redaktion | Zeit: 3 Minuten

Interview mit Birgit Kramp, Bad Nenndorf ist Bunt

Interview mit der zweiten Vorsitzenden der BI Bad Nenndorf ist Bunt nach der Demo.

Jetzt anhören

04.08.2012 von Redaktion | Zeit: 9 Minuten

Kundgebung in Bad Nenndorf, Sebastian Edarthy

Mitschnitt der Antinazi Kundgebung in Bad Nenndorf,Redebeitrag Sebastian Edarthy, Untersuchungsausschuss der NSU Morde

Jetzt anhören

04.08.2012 von Redaktion | Zeit: 6 Minuten

Kundgebung in Bad Nenndorf, Jürgen Trittin

Mitschnitt der Antinazi Kundgebung in Bad Nenndorf,Redebeitrag Jürgen Trittin

Jetzt anhören

04.08.2012 von Redaktion | Zeit: 2 Minuten

Kundgebung in Bad Nenndorf, Bürgermeisterin Gudrun Olk

Mitschnitt der Antinazi Kundgebung in Bad Nenndorf,Redebeitrag der Bürgermeisterin Gudrun Olk.

Jetzt anhören

03.08.2012 von Redaktion

Video: Betonpyramide am Wincklerbad

Direkt vor dem WIncklerbad, wo die Nazis morgen ihre Kundgebung abhalten wollen, wurde am Freitag Abend eine Betonpyramide mit 4 darin angeketteten jungen Männern abgesetzt.

Jetzt anhören

03.08.2012 von Redaktion | Zeit: 3 Minuten

Betonpyramide vor Winklerbad in Bad Nenndorf

Direkt vor dem WInklerbad, wo die Nazis morgen Ihre Kundgebung abhalten wollen, wurde am Freitag abend eine Betonpyramide mit 4 darin angeketteten jungen Männern abgesetzt. Wir sprachen mit einem anwesenden Sanitäter und der Polizeisprecherin.

Jetzt anhören

26.07.2012 von Friederike Maier | Autor: radioflora_2012_07_24_Di_22 | Zeit: 57 Minuten

Die Technik schlägt zurück, Juli 2012

Die Themen: DIe neue EU-Datenschutzverordnung, ein Interview mit dem Foebud Das erste Hackover vom CHaos Computer Club findet im Oktober in Hannover statt Akustische Souvenirs mit der Welt teilen - auf Klangreise mit Radio Aporee Intelligente Stromzähler schaffen gläserne StromverbraucherInnen Mit CC Musik von Windpearl, et_, Just Plain Ant, krackatoa, mGee, Professor Kliq, Scrambled Mache, das meiste von freemusicarchive.org, einer online musik bibliothek des community radios WFMU aus New Jersey.

Jetzt anhören

26.07.2012 von Friederike Maier | Zeit: 10 Minuten

Hackover 2012: Geekend für Erfas, ChaosTreffs und Hackspaces aus Norddeutschland

vom 19.-21. oktober findet in hannover das erste hackover statt.im interview Falk Garbsch vom Chaos Computer club hannover.

Jetzt anhören

19.07.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_07_19_Do_21 | Zeit: 19 Minuten

No Border Camp en Colonia y Düsseldorf

Hasta el 22 de julio se llevan a cabo unas jornadas contra las fronteras, contra la xenofobia cotidiana, el racismo institucional y las deportaciones y por el respeto a los derechos de los y las refugiad@s en Alemania y Europa. Informan dos activistas antiracistas.

Jetzt anhören

17.07.2012 von Internationaler Frauensendeplatz | Autor: radioflora_2012_07_17_Di_20 | Zeit: 46 Minuten

Mahnmal für das Frauen-KZ in Limmer

Wenn demnächst die "Wasserstadt Limmer" errichtet wird, ist die Erinnerung daran im Wortsinn überbaut. Der Situation der im KZ Limmer inhaftierten Frauen widmet sich dieser Beitrag. An ihre Qualen, aber auch an ihre Überlebensstrategien soll erinnert werden. Informationen zu Projekten und zur Arbeit des seit 2008 bestehenden Arbeitskreises für die Errichtung eines Mahnmals für das Frauen-KZ Limmer finden sich unter: www.KZ-Limmer.de

Jetzt anhören

16.07.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: radioflora_2012_07_16_Mo_19 | Zeit: 17 Minuten

MC Nuri im Magazin International

Im Jahr 2002 kamen Nuradil und seine Schwester Nurjana mit ihren Eltern nach Deutschland. Sie waren vor Krieg und Gewalt in der russischen Teilrepublik Dagestan geflüchtet. Fast ein Jahrzehnt ihres Lebens haben die Geschwister in LAgern für Asylbewerber und so genannten Gemeinschaftsunterkünften im Landkreis Gifhorn verbracht. Trotz teils untragbarer und erniedrigender Bedingungen im Lager Meinersen sowie menschenverachtender Bescheide und Auflagen der Ausländerbehörde haben sie nicht aufgegeben, haben Schulabschlüsse gut geschafft und sich für die Rechte der Flüchtlinge engagiert. Nuradil hat seine Erfahrungen und Reflektionen in Form von Songtexten aufgeschrieben und will mit seinem Rap die Öffentlichkeit auf die skandalöse Behandlung von Flüchtlingen in Deutschland aufmerksam machen.

Jetzt anhören

13.07.2012 von Mechthild Dortmund | Zeit: 10 Minuten

Yo soy 132

Contra la elección del candidato del PRI, Enrique Peña Nieto, se formó en círculos estudiantiles an mayo 2012 un nuevo movimiento cívico en México que está contagiando a amplios sectores de la sociedad con su NO a Enrique Peña Nieto, No a los medios de comunicación que mienten y desinforman y un SÍ al voto consciente y responsable.

Jetzt anhören

13.07.2012 von Hubert Brieden | Autor: radioflora_2012_07_09_Mo_23 | Zeit: 29 Minuten

Zum Glück gab es Punk - Gespräch mit der Autorin Ute Wieners

Ute Wieners hat ein Buch geschrieben mit dem Titel "Zum Glück gab es Punk". Sie erzählt, wie aus einem verschlossenen, unglücklichen Mädchen eine selbstbewusste junge Frau wird. Utes Kindheit ist geprägt von Lieblosigkeit, Einsamkeit und Gewalt. Vor dem Horror der Familienverhältnisse, dem Mobbing in der Schule und dem Mief der Provinzmetropole Hannover flieht sie in Traum- und Parallelwelten. Doch nach dem Besuch eines Punkkonzerts im Unabhängigen Jugendzentrum Kornstraße weiß sie, wohin die Reise gehen wird. Ute ändert ihr Leben und wird Punk. Aber es ist nicht einfach, sich den gewalttätigen und sexistischen Strukturen der Gesellschaft zu entziehen, denn auch diejenigen, die sich dagegen stellen, kennen nichts anderes. Ute Winers zeichnet eine radikal subjektive Geschichte des Punk aus weiblicher Sicht – nicht nur in Hannover.

Jetzt anhören

10.07.2012 | Autor: Verein der Vietnamesen in Hannover und Umgebung, KBCHN / Sylvia Schmidt | Zeit: 13 Minuten

Der Vietnam-Krieg wird nicht enden: Agent Orange setzt Zerstörungen fort

Unternehmen wie Monsanto, Dow Chemical, Nachfolge-Unternehmen der IG Farben sowie Boehringer-Ingelheim profitierten von diesem Krieg, der nach offiziellen Daten 1957 bis 1975 geführt wurde. 1961 autorisierte US-Präsident John F. Kennedy die "Operation Ranch Hand" (d. h. Erntehelfer); sie dauerte bis 1971. Sowohl gesundheitlich als auch ökologisch leidet Vietnam noch heute. Dazu veranstaltete der Verein der Vietnamesen in Hannover und Umgebung am 30.06.2012 eine Solidaritätsveranstaltung. Mehr zu dieser Veranstaltung und zu den erwähnten Firmen folgt in einer Sondersendung....

Jetzt anhören

09.07.2012 von Hubert Brieden | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 9 Minuten

Meutenjournalismus - oder: Eine Frau sieht rot

Während einer Pressekonferenz des Antimilitaristischen Aktionskreises Region Hannover (AMAK) am 26.6.2012 kam es zum Eklat. Der Grund: Die Madsack-Medien waren wegen ihrer manipulativen Berichterstattung rund um das Sommerbiwak der Ersten Panzerdiviison und den hannoverschen Brandanschalag auf Bundeswehrfahrzeuge kritisiert worden. Hubert Brieden befasst sich in einem Kommentar mit diesen Vorgängen und dem spezifischen Journalismus der hannoverschen Monopolmedien.

Jetzt anhören

03.07.2012 von Ulrich Zerwinsky | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 10 Minuten

Repressionswelle gegen italienische AnarchistInnen

Anfang Juni 2012 fanden in Italien Durchsuchungen von über 40 Wohnungen statt. Dabei wurden 8 italienische AnarchistInnen verhaftet. Zwei Personen befanden bereits im Knast: Gabriel Pombo da Silva in Deutschland und Marco Camenisch in der Schweiz.

Jetzt anhören

03.07.2012 von Ulrich Zerwinsky | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 14 Minuten

Hungerstreik von iranischen Flüchtlingen in Würzburg

Die Flüchtlinge befinden sich seit über drei Monaten im Hungerstreik. Sie fordern u.a. ihre Anerkennung als politische Flüchtlinge und wehren sich gegen die Residenzpflicht. Gespräch mit einem Vertreter der Flüchtlinge.

Jetzt anhören

03.07.2012 von Ulrich Zerwinsky | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 17 Minuten

129 b-Verfahren gegen kurdischen Aktivisten in Hamburg

Die Welle der Repression gegen zumeist kurdische Opposition in der Türkei findet mit Unterstützung und in enger Abstimmung mit den NATO-Verbündeten statt. In diesem Rahmen wurde am 12. Oktober 2011 in Hamburg der kurdische Aktivist Ali Ihsan Kitay wegen des Vorwurfs der "Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland" gemäß Paragraf 129 b verhaftet. Der Prozess beginnt am 14 August 2012 in Hamburg. Dazu ein Gespräch mit Martin Dolzer, einem der SprecherInnen der Solidaritätsgruppe.

Jetzt anhören

01.07.2012 | Autor: Verein der Vietnamesen in Hannover und Umgebung, KBCHN / Sylvia Schmidt | Zeit: 13 Minuten

Der Vietnam-Krieg wird nicht enden: Agent Orange setzt Zerstörungen fort

Unternehmen wie Monsanto, Dow Chemical, Nachfolge-Unternehmen der IG Farben sowie Boehringer-Ingelheim profitierten von diesem Krieg, der nach offiziellen Daten 1957 bis 1975 geführt wurde. 1961 autorisierte US-Präsident John F. Kennedy die "Operation Ranch Hand" (d. h. Erntehelfer); sie dauerte bis 1971. Sowohl gesundheitlich als auch ökologisch leidet Vietnam noch heute. Dazu veranstaltete der Verein der Vietnamesen in Hannover und Umgebung am 30.06.2012 eine Solidaritätsveranstaltung. Mehr zu dieser Veranstaltung und zu den erwähnten Firmen folgt in einer Sondersendung....

Jetzt anhören

29.06.2012 von Ulrich Zerwinsky | Autor: Redaktion 'SenF' | Zeit: 47 Minuten

Die Medien demokratisieren

Bieten uns die Medien die Informationen, die zum politischen Handeln nötig sind? Im Grundgesetz wird die Pressefreiheit garantiert und gesagt: "eine Zensur findet nicht statt" (Art. 5). Aber wessen Freiheit ist es heute, in Wort, Bild und Schrift seine Meinung zu verbreiten und was hat es mit der Schere im Kopf zu tun, wenn ein Journalist es vielleicht besser weiss, aber anders schreibt, weil er auch an seine Familie denkt - denken muss? Darüber sprechen wir mit den Journalisten Rainer Butenschön und Eckart Spoo, die die journalistische Informationspflicht und Sorgfalt und Wahrhaftigkeit ernst nehmen.

Jetzt anhören

29.06.2012 von Kay Pabst | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 38 Minuten

Antimilitaristischer Aktionskreis kritisiert Manipulation und Hetze der HAZ – Eklat auf Pressekonferenz – absolutely live

Der Antimilitaristische Aktionskreis Region Hannover (AMAK) hatte am 26.6.2012 zur Pressekonferenz eingeladen, um über die Protestdemonstration und Kundgebungen gegen das Sommerbiwak der Bundeswehr am 29.6. zu informieren. Gekommen waren JournalistInnen der Madsack-Medien (Hannoversche Allgemeine und Neue Presse) und von Hitradio Antenne. Für AMAK sprachen jeweils eine Vertreterin des Friedensbüros Hannover und von ATTAC sowie ein Vertreter des Arbeitskreises Regionalgeschichte. Gleich bei Betreten des Raumes fragte einer der Madsack-Journalisten, ob denn „niemand von der Kornstraße“ dabei sei und machte damit bereits zu diesem Zeitpunkt deutlich, um was es gehen solle. Die AMAK-VertreterInnen stellten dar, was am Tag des Sommerbiwaks an Protesten in Hannover geplant ist und auch was AMAK außerden an weiteren Aktivitäten entwickelt, in Wunstorf, Neustadt und vor der Feldjägerschule in Hannover. Doch daran waren die Madsack-JournalistInnen wenig interessiert - eine Vertreterin meinte, sie hätte keine Zeit - und kamen zu dem Punkt, um den es ihrer Meinung gehen sollte: den Brandanschlag auf Bundeswehrfahrzeuge in Hannover. Nur hat der mit AMAK und den geplanten Kundgebungen und Demonstrationen gar nichts zu tun. Folgerichtig entstand eine Auseinandersetzung um die Manipulationen und die Hetze der HAZ … Der Mitschnitt wirft ein Licht auf Arbeitsweise und Auftreten hannoverscher MainstreamjournalistInnen und –medien. Am Schluss ist noch ein Interview zu hören, das Hitradio Antenne führte, nachdem die Madsack-JournalistInnen gegangen waren. Ein Zeitdokument: Ungeschnitten. Absolutely live. Ein Radiokommentar zum Thema ist nachzulesen unter: http://www.ak-regionalgeschichte.de/html/haz__manipulation_und_hetze.html

Jetzt anhören

27.06.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 32 Minuten

Entrevista a Bertha Caceres, coordinadora del COPINH, Consejo de Organizaciones Populares e Indigenas de Honduras

Bertha Cáceres, feminista y representante del Consejo Cívico de Organizaciones Populares e Indígenas y del Frente de Resistencia de Honduras, recientemente recibió el premio Shalom en reconocimiento de su labor constante y valiente como defensora de derechos humanos en su país. En entrevista con la Buena Onda describe la situación dramática en Honduras y la lucha del movimiento social y la resistencia del pueblo lenca.

Jetzt anhören

27.06.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 9 Minuten

Tirandole libros a las balas. Cuarta parte. Preguntas y respuestas

El viernes, 15 de junio, hubo una charla de sindicalistas colombianos sobre la violencia antisindical en su país. Tres representantes de las Centrales CTC y CUT así como Guillermo Correa Montoya de la Escuela Nacional Sindical informaron sobre la situación laboral y sindical y de las violaciones sistemáticas de derechos sindicales y humanos en Colombia en víspera de la firma del contrato de libre comercio entre la Unión Europea y Colombia. En la cuarta parte hubo preguntas del público y las respuestas pertinentes de los sindicalistas colombianos.

Jetzt anhören

27.06.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 15 Minuten

Tirandole libros a las balas. Tercera parte.Preguntas y respuestas.

El viernes, 15 de junio, hubo una charla de sindicalistas colombianos sobre la violencia antisindical en su país. Tres representantes de las Centrales CTC y CUT así como Guillermo Correa Montoya de la Escuela Nacional Sindical informaron sobre la situación laboral y sindical y de las violaciones sistemáticas de derechos sindicales y humanos en Colombia en víspera de la firma del contrato de libre comercio entre la Unión Europea y Colombia. En la tercera y cuarta parte de la grabación figuran preguntas y las respuestas pertinentes de los sindicalistas colombianos.

Jetzt anhören

27.06.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 11 Minuten

Tirandole libros a las balas. Charla de sindicalistas colombianos en Hannover. Segunda parte

El viernes, 15 de junio, hubo una charla de sindicalistas colombianos sobre la violencia antisindical en su país. Tres representantes de las Centrales CTC y CUT así como de la Escuela Nacional Sindical informaron sobre la situación laboral y sindical y de las violaciones sistemáticas de derechos sindicales y humanos en Colombia en víspera de la firma del contrato de libre comercio entre la Unión Europea y Colombia. En la segunda parte se escucha la intervención de Tarsicio Mora Godoy, dirigente de FECODE y secretario de relaciones internacionales de la Central Unitaria de Trabajadores de Colombia CUT.

Jetzt anhören

27.06.2012 von Mechthild Dortmund | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 8 Minuten

Tirandole libros a las balas. Charla de sindicalistas colombianos en Hannover. Primera parte

El viernes, 15 de junio, hubo una charla de sindicalistas colombianos sobre la violencia antisindical en su país. Tres representantes de las Centrales CTC y CUT así como Guillermo Correa Montoya de la Escuela Nacional Sindical informaron sobre la situación laboral y sindical y de las violaciones sistemáticas de derechos sindicales y humanos en Colombia en víspera de la firma del contrato de libre comercio entre la Unión Europea y Colombia. En la primera parte se escucha la intervención de Guillermo Correa, autor del libro "Tirándelo libros a las balas".

Jetzt anhören

27.06.2012 von Hubert Brieden | Autor: Esmeralda Abdalllah Portales | Zeit: 22 Minuten

Voces para un silencio. Documental de la cineasta cubana Gloria Rolando

Gloria Rolando se graduó en Historia del Arte en la Universidad de La Habana en 1976 y comenzó a trabajar entonces en el Instituto Cubano de Artes e Industria Cinematográficas ICAIC, principalmente en cine documental e investigaciones históricas. En la actualidad desarrolla trabajos independientes como directora del grupo "Imágenes del Caribe" que tiene como objetivo principal presentar aspectos sociales, religiosos, culturales e históricos que forman parte de la memoria colectiva de l@s afrocuban@s. Gloria estuvo en mayo de 2012 en Alemania con motivo del festival de cine cubano de Frankfurt y también paso por Hamburgo donde se hizo la siguiente entrevista.

Jetzt anhören

26.06.2012 von Hubert Brieden | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 38 Minuten

Antimilitaristischer Aktionskreis kritisiert Manipulation und Hetze der HAZ – Eklat auf Pressekonferenz – absolutely live

Der Antimilitaristische Aktionskreis Region Hannover (AMAK) hatte am 26.6.2012 zur Pressekonferenz eingeladen, um über die Protestdemonstration und Kundgebungen gegen das Sommerbiwak der Bundeswehr am 29.6. zu informieren. Gekommen waren JournalistInnen der Madsack-Medien (Hannoversche Allgemeine und Neue Presse) und von Hitradio Antenne. Für AMAK sprachen jeweils eine Vertreterin des Friedensbüros Hannover und von ATTAC sowie ein Vertreter des Arbeitskreises Regionalgeschichte. Gleich bei Betreten des Raumes fragte einer der Madsack-Journalisten, ob denn „niemand von der Kornstraße“ dabei sei und machte damit bereits zu diesem Zeitpunkt deutlich, um was es gehen solle. Die AMAK-VertreterInnen stellten dar, was am Tag des Sommerbiwaks geplant ist und auch was AMAK außer den Protesten gegen das Sommerbiwak an weiteren Aktivitäten entwickelt, in Wunstorf, Neustadt und vor der Feldjägerschule in Hannover. Doch daran waren die Madsack-JournalistInnen wenig interessiert - eine Vertreterin meinte, sie hätte keine Zeit - und kamen zu dem Punkt, um den es ihrer Meinung gehen sollte: den Brandanschlag auf Bundeswehrfahrzeuge in Hannover. Nur hat der mit AMAK und den geplanten Kundgebungen und Demonstrationen gar nichts zu tun. Folgerichtig entstand eine Auseinandersetzung um die Manipulationen und die Hetze der HAZ … Der Mitschnitt wirft ein Licht auf Arbeitsweise und Auftreten hannoverscher MainstreamjournalistInnen und –medien. Am Schluss ist noch ein Interview zu hören, das Hitradio Antenne führte, nachdem die Madsack-JournalistInnen gegangen waren. Ein Zeitdokument: Ungeschnitten. Absolutely live. Ein Radiokommentar zum Thema ist nachzulesen unter: http://www.ak-regionalgeschichte.de/html/haz__manipulation_und_hetze.html

Jetzt anhören

08.06.2012 von Redaktion | Autor: Claudia Grimm | Zeit: 16 Minuten

Die Landfrauen heute - wer steckt dahinter

Ein Interview mit drei starken Frauen aus dem Kreis-Vorstand der Landfrauen Schaumburg. Wer sind die Landfrauen? Wie haben sich ihre Rolle und Aufgaben gewandelt? Vorurteil und Realität -  das Gespräch mit Marlies Hasemann, Elisabeth Brunkhorst und Rosemarie Schweer gibt Aufschluß.

Jetzt anhören

05.06.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 6 Minuten

Zum Tode von Christa Eckes

Christa Eckes war in der RAF organisiert und deswegen 15 Jahre eingesperrt. Sie beteiligte sich an diversen Hungerstreiks. Sie starb am 23. Mai und ist am 2.6.2012 in Karlsruhe beerdigt worden.

Jetzt anhören

05.06.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 12 Minuten

Sachsen. Hausdurchsuchungen bei Antifaschistinnen im Akkord

In Finsterwalde kam es im Mai zur dritten Durchsuchungsaktion durch das LKA Sachsen. Anlass war ein Brandanschlag auf Fahrzeuge der Offiziersschule des Heeres Ostern 2009 in Dresden. Als Ausgangspunkt der Durchsuchungswelle diente das Verfahren gegen mittlerweile fast 50 AntifaschistInnen wegen der "Bildung einer kriminellen Vereinigung" (§129).

Jetzt anhören

05.06.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 11 Minuten

Zur Verhaftung des Antifaschisten Deniz

Deniz wurde am 21.4.2012 in Ludwigshafen festgenommen und ist jetzt seit mehr als 6 Wochen in U-Haft. Ihm wird die Teilnahme an einer Nürnberger Demonstration gegen den NSU-Terror vorgeworfen.

Jetzt anhören

05.06.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 8 Minuten

Zum Berufungsprozess gegen kommunistische Aktivisten in Mailand

Am 15. Mai fand erneut ein Prozess gegen die Genossen statt, die am 12. Februar 2007 in Italien festgenommen wurden. Ihnen wird vorgeworfen, einer "subversiven Vereinigung zu terroristischen Zwecken" anzugehören. Im Juni 2010 hatte das Berufungsgericht in Mailand sie zu insgesamt 150 Jahren Haft verurteilt.

Jetzt anhören

01.06.2012 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 19 Minuten

Erhoehte Strahlenwerte an der Castorhalle in Gorleben

Am 24.11. soll in La Hague der 11. Castortransport starten. 11 Castoren, von denen jeder eine tödliche Ladung von der vierfachen Sprengkraft der Explosionen im AKW von Fukoshima enthält, werden auf den Weg ins Wendland geschickt. Ziel ist Gorleben, wo seit 34 Jahren ein Großteil der örtlichen Bevölkerung dagegen protestiert, dass dort ein Endlager für hochradioaktiven Müll etabliert wird. Kerstin Rudek, Vorsitzende der Bügerinitiative Lüchow-Dannenberg erläutert, wie von Betreibern und politischen Verantwortlichen sowie vermeintlichen Experten Messwerte manipuliert wurden und informiert über den aktuellen Stand der Castorproteste 2011.

Jetzt anhören

26.05.2012 von Ulrich Zerwinsky | Autor: Bertha Gutierrez | Zeit: 10 Minuten

Artes marciales. Kung Fu

Una discípula del Kung Fu habla en la Buena Onda de radio flora sobre las técnicas y la filosofía de este deporte muchas veces mal interpretado: el Kung Fu.

Jetzt anhören

25.05.2012 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 23 Minuten

Zur Lage in Kairo ein Jahr nach dem Beginn der Revolte

Ein reisender Aktivist aus Berlin hat Ende Januar 2012 Kairo besucht und sich ein Bild von der derzeitigen Situation gemacht. Davon berichtet er im Magazin International.

Jetzt anhören

24.05.2012 von Redaktion | Autor: Grazyna Kamien-Söffker | Zeit: 10 Minuten

Fans, Fußball-Chaoten, Pyrotäter…

Von einer „neuen Dimension von Gewalttätigkeiten im deutschen Fußball“ sprach Martin Kind nach der Randale in Düsseldorf. "Diese Problem-Fans konnten nur salonfähig werden, weil sich die Vereine nicht entschlossen genug von ihnen distanziert haben" - behauptet der Sportrechtler Christoph Schickhardt. „Kommunikativer Austausch und ausgewogene Berichterstattung“ sind ein besserer Weg - hält der hannoversche Sportwissenschaftler Johannes Seidel dagegen.

Jetzt anhören

20.05.2012

BLOCKUPY Frankfurt 19.05.2012: Demo und Interview mit Demonstrantin, die Freitag an Aktionen teilnehmen wollte

Jetzt anhören

20.05.2012 von Redaktion | Autor: Bearbeitg. Sylvia Schmidt | Zeit: 8 Minuten

BLOCKUPY Frankfurt 19.05.2012 - Auftakt 3 und Beginn Demo ab Baseler Platz

mit Beiträgen von der "Kleingeldprinzessin" Dota Kehr zur Hetzkampagne gegen Griechen, einer Vertreterin diverser Organisationen aus Frankreich, die mit 500 Leuten angereist sind, aus Italien ein Vertreter von "Riseup", einer Organisation für ein soziales Europa. (languages also English, Francais, Italiano)

Jetzt anhören

20.05.2012 von Redaktion | Autor: Bearbeitg. Sylvia Schmidt | Zeit: 14 Minuten

BLOCKUPY Frankfurt 19.05.12: Auftakt 2 mit Beiträgen türkischer Arbeitervereinigung DIDF in Deutschland und tunesischen Aktivisten

Weiter mit der Auftaktkundgebung von Blockupy in Frankfurt, am Tag der einzigen, erlaubten Veranstaltung der Blockupy-Aktionstage 16.-19.05.2012. Nach der Vertreterin der DIDF sprachen Aktivisten der tunesischen Revolution, die auch Mitglieder der Initiative "Vereinigung der Arbeitslosen ohne Diplom" in Tunesien sind. Hierdurch zeigt sich, dass es nicht nur eine Verbindung von Occupy zur arabischen Revolution gibt, sondern auch umgekehrt. (Languages also English, Arabic)

Jetzt anhören

20.05.2012 von Redaktion | Autor: Bearbeitg. Sylvia Schmidt | Zeit: 11 Minuten

BLOCKUPY FRANKFURT 19.05.12: Auftakt 1

"Ein Sieg für Blockupy" meldete die Frankfurter Rundschau noch am Samstag über die 25.000 Teilnehmer/innen starke, internationale Demonstration in Frankfurt am Main. Westend-Bewohner hätten sich bei der FR-Redaktion "über tieffliegende Polizeihubschrauber" beklagt, Ordnungsdezernent Frank hatte laut FR auch diesen Protestzug verboten, weil Krawalle zu befürchten seien. Diese blieben aus. Hier der erste Teil der Auftaktkundgebung, die auf dem Baseler Platz um 12:05 begann, mit Beiträgen auch in englischer Übersetzung vom Bündnis Blockupy und ver.di Stuttgart...( languages also: English)

Jetzt anhören

17.05.2012 | Autor: Naiel Arafat /Bearbeitg. Sylvia Schmidt | Zeit: 15 Minuten

Zur Filistina 2012: Der israelisch-palästinensische Konflikt aus traumatherapeutischer Sicht

Die Filistina 2012 zur palästinensischen Kultur und Politik kommt thematisch nicht um Krieg und damit Traumatisierung herum. Naiel Arafat von der Initiative verrueckt-nach-frieden.de bestätigte, was bereits Sumaya Farhat-Naser's Vortrag vom 26.04. aussagte: Es gibt zahlreiche palästinensisch-israelische Kooperationen und Friedensbemühungen, die durch Ideologie, Angst, Politik behindert werden. Der in Gaza (Stadt) geborene Naiel Arafat stellte am 27.April im FZH Vahrenwald, wieder durch Organisation der Palästina Initiative Hannover, seine traumatherpeutische Sicht dar und sprach u. a. auch über Kooperationen zwischen "den Feinden". mehr zur Filistina, die auch mit kulturellen Veranstaltungen noch bis Ende Mai läuft, auf palaestina-initiative.net. (Anm. zur Aufnahme: Im FZH fand anscheinend zeitgleich in nahgelegenen Räumen eine musikalische Veranstaltung statt, das ist stellenweise im Hintergrund zu hören).

Jetzt anhören

14.05.2012 von Kay Pabst | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 28 Minuten

Bundeswehr verhindert Gedenken an ermordete Deserteure auf dem Kasernengelände

In Hannover wurden während des Zweiten Weltkrieges Soldaten ermordet, die desertiert waren. Erschossen wurden sie auf einem Schießplatz auf dem Gelände der Emmich-Cambrai-Kaserne, heute genutzt u.a. von der zentralen Feldjägerschule der Bundeswehr. Friedensgruppen wollten am Dienstag, den 15. Mai 2012 an der Mordstätte dieser Opfer gedenken. Doch die Bundeswehr verbot das Gedenken auf ihrem Kasernengelände. Brunhild Müller-Reiss vom Friedensbüro Hannover berichtet über die Hintergründe.

Jetzt anhören

14.05.2012 von Redaktion | Autor: für radio flora: Marc Kudling, Chefredakteur der Online-Plattform www.wattgehtab.com und Teilnehmer für das Team BEA-Tricks | Zeit: 1 Minuten

e-miglia2: Interview mit Manual Atzler, einem der Organisatoren

Warum eine Rallye mit Elektrofahrzeugen? Im Interview mit Manuel Atzler, einem der Organisatoren der e-miglia, werden besondere Hintergründe zu der morgen in München startenden Rallye beleuchtet.

Jetzt anhören

10.05.2012 von Redaktion | Autor: Floretta | Zeit: 8 Minuten

Frauen in der Hardcore-Szene

Die deutsche Punk- und Hardcoreszene wird noch immer von Männerstimmen dominiert. Aber es gibt auch Frauen, die singen, Bass, Gitarre oder Schlagzeug spielen. Hier das Interview mit der Sängerin der hannoverschen Hardcore-Band Exilent.

Jetzt anhören

09.05.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 14 Minuten

Bericht von der revolutionären Ersten-Mai-Demo in Zürich

Im revolutionären Block der Ersten-Mai-Demo waren die kämpfenden politischen Gefangenen ein wichtiges Anliegen. Es gab einen Hungerstreik von drei politischen Gefangenen, die ihren Streik anlässlich des Ersten Mai begannen und der fünf Tage andauern soll.

Jetzt anhören

09.05.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 12 Minuten

Zur Situation des Gefangenen Pit Scherzl

Vor circa zwei Monaten hat Pit Scherzl zur Durchsetzung seiner Forderungen auf Hafterleichterung bzw. Entlassung aus der Haft in der JVA Rheinbach einen Hungerstreik begonnen. Pit berichtete im Zusammemhang mit der Aufnahme des Hungerstreiks von meist rassistisch geprägten Konflikten im Knast. Er beendete seinen Hungerstreik nachdem er in Isolationshaft verlegt wurde, in der er sich bis heute befindet. Interview mit einem Unterstützer.

Jetzt anhören

07.05.2012 von Redaktion

Bombardeo de Gernika.Fondo historico y actualidad de un crimen de la Legion Condor desde una perspectiva vasca

Jetzt anhören

07.05.2012 von Redaktion | Autor: Jürgen Beltermann | Zeit: 97 Minuten

NICHTS SEHEN - NICHTS HÖREN - NICHTS SAGEN

Mitschnitt der Informations- und Diskussionveranstaltung "NICHTS SEHEN - NICHTS HÖREN - NICHTS SAGEN, Freies Denken unter Strafe - Pressefreiheit in der Türkei" vom 06.05.2012 im Pavillon, Hannover

Jetzt anhören

05.05.2012 von Ulrich Zerwinsky | Autor: Claudia Grimm | Zeit: 20 Minuten

Der Untersuchungsausschuß „Terrorgruppe NSU“

Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des Untersuchungsausschusses Sebastian Edathy (SPD) berichtet über die Arbeit, Aufgaben und Ziele des Ausschusses. Die Mitglieder des Gremiums wollen Licht bringen in das Dunkel der jahrelang erfolglosen Bemühungen der Sicherheits- und Ermittlungsbehörden. Aufzuklären waren die Morde an Bürgern mit Migrationshintergrund - Unwort des Jahres 2011: Döner-Morde - und diverse Banküberfälle.

Jetzt anhören

01.05.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 8 Minuten

Erster Mai 2012 in Magdeburg

Bericht von der revolutionären Ersten-Mai-Demo in Magdeburg. Trotz medialer Angriffe des Staatsschutzes konnte die Demonstration ungehindert stattfinden. Ein Interview mit einem Demoteilnehmer.

Jetzt anhören

30.04.2012 von Redaktion | Autor: Lara-Hélène Agba, Christoph Teves | Zeit: 10 Minuten

Hühnerschlacht und -mast, die nicht zum Tierschutz passt!

Im September 2011 wurde die Europagrößte Hühnerschlachtanlage in Wietze bei Celle errichtet. Hier werden pro Stunde 27000 Hühner ans Messer geliefert. Diese Anlage wurde mit 6,5 Millionen Euro vom Land Niedersachsen gefördert. Der Betreiber ist die Firmengruppe Rothkötter. Etwa 420 Mastanlagen in Niedersachsen sollen den Schlachtbetrieb zuliefern. Aus Protest gegen Massentierhaltung und deren Auswirkung auf Mensch, Tier und Natur wurden ca. 50 Bürgerinitiativen in Niedersachsen gegründet. Auch in Dehrenberg südwestlich von Hameln soll eine solche Hühnermastanlage entstehen. Ein Gespräch mit Dr. Ludger Frieler Sprecher der Dehrenberger Bürgerinitiative.

Jetzt anhören

29.04.2012 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt /O-Töne Film: Dreamer Joint Venture, Regie Bettina Borgfeld u. David Bernet | Zeit: 5 Minuten

Kinostart 03.Mai - "Raising Resistance", Dokumentarfilm zur Sojaisierung Paraguays

Nach der Infotour mit Geronimo Arevalos, für Deutschland mitorganisiert von der Kampagne meine-landwirtschaft.de, startet am 03.Mai der Dokumentarfilm "Raising Resistance" (dt. "wachsender Widerstand"). Es ist der Widerstand paraguayanischer Kleinbauern- und Bäuerinnen, deren Existenz entweder schon von Sojaproduzenten zerstört wurde oder akut gefährdet ist. Die Kleinbauern- und Bäuerinnen tun, was laut Weltagrarbericht einer zukunftsfähigen Landwirtschaft entspricht - doch wer nicht wachsen kann, muss weichen. Die Sorge der ParaguayanerInnen, es könne ein Bürgerkrieg geben, ist vorhanden. Was sollen sie tun, wenn ihnen die Ernährungsgrundlage genommen wird? Aber Bettina Borgfeld und David Bernet wollten mit ihrem Film nicht den Zeigefinger heben, sondern ein System aufzeigen und die mit geradezu religiösem Eifer propagierten Wirtschaftsmaximen in Frage stellen. Die PR der Agrargentechnik-Konzerne wird allein schon von der Natur selbst in Frage gestellt... Auf raising-resistance.info kann jede/r eine Aufführung des Filmes "beantragen", s. Button "ich möchte den Film sehen".

Jetzt anhören

28.04.2012 | Autor: Naiel Arafat /Bearbeitg. Sylvia Schmidt | Zeit: 15 Minuten

FILISTINA 2012 - Vortrag (Ausschnitte) des 'Traumatherapeuten Naiel Arafat

Die Filistina 2012 zur palästinensischen Kultur und Politik kommt thematisch nicht um Krieg und damit Traumatisierung herum. Naiel Arafat von der Initiative verrueckt-nach-frieden.de bestätigte, was bereits Sumaya Farhat-Naser's Vortrag vom 26.04. aussagte: Es gibt zahlreiche palästinensisch-israelische Kooperationen und Friedensbemühungen, die durch Ideologie, Angst, Politik behindert werden. Der in Gaza (Stadt) geborene Naiel Arafat stellte am 27.April im FZH Vahrenwald, wieder durch Organisation der Palästina Initiative Hannover, seine traumatherpeutische Sicht dar und sprach u. a. auch über Kooperationen zwischen "den Feinden". mehr zur Filistina, die auch mit kulturellen Veranstaltungen noch bis Ende Mai läuft, auf palaestina-initiative.net. (Anm. zur Aufnahme: Im FZH fand anscheinend zeitgleich in nahgelegenen Räumen eine musikalische Veranstaltung statt, das ist stellenweise im Hintergrund zu hören).

Jetzt anhören

25.04.2012 von Redaktion | Autor: franziska/fredi | Zeit: 60 Minuten

Die Technik schlägt zurück im April

Zum Tod von Jack Tramiel, zu Clouds und Sachsen von den Bigbrotherawards und zum Thema Digital Rights Management gerne auch Digital Restriction Management genannt. Mit CC MUsik von: windpearl,# Psy Brazil #,Saelynh, Williamson, Awakenas

Jetzt anhören

24.04.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 10 Minuten

"Wieviel sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen!" Ausgabe Juni 2010

Interview mit Gerd aus Köln vom autonomen Knastprojekt zum Thema "Aktionstag gegen eine geknastete Gesellschaft"

Jetzt anhören

23.04.2012 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 47 Minuten

Interview mit Stefan Krull, ehemaliges Mitglied des Betriebsrats bei VW Wolfsburg

"Auto und Mobilität in der Krise - Transformation gesellschaftlicher Verhältnisse", so der Titel eines Kongresses, der vom 27.-28. August 2010 im Freizeitheim Hannover-Linden stattfinden wird. Es geht um die Situation einer Gesellschaft, die vollständig vom Auto abhängig ist und die verändert werden muss, wenn größere ökonomische und ökologische Krisen vermieden werden sollen. Ein Gespräch mit Stephan Krull, ehemaliges Mitglied des Betriebsrates bei VW-Wolfsburg und Mitorgansisator des Kongresses.

Jetzt anhören

20.04.2012 von Redaktion | Autor: Reinhard Rohde | Zeit: 58 Minuten

Manfred Herzfeld und sein Gruß an Deutschland

Seit 1921 war der in Hannover aufgewachsene Dr. Manfred Herzfeld als Rechtsanwalt in Celle tätig. Der Nationalsozialismus beraubte ihn, den jüdischen Rechtsanwalt, seiner Existenzbasis. Er emigrierte 1936 nach Palästina. Dort erschien 1946 eine kleine Sammlung von Gedichten, mit der er einen bitteren „Gruß an Deutschland“ sendete. Nach dem Krieg kehrte er nach Deutschland zurück. Reinhard Rohde beschreibt in diesem Radioessay die drei Leben von Manfred Herzfeld. Sprecher sind Mechthild Dortmund, Hubert Brieden und Reinhard Rohde.

Jetzt anhören

19.04.2012 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 15 Minuten

La verdad de la manzana.Desenmascarar las discriminaciones de genero en lo cotidiano

Ilaria Arienta fue una de las participantes del Encuentro Internacional de Mujeres Radialistas -InterKoneXiones - del 23 al 26 de marzo de 2012 en Hannover. De origen italiano reside desde hace bastante tiempo en Venezuela donde forma parte del colectivo Radio Libre Negro Primero. En entrevista con la Buena Onda nos habla de su trabajo de educadora y comunicadora popular, de Chávez y el proceso bolivariano, de la cuatruple discriminación de género en Venezuela donde las mujeres participan activamente en la vida social y política, sin que los hombres asuman, por su parte, las tareas del hogar. Y finalmente también entrega su punto de vista sobre la controvertida política exterior del gobierno venezolano.

Jetzt anhören

16.04.2012 von Redaktion | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 19 Minuten

Raising Resistance. Ein Gespraech mit der Regisseurin Bettina Borgfeld

Der Dokumentarfilm RAISING RESISTANCE zeigt am Beispiel Paraguays, wie großflächiger Sojaanbau zunehmend die Existenz einheimischer Landbewohner und der bäuerlichen Landwirtschaft bedroht. Sojabohnen werden hier in Europa hauptsächlich als Futtermittel in der Massentierhaltung verwendet, darüber hinaus als Roh- und Grundstoff für zahlreiche Lebensmittel sowie immer mehr auch für die Herstellung von Agrosprit. Doch Bettina Borgfeld und David Bernet zeigen nicht nur das System industriellen Sojaanbaus für industrielle Fleischproduktion, sondern auch den wachsenden Widerstand von campesinos in Paraguay gegen die Dominanz der Agroindustrie und gegen den aggressiven Einsatz von Gentechnologie.

Jetzt anhören

16.04.2012 von Kay Pabst | Autor: Mechthild Dortmund | Zeit: 21 Minuten

Die hannoversche Musikerin und Bildhauerin Uli Meinholz bei Radio Flora

Uli Meinholz leitete früher eine Sambaschule und gibt derzeit Trommelkurse - und zwar nicht nur in Hannover. Ende März ist sie mit einer Kollegin nach Malawi gefahren, um dort mit Frauen aus Malawi Musikworkshops durchzuführen. Wie es dazu kam, berichtet sie im Magazin International von radio flora. Wer sie live hören will, hat dazu Gelegenheit am Samstag, den 28.4.2012 um 20 Uhr in der Bürgerschule, Schaufelder Straße.

Jetzt anhören

15.04.2012 | Autor: O-Töne: Old Street Films, Thet Sambath/ Bearbeitg. Sylvia Schmidt, radio flora | Zeit: 3 Minuten

"Enemies of the People" - Dokumentarfilm von Thet Sambath u. Rob Lemkin zum Völkermord in Kambodscha 1975-79

Vietnam-Krieg, Kalter Krieg, Kapitalismus gegen Kommunismus, Kambodscha wird in den Krieg hineingezogen, die Roten Khmer befreien das Land - nur um kurz darauf ein agrarkommunistisches System zu errichten, in dem nur Angst, Hunger, Erschöpfung, Tod und Folter regiert. Regisseur Thet Sambath (Nachname Teth), selbst vollwaises Kind der Killing Fields, klagte nicht an. Er sprach lange Jahre mit Pol Pot's rechter Hand, mit Mördern und BefehlsgeberInnen. Diese sagten mehr und mehr die Wahrheit... enemiesofthepeoplemovie.com Doppel-DVD mit ergänzendem Material bei amazon, nächste Aufführung 26.04. Uni Bonn, s. recht-als-kultur.de/de/aktivitaeten. zusätzlicher Tipp: 1. Internationale Konferenz zu Traumatisierungen über Generationen hinweg, haupts. im Kosovokrieg: dwp-kosovo.info

Jetzt anhören

14.04.2012 von Kay Pabst | Autor: Friedensbüro Hannover u.a. Initiativen /radio flora | Zeit: 24 Minuten

Beiträge vom Friedens-Ostermarsch 2012 in Hannover

Zur Situation des weiterhin unterdrückten, kurdischen Volkes und türkischer Anti-Terror-Politik gegen Kurden. Weitere Themen die Kriegsmobilisierung gegen Iran, Spekulationen auf Nahrungsmittel u. Rohstoffe, zivile Konfliktbearbeitung am Beispiel Ruanda, gewaltfreie Kommunikation und innerer Wandel, ergänzende Beiträge vom Friedensbüro Hannover

Jetzt anhören

14.04.2012 von Kay Pabst | Autor: Friedensbüro Hannover u.a. Initiativen /radio flora | Zeit: 19 Minuten

Beiträge vom Friedens-Ostermarsch 2012 - Teil 1

Zur aktuellen Kriegsmobilisierung gegen Iran, jungen Leuten in der Friedensbewegung und ihren Zielen, Occupy und Finanzkrise, zum Sündenbock Griechenland und ein Rückblick in die Nazi-Geschichte der Deutschen Bank; unausgewogene Presse in Deutschland, zuletzt Hinweis auf Kampagne friedenssteuer.de.

Jetzt anhören

12.04.2012 von Redaktion | Autor: InterKoneXiones | Zeit: 52 Minuten

Inteview mit iranischen Frauen während der Internationalen FrauenRadioKonferenz in Hannover. Entrevistando a mujeres iranies durante el encuentro internacional de mujeres radialistas

En el encuentro internacional de mujeres radialistas, compañeras de la red Nosotrasenelmundo entrevistaron a dos mujeres iraníes, activistas de izquierda y residentes en Hannover, sobre sus vidas en Irán en el tiempo del Sha, durante la revolución de 1979 y bajo el régimen islámico en el que sufrieron persecución y encarcelamiento hasta que finalmente se vieron obligadas a abandonar su país y buscar asilo en Alemania. La entrevista se hizo en alemán y español. Während des Internationalen Frauenradiotreffens im März in Hannover interviewten Kolleginnen vom Netzwerk Nosotrasenelmundo zwei in Hannover lebende iranische Frauen, linke Aktivistinnen, über ihre Erfahrungen im Iran in der Schahzeit, während der Revolution von 1979 und unter dem islamischen Regime, das für sie Verfolgung und Inhaftierung bedeutete, weswegen sie sich schließlich gezwungen sahen, ihr Land zu verlassen und in Deutschland Asyl zu beantragen.

Jetzt anhören

03.04.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 10 Minuten

Zum Prozess wegen Brandstiftung im Jobcenter in Wuppertal

Am 20. März 2012 wurde in Wuppertal Holger Wiemann zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt, weil er sich gegen die Schikanen und das menschenverachtende Verhalten des Jobcenters zur Wehr gesetzt hatte. Er hatte einen Teppich in einem Büro der Arbeitsbehörde in Brand gesetzt, ohne dabei Menschen zu gefährden. Die hohe Gefängnisstrafe wurde aus generalpräventiven Gründen verhängt. Weitere Informationen unter: www.tacheles-sozialhilfe.de

Jetzt anhören

03.04.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 13 Minuten

Abhören von Telefongesprächen der Gefangenen durch den Knast

Gefangene berichten immer wieder darüber, dass die Knastverwaltungen Telefonate abhören. Der Gefangene Tommy Tank aus der JVA Torgau berichtet von seinen Initiativen gegen diese ungesetzlichen Maßnahmen.

Jetzt anhören

03.04.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 23 Minuten

Staatlicher Rettungsschirm für die neonazistische Mordserie der NSU - Gespräch mit dem Autor Wolf Wetzel

Dreizehn Jahre lang mordete eine Bande von Rechtsterroristen in Deutschland. Zehn Menschen fielen ihnen zum Opfer. Wolf Wetzel hat zu dem Fall recherchiert. Er meint, die so genannte NSU war nicht im Untergrund, sondern befand sich in staatlicher Obhut.

Jetzt anhören

01.04.2012 | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 11 Minuten

EN-PAZ: Frieden kann man lernen, und Frieden ist auch eine Berufsperspektive

en-paz.de ist friedenspädagogisches Angebot, Infoportal, eine Initiative, die die Friedensbewegung an Schulen bringt und mit Friedensfachkräfte-Entsendeorganisationen zusammenarbeitet. Jenny Becker ist Juristin mit Zusatzausbildung in Friedens- und Konfliktforschung. Im Interview sprach sie über Konfliktmuster, ungeachtet der Reichweite eines Konfliktes, sie sprach über Völkerrecht, Medien, und beantwortete am Beispiel Ruanda eine Frage, wie Menschen nach den Massakern einen gewaltfreien Weg finden konnten. Am Rande geht das Interview auch darauf ein, dass im Irak, mit Unterstützung der US-Besatzer, der Agrargentechnik-Konzern Monsanto Patentschutzgesetze diktieren konnte.

Jetzt anhören

27.03.2012 von Redaktion | Autor: fredi | Zeit: 1 Minuten

InterKoneXiones - Der JIngle

Vom 23.-26.3.2012 fand bei Radioflora das Internationales Frauenradiotreffen InterKOneXiones statt.

Jetzt anhören

27.03.2012 von Redaktion | Autor: fredi | Zeit: 14 Minuten

FM La Tribu - die Technik ist in Frauenhand

Ende März fand in Hannover ein Internationales Frauenradiotreffen des Inerconexiones netzwerkes statt. Ca. 40 Frauen aus Europa und verschiedenen Ländern Lateinamerikas trafen sich zur Vernetzung und um sich über feministische Standpunkte in der Radioarbeit sowie über Lebenswirklichkeit und Anliegen der Frauen in den jeweiligen Ländern auszutauschen. Mit dabei war Sabina Mina von FM La Tribu, einem sehr alten und großen Community Radio in Buenos Aires, Arentinien. Sie ist dort die TEchnikkoordinatorin.

Jetzt anhören

23.03.2012 von Kay Pabst | Autor: Grazyna Kamien-Söffker | Zeit: 10 Minuten

Eindrücke aus Tunesien

Vor meiner Reisen nach Tunesien habe ich mich bewusst nicht über die aktuelle Lage dort informiert. Zum ersten Jahrestag der Revolution vom 14. Januar 2011, der Revolution für „Freiheit und Würde”, wollte ich das Land aus der Sicht seiner Bewohner kennen lernen. Das Bild, das sich mir vor Ort bot, war außergewöhnlich interessant.

Jetzt anhören

13.03.2012 von Redaktion | Autor: Floretta | Zeit: 8 Minuten

Revolution in Aegypten - Erste Demonstration am 25.1.2011

Am 25.Januar 2011 begann die Revolution in Kairo mit einer Großdemonstration am Tahrir-Platz. Frauen waren an vorderster Front dabei, um für ihre Rechte einzutreten. Auch Julia Rump war dabei...

Jetzt anhören

13.03.2012 von Redaktion | Autor: Floretta | Zeit: 4 Minuten

Frauendemo am Weltfrauentag in Kairo 2011

Am 08.März 2011 veranstaltete ein Bündnis von Frauen eine Demonstration für die Rechte von Frauen in Kairo. Mariham Iskandar berichtet über die Vorbereitungen und die Eskalation auf der Demonstration.

Jetzt anhören

10.03.2012 von Kay Pabst | Autor: Michael Schulze v. Glaßer, "Schule ohne Militär Hannover", Friedensbüro Hannover, radio flora/Sylvia Schmidt | Zeit: 47 Minuten

Einsatzgebiet Schule - wie die Bundeswehr wirbt

Am 08.Feb.2012 gab M. Schulze v. Glaßer (Autor von "An der Heimatfront") detailliert Auskunft über das Vorgehen der Bundeswehr bei der Nachwuchswerbung, das eher gezielter PR entspricht, zumal an Schulen, um dem Beutelsbacher Konsens gerecht zu werden, gleichermaßen die Friedensbewegung vertreten sein müsste. Diese ist weder finanziell noch personell so ausgestattet wie die Bundeswehr. Auch bei dem häufig gespielten Simulationsspiel "POL&IS" steht militärisches Vorgehen eher im Vordergrund, nicht die Möglichkeiten der zivilen Konfliktbearbeitung. Dennoch gibt es zivile Friedensfachkräfte und Möglichkeiten, in Konflikten deeskalierend einzuwirken, wie ein Friedensfachmann in der anschließenden Diskussion erklärte... www.schulze-von-glaßer.eu, www.frieden-hannover.de, www.schule-ohne-militaer-hannover.de und zusätzlicher Tipp: www.whywar.at sowie www.en-paz.de (friedenspädagogische Portale)

Jetzt anhören

06.03.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 27 Minuten

Hungerstreik von Pit Scherzl in der JVA Rheinbach

Die Gründe dafür sind: 1. Das Vorgehen der Justiz (Vollzug u. Gerichte) gegen ihn im Zusammenhang mit der nicht erfolgten Verlegung in den offenen Vollzug sowie die Ignorierung und/oder Hinauszögerung von Bescheiden, was seine vorzeitige Haftentlassung anbelangt. 2. Die allgemeinen, schlechten Haftbedingungen gerade in der JVA Rheinbach 3. Die ökonomische Situation im Knast, d. h. die Ausbeutung durch Zwangsarbeit und Konsum (Knast-Kaufmann-System u. überhöhte Kabel-/Telefongebühren). Dazu ein Gespräch mit dem Gefangenen Werner Braeuner aus Sehnde.

Jetzt anhören

06.03.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 11 Minuten

Aktivitäten zum 18. März in Berlin

Anlässlich des 18. März, dem Tag der politischen Gefangenen, thematisieren unterschiedliche Gruppen in verschiedenen Städten die repressiven Verhältnisse dieser Inhafierten überall auf der Welt. Ein Gespräch mit Vertreterinnen des Netzwerks Freiheit für alle politischen Gefangenen, produziert vom Internetradio Metropolis aus Berlin.

Jetzt anhören

06.03.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 9 Minuten

Knast für Pflegeschelte

Gegen unhaltbare Arbeitsbedingungen klagte die Pflegehelferin Angelika-Maria Konietzko. Sie verlor und soll die Gerichtskosten bezahlen. Weil sie sich weigerte einen Offenbarungseid zu leisten, soll sie in den Knast.

Jetzt anhören

28.02.2012 von Redaktion | Autor: fredi/rafaello | Zeit: 59 Minuten

Die Technik schlägt zurück vom Februar 2012

Die Themen der Sendung sind: Googles neue Datenschutzrichtlinie, alternative Suchmaschinen (duckduckgo.com und ixquick), GEMA offiziel gegen Creative Commons, Frag den Staat und INDECT. Mit samples und geräuschen von freesound.porg und cc musik von windpearl, small radio, anaxy und blackberry.

Jetzt anhören

24.02.2012 von Redaktion | Autor: fredi/rafaello | Zeit: 59 Minuten

Die Technik schlägt zurück

Die Themen der Sendung sind: Googles neue Datenschutzrichtlinie, alternative Suchmaschinen (duckduckgo.com und ixquick), GEMA offiziel gegen Creative Commons, Frag den Staat und INDECT. Mit samples und geräuschen von freesound.porg und cc musik von windpearl, small radio, anaxy und blackberry.

Jetzt anhören

23.02.2012 von Redaktion | Autor: Internationale Frauensendung | Zeit: 45 Minuten

Internationale Frauensendung Februar 2012

Sendung über Frauen in der Naziszene, Antifademos in Dresden und Dessau, Veranstaltungen im Rahmen des 8. März-Bündnisses Hannover 2012

Jetzt anhören

13.02.2012 von Redaktion | Autor: Hubert Brieden | Zeit: 58 Minuten

Griechenland - Spardiktat der EU und Gegenwehr - Gespräch mit Udo Paulus

Die Europäische Union und vor allem Deutschland wolllen in Griechenland ein rigoroses neoliberales Spardiktat durchdrucken. Unter allen Umständen sollen die Zinsen internationaler Banken bedient werden. Welche Folgen hat diese Politik für die griechische Wirtschaft und die Bevölkerung? Welche Möglichkeiten der Gegenwehr gibt es? Wie und von wem wird Widerstand organisiert? Neben aktuellen Fragen geht es auch um die Geschichte Griechenlands und die verheerende Rolle die Deutschland darin spielte. Schließlich werden auch Möglichkeiten praktischer Solidarität angesprochen, beispielsweise mit dem Streik der Stahlarbeiter von Arpropyrgos in der Nähe von Athen. Das Spendenkonto für die Stahlarbeiter bitte erfragen bei der Redaktion International von Radio Flora. Udo Paulus lebt in Griechenland und und in Deutschland.

Jetzt anhören

07.02.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 16 Minuten

Neuigkeiten zum Tod von Benno Ohnesorg

Vor bald 45 Jahren wurde Benno Ohnesorg anlässlich einer Demonstration gegen den Schah von Persien am 2. Juni 1967 von einem Polizisten erschossen. Jetzt schrieb "Der Spiegel", dass "die Polizei offenbar gezielt Benno erschoss, den Schützen Karl-Heinz Kurras deckte, sogar die Leiche des Opfers wurde manipuliert". Dazu ein Gespräch mit einem Zeitzeugen.

Jetzt anhören

07.02.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 14 Minuten

Nach Naziaufmarsch greift Polizei Soziales Zentrum in Magdeburg an

Nach dem Naziaufmarsch am 14.1.2012 begleiteten Polizeikräfte eine antifaschistische Spontandemonstration durch Magdeburg. Als die Demo vor dem Sozialen Zentrum eintraf, wurden Personen, welche sich vor dem Laden aufhielten, unvermittelt von Polizisten mit Schlagstöcken attackiert. Interview mit zwei AugenzeugInnen.

Jetzt anhören

01.02.2012 von Redaktion

Beispielbeitragstitel

Dies ist der Beispielteasertext. Der Teaser ist eine kurze zusammenfassung des folgdenen Beitrags. Um diesen Text zu bearbeiten, meldet man sich im Backend an und klickt im Backend auf Beiträge und Podcasts. Dort könnt Ihr euch den Teasertext des Beispielbeitrags mit einem Klick auf diesen genauer ansehen.

Jetzt anhören

29.01.2012 von Kay Pabst | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 7 Minuten

Deutsche Abschiebepraxis und deutsche Rechtsstaatlichkeit

Aktuell drohen Abschiebungen nach Syrien, bzw. in Länder, die nach Syrien abschieben, nach Dagestan, in den Kosovo, in afrikanische Länder, nach Afghanistan und in den Nahen Osten - die Polizei kommt i. d. R. nachts und lässt den Menschen 1/2 Std. Zeit zum Packen und ein Telefonat. Die Situation in Syrien unter Diktator Al-Assad ist bekannt, über Dagestan berichtete u. v. a. der SPIEGEL, nirgendwo in Russland sei die Lage so bedrohlich wie in Dagestan. Die von Deutschland ratifizierte UN-Antifolterkonvention lässt ebenso wie die deutsche Gesetzgebung selbst faire, korrekte Verfahren ohne bedrohliches, erniedrigendes Verhalten nicht nur zu, sondern schreibt einen solchen Umgang vor. Dem gegenüber steht die von Betroffenen und Organisationen dokumentierte Praxis - siehe Berichte Amnesty International, Pro Asyl, der Flüchtlingsräten der Bundesländer oder der Karawane für die Menschenrechte der Flüchtlinge und MigrantInnen.

Jetzt anhören

26.01.2012 von Redaktion | Autor: Internationale Frauensendung | Zeit: 41 Minuten

Occupy in Hannover

Vier Aktivistinnen der Occupy-Bewegung aus Hannover berichten bei radio flora über Beweggründe, Ziele und Forderungen dieses Sammelbeckens von Menschen, die den Politikern nicht mehr vertrauen und sich von unten her organisieren, um über Lösungen für die dringenden Probleme der heutigen Zeit nachzudenken und diese in Angriff zu nehmen.

Jetzt anhören

24.01.2012 von Andreas Müller | Autor: Andreas Müller | Zeit: 2 Minuten

Oskar und Felix

Die Vorlage von Neil Simon für *Oskar und Felix* ist ein Theaterstück, welches auch verfilmt wurde. In diesem Stück sind Leonard Lansink als Oskar und Heinrich Schafmeister als nun auch in Hannover im Theater am Aegi zu sehen. Andreas Müller hat sich im Vorfeld mal schlau gemacht um was es bei diesem Stück geht:

Jetzt anhören

22.01.2012 von Redaktion | Autor: Claudia Grimm | Zeit: 14 Minuten

Interview "The Ukulele Orchestra of Great Britain" deutsch

Radio Flora mit einem Interview mit "The Ukulele Orchestra of Great Britain" - den originalen Ukulele Performance Künstlern auf Welttournee. Aufgenommen im Stadttheater Minden.

Jetzt anhören

22.01.2012 von Redaktion | Autor: Claudia Grimm | Zeit: 15 Minuten

Interview "The Ukulele Orchestra of Great Britain" english

Radio Flora present an interview with "The Ukulele Orchestra of Great Britain". The original ukulele perfomance artists on worldtour.

Jetzt anhören

21.01.2012 von Kay Pabst | Autor: Slowfood, Solidarische Landwirtschaft /Bearbeitg. Sylvia Schmidt | Zeit: 4 Minuten

"Wir haben es satt!" - Bauernhöfe statt Agrarindustrie. Stellungnahmen zur Demo 21.Jan.2012 in Berlin

Weitere Stellungnahmen in der Veranstaltung "Bauer hält Hof", Neues Rathaus Hannover, im Rahmen der Kampagne "Meine Landwirtschaft". meine-landwirtschaft.de slowfoord.de erntegemeinschaft.de wir-haben-es-satt.de

Jetzt anhören

21.01.2012 von Kay Pabst | Autor: Diakonisches Werk, Bund Deutscher Milchviehhalter /Bearbeitg. Sylvia Schmidt | Zeit: 8 Minuten

"Wir haben es satt!" - Stellungnahmen zur Demo 21.Jan.2012 in Berlin

Stellungnahmen im Rahmen der Veranstaltung "Bauer hält Hof", Neues Rathaus Hannover, veranstaltet von der Kampagne "Meine Landwirtschaft" in Kooperation mit dem Agenda21-Büro. Vor der Demo am 21.01.2012 in Berlin meine-landwirtschaft.de wir-haben-es-satt.de

Jetzt anhören

21.01.2012 von Kay Pabst | Autor: Bioland-Verband, BUND, Deutscher Tierschutzbund u. Neuland, EED, NABU, Kirchenvertreter. (Bearbeitg. Sylvia Schmidt) | Zeit: 13 Minuten

"wir haben es satt!" - Stellungnahmen zur Demo 21.Jan.2012 in Berlin

Stellungnahmen im Rahmen der Veranstaltung "Bauer hält Hof", Neues Rathaus Hannover, veranstaltet von der Kampagne "Meine Landwirtschaft" in Kooperation mit dem Agenda21-Büro. Vor der Demo am 21.01.2012 in Berlin meine-landwirtschaft.de wir-haben-es-satt.de

Jetzt anhören

17.01.2012 von Redaktion | Autor: Charly Braun | Zeit: 42 Minuten

Neuigkeiten aus dem Hamburger Piratenprozess

In dieser Sendung gibt es ein Telefoninterview mit Charlotte Schließauf, Verbraucherberaterin und Mitarbeiterin im Weltladen Walsrode, zum Themenschwerpunkt Landwirtschaft und Ernährung zu hören sowie ein Telefoninterview mit dem Kommunalpolitiker Detlef Gieseke vom Bündnis 90/Die Grünen aus Walsrode zu kommunalpolitischen Themen, Klimaschutz und regenerative Energien.

Jetzt anhören

17.01.2012 von Kay Pabst | Autor: Charly Braun | Zeit: 42 Minuten

Culture Courage vom 11.01.2012

In dieser Sendung gibt es ein Telefoninterview mit Charlotte Schließauf, Verbraucherberaterin und Mitarbeiterin im Weltladen Walsrode, zum Themenschwerpunkt Landwirtschaft und Ernährung zu hören sowie ein Telefoninterview mit dem Kommunalpolitiker Detlef Gieseke vom Bündnis 90/Die Grünen aus Walsrode zu kommunalpolitischen Themen, Klimaschutz und regenerative Energien.

Jetzt anhören

16.01.2012 von Kay Pabst | Autor: Magazin International | Zeit: 54 Minuten

Vierzig Jahre Berufsverbote.Betroffene ergreifen das Wort

Vor 40 Jahren, am 28.01.1972, haben die Ministerpräsidenten der Länder der Bundesrepublik Deutschland unter Vorsitz des damaligen Bundeskanzlers Willy Brandt den so genannten "Radikalenerlass" beschlossen, um vermeintliche Verfassungsfeinde aus dem Öffentlichen Dienst zu entlassen bzw. ihnen den Zugang zu verwehren. In den 1970er und Anfang der 1980er Jahre wurden schätzungsweise 11000 Berufsverbotsverfahren eingeleitet und insgesamt etwa 3,5 Mio. BewerberInnen bzw. Werktätige vom Verfassungsschutz auf ihre politische "Zuverlässigkeit" durchleuchtet - aber genaue Zahlen darüber gibt es bis heute nicht. Von Berufsverboten Betroffene fordern nun eine Offenlegung der Verfassungsschutzakten, eine Aufhebung des Erlasses und der auf dessen Grundlage ergangenen Urteile sowie eine moralische und politische Rehabilitation.

Jetzt anhören

14.01.2012 von Redaktion | Autor: Georg Jansen, AbL (Bearbeitg. Sylvia Schmidt) | Zeit: 14 Minuten

"Wir haben es satt!" - Bauernhöfe statt Agrarfabriken. Stellungnahme Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft

Das Netzwerk "Meine Landwirtschaft" führt zur bevorstehenden Demo 21Jan.12 in Berlin bundesweit Veranstaltungen durch: "Bauer hält Hof" - bzw. hielt am 13.Jan. im Neuen Rathaus Hannover Hof, u. a. in Kooperation mit dem Agenda21-Büro. Georg Jansen war der erste Redner des Abends.... www.abl-ev.de www.wir-haben-es-satt.de www.meine-landwirtschaft.de

Jetzt anhören

10.01.2012 von Kay Pabst | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 7 Minuten

"Kaum jemand kennt den deutschen Monsanto-Partner KWS Saat AG"

Benjamin Volz von der Initiative kws-gentechnikfrei.de ist Landwirt und hat ökologische Agrarwissenschaften studiert, betont aber, dass auch konventionelle Landwirte mehrheitlich gegen Gentechnik sind und die Zusammenarbeit sehr kollegial sei. Die KWS Saat AG gehört zur Oberliga, tritt aber ganz anders auf als Monsanto und ist noch dazu wichtiger Lieferant ökologischen Saatgutes; ein KWS-Betrieb, das Klostergut Wiebrechtshausen, wurde vom Naturland-Verband aufgenommen, eine umstrittene Entscheidung... Zu den Seilschaften Monsantos schrieb Jörg Bergstedt eine Enzyklopädie s. projektwerkstatt.de/gen/buch sowie weitere Informationen im Newsletter von feilmeier.info/ohnegentechnik und zum Dokumentarfilm "Gekaufte Wahrheit" gekauftewahrheit.de

Jetzt anhören

10.01.2012 von Redaktion | Autor: Sylvia Schmidt | Zeit: 16 Minuten

RIO+20, Nachhaltigkeit vor Ort, nächster Erdgipfel in Rio 2012. JANUN-Mitarbeiter über Theorie und Praxis

Achim Riemann ("JugendAktion Umwelt- und Naturschutz Niedersachsen") im Gespräch nach dem "Rio+20"-Kongress in Hannover, Dez. 2011, im Vorfeld des eigentlichen Erdgipfels 2012.

Jetzt anhören

03.01.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 11 Minuten

Keine Beugehaft gegen Christa Eckes

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat gegen das ehemalige RAF-Mitglied Christa Eckes Beugehaft im Verfahren gegen Verena Becker zur Aussageerzwingung verhängt, obwohl Christa schwer kerbskrank ist. Inzwischen wurde die Beugehaft dank der kritischen Öffentlichkeit aufgeschoben. Interview mit ihrem Rechtsanwalt Jürgen Schneider aus Hamburg.

Jetzt anhören

03.01.2012 von Redaktion | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 11 Minuten

Das Verfahren um den Tod von Oury Jalloh geht weiter

Am 7.1.2005 wurde Oury Jalloh in einer Polizeizelle in Dessau tot aufgefunden. Obwohl er an Händen und Füßen gefesselt war, und nach mehrmaligen Durchsuchungen kein Feuerzeug bei sich gehabt haben konnte, behaupten die verantwortlichen Beamten nach wie vor, dass er sich selbst angezündet hätte. In dem derzeitigen Prozess vor dem Landesgericht in Magdeburg geht es noch einmal um die Todesumstände. Dazu ein Gespräch mit Komi, einem Prozessbeobachter.

Jetzt anhören

03.01.2012 von Kay Pabst | Autor: Wolfgang Lettow | Zeit: 17 Minuten

Neuigkeiten aus dem Hamburger Piratenprozess

Seit anderthalb Jahren befinden sich zehn Somalier in Untersuchungshaft. Sie sind angklagt, das Containerschiff Taipan im April 2010 mit Waffengewalt überfallen zu haben. Drei von ihnen sind Jugendliche und Heranwachsende. Im November 2010 begann der Prozess. Gespräch mit einer Prozessbeobachterin.

Jetzt anhören