TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1214)

Beiträge & Podcasts

2017

18.03.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 2 Minuten

Newroz der Freiheit – gemeinsam in Hannover

Kurdische Organisationen aus dem Iran, Irak, Syrien und der Türkei rufen

zusammen mit anderen zum ersten gemeinsamen Newroz-Fest in Hannover am

20.03.2017 und 25.03.2017 auf.

Jetzt anhören

18.03.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 20 Minuten

Demostrativer Spaziergang und Kundgebung zum Frauentag

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_03_07_Di_18 | Zeit: 8 Minuten

Zum Tode von Wienke Zitzlaff

Wienke ist am 4.März in Hannover im Alter von 85 Jahren gestorben. Beruflich als Sonderschulleiterin in der Behindertenpädagogik tätig, hat sie sich in den letzten Jahren ihres Lebens vor allem mit Migrantinnen beschäftigt und Vorlesungen über Rosa Luxemburg und Clara Zetkin gehalten, mit denen sie sich als Kommunistin gut auskannte.

Sie war die ältere Schwester Ulrike Meinhofs und hat sich jahrzehntelang für die Gefangenen aus der RAF eingesetzt.

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_03_07_Di_18 | Zeit: 6 Minuten

Erneute Hausdurchsuchungen in Burg

Am 28. Februar 2017 drangen verschiedene Einheiten der Polizei in mehrere Wohnungen und Häusern im Bereich der Oberstraße in Burg (Sachsen-Anhalt) ein, um diese zu durchsuchen. Grund dafür waren Aussagen einzelner lokaler Neonazis und deren näherem Umfeld. Diese behaupteten bei der Polizei, vor wenigen Wochen in Burg (Sachsen-Anhalt) angegriffen worden zu sein. Ziel der Durchsuchung war es, vermeintliche Beweismittel sicherzustellen, die Rückschlüsse auf den Tatvorwurf und den Beschuldigten ziehen lassen. Gefunden wurden – wie auch nicht anders zu erwarten – keine der durch das Amtsgericht Stendal aufgelisteten Gegenstände. Es ist mit weiteren Ermittlungen zu rechnen.

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_03_07_Di_18 | Zeit: 13 Minuten

Berliner Polizei erklärt Rechtwidrigkeit der Zensur des Satzes "NSU: Staat und Nazis Hand in Hand”

Vor der 1. Kammer des Berliner Verwaltungsgerichts fand am 23.2. ein Prozeß gegen die Berliner Polizei wegen der Zerstörung eines Wandbildes im Jahr 2014 statt. Dieses Wandbild in Berlin-Kreuzberg erinnerte an den NSU-Nagelbombenanschlag auf die Kölner Keupstraße. Die Polizei ließ den Satz "NSU: Staat und Nazis Hand in Hand" aus diesem Wandbild entfernen. Der Kläger beantragte die Wiederherstellung des Wandbildes durch die Polizei.

Jetzt anhören

08.03.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_03_07_Di_18 | Zeit: 10 Minuten

Anwälte legen Verfassungsbeschwerde gegen Verfolgungsermächtigung des Bundesjustizministeriums ein

Um Verfahren wegen angeblicher Mitgliedschaft in einer ausländischen „terroristischen Vereinigung“ (§§129a/b StGB) durchzuführen, ist eine „Verfolgungsermächtigung“ erforderlich, die einzig das Bundesministerium der Justiz in Abstimmung mit dem Bundesinnen- und Außenressort sowie dem Bundeskanzleramt – erteilt.

Dazu ein Gespräch mit dem Anwalt Lukas Theune.

Jetzt anhören

07.03.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Wie gefährlich ist der Protektionismus wirklich?

Die Freihandelsbefürworter suggerieren uns gern, dass der Protektionismus immer nur aus willkürlichen und sachgrundlosen Handelsbarrieren besteht. Er dient aber auch dazu, wichtige zivilisatorische Schutzrechte z.B. für Verbraucher_innen und Arbeiter_innen zu gewährleisten. Man muss also schon genau hinschauen, worum es wirklich geht, ehe man etwas mit dem Totschlagsargument des Protektionismus verdammt.

Jetzt anhören

24.02.2017 von Chris Carlson | Zeit: 9 Minuten

Der Kursverlust der Demokratie

Der Politologe Yascha Mounk hat drei Gründe für die aktuelle Politikverdrossenheit in den demokratischen Ländern identifiziert: Der Verlust der monoethnischen und monokulturellen Gesellschaft, die ungerechte Verteilung des Wohlstands und das sog. Stadt-Land-Gefälle. Eine Einschätzung.

Jetzt anhören

22.02.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Martin Schulz – Ein Held für unsere Zeit

Martin Schulz hat – anders als der Minus-Mann Sigmar Gabriel – viele Eigenschaften, die man im Wahlkampf gut gebrauchen kann. Bedeutet das aber, dass er ein guter Kanzler wäre? Oder soll die baufällige Hütte der SPD nur einen gefälligen neuen Anstrich bekommen?

Jetzt anhören

21.02.2017 von Axel Kleinecke | Zeit: 57 Minuten

Humanitäre Notlage in Griechenland

Mit der Verhandlung des dritten sogenannten Rettungspaketes für Griechenland rückt das wirtschaftlich ausgeblutete Land wieder ins Zentrum der Öffentlichkeit. Die früheren Sparauflagen haben die griechische Wirtschaft schon ruiniert und die Menschen in Armut und Not gestürzt. Jetzt soll noch mehr gespart werden, sonst bekommt das Land kein Geld mehr zur Abzahlung seiner Schulden geliehen. Schäuble behauptet erneut, das Land lebe über seine Verhältnisse. Dabei scheint niemand zu sehen, in welcher Armut und existenzieller Not der überwiegende Teil der griechischen Bevölkerung durch die bisherigen Sparauflagen jetzt schon leben muss. Massenarmut, Arbeitslosigkeit, Hunger, Zusammenbruch der medizinischen Versorgung und der sozialen Netze - und jetzt noch weitere Sparmaßnahmen?

 

Die Not der Menschen in Griechenland steht im Mittelpunkt der Sendung. Fakten und Beispiele, aber auch politische Analysen zeigen aktuell Ursachen und Auswirkungen der neoliberalen Sparpolitik, die dem Land nun schon seit Jahren aufgezwungen wird. In der Sendung werden aber auch Beispiele für deutsche Hilfsorganisationen vorgestellt, die angesichts dieses Elends etwas tun, um die akute Notlage zu lindern.

 

Hier die Kontaktdaten der Hilfsorganisationen für Infos und Spenden:

www.hinter-den-schlagzeilen.de (IHW und Konstantin Wecker)

Jetzt anhören

20.02.2017 von Hubert Brieden | Autor: radioflora_2017_02_13_Mo_22 | Zeit: 43 Minuten

Berufsverbote - Der Niedersächsische Landtag entschuldigt sich

Der Niedersächsische Landtag hat kürzlich das Thema "Berufsverbote" diskutiert, sich bei den Betroffenen entschuldigt und eine Beauftragte eingesetzt, die das Thema aufarbeiten soll. Hubert Brieden und Matthias Wietzer - beide in den 1970er Jahren von Berufsverboten betroffen - sprachen über die aktuelle Situation.

Jetzt anhören

17.02.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 132 Minuten

Flucht aus der Türkei

Erdogans Kampf gegen die Demokratie

Eine Gemeinsame Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen und des GEW Bezirksverbandes Hannover in Zusammenarbeit mit NAV-DEM Hannover die am 8. Februar in DGB-Haus in Hannover statt fand. Es wurde über die aktuelle Situation in der Türkei berichtet und Möglichkeiten des Widerstands gegen das diktatorische Regime diskutiert.

Die Gäste:

Sakine Esen Yılmaz, ehem. Generalsekretärin der türkischen Bildungsgewerkschaft Egitem Sen, die nach Deutschland geflüchtet ist und Asyl beantragt hat

Herbert Schmalstieg, Freundeskreis Hannover-Diyarbakir

Moderation:

Isabel Rojas-Castaneda

Maren Kaminski

Übersetzung: Süleyman Artes

Mitschnitt: Radioflora Hossein Naghipour

Jetzt anhören

15.02.2017 von Hossein Naghipour | Zeit: 54 Minuten

Die aktuelle politische Lage in der Türkei und in Rojava

Ein Überblick über die aktuelle politische Lage in der Türkei und in Rojava, Gespräch mit Yildis Deniz  und Juergen Wessling von dem gemeinnützigen Zentrum von KurdInnen in Hannover e.V

Jetzt anhören

10.02.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Die unsichtbare Krise der Postmoderne

Die Postmoderne bedient sich einer Art Maskerade, um die vielen Krisen dieser Epoche so erscheinen zu lassen, wie wenn sie andere Ursachen hätten. Eine Analyse.

Jetzt anhören

08.02.2017 von Eva Vojinovic | Autor: FLORETTA | Zeit: 11 Minuten

Frauen in der Kommunalpolitik

Es gibt viele Möglichkeiten sich politisch zu engagieren und das eigene Umfeld und Leben auf lokaler oder überregionaler Ebene zu gestalten: Vereine, Initiativen, Gewerkschaften oder Parteien.
Frauen machen dabei jedoch immer noch andere Erfahrungen als Männer und haben oft auch noch feministische Themen auf der Agenda, die nicht immer einfach zu platzieren sind.
Wir haben mit Anna gesprochen, die sich entschlossen hat auf kommunaler Ebene politisch aktiv zu werden. Sie erzählt von ihrem Weg in die Politik, ihrer Motivation und ihren Erfahrungen.

Jetzt anhören

08.02.2017 von Eva Vojinovic | Zeit: 5 Minuten

Inititiative Schwarzer Menschen in Deutschland

Die Verein ISD engagiert sich bereits seit den 1980er Jahren für die Belange schwarzer Menschen in Deutschland.

In Hannover wurde er erstmals 1994 gegründet.

Esmeralda AbdAllah-Álvarez Ramírez erzählt im Interview mit Studierenden der Uni Hannover über die Aktivitäten und Ziele.

 

Jetzt anhören

08.02.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_02_07_Di_18 | Zeit: 9 Minuten

Kurze Stellungnahme von 2 Mitgliedern von der Redaktion „Magazin International“ zu der Medienkampagne gegen die Sendung „Wie viele sind hinter Gittern“.

Kurze Stellungnahme von 2 Mitgliedern von der Redaktion „Magazin International“ zu der Medienkampagne gegen die Sendung „Wie viele sind hinter Gittern“.

Jetzt anhören

08.02.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_02_07_Di_18 | Zeit: 19 Minuten

Zum 12. Todestag: Kraftvolle Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh

Bis zu 3000 Menschen beteiligten sich am siebten Januar an der Demonstration in Gedenken an Oury Jalloh und alle Opfer rassistischer Polizeigewalt. Zahlreiche Redner*innen forderten am 12. Todestag die Aufklärung der Todesumstände und protestierten gegen institutionellen Rassismus.
Dazu ein Gespräch mit Tom von der Initiative Oury Jalloh und dem Journalisten Peter Nowak.

Jetzt anhören

08.02.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_02_07_Di_18 | Zeit: 19 Minuten

Zensur Ende der siebziger Jahre in der BRD

Dazu ein Interview mit Ariane, einer Mitarbeiterin von der linken Zeitschrift Info-BUG.
Sie sagt was zur Stimmungsmache gegen alle, die für die Aufrechterhaltung der Menschenrechte und sich für den Schutz der politischen Gefangenen einsetzten.

Jetzt anhören

06.02.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Die Versorgungskrise findet nicht statt - oder doch?

Ein neues Gesetz soll der Bundesregierung im sog. Versorgungsnotfall diktatorische Vollmachten in einer bisher noch nie dagewesenen Größenordnung bescheren. Dies ungeachtet der Tatsache, dass es schon zwei ähnliche Gesetze gibt – und ohne, dass die Große Koalition ihre offizielle Politik der neoliberalen Marktgläubigkeit aufgibt. Wieso eigentlich?

Jetzt anhören

02.02.2017 von Mechthild Dortmund | Zeit: 31 Minuten

Situation der Machi Francisca Linconao und die Mapucheproblematik

Die Machi Francisca Linconao ist eine Verteidigerin der kollektiven Rechte und der Gebiete der Ahnen des Mapuche-Volkes gegenüber der Forstindustrie im Wohngebiet der Mapuche im Süden Chiles. Die Machi wurde im März 2016 gewaltsam festgenommen und beschuldigt, in den vermeintlichen Mordfall Luchsinger-Mackay vom Januar 2013 verwickelt zu sein. Obwohl sie damals in diesem Fall freigesprochen worden ist, wird sie heute des Terrorismus beschuldigt und es wird lebenslange Haft für sie beantragt. Die Machi Francisca Linconao befand sich bis Januar 2017 im Gefängnis und konnte erst nach einem Hungerstreik und großem öffentlichen Druck unter Bedingungen des Hausarrestes in ihr Haus zurückkehren. Im Gespräch mit radio flora erläutert Iván Ballesteros außerdem die Problematik der Mapuche in ihrer historischen Dimension, ihre heutige Situation und unterschiedliche Positionen innerhalb dieser indigenen Bevölkerungsgruppe.

Jetzt anhören

30.01.2017 von Chris Carlson | Zeit: 9 Minuten

Das NPD-Urteil

 Der Versuch, die NPD durch das Verfassungsgericht verbieten zu lassen, ist zum zweiten Mal gescheitert. Trotz der verständlichen Abscheu vor dieser rechtsextremen Partei gibt es prinzipielle, aber auch pragmatische Gründe dafür, Parteiverbote in der Demokratie abzulehnen. Eine Analyse.

Jetzt anhören

23.01.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Narrative Politik

Eine gute Erzählung macht zwar eine politische Position attraktiver, aber die narrative Versuchung führt zugleich oft auf fiktive Abwege. Wollen wir die Fakten wissen – oder  lieber eine gute Geschichte am politischen Lagerfeuer hören?

Jetzt anhören

17.01.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Meine Neujahrsansprache

Mit unschöner Regelmäßigkeit halten die obersten Honorationen der Republik ihre Weihnachts- und Neujahrsansprachen ab. Diese ritualisierte Rhetorik bewegt sich meist zwischen Zweckoptimismus und Gesundbeterei. Hier der Versuch einer Neujahrsansprache, die die Dinge beim Namen nennt.

Jetzt anhören

06.01.2017 von Chris Carlson | Zeit: 9 Minuten

Die Unbelehrbaren

Der Europäische Gerichtshof hat jetzt zum zweiten Mal die Vorratsdatenspeicherung kassiert, weil sie nicht mit der EU-Grundrechtecharta vereinbar ist. Zuvor hatte das Bundesverfassungsgericht die Verfassungswidrigkeit der VDS festgestellt. Gleichwohl verabschieden die „Sicherheits“politiker immer neue Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung. Der Beitrag geht der Frage nach, woher diese hartnäckige Unbelehrbarkeit kommt.

Jetzt anhören

04.01.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_01_03_Di_18 | Zeit: 11 Minuten

Interview mit dem Gefangenen Manfred Peter aus der Forensik

Seit 26 Jahren ist inhaftiert. Er berichtet regelmäßig über Missstände in der Forensik.

Jetzt anhören

04.01.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_01_03_Di_18 | Zeit: 9 Minuten

Hungerstreiks der Gefangenen in den Knästen Suhl-Goldlauter und Bernburg

Zu den Hungerstreiks der Gefangenen in den Knästen Suhl-Goldlauter und dem Maßregelvollzug Bernburg wird ein Vertreter der Gefangenen-Gewerkschaft aus Jena befragt.

(http://jena.ggbo.de/)

Jetzt anhören

04.01.2017 von Wolfgang Lettow | Autor: radioflora_2017_01_03_Di_18 | Zeit: 19 Minuten

Zur Festnahme von Musa Asoglu wegen §129b in Hamburg

Am 2.12.16 wurde nun Musa Aşoğlu von den deutschen Behörden wegen des §129b (Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland) in Hamburg festgenommen. Musa droht die Auslieferung in die Türkei und die USA.

Musa Aşoğlu

Holstenglacis 3

20355 Hamburg

Weitere Infos: political-prisoners.net

Jetzt anhören

03.01.2017 von Chris Carlson | Zeit: 10 Minuten

Alle Jahre wieder - Der Weihnachtsrummel

Das Kapital hat erfolgreich das christliche Weihnachtsfest gekapert. Die ursprüngliche christliche Botschaft der Nächsten- und Armenliebe wurde durch Konsum und Kommerz abgedrängt. Man könnte für die riesigen Umsätze des Weihnachtsgeschäfts bessere Verwendungsmöglichkeiten finden.

Jetzt anhören