TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1247)

Beiträge & Podcasts

2017

16.08.2017 von Ulrich Zerwinsky | Zeit: 10 Minuten

Die Diesel-Affäre

Die Diesel-Affäre weitet sich immer mehr aus und zieht sich immer mehr in die Länge. Das hat damit zu tun, dass die Verursacher – also die Autohersteller – die Aufklärungsarbeit nicht nur nicht unterstützen, sondern sie hintertreiben sie nach Kräften. Aber auch die Politik mit ihrer Vogelstraußhaltung, den Kopf in den Sand zu stecken, statt energisch durchzugreifen, verhindert eine Problemlösung im Sinne des Gemeinwohls.

Jetzt anhören

11.08.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Die Parteien zur Wahl – Teil 1

Die Parteien des nächsten Bundestags versprechen uns im Wahlkampf alles Mögliche. Was können sie davon halten? Und wollen sie das wirklich? Im ersten Teil befassen wir uns mit der CDU/CSU und der SPD.

 



Jetzt anhören

11.08.2017 von Chris Carlson | Zeit: 9 Minuten

Jeremy Corbyn - Ein reiner Tor

Jeremy Corbyn, Vorsitzender der britischen Labour-Partei und Oppositionsführer im Unterhaus dort, ist der seltene Fall eines Politikers, der Ideale hat – und auch noch nach diesen lebt. Das bringt ihm viele Nachteile, aber auch einige Vorteile ein. Eine Würdigung.

 

Jetzt anhören

11.08.2017 von Wilfried Trautmann | Zeit: 12 Minuten

Misburger Bad die Zweite

Die Dauermisere um das Misburger Bad in Hannover kommt die Steuerzahler_innen teuer zu stehen. Der Kommentar deckt einerseits die systemischen Ursachen hierfür auf, die im sog. ÖPP-Verfahren – also öffentlich-private Partnerschaften – zu suchen sind. Andererseits werden aber auch die individuellen Fehlleistungen der politisch Verantwortlichen benannt. Das Ganze ist ein Lehrstück darüber, wie  öffentliche Mittel zugunsten windiger Geschäftemacher_innen in den Sand gesetzt werden  können.

Jetzt anhören

07.08.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 58 Minuten

Der Iran innenpolitische und außenpolitische Situation

 Droht im mittleren Osten ein Krieg?

Im Rahmen des Friedenspolitischen Arbeitskreises des Friedensbüros fand am Dienstag, dem 1.8.2017 19.00 im Pavillon eine Informations- und Diskussionsveranstaltung statt. Der Schwerpunkt der Veranstaltung lag auf dem Iran, aber die innen- und außenpolitische Situation im Iran wurde gleichzeitig in den Gesamtkontext des Mittleren Ostens eingebettet. Referat: Mohsen und Bruhild; Persönliche Ergänzung und Einordnung politischer Erfahrung von Anwesenden iranischer Herkunft: Mehrnusch, Maryam, Farkhode und Hossein

Jetzt anhören

07.08.2017 von Redaktion | Autor: radioflora_2017_08_01_Di_18 | Zeit: 10 Minuten

Zur Situation der hungerstreikenden Nuriye Gülmen und Semih Özakca aus der Türkei

Seit mehr als 140 Tagen befinden sich Nuriye Gülmen und Semih Özakca im unbefristeten Hungerstreik gegen ihre willkürliche Entlassung mittels Notstandsgesetzen. Ihr Widerstand gilt allen ihrer Rechte beraubten und entlassenen Beamt*innen und Werktätigen. Sie fordern ihre Arbeit zurück sowie die Beendigung des Ausnahmezustands, mit dem jegliche demokratische Forderung außer Kraft gesetzt wurde.

https://www.facebook.com/aNewsblog/

Jetzt anhören

02.08.2017 von Redaktion | Autor: radioflora_2017_08_01_Di_18 | Zeit: 23 Minuten

Telefon-Interview mit dem Gefangenen Thomas Meyer-Falk

Seit rund 21 Jahren befindet sich Thomas in Haft,
davon vier Jahre in der Sicherungsverwahrung.
Wir versuchen, eine Bilanz dieser Zeit zu ziehen.
Thomas Meyer-Falk / z.Zt. JVA / Hermann-Herder-Str.8 /

Jetzt anhören

01.08.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_08_01_Di_18 | Zeit: 14 Minuten

G 20 - zu den Festnahmen in Hamburg

Mehr als 100.000 Menschen haben über alle Spektren und Strömungen hinweg im Juli 2017 gegen den G20-Gipfel in Hamburg demonstriert. Bereits im Vorfeld wurde dieser Widerstand angegriffen. Camps und Demos wurden verboten, Wohnungen durchsucht. Es kam zu Gefährder*innen-Ansprachen, Ingewahrsamnahmen, Einreiseverboten.

Auch während der Protest-Tage wurden unzählige Menschen von der Polizei verletzt, hunderte Aktivist*innen in Gewahrsam oder festgenommen.

36 von diesen Genoss*innen sind immer noch in Untersuchungshaft eingesperrt, davon kommen etwa die Hälfte dieser Gefangenen aus anderen Ländern.

https://unitedwestand.blackblogs.org/

Jetzt anhören

26.07.2017 von Chris Carlson | Zeit: 9 Minuten

Niedersachsens neuer Werbespruch

Braucht ein Bundesland wirklich Werbung? Muss das so sein? Die meisten Länder, Städte und Gemeinden in Deutschland meinen schon, für sich werben zu müssen. Ob das Sinn macht, ist die eine Frage. Die Entscheidenden lassen sich den Spaß auch einiges kosten. Ob die rechtlichen Rahmenbedingungen sehr viel Beachtung finden, das ist dann die nächste Frage.

Jetzt anhören

19.07.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 1 Minuten

Thema der Sendung heute ist der Iran. Trotz der Liberalisierungs- und Öffnungsbewegung der  letzten Jahre bleibt der Iran für uns ein verschlossenes und geheimnisvolles Land, nur wenige  Informationen über das gesellschaftliche und kulturelle Leben dringe

Eine Reise durch den Iran mit Günter Lietzmann

Thema der Sendung heute ist der Iran. Trotz der Liberalisierungs- und Öffnungsbewegung der letzten Jahre bleibt der Iran für uns ein verschlossenes und geheimnisvolles Land, nur wenige Informationen über das gesellschaftliche und kulturelle Leben dringen nach außen. Wir haben heute im Studio mit Günter Lietzmann einen Gast, der gerade von seiner zweiten Reise in den Iran zurückgekehrt ist. Günter Lietzmann, Fotograf und Journalist aus Hannover, hat die zweiwöchige Reise in einer kleinen Reisegruppe mit einem ortskundigen Führer in den Süd-Osten des Iran unternommen, der im Gegensatz zum bekannte Westen mit den Metropolen Teheran, Isfahan und Shiras touristisch noch nicht erschlossen ist. Günter wird von überraschenden Erfahrungen und Eindrücken aus einem entlegenen Gebiet diesen erstaunlichen Landes berichten, wo Kultur und Tradition, sich auf überraschende Weise mit Freundlichkeit und Öffnung zur Moderne mischen.Im Gespräch mit Axel Kleinecke und Hossein Naghipour

Jetzt anhören

18.07.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Die Lehren des G20 Gipfels 2017

Die Berichterstattung über den Gipfel steht stark unter dem Eindruck gewalttätiger Ereignisse. Viel mehr sollte uns jedoch die strukturelle Gewalt beschäftigen, die von einem Kartell ausgeht, das – ohne jedwede demokratische Legitimation – Entscheidungen trifft, die die ganze Menschheit angeht.

 

Jetzt anhören

18.07.2017 von Chris Carlson | Zeit: 8 Minuten

Theresa May politische Gefangene

 Die britische Premierministerin ist die politische Gefangene nicht nur ihrer eigenen Konservativen Partei, sondern auch der kleinen nordirischen Partei, auf deren Tolerierung sie angewiesen ist. Was wieder mal zu kurz kommt in dieser Situation ist der Wähler*in-Wille, denn die meisten Brittinnen wollen entweder einen weichen Brexit – oder gar keinen.

Jetzt anhören

17.07.2017 von Axel Kleinecke | Zeit: 50 Minuten

Rojava - Bedrohung durch die Türkei

Die Insel des Friedens, wie Rojava dank des unermüdlichen Einsatzes der kurdischen Verteidigungskräfte JPG und JPJ auch genannt wird, ist erneut und diesmal ernsthaft durch die Türkei bedroht. Seit 2012 hat sich das basisdemokratische Modell der autonomen Selbstverwaltung in Nordsyrien bei vier Millionen Menschenbewährt und verbreitet, und dies trotz des türkische Embargos und der Angriffe des IS. Rojava ist sogar international zu einem Modell für ärmere Bevölkerungsschichten in Südamerika, aber auch Spanien und Griechenland geworden. Nun zieht Erdogan massiv Truppen zusammen, um die Provinz Afrin anzugreifen. In der Sendung mit Jürgen Wessling und Ayfer Karaman wird zunächst die derzeitige Situation in den Rojava-Gebieten angesprochen, neuere Entwicklungen werden vorgestellt, dann erfahren wir mehr über Erdogans Pläne und Beweggründe.

Jetzt anhören

15.07.2017 von Ulrich Zerwinsky | Zeit: 9 Minuten

Die unverdienten Privilegien der Kirchen

Trotz der im Grundgesetz festgelegten Trennung von Kirche und Staat genießen gerade die christlichen Kirchen in Deutschland viele ungesetzliche, aber von Gerichten und Parteien bereitwillig geduldete Freiräume und Privilegien. Besonders verstörend sind die seit Jahrhunderten währenden Riesensubventionen – derzeit fast eine halbe Milliarde Euro im Jahr.

Jetzt anhören

10.07.2017 von Hubert Brieden | Autor: radioflora_2017_07_10_Mo_19 | Zeit: 58 Minuten

G20 danach - Interview mit dem Journalisten Tom Gläser

Während der Proteste gegen den G-20-Gipfel fand eine Vielzahl von unterschiedlichen Aktionen und Demonstrationen statt. Berichtet wurde fast ausschließlich über den so genannten Schwarzen Block und diverse Gewalttaten. "Vergessen" wird bei den nachträglichen Diskussionen die Rolle der Polizei im Vorfeld der Eskalation. Axel Kleinecke und Hubert Brieden sprechen mit dem Hamburger Journalisten Tom Gläser und versuchen eine erste Anylyse der Ereignisse.

Jetzt anhören

10.07.2017 von Redaktion | Autor: radioflora_2017_07_04_Di_18 | Zeit: 16 Minuten

Radiointerview mit dem Gefangenen Thomas Meyer-Falk

Thomas berichtet über einen Übergriff von Gefangene auf einen anderen Gefangenen in Freiburg im 'Mordfall Endingen'.

Auch hat er ein Grußwort zu den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg verfasst.

Thomas, ist Langzeitinsasse seit 1996. Davon 11 Jahre in Isolation und seit 2013 in der Sicherungsverwahrung in Freiburg.

Thomas Meyer-Falk

JVA c/o Sicherungsverwahrung

Hermann Herder Str.8

79104 Freiburg

www.freedom-for-thomas.de

Jetzt anhören

10.07.2017 von Redaktion | Autor: radioflora_2017_07_04_Di_18 | Zeit: 8 Minuten

Urteil im Prozess gegen die angeklagten Anarchist*innen

Am 7. Juni 2017 hat das Gericht in Aachen Urteile gegen unsere Genoss*innen ausgesprochen, die beschuldigt werden, 2014 eine Filiale der Pax Bank in Aachen überfallen zu haben.

Obwohl ein Genosse freigesprochen wurde, ist die Genossin zu siebeneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Das Urteil zeigt deutlich, dass nicht nur der Tatbestand verurteilt wurde, sondern vor allem die anarchistischen Ideen, die Solidarität und die Haltung, nicht mit der Herrschaft zu kollaborieren.

https://solidariteit.noblogs.org/post/2017/06/07/urteil-im-prozess-gegen-die-angeklagten-anarchisten/#more-825

Lisa - Buchnr.: 2893/16/7

JVA-Köln (Frauen)

Rochusstrasse 350

50827 Köln

Jetzt anhören

10.07.2017 von Redaktion | Autor: radioflora_2017_07_04_Di_18 | Zeit: 8 Minuten

Gewaltsame Räumung des Kiezladens Friedel54 in Berlin

Am 29. Juni 2017 wurde der Kiezladen Friedel54 in Berlin- Neukölln durch die Berliner Polizei geräumt und dem Gerichtsvollzieher übergeben. Dieser Akt der sogenannten Amtshilfe erfolgte unter Einsatz von Reizgas und massiver Polizeigewalt. Bereits in der Nacht hatten sich zahlreiche Aktivist*innen vor dem Szenetreff versammelt, um die Genoss*innen vor Ort zu unterstützen und Widerstand gegen die Zwangsräumung zu leisten.
Dazu ein Gespräch mit dem Aktivisten Matthias

Jetzt anhören

05.07.2017 von Redaktion | Autor: radioflora_2017_07_04_Di_18 | Zeit: 10 Minuten

Sofortige Freilassung der Journalistin Mesale Tolu

Die bereits seit dem 30. April in Haft befindliche linke Journalistin Mesale Tolu bleibt wieder inhaftiert.

Die 32jährige war nachts in ihrer Wohnung von Spezialeinheiten der Istanbuler Polizei /Antiterrorabteilung verhaftet worden.

Mesale Tolu stammt aus Ulm und war mit ihrem Ehemann und ihrem gemeinsamen Sohn 2014 in die Türkei gezogen, um für linke Medien zu arbeiten . Ihre kritische Berichterstattung und ihr Engagement in Deutschland für die linke Migrant*innenvereinigung AGIF dürften der Grund für ihre Inhaftierung sein.

Offiziell wird ihr vorgeworfen, als Journalistin „Propaganda für eine terroristische Organisation“ verbreitet zu haben und selber „Mitglied einer terroristischen Organisation“ zu sein.

Dazu ein Gespräch mit Baki Selcuk, dem Pressesprecher des Solidaritätskreis für Mesale Tolu.

https://www.facebook.com/FreiheitfuerMesale



Jetzt anhören

04.07.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 38 Minuten

"Neue Wurzeln" im neuen Rathaus

Eine Wanderausstellung vom MiSO-Netzwerk Hannover e.V. „29 Geschichten und Gesichten von Menschen, die in Hannover heimisch wurden“ mit Texten von Katharina Sieckmann und Fotos von Micha Neugebauer. Diesmal bis 16. Juli im neuen Rathaus, davor waren die Exponate im Kulturzentrum Pavillon, im Freizeitheim Vahrenwald und in der Kunsthalle Faust zu sehen. Bei der Eröffnung am 4.Juli sprachen: MiSO-Vorstand Lipi Mahjabin Ahmed, Die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur und Schirmherrin der Ausstellung, Gabriele Heinen-Kljajić, Stadträtin Konstanze Beckedorf, Sozialdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, Herrn Matthias Görn 1. Vorsitzender des Freundeskreis Hannover. Moderation: Katharina Sieckmann und Musik: Omid Bahadori

Jetzt anhören

03.07.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 29 Minuten

Reise nach Nordirak(Kurdistan), Interview mit Daniel Walter

Daniel Walter ist 27 Jahre alt und hat Politikwissenschaft und Middle Eastern Studies in Bonn, Stockholm und Lund studiert. Für seine Masterarbeit hat er in Teheran recherchiert. Seit letzem Jahr ist Daniel Mitglied im bei Alsharq, einem Verein für Bildungsarbeit zum Nahen und Mittleren Osten, der unter anderem auch Reisen in die Länder der Region veranstaltet. Bei einer dieser Reisen, in den Nordirak, hat Daniel Anfang Mai erstmals als Co-Reiseleiter teilgenommen.

Jetzt anhören

28.06.2017 von Chris Carlson | Zeit: 9 Minuten

öffentlich-private Partnerschaften als Zeitgeistphänomen betrachtet

Sogenannte öffentlich-private Partnerschaften (ÖPP) sind bei Politik und Verwaltung sehr beliebt, obwohl wesentliche Struktur-Elemente der ÖPPen dafür sorgen, dass die Projekte immer teurer werden, als sie sonst sein müssten, und dass sie oft ein für die Allgemeinheit katastrophales Ende nehmen.

Jetzt anhören

28.06.2017 von Chris Carlson | Zeit: 9 Minuten

Der kommunale Ordnungsdienst

Armenbekämpfung statt Armutsbekämpfung: Um der gefühlten Unsicherheit der besserverdienenden Hannoveraner_innen zu begegnen, will die Stadt mit Hilfe von Sozialpädagogen mit Schlagstöcken unangepasst wirkende Menschen aus dem Stadtbild entfernen. Wieso Menschen betteln oder tagsüber keiner Erwerbsarbeit nachgehen, braucht einen SPD-Oberbürgermeister ja auch nicht weiter zu kümmern.

Jetzt anhören

26.06.2017 von Hubert Brieden | Autor: radioflora_2017_06_26_Mo_19 | Zeit: 43 Minuten

G 20-Gipfel in Hamburg und Proteste dagegen - Interview mit dem Journalisten Tom Gläser

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg finden in der ersten Juliwoche zahlreiche Protestveranstaltungen statt. Sowohl die Gipfelgegner als auch die Polzei bereiten sich seit Monaten darauf vor. Hubert Brieden und Axel Kleinecke sprachen mit dem Hamburger Journalisten Tom Gläser über die aktuelle Lage und seine Einschätzungen.

Jetzt anhören

26.06.2017 von Internationaler Frauensendeplatz | Autor: radioflora_2017_06_22_Do_19 | Zeit: 34 Minuten

Die Internationale Frauensendung vom Juni 2017

startet mit einem Bericht zum 1. Feministischen Barcamp in Hannover, und mit Berichten aus Lateinamerika, zur Organisierung gegen die Neuverhandlung des Freihandelsabkommens NAFTA und zur Kriminalisierung von Abtreibungen in der Dominikanischen Republik und anderen Staaten.

Im zweiten Teil der Sendung geht es um eine Fahrradtour durch Linden im Zuge der Proteste gegen das G20-Treffen Anfang Juli in Hamburg und um die Kampagne "Sexarbeit ist Arbeit. Respekt!" und wir weisen auf einige Veranstaltungen hin, unter anderem "exit RACISM. rassismuskritisch denken lernen" am 28.06.2017 im Kulturzentrum Pavillon.

Jetzt anhören

25.06.2017 von Alfred Klose | Zeit: 9 Minuten

Syrien, Flächenbrand

In Syrien findet ein Stellvertreterkrieg statt, der von Interessierten auch als Bürgerkrieg tituliert wird.Am Rande einer Veranstaltung am Donnerstag 15. Juni unter dem Thema "Vom Bürgerkrieg zum Flächenbrand" in den Verdihöfen in Hannover, ein Interview von Alfred Klose mit Karin Leukefeld der Journalistin und Referentin der Veranstaltung.Und hört Ihr auch den Geamtvortrag vom Karin Leukefeld.

Jetzt anhören

21.06.2017 von Chris Carlson | Zeit: 9 Minuten

Die NATO erklärt dem IS den Krieg

Die NATO will offiziell der sog. Anti-IS-Koalition der USA beitreten. Kampfhandlungen, so heißt es aus Brüssel, seien nicht vorgesehen. Wozu soll das dann gut sein? Es ist wohl der Versuch, Donald Trump zu beschwichtigen. Kann das gut gehen?

Jetzt anhören

21.06.2017 von Chris Carlson | Zeit: 1 Minute

Mit zweierlei Maß gemessen

Johanna Wanka, Bundesbildungsministerin, möchte ihren Parteifreunden in der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Luxusrefugium spendieren, in dem sie in aller Muße über den Zusammenhalt der Gesellschaft nachdenken können. Dafür hat sie eine Anschubfinanzierung in Höhe von 37 Millionen Euro in den Bundeshaushalt eingestellt. Wanka war nicht immer so großzügig. Z.B. hat sie vor einigen Jahren ein wissenschaftliches Filminstitut in Niedersachsen plattgemacht, das nur einen Bruchteil der Kosten ihrer neuen Denkfabrik verursacht hat

Jetzt anhören

21.06.2017 von Redaktion | Autor: radioflora_2017_06_06_Di_18 | Zeit: 11 Minuten

Fulda: Behörden versuchen ein Grup Yorum Konzert zu verhindern

Die Behörden der Stadt Fulda versuchten, das Grup Yorum-Konzert zu verhindern, welches im Rahmen des "Fest der Völker" in Fulda am Samstag, den 17.Juni hatte sein sollen.  Es wurde versucht, den zustande gekommenen Vertrag über das Festival Gelände ( Messe Fulda), als ungültig zu erklären und zurückzuziehen. Grup Yorum ist eine linke Band aus der Türkei, die Millionen von Menschen Konzerte gegeben hat, sowie in der Türkei, als auch in Europa. Telefon Interview mit einer Komitee-Aktivistin.
festdervolker2017@yandex.com

Jetzt anhören

21.06.2017 von Redaktion | Autor: radioflora_2017_06_06_Di_18 | Zeit: 6 Minuten

Prozess gegen zwei Aktivisten aus Magdeburg wurde ausgesetzt und vertagt

Der Prozess gegen zwei Aktivisten aus Magdeburg wurde ausgesetzt und vertagt
Am 24. Mai 2017 war ein weiterer Prozess in Magdeburg gegen zwei Menschen im Zusammenhang mit der Demonstration vom 3.Oktober 2015 „Kein Tag ohne (soziale)Freiräume, Mieten runter Löhne rauf“. Die Vorwürfe lauteten „Gefangenenbefreiung, Widerstand gegen die Staatsgewalt und Körperverletzung“.
Die zwei Angeklagten verlasen ihre persönlichen Erklärungen.Telefon-Interview mit Leon / Rote Hilfe Magdeburg
http://rotehilfemd.blogsport.d

Jetzt anhören

20.06.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 1 Minuten

Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung

Eine Veranstalltung von städtischer Erinnerungskultur am 20.Juni im Neuen Rathaus.

Program: „ I have a dream“ , junge Geflüchtete rappen mit Spax; Grußwort: Bürgermeister Thomas Hermann; Gespräche mit Spax: Cevahir Sansar, Syrien und Omid Bahadori, Iran; Musik: Omid Bahadori; Gespräch mit Spax: Hossein Kiumarz Naghipour, Iran; „Neue Wurzeln“ , Ausblik auf die Ausstellung im Neuen Rathaus vom 4. - 16. Juli: Katharina Sieckmann; Musik: Spax freestle

Jetzt anhören

19.06.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_06_06_Di_18 | Zeit: 15 Minuten

Interview zu Achmet A., der die Forensik in Bremen nicht überlebt hat

Achmet A., ist am 09 Mai 2017 durch eine unverhältnismäßige, brutale und willkürlich ausgelöste Zwangsmaßnahme des Personals im Krankenhaus Bremen-Ost gestorben. Dazu ein Gespräch der psychiatrie kritischen Gruppe aus Bremen. Kontakt: beschwerde-bremen-ost@gmx.de

Jetzt anhören

19.06.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_06_06_Di_18 | Zeit: 9 Minuten

Zum erfolgreichen Hungerstreik des Gefangenen Yusuf Tas

Der türkische linke Aktivist Yusuf Tas hat am 2.Juni nach 64 Tagen seinen Hungerstreik im Haftkrankenhaus Hohenasperg beendet. Yusuf habe sein Anliegen durchgesetzt, auf Türkisch telefonieren und korrespondieren zu dürfen. In den nächsten zwei Wochen müsse er sich schrittweise wieder an eine normale Ernährung gewöhnen und medizinisch betreut werden.

Jetzt anhören

13.06.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 44 Minuten

Neue Wurzeln

 Eine Wanderausstellung vom MiSO-Netzwerk Hannover e.V. mit Texten von Katharina Sieckmann und Fotos von Micha Neugebauer. Diesmal bis 21. Juni 2017 im Kulturzentrum FAUST, Kunsthalle

Interview mit:

Katharina Siekmann, Journalistin

Peyman Javaher Haghighi, Vorstandsmitglied bei MiSO

Stefan Schostock, Oberbürgermeister

Jetzt anhören

28.05.2017 von Ulrich Zerwinsky | Autor: radioflora_2017_05_02_Di_17 | Zeit: 9 Minuten

Das türkische Referendum

Das türkische Verfassungsreferendum hat das vorhersehbare Ergebnis gebracht. Viele waren jedoch überrascht, dass das Ja-Votum in einigen EU-Ländern noch deutlicher ausfiel, als in der Türkei selbst. So auch in Deutschland. Hier werden einige mögliche Gründe diskutiert.

Jetzt anhören

02.05.2017 von Internationaler Frauensendeplatz | Autor: radioflora_2017_04_27_Do_19 | Zeit: 31 Minuten

Die Internationale Frauensendung vom April 2017

Mechthild Dortmund ist am 20.04.2017 von uns gegangen. Strahlend vor Lebensfreude, selbstbewusst und politisch sehr aktiv wird sie uns in Erinnerung bleiben. Wegen ihrer engen Kontakte nach Chile, zu Menschen aus Lateinamerika, ihrer Solidarität und ihrer Freundschaft zu Menschen im internationalen Umfeld. Sie war Antifaschistin und eine Kämpferin für Gerechtigkeit. Wir bewunderten sie!

Jetzt anhören

27.04.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Die Präsidentschaftswahl in Frankreich

Die Dauerkrise in Frankreich begünstigt die antidemokratischen und nihilistischen Zentrifugalkräfte dort.
Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich auch in Deutschland ab. Verantwortlich hierfür sind die Bräsigkeit und die Ignoranz
der selbst ernannten politischen und wirtschaftlichen Eliten.

Jetzt anhören

27.04.2017 von Internationaler Frauensendeplatz | Autor: radioflora_2017_03_23_Do_19 | Zeit: 44 Minuten

Die Internationale Frauensendung vom März 2017

startet mit einem Interview mit Sozdar, die eineinhalb Jahre lang das basisdemokratische Projekt in Rojava vor Ort miterlebt und mitgestaltet hat.

Anschließend, ab Minute 22:30, folgt ein Interview mit Franziska Wenzel, deren Film "Ferner Traum - Junge Rom*nja in Niedersachsen" am Samstag, 25. März 2017 im Kino im Sprengel in Hannover uraufgeführt wurde. Im Anschluss an den Film wird es die Möglichkeit geben, mit der Regisseurin und einigen der Protagonist*innen zu sprechen.

Zuletzt, ab Minute 29:35, gibt es einige Beiträge der Frauen der Redaktion zum Tod von Wienke Zitzlaff, anti-rassistische Aktivistin und lesbische Feministin aus Hannover, die am 04. März 2017 verstorben ist.

 

Jetzt anhören

22.04.2017 von Axel Kleinecke | Zeit: 59 Minuten

Griechenland_Feature

„Sollen die Menschen doch kaputgehen!“ – Ein Radiofeature über Griechenland von Holdger Platta

 

Griechenland ist ein Opfer unmenschlicher Wirtschaftspolitik, die dem Land von Europa aufgezwungen wird. Die Menschen leben heute in wachsender Not, sehr viele bleiben schon ohne medizinische Versorgung, sehr viele hungern und die Jugend hat bei Arbeitslosenquoten bis 50% keine Perspektive mehr. Sogenannte Rettungspakete retten nur europäische Banken. Wie konnte es mitten in Europa zu einem solchen humanitären und politischen Desaster Kommen?

 

In seinem engagierten Radio-Feature liefert Holdger Platta, der auch Initiator einer Hilfsaktion für Griechenland ist, nicht nur viele Details über die Lage der Menschen in Griechenland, sondern er analysiert vor allem auch die wirtschaftlichen und politischen Ursachen sowie die Hintergründe der sogenannten Rettungspakete.

 

Mehr Informationen zu Griechenland und der von Holdger Platta und Konstantin Wecker initiierten „GriechInnenhilfe“ finden sich ebenso wie das Spendenkonto auf der Homepage der Initiative für eine humane Welt (IHW) www.hinter-den-schlagzeilen.de .

Jetzt anhören

17.04.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 1 Minuten

Ostermarch in Hannover: "Es geht auch anders"

Im Rahmen des diesjährigen Ostermarsches folgten am Samstag den 15. April in Hannover über 400 Teilnehmer_innen dem Aufruf eines Ostermarsch-Bündnisses unter dem Motto "Es geht auch anders: Investieren in Frieden und Gerechtigkeit - nicht in Waffen und Kriege", an einem Protestzug vom Aegidientorplatz bis zum Steintor teilzunehmen; am Steintor fand die Abschlusskundgebung statt. Zentrale Transparente bei der Demonstration und der Kundgebung waren: „Nationalismus schafft neue Kriege“ und „Grenzen öffnen für Menschen, Grenzen schließen für Waffen!“. Damit setzten die Demonstrierenden auch ein Zeichen gegen den erstarkenden Nationalismus und Rechtsextremismus in Deutschland und Europa. Die Redner_innen waren: Lühr Henken - Friedensratschlag, Hermann de Boer - AK Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung, Jessica Lüders - Verdi Jugend Hannover/Leine-Weser. Musik : Ulrich von Wrochem (Viola), Danilo von Wrochem Prelevic und Hadi Andiwi (Schlagzeug) Flüchtling aus Syrien

Ihr hört den Mitschnitt des gesamten Ostermarches

Jetzt anhören

11.04.2017 von Charly Braun | Zeit: 3 Minuten

3 x Proteste gegen rassistische Ludendorffer über Ostern

Das "Bündnis gegen Ludendorffer" protestiert wieder gegen die Ostertagung des "Bund für Gotterkenntnis (Ludendorff) e.V." in Dorfmark/ Bad Fallingbostel: Karfreitag 14. April, Samszag , 15. April., Ostersonntag 16. April 2017 jeweils 13 Uhr am Bahnhof Dorfmark.

Mit Vorträgen und Volkstanz lehren die Ludendorffer Kindern bis SeniorInnen Rassismus. Die antisemitischen Lehren von Mathilde Ludendorff und ihres Gatten, dem Hitlerputsch-Gefährten General Erich Ludendorff, bilden bis heute die Weltanschauung dieser Leute. Die Ludendorffer-Lehre teilt die Menschen in "Lichtrassen" und "Schachtrassen". Die nordischen "Lichtrassen" seien "dem Göttlichen nahe", die "Schachtrassen" hingegen "unvollkommen und sündhaft". "Blutsmischung" führe zum "Volkstod". Deutsche Kinder würden durch eine "verjudete christliche Erziehung" geschädigt.

Während Staatsorgane die Ludendorffer zufrieden lassen, geben die ihren Antisemitismus an ihre Kinder und Jugendlichen weiter und sie sind gut in den Naziszenen vernetzt. Auf JournalistInnen wird schon mal eingeschlagen. In Dorfmark sind sie willkommen, denn sie bringen seit über 40 Jahren Geld ins Dorf. Durch politischen und wirtschaftlichen Druck müssen sie inzwischen auf eines ihrer Tagungslokale verzichten. Zum elften Mal gibt es von Karfreitag bis Ostersonntag 2017 Proteste. Da ist immer gut was los.

Jetzt anhören

06.04.2017 von Chris Carlson | Zeit: 9 Minuten

Macht und Verantwortung (Teil 2)

Macht und Verantwortung gehören eigentlich zusammen. Zumindest sollten Menschen, die Macht haben, stets äußerst verantwortungsbewusst denken und handeln. Leider muss festgestellt werden, dass oft das Gegenteil der Fall ist. Das Thema wird vor dem Hintergrund des Alltags - aber auch der Politik reflektiert.

Jetzt anhören

06.04.2017 von Redaktion

Rückblick auf die europaweite Rundreise für die Freiheit des Gefangenen Musa Aşoğlu

Am 2. Dezember 2016 wurde Musa Aşoğlu von den deutschen Behörden wegen des §129b (Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland) in Hamburg festgenommen.Musa droht die Auslieferung in die Türkei oder die USA.
Musa Aşoğlu
Holstenglacis 3
20355 Hamburg
Weitere Infos: political-prisoners.net

Jetzt anhören

05.04.2017 von Charly Braun | Zeit: 17 Minuten

NEWROZ-Fest im ehrwürdigen Celler Schloss

Celle gilt als die größte kurdische Stadt außerhalb Kurdistans. Am 26. März 2017 war das Newroz-Fest erstmalig im altehrwürdigen Celler Schloss. Der gemeinsamen Einladung von Ezidischem Kulturzentrum und Schloss-Theater folgten richtig viele kurdische und urdeutsche Menschen jeden Alters. Lebhaft wie selten füllte sich das Schlosstheater. Soviel Spontanität war auch für Intendant Andreas Döring ungewohnt, aber er lernte ebenso spontan damit umzugehen. Bevor die Newroz-Legende erzählt und besungen wurde, betonten Vertreter des Ezidischen Kulturzentrums und Oberbürgermeister (OB) Dr. Nigge/ CDU die Erstmaligkeit der Newrozfeier im Schloss. Hörenswert die Rede des neuen OB. Alles wurde zweisprachig erlebt Zum Programm gehörten noch ein Kindertheaterstück und sogar ein Feuer im Schloss-Innenhof, um das getanzt wurde. Hier zu hören gibt es die lebhafte und interessante Eröffnung des Newroz-Festes.

Jetzt anhören

05.04.2017 von Wolfgang Lettow

Zensiert die Justizvollzugsanstalt (JVA) Tegel die tageszeitung „taz“ ?

Aus einer Mitteilung der Gefangenengewerkschaft:

„Unseren Informationen zufolge wurden am Montag, den 3.April in der JVA Tegel keine Ausgaben der Tageszeitung „taz“ den Gefangenen ausgehändigt, was seit Jahren üblich ist.“  Dazu ein Gespräch mit dem Journalisten Peter Nowak.

Jetzt anhören

05.04.2017 von Wolfgang Lettow

Freiburger Sicherungsverwahrung

Thomas befindet sich seit 1996 in Haft. Erst in Isolationshaft u.a. in Stuttgart Stammheim und seit Juli 2013 in Sicherungsverwahrung. Thomas: „ Ich wurde 1997 verurteilt wegen eines Bankraubs mit Geiselnahme, anlässlich dessen Geld für legale und illegale linke politische Projekte organisiert werden sollte.“ Er ist ein Red-Skin / Rah = Red & Anarchist Skinhead.  Thomas Meyer-Falk JVA c/o Sicherungsverwahrung Hermann Herder Str.8 79104 Freiburg www.freedom-for-thomas.de

Jetzt anhören

29.03.2017 von Chris Carlson

Wie misst man das Gemeinwohl?

Das Gemeinwohl wird gern als Abstraktion behandelt. Will man in der realen Welt das Gemeinwohl sicherstellen, braucht es Mittel und Wege, es zu objektivieren und zu quantifizieren. Dieser Beitrag diskutiert verschiedene Ansätze, wie das gelingen kann.

Jetzt anhören

27.03.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Was machen die vielen Gs?

Die G20 – wie auch die G7 und G8 – sind im politischen Bereich das, was Kartelle in der Wirtschaft sind. Sie stecken ihre Einflußsphären ab, teilen den großen Kuchen untereinander auf und schließen alle anderen damit aus, die nicht am Tisch sitzen. Das alte geopolitische Spiel also.

Jetzt anhören

24.03.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 1 Minute

Türkei:Meinungsfreiheit hinter Gittern

Pudiumsdiskussion mit der Beteiligung von: Ulla Jelpke, Pulizistin(MdB DIE LINKE); Ogayelo (MdB HDP); Orhan Sat (ver.di-Sekretär Fachbereich Medien). Moderation Diether Dehm(MdB DIE LINKE). Eine gemeinsame Veranstaltung am 13. März 2017 von ver.di Bezirk Hannover/Leine-Weser FB Medien, DIE LINKE Region Hannover, NAV-DEM Hannover e.V, Friedensbüro Hannover e.V. und HDK Hannover

Jetzt anhören

24.03.2017 von Axel Kleinecke

Frankreich vor der Wahl

Frankreich vor der Wahl

Am 23. April und am 7. Mai wird in zwei Wahlgängen der französische Präsident vom Volk gewählt werden. Die Kandidatin mit den meisten Stimmen (26%) ist zurzeit Marine Le Pen, die Anführerin des rechtsextremistischen „Front National“. In der Stichwahl am 7. Mai könnte sie Präsidentin unseres Nachbarlandes werden – mit unabsehbaren Folgen für die Demokratie in Frankreich und für die Zukunft Europas. Gemeinsam könnten die demokratischen Parteien leicht mit dieser Bedrohung fertig werden, aber sie sind zerstritten, im linken und im konservativen Lager. Und die französischen Wähler fühlen sich mehrheitlich von ihrer politischen Elite längst nicht mehr vertreten und gehen vielleicht gar nicht zur Wahl. Kann der charismatische Macron sich in der Stichwahl vielleicht doch gegen Le Pen durchsetzen? Ist der konservative Fillon durch seine Affäre erledigt?

Auf einer Veranstaltung der Deutsch-französischen Gesellschaft Hannover, der Evangelischen Akademie Loccum und der Antenne Métropole diskutierten im Februar 2017 Prof. Dr. Henrik Uterwedde und die Journalistin Hélène Kohl über die Chancen der Kandidaten und die politische Landschaft in unserem Nachbarland. Die Sendung bietet Ausschnitte aus der Veranstaltung mit detaillierten Informationen und Analysen. Die ungekürzten Mitschnitte der Veranstaltung finden Interessierte hier ebenfalls als Podcast.

Jetzt anhören

22.03.2017 von Charly Braun | Zeit: 13 Minuten

Kita-Elternbeiträge rauf oder weg?

Vielerorts erhöhen z.Z. Kommunen die Kita-Elternbeiträge. Dabei verlautbarte die SPD-Grüne-Landesregierung erst vor wenigen Monaten in Niedersachsen die Kita-Elternbeiträge abschaffen zu wollen. Der Kita-Stadtelternrat Hannover wehrt sich gegen äußerst unsoziale Kita-Gebühren-Erhöhungen der SPD-Grünen-Stadtratsmehrheit und startet eine Petition. Uta Scholz, Peter Schulze und Mark Rozin vom Kita-Stadtelternrat Hannover klären das widersprüchliche Verhalten von Kommunen und Landesregierung auf.

Jetzt anhören

18.03.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 1 Minute

Newroz der Freiheit – gemeinsam in Hannover

Kurdische Organisationen aus dem Iran, Irak, Syrien und der Türkei rufen

zusammen mit anderen zum ersten gemeinsamen Newroz-Fest in Hannover am

20.03.2017 und 25.03.2017 auf.

Jetzt anhören

18.03.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 1 Minute

Demostrativer Spaziergang und Kundgebung zum Frauentag

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow

Zum Tode von Wienke Zitzlaff

Wienke ist am 4.März in Hannover im Alter von 85 Jahren gestorben. Beruflich als Sonderschulleiterin in der Behindertenpädagogik tätig, hat sie sich in den letzten Jahren ihres Lebens vor allem mit Migrantinnen beschäftigt und Vorlesungen über Rosa Luxemburg und Clara Zetkin gehalten, mit denen sie sich als Kommunistin gut auskannte.

Sie war die ältere Schwester Ulrike Meinhofs und hat sich jahrzehntelang für die Gefangenen aus der RAF eingesetzt.

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow

Erneute Hausdurchsuchungen in Burg

Am 28. Februar 2017 drangen verschiedene Einheiten der Polizei in mehrere Wohnungen und Häusern im Bereich der Oberstraße in Burg (Sachsen-Anhalt) ein, um diese zu durchsuchen. Grund dafür waren Aussagen einzelner lokaler Neonazis und deren näherem Umfeld. Diese behaupteten bei der Polizei, vor wenigen Wochen in Burg (Sachsen-Anhalt) angegriffen worden zu sein. Ziel der Durchsuchung war es, vermeintliche Beweismittel sicherzustellen, die Rückschlüsse auf den Tatvorwurf und den Beschuldigten ziehen lassen. Gefunden wurden – wie auch nicht anders zu erwarten – keine der durch das Amtsgericht Stendal aufgelisteten Gegenstände. Es ist mit weiteren Ermittlungen zu rechnen.

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow

Berliner Polizei erklärt Rechtwidrigkeit der Zensur des Satzes "NSU: Staat und Nazis Hand in Hand”

Vor der 1. Kammer des Berliner Verwaltungsgerichts fand am 23.2. ein Prozeß gegen die Berliner Polizei wegen der Zerstörung eines Wandbildes im Jahr 2014 statt. Dieses Wandbild in Berlin-Kreuzberg erinnerte an den NSU-Nagelbombenanschlag auf die Kölner Keupstraße. Die Polizei ließ den Satz "NSU: Staat und Nazis Hand in Hand" aus diesem Wandbild entfernen. Der Kläger beantragte die Wiederherstellung des Wandbildes durch die Polizei.

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow

Anwälte legen Verfassungsbeschwerde gegen Verfolgungsermächtigung des Bundesjustizministeriums ein

Um Verfahren wegen angeblicher Mitgliedschaft in einer ausländischen „terroristischen Vereinigung“ (§§129a/b StGB) durchzuführen, ist eine „Verfolgungsermächtigung“ erforderlich, die einzig das Bundesministerium der Justiz in Abstimmung mit dem Bundesinnen- und Außenressort sowie dem Bundeskanzleramt – erteilt.

Dazu ein Gespräch mit dem Anwalt Lukas Theune.

Jetzt anhören

07.03.2017 von Chris Carlson

Wie gefährlich ist der Protektionismus wirklich?

Die Freihandelsbefürworter suggerieren uns gern, dass der Protektionismus immer nur aus willkürlichen und sachgrundlosen Handelsbarrieren besteht. Er dient aber auch dazu, wichtige zivilisatorische Schutzrechte z.B. für Verbraucher_innen und Arbeiter_innen zu gewährleisten. Man muss also schon genau hinschauen, worum es wirklich geht, ehe man etwas mit dem Totschlagsargument des Protektionismus verdammt.

Jetzt anhören

24.02.2017 von Chris Carlson

Der Kursverlust der Demokratie

Der Politologe Yascha Mounk hat drei Gründe für die aktuelle Politikverdrossenheit in den demokratischen Ländern identifiziert: Der Verlust der monoethnischen und monokulturellen Gesellschaft, die ungerechte Verteilung des Wohlstands und das sog. Stadt-Land-Gefälle. Eine Einschätzung.

Jetzt anhören

22.02.2017 von Chris Carlson

Martin Schulz – Ein Held für unsere Zeit

Martin Schulz hat – anders als der Minus-Mann Sigmar Gabriel – viele Eigenschaften, die man im Wahlkampf gut gebrauchen kann. Bedeutet das aber, dass er ein guter Kanzler wäre? Oder soll die baufällige Hütte der SPD nur einen gefälligen neuen Anstrich bekommen?

Jetzt anhören

21.02.2017 von Axel Kleinecke | Zeit: 57 Minuten

Humanitäre Notlage in Griechenland

Mit der Verhandlung des dritten sogenannten Rettungspaketes für Griechenland rückt das wirtschaftlich ausgeblutete Land wieder ins Zentrum der Öffentlichkeit. Die früheren Sparauflagen haben die griechische Wirtschaft schon ruiniert und die Menschen in Armut und Not gestürzt. Jetzt soll noch mehr gespart werden, sonst bekommt das Land kein Geld mehr zur Abzahlung seiner Schulden geliehen. Schäuble behauptet erneut, das Land lebe über seine Verhältnisse. Dabei scheint niemand zu sehen, in welcher Armut und existenzieller Not der überwiegende Teil der griechischen Bevölkerung durch die bisherigen Sparauflagen jetzt schon leben muss. Massenarmut, Arbeitslosigkeit, Hunger, Zusammenbruch der medizinischen Versorgung und der sozialen Netze - und jetzt noch weitere Sparmaßnahmen?

Jetzt anhören

20.02.2017 von Hubert Brieden

Berufsverbote - Der Niedersächsische Landtag entschuldigt sich

Der Niedersächsische Landtag hat kürzlich das Thema "Berufsverbote" diskutiert, sich bei den Betroffenen entschuldigt und eine Beauftragte eingesetzt, die das Thema aufarbeiten soll. Hubert Brieden und Matthias Wietzer - beide in den 1970er Jahren von Berufsverboten betroffen - sprachen über die aktuelle Situation.

Jetzt anhören

17.02.2017 von Hossein Naghipour

Flucht aus der Türkei

Erdogans Kampf gegen die Demokratie

Eine Gemeinsame Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen und des GEW Bezirksverbandes Hannover in Zusammenarbeit mit NAV-DEM Hannover die am 8. Februar in DGB-Haus in Hannover statt fand. Es wurde über die aktuelle Situation in der Türkei berichtet und Möglichkeiten des Widerstands gegen das diktatorische Regime diskutiert.

Die Gäste:

Sakine Esen Yılmaz, ehem. Generalsekretärin der türkischen Bildungsgewerkschaft Egitem Sen, die nach Deutschland geflüchtet ist und Asyl beantragt hat

Herbert Schmalstieg, Freundeskreis Hannover-Diyarbakir

Moderation:

Isabel Rojas-Castaneda

Maren Kaminski

Übersetzung: Süleyman Artes

Mitschnitt: Radioflora Hossein Naghipour

Jetzt anhören

15.02.2017 von Hossein Naghipour

Die aktuelle politische Lage in der Türkei und in Rojava

Ein Überblick über die aktuelle politische Lage in der Türkei und in Rojava, Gespräch mit Yildis Deniz  und Juergen Wessling von dem gemeinnützigen Zentrum von KurdInnen in Hannover e.V

Jetzt anhören

10.02.2017 von Chris Carlson

Die unsichtbare Krise der Postmoderne

Die Postmoderne bedient sich einer Art Maskerade, um die vielen Krisen dieser Epoche so erscheinen zu lassen, wie wenn sie andere Ursachen hätten. Eine Analyse.

Jetzt anhören

08.02.2017 von Eva Vojinovic | Autor: FLORETTA | Zeit: 11 Minuten

Frauen in der Kommunalpolitik

Es gibt viele Möglichkeiten sich politisch zu engagieren und das eigene Umfeld und Leben auf lokaler oder überregionaler Ebene zu gestalten: Vereine, Initiativen, Gewerkschaften oder Parteien.
Frauen machen dabei jedoch immer noch andere Erfahrungen als Männer und haben oft auch noch feministische Themen auf der Agenda, die nicht immer einfach zu platzieren sind.
Wir haben mit Anna gesprochen, die sich entschlossen hat auf kommunaler Ebene politisch aktiv zu werden. Sie erzählt von ihrem Weg in die Politik, ihrer Motivation und ihren Erfahrungen.

Jetzt anhören

08.02.2017 von Eva Vojinovic

Inititiative Schwarzer Menschen in Deutschland

Die Verein ISD engagiert sich bereits seit den 1980er Jahren für die Belange schwarzer Menschen in Deutschland.

In Hannover wurde er erstmals 1994 gegründet.

Esmeralda AbdAllah-Álvarez Ramírez erzählt im Interview mit Studierenden der Uni Hannover über die Aktivitäten und Ziele.

 

Jetzt anhören

08.02.2017 von Wolfgang Lettow

Zum 12. Todestag: Kraftvolle Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh

Bis zu 3000 Menschen beteiligten sich am siebten Januar an der Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh und alle Opfer rassistischer Polizeigewalt. Zahlreiche Redner*innen forderten am 12. Todestag die Aufklärung der Todesumstände und protestierten gegen institutionellen Rassismus.
Dazu ein Gespräch mit Tom von der Initiative Oury Jalloh und dem Journalisten Peter Nowak.

Jetzt anhören

08.02.2017 von Wolfgang Lettow

Zensur Ende der siebziger Jahre in der BRD

Dazu ein Interview mit Ariane, einer Mitarbeiterin von der linken Zeitschrift Info-BUG.
Sie sagt was zur Stimmungsmache gegen alle, die für die Aufrechterhaltung der Menschenrechte und sich für den Schutz der politischen Gefangenen einsetzten.

Jetzt anhören

06.02.2017 von Chris Carlson

Die Versorgungskrise findet nicht statt - oder doch?

Ein neues Gesetz soll der Bundesregierung im sog. Versorgungsnotfall diktatorische Vollmachten in einer bisher noch nie dagewesenen Größenordnung bescheren. Dies ungeachtet der Tatsache, dass es schon zwei ähnliche Gesetze gibt – und ohne, dass die Große Koalition ihre offizielle Politik der neoliberalen Marktgläubigkeit aufgibt. Wieso eigentlich?

Jetzt anhören

02.02.2017 von Mechthild Dortmund

Situation der Machi Francisca Linconao und die Mapucheproblematik

Die Machi Francisca Linconao ist eine Verteidigerin der kollektiven Rechte und der Gebiete der Ahnen des Mapuche-Volkes gegenüber der Forstindustrie im Wohngebiet der Mapuche im Süden Chiles. Die Machi wurde im März 2016 gewaltsam festgenommen und beschuldigt, in den vermeintlichen Mordfall Luchsinger-Mackay vom Januar 2013 verwickelt zu sein. Obwohl sie damals in diesem Fall freigesprochen worden ist, wird sie heute des Terrorismus beschuldigt und es wird lebenslange Haft für sie beantragt. Die Machi Francisca Linconao befand sich bis Januar 2017 im Gefängnis und konnte erst nach einem Hungerstreik und großem öffentlichen Druck unter Bedingungen des Hausarrestes in ihr Haus zurückkehren. Im Gespräch mit radio flora erläutert Iván Ballesteros außerdem die Problematik der Mapuche in ihrer historischen Dimension, ihre heutige Situation und unterschiedliche Positionen innerhalb dieser indigenen Bevölkerungsgruppe.

Jetzt anhören

30.01.2017 von Chris Carlson

Das NPD-Urteil

 Der Versuch, die NPD durch das Verfassungsgericht verbieten zu lassen, ist zum zweiten Mal gescheitert. Trotz der verständlichen Abscheu vor dieser rechtsextremen Partei gibt es prinzipielle, aber auch pragmatische Gründe dafür, Parteiverbote in der Demokratie abzulehnen. Eine Analyse.

Jetzt anhören

23.01.2017 von Chris Carlson

Narrative Politik

Eine gute Erzählung macht zwar eine politische Position attraktiver, aber die narrative Versuchung führt zugleich oft auf fiktive Abwege. Wollen wir die Fakten wissen – oder  lieber eine gute Geschichte am politischen Lagerfeuer hören?

Jetzt anhören

17.01.2017 von Chris Carlson

Meine Neujahrsansprache

Mit unschöner Regelmäßigkeit halten die obersten Honorationen der Republik ihre Weihnachts- und Neujahrsansprachen ab. Diese ritualisierte Rhetorik bewegt sich meist zwischen Zweckoptimismus und Gesundbeterei. Hier der Versuch einer Neujahrsansprache, die die Dinge beim Namen nennt.

Jetzt anhören

06.01.2017 von Chris Carlson

Die Unbelehrbaren

Der Europäische Gerichtshof hat jetzt zum zweiten Mal die Vorratsdatenspeicherung kassiert, weil sie nicht mit der EU-Grundrechtecharta vereinbar ist. Zuvor hatte das Bundesverfassungsgericht die Verfassungswidrigkeit der VDS festgestellt. Gleichwohl verabschieden die „Sicherheits“politiker immer neue Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung. Der Beitrag geht der Frage nach, woher diese hartnäckige Unbelehrbarkeit kommt.

Jetzt anhören

04.01.2017 von Wolfgang Lettow

Interview mit dem Gefangenen Manfred Peter aus der Forensik

Seit 26 Jahren ist inhaftiert. Er berichtet regelmäßig über Missstände in der Forensik.

Jetzt anhören

04.01.2017 von Wolfgang Lettow

Hungerstreiks der Gefangenen in den Knästen Suhl-Goldlauter und Bernburg

Zu den Hungerstreiks der Gefangenen in den Knästen Suhl-Goldlauter und dem Maßregelvollzug Bernburg wird ein Vertreter der Gefangenen-Gewerkschaft aus Jena befragt.

(http://jena.ggbo.de/)

Jetzt anhören

04.01.2017 von Wolfgang Lettow

Zur Festnahme von Musa Asoglu wegen §129b in Hamburg

Am 2.12.16 wurde nun Musa Aşoğlu von den deutschen Behörden wegen des §129b (Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland) in Hamburg festgenommen. Musa droht die Auslieferung in die Türkei und die USA.

Musa Aşoğlu

Holstenglacis 3

20355 Hamburg

Weitere Infos: political-prisoners.net

Jetzt anhören

03.01.2017 von Chris Carlson

Alle Jahre wieder - Der Weihnachtsrummel

Das Kapital hat erfolgreich das christliche Weihnachtsfest gekapert. Die ursprüngliche christliche Botschaft der Nächsten- und Armenliebe wurde durch Konsum und Kommerz abgedrängt. Man könnte für die riesigen Umsätze des Weihnachtsgeschäfts bessere Verwendungsmöglichkeiten finden.

Jetzt anhören